KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • allgemeine abhandlungen über interessante gegenstände

  • tsivob-i d.arm
    spätere darmen
    veranschaulichung
    eingangseffekt

    schweigen
    textverpackung
    wiederholung

    aufführung
    des gelächters
    im rollenverzeichnis

    auspackung
    theatralisch
    begattung

    verzeichnung der stimmen
    in einem stück
    auf der instrumentierhand

    maschine gegenüber bedeutung
    macht unbestimmtheit
    allegorisch sicher

    text-maß-anfertigung
    augen-merk-tradition
    text-körper-einsatz

    interpretierstation
    durch verknappung
    baut szenerie

    textschneidemaschine
    seziert verbal
    interaktionslos

    theatrum mundi
    natürliches
    heraussterben

    abgründe der sprache
    verd-unsteter körper
    hirne schweigen

    schlußfloss
    keller
    erde
  • tsivob-i lein
    noch nie war sie soo
    anderleine wie heute.

    o
  • sialliMainigriV Politokonisch
    Wunderbar anderleine? :-) Alles bewahre von "von der Leyhne"!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • tsivob-i h.
    und allerleirau....
    mann könnte auch sagen:

    du darfst täglich nur ein wrack
    hochladen.

    :)
  • tsivob-i die
    schuppenkriechtiere
    pflanzen rosen
    in die öde
    die eine.

    ö
  • tsivob-i ave
    maria kreitus
    aus dem zhyghotischen

    magere rita
    und mikrotom

    am wortstich-
    haltigen epidrom

    mesohyl
    adulter schwarm

    hält fleisch
    besonders
    am hintern

    frisch
  • tsivob-i malen
    malen für's fleisch

    fleisch maden malen
    mulden, mulden für
    die maden im fleisch.

    muldenfleisch, fleischmulden,
    aus dem gedärme ragen,
    aus dem magen:
    maden.

    hunde! werden euch
    fort ...
    tragen.

    aus dem after
    schlängeln sich
    maaaaden.
    madenfleisch, fleischmaden,
    mahlen fette
    flei-sch-male.

    ihr werdet euch selbst -
    fort tragen.
    fortbewegung.
    durch maden
    durch maden
    durch maden.
  • tsivob-i w.arten
    wegweisende warteworte

    pan-drog-ynus
    py-ro-nimus
    g.e.h.nusss.
    b-äugen in
    homo
    geni
    taet.
    warten auf
    ba_al.
  • tsivob-i zack
    mann
    gabelt
    frau
    auf
    ihm
  • tsivob-i kl-st
    opfen

    frau holle zum fenster raus.

    der weihnachtsmann an der tür.

    frau holle glaubt an den weihnachtsmann.

    damit er sie beruten kann.

    von vier bis vier.

    mit heftigem

    opfen.


    auf der bühne uriniert.

    un-gexiert.
  • tsivob-i Lucky dogs◎~☆
    er sollte den vorteig zugeben.
    aber er sagt: fasst nichts !

  • tsivob-i aa
    rehgeneration.
    der schablontier schabt:
    einmal hab ich es vergessen.
    es grast der gast, gast gas.

    s
  • tsivob-i wie läuft das geschlecht?
    nebengeschlechtlich
    auf dem geleise
    läuft es nicht
    besonders laut.

    eros ist flüchtig.
    in feuchtigkeit.
    zwischen
    haut.


    ohmen.
  • tsivob-i ohne punkt im faden
    horn im ohr

    vergraben



    der alte mann

    das kleine mädchen

    der schuppenwagen
  • tsivob-i drum
    unoptische zyghöter speisen
    haptisch um sich zu verleiben.

    ö
  • Roderich
    Roderich
    da fehlen selbst mir die worte! :D
    Signatur
  • sialliMainigriV
    unoptische zyghöter speisen
    haptisch um sich zu verleiben.

    ö


    So verspeisen sich die Götter selbst wie Kannibalen
    werden größer, wie jene ruhelosen Luftlöcher von Walen
    in ägäischen Stürmen, an antike Tore schlagend ...
  • Roderich
    Roderich Rotraut wird\'s schon richten.
    wer speist, den eignen leib,
    erlebt die qualen,
    tausendfach derer den kannibalen,
    jeder biss,
    jeder schluck der den schlund hinab kriecht,
    jeder bissen,
    jeder schluck der dort fließt,
    verzehrt und ernährt,
    ist frei jedem wert.
    Signatur
  • sialliMainigriV Astrobalen...
    So liegt der Schlüssel im Verborgenen
    des gelben Koffer´s Kraut
    zwischen roten samtgestofften Mänteln
    zittern Ämter laut in ihrer Haut...
  • ztinuaGottO
    Jedoch - fressen ihre Kinder lieber noch - Titanen
    verbergen ihre Göttersöhne im eigenen Innern für Äonen
    und speien sie aus dereinst in Syrakus
    ihren Enkeln, den Menschen zum Verdruß
  • Seite 22 von 149 [ 2961 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen