KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • allgemeine abhandlungen über interessante gegenstände

  • Roderich
    Roderich
    fängt der schwanz zum stinken an,
    schraub ich mir nen neuen an.
    (Pino...)
    Signatur
  • sialliMainigriV Wobei wir wieder beim Meer wären ... das Meer !
    Seesternküchen verzehren sich selbst auf octavianischen Meeresmühen
    ál a Algenschleim. Ergötzenden Blickes trahnen die Gäste luftblasenatmend
    im wellenden Raum aus verduftend guten Träumen.

    Ziehgetrübt in grollenden Dunkelzügen an brausenden Kojen, schiffsumgrünten
    Kofferfischen, bazillenrümpfenden Schwanenhaien, daneben – …

    seine Kiemen streiften
    das Unmögliche.

    -musierend- im Meer musiziert man nicht.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Ich tanze meine Fotografien mit der Hand
    Katzen tatzen im Schnee
    Behren spuren in Masuren
    Wolfs Gefährten


    🔗 2012


    LICHTMEER :-)
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • tsivob-i das wasser
    so tut ein jeder,
    wasser will und
    kann.
    jch will nicht
    meer, meer will
    jch nicht.
  • darrhafreznap
    dieser thread liegt voll im sterben.
  • absurd-real
    dieser thread liegt voll im sterben.

    Einzig allein durch dein Gesabbel.
    Signatur
  • darrhafreznap
    schon gut. was DU meinst, ist völlig bedeutungslos.

    :)
  • sialliMainigriV Troll
    dieser thread liegt voll im sterben.


    Etwas das nie lebte, kann auch nicht sterben.
  • tsivob-i jojo
    völlig korrekt alles.
    jch hab mich eh schon verzischt
    und wende mich wieder neuem zu.
    sind biofliegen eingetroffen.
    neue züchtung aus tristan und die isolde.
    da hab jch dran zu thun.
    weiß nicht, wann jch wiederkomm.
    und ob ...
    acht,
    auf jeden fall haben die wörtler hier
    schöne gewinde hinterlassen.
    das machte lunte.

    :)))))
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Fuchs
    Der Vogel streift
    durch blauen Himmel
    Sechs Pferde verfolgen


    🔗 1982
    Signatur
  • sialliMainigriV Ballade
    Schwarze Kängurus, treiben die Schafe in ihre Heubetten,
    kreist den Menschen aus seiner Tube heraus
    -erklimmend in be-täubenden Tagen.
  • sialliMainigriV
    Spurigkeiten handeln vor sich hin, es beginnt in unaussprechlichen Flimmernissen, es bringt seine Flauten mit dem zeitenwahn der zeitplumpen Keinigkeiten daher,
    wundert sich über einigende Vermeisungen, es erbricht den Unterricht der Verantwortungslosigkeit, es verurteilt ihn.
    Wehrreich gründet sich der Trommelflug der Weitlosigkeit.

    Günde, erfinde gelinde -das nie Gelungene.

    Aus den "Liedern französischer Fechter"

    :-)
  • tsivob-i :)
    die verfechter verfochten
    die verflechter verflochten.

    schönes ortsgebilde.

    :)))


    in welchem kreis bin ich?

    und wenn ja, mit welchem flügel?
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Frust
    Frust ist ein Gefühl
    Der Hering ein Fisch
    Eine grüne Wiese steht


    🔗 1982
    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Herr i-bovist
    Spielen Sie Abgang und Auftritt staccato?
    Kreisen Sie vielleicht ohne Flügel?

    :)
    Signatur
  • tsivob-i piano
    nichts genaues weiß mann nicht?

    es war die pfote, die da sprang und
    nicht der flügel, der im zimmer stand.

    ö
  • sialliMainigriV Ein Geräusch
    Hüpf, schlüpf in vorbeieilende Hänge
    Derrière – stauchend, tafelfauchend
    kreist die Katze um den Spiegel
    auf dem tausendfach gekämmten Igel.
  • sialliMainigriV Pflaster an den Straßen
    Es gab klirrendes Porzellan und ein windaufschlagendes Fenster zu hören bevor die Badewanne zu Scherben zerbrach
    und sich den Gesetzen des thermodynamischen Satzes beugte.

    Es war eine Zeitverschiebung zu betrachten, ungeachtet des beobachteten Unbeachters
    welcher sich die Zeit nahm.
    Schriller Kreisch der Wanne
    ein urheberrechtlicher Fluchanker
    erschnaufter Wutgang verbunden mit fischender Angelarbeit im Wald der zeppelinförmigen Unordnung.
    Aufräumarbeit. Nur der Mond scheint still über verwolkten Jugenstil-Kratzern.
    Sicher auch auf weich olivgrünen Teichen mit träumenden Neonfischen………………………… und jagenden Eulen.

    Die Erklärung der Straßenlaterne:

    „ - Es gab einst viel mehr Sterne..!“
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Unseen
    Frei schwebend
    In Deiner
    Blase


    🔗 2003
    Signatur
  • sialliMainigriV Sassafras.
    Tideverteidiger, Tidelider
    erschwendet euch an Weiten
    verbirgt die Leiter der Zeiten
    in Laufmaschen
    der Berechnungen.

    Osteopaniten, Geoniten
    Im Raub des Klaviers
    entschlüpfender Perlen
    auf wassermarinen Wellen
    Frei und restlos
    Im schatzruhenden Traum
    heidend, außer der Stadt
    weidend.

    Eine Standuhr in der Zeit.
    Reisig in blauer Tinte
    Hungernd- Drachen
    -spinnenorientiert
    Raumdestilliert
    Nichts, außer
    ein
    Duft.
  • Seite 40 von 149 [ 2968 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen