KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • allgemeine abhandlungen über interessante gegenstände

  • tsivob-i geschenke
    suppenterrine

    die gelegenheit ist uns wieder gegeben,
    zu weihnacht der lieben vermehrt zu gedenken
    mit gedecken und bestecken
    und sie fürstlich zu beschenken
    mit handgemachten urnen
    und handgeknüpperten gestecken.
    die urne.
    macht sich prächtig auf allen tischen
    als suppenterrine bei den frischen
    einlegesohlen.
    auch sollte sie in keiner puppenstube fehlen,
    weil sonst sich die kinder mit bohrfragen quälen.
    ob suppenstube, puppenküche,
    zur urne gibt es gute sprüche,
    sie schafft den lebenden neuen mut,
    am schönen ende wird alles gut.
    das gesteck.
    in herzform am besten und leichtem lumen
    aus aasfliegen-und pilzmückenblumen.
    auch blüten mit grooooßem annulus
    eignen sich hervorragend für riesen-
    gestecke und machen auch spanischen fliegen lust.
    nur eines zur beachtung noch:
    ob getöpfert oder geknüppert,
    hauptsache hand!

    auf.

    aus---> neue heimat: friedhofen
  • tsivob-i k.
    noch nie war sie soo
    katakombisch wie heute.

    ö
  • sialliMainigriV Aus dem Ehrgeiz Lexikon
    Der an Pedanterie gekoppelte Fleiß
    ist am gefährlichsten ...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sialliMainigriV
    Und das Weihnachtsfest wird siegen!
    durch verteilte Deutigkeit
    auf Dezember´s Sofa liegen
    Zweige -still zur Mittagszeit :-)
  • tsivob-i w
    weihnachtsfest?
    wiegen?
    wollust?
    warum?
    wandel?
    wippe?
    wo?
    o
  • tsivob-i x.und
    jch habe eine künstliche zahnempfindung und mache mich auf den prophylaktischen weg zur weisheitsvorhersagerin. die prophezeit mir, jch sollte mich zum täschner begeben, denn jch habe zuviel löcher in den taschen, so dasz mir das moos ins hirne wächst.
    auf dem weg zu besagtem begegnet mir ein rachitischer hund, der meinen dentisten parodiert. vor freude entgleitet mir das gebiss, welches der hund als persönlichen angriff aufnimmt und fortträgt.
    nun verfolge jch hauptsächlich den hund, der das ding zu einem oberwachtmeister bringt. dieser ist kommissarisch leider etwas versetzt und leitet die angelegenheit an den brückenbauer in andalusien weiter.
    im technischen feldversuch reise jch meinem gebiss hinterher. zwischendurch koste jch der krankenkasse nützlichen anspruch: jch solle mehr trinken.
    durch diese ablenkung beschliesze jch meine unverzügliche umkehr und eile fliegenden schrittes zum fässermacher. der zementiert mir flugs eine krone auf den kopf und meint: so wächst mir das moos nun bleibend in den taschen und jch werde ein alter zahnloser könig sein.
    "reine empfindung" sage jch laut zu mir selbst und treffe wieder auf den rachitischen hund. diesmal schnapp jch ihn mir, schleppe ihn zur wahrsagerin und kaufe ihn ihr für ein paar gute worte zum wetter ab.
    nun begleitet er mich alle tage, lenkt mich vom essen ab und hilft mir beim sehen. mein gebiss habe jch längst vergessen.

    wie man sich in der absurdität zurecht entrückt findet.
    man kauft sich einen andalusischen hund.
  • sialliMainigriV r ´
    Applaus, so laut wie schuettelnder Beton! :-)
  • tsivob-i ist
    erschüttert wie kürbelkies.

    :)
  • sialliMainigriV
    Wie Kürbelkies auf Regenasphalt
    wehte und blies der kalte Winteratem
    im Wald.
  • tsivob-i t
    ya, der alte wald.

    :)
  • Roderich
    Roderich
    ja der kalte wald
    so ist er alt
    doch gibt er halt
    für reh und hase
    katz und ziege
    auch ohne blätter
    ohne schatten
    die sonne kommt wieder
    wann, müßt ich raten.
    Signatur
  • tsivob-i
    so ist er halt.
  • tsivob-i iso
    jemand ist einer der
    isst
    pisst
    frisst
    vermisst.
  • tsivob-i feiert
    aus dem kreuz gelenkig geleiert

    nagelstudio?
    fest verhagelt?
    schnell die botschaft an's frohe kreuz genagelt:
    wir machen heut den bettentest
    denn wir sind niet- und nagelfest.
  • tsivob-i wie riecht das geschlecht?
    nach betäubung?

    so riecht es nicht schlecht
    am geöffneten munde
    dem außergeschlechtlichen
    schlägt keine stunde

    so recht.
  • tsivob-i voraussen
    vor lauter außer sich sein.
    vor lauter außer sich sein
    vor geschlecht.
  • tsivob-i morsch
    im mondenschein trat es hinein,
    das kleine ding ins fogelzimmer;
    es wollte nicht alleine sein
    und folgt' des mondes silberschimmer.

    da geht eine spur,
    entlang der uhr,
    die macht tick tack,
    kein mensch ist wach.

    und dann, in der schrecksekunde,
    eben nach mitternacht,
    da hat eine holde holde
    den gräßlichen fund gemacht

    und sagt: wir wollen's verpacken,
    hurtig in dieser nacht,
    wir haben bunte taschen
    die sind wie dafür gemacht.

    klick.
    klack.
  • tsivob-i w.art.e
    die kunst der dauer
    im dunst der kauer.

    kunst kommt von laufen
    leisen vor lauten.

    lauf, kundschaft,
    lauf.
  • tsivob-i heiliger nachtzug - dunkel im schacht
    ich fahr so gerne u-bahn,
    ja, u-bahn fahr ich gern,
    die bringt mich in die ferne,
    die ferne ist nicht fern.

    die bringt mich in die nähe,
    die nähe ist nicht fern,
    ich fahr so gerne u-bahn,
    ja, u-bahn fahr ich gern.

    vor allem gern im dunkel,
    im dunkel sitz ich gern,
    im dunkel in der u-bahn,
    das dunkel ist nicht fern.

    das dunkel ist ganz nahe,
    das nahe ist nicht hell,
    ich fahr so gerne u-bahn
    am liebsten ziemlich schnell.

    ich fahr so gerne u-bahn,
    im dunkel ziemlich schnell,
    für manchen and'ren fahrgast
    wird's leider nicht mehr hell.

    ich wechsel auch die plätze
    und mach die ohren spitz
    und wechsle hurtig weiter,
    der nachbar tropft vom sitz.

    nicht nur die ohr'n sind spitze,
    nein auch das messerlein,
    ich fahr so gerne u-bahn,
    am liebsten (nicht/ganz) allein.
  • sialliMainigriV
    U bahn-poesie, anspannend, hell, dunkel, schnell...
    Ob U, S, B oder O
    gefaehliches Leben bleibt so :-)
  • Seite 19 von 149 [ 2961 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen