KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • allgemeine abhandlungen über interessante gegenstände

  • schroedinger
    schroedinger bitte kein fleischabfall!
    rennen im trennen
    alten in falten
    pur in der spur

    leis im gleis
    las im glas
    uhr in ruhr

    elle in welle
    eile in weile
    feile ... pfeile

    eben im leben
    arm noch warm
    aus im haus

    eber in leber
    angel den mangel
    ramme die amme

    ein bein
    ein dein
    ein sein

    pelz im spelz!
    intern im hintern
    den ast hast.
  • schroedinger
    schroedinger zwei
    die paradieschen

    als einzige variante bietet sich
    die lösung an. sie spricht:
    wenn du mich nimmst, werden dir
    die gebratenen tauben ausgelassen
    in das maul einfliegen. sogar ent-
    gra(e)telt.

    verheißet paras ölchen

    (viele grüße von grete und hans)
    Signatur
  • egaawressaW
    extra orbitanten halten
    glyzerin im gleichgewicht
    erinnern sich orakelschlangen
    an eingefleischte ziergedanken
    blinzeln zwischen dreh moment mal
    tretierte tiere zieren
    gaumenschmaus am mittagstisch
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • schroedinger
    schroedinger oben
    wie unten:

    wunderschööön!
  • schroedinger
    schroedinger kommun... modern
    das fette viech zu dem dürren spricht:

    he, dicker, lass uns heut abend zu x fahren,
    bei dem ist es auch scheiße, aber nicht SO scheiße
    wie bei a, der kackt ja jetzt schon ab. ja ja, ich
    fahr jetzt erst ma nach hause, watt spachteln oder
    so und denn fahr ich zu dem alten scheißopfer, ja,
    lass uns dann heut abend bei x treffen, da isset auch
    scheiße, aber der ist dann da.
  • knohcsthcS beim vögeln kumman d´leut zamm.
    der verfressene dellenmann lässt sich an dieser stelle nicht provozieren.


    wenn du mich nimmst

    ha ha ha
    wie denn?

    ich finde das gedicht mit dem titel "bitte kein fleischabfall!" sehr witzig!
  • schroedinger
    schroedinger fögeln
    helo Schtschonk,

    toll! wenn du mich
    nimmst finde ich nich-t.
    :)
    mach aber nichts.
  • schroedinger
    schroedinger g.ursel
    sie präsentiert
    die tatsachen nackt
    hinter vorgehaltener hand
    dem einem, der ausgezogen war
    um das gruseln zu erlernen.

    aus: schroedingers elaborate zu den märchen-dioramen
  • knohcsthcS
    ja ja, ihr physiker, die katz in der kistn verreckn lassn, sich derweilen beim hund einweinberln und dann heucheln, das gruseln erst noch lernen zu müssen.

    :)
  • knohcsthcS
    das wort halten, das wort halten...

    st´s schwer, wenn man selber keinen sinn darin sieht

    mehr...
  • sialliMainigriV
    Oh, der Wunderling wuchs sterbend im Moos.
    Der Sinn? Das Wort,
    ließ los.
  • sialliMainigriV Gesellige Algetten
    Follikeltunkend und Kleinnickelflössig. Lehmartige Staatsquallen. Das Ammonshorn -bläschen stulpend. Seeanemonen leiern geiernd. Auflösende Pegasoi der Seesternnebel. Folluskel Mondmund-Ritter und Taufarne. Radiolare Eiterarme, Meerzernäht
  • schroedinger
    schroedinger höhl
    der hund scheißt ins gras
    die seegurke ist nass
    das kind hat spass

    alte platonische höhleninschrift
    Signatur
  • eppap
    Wir hissen die Sonne heut'
    später, verschieben das Tuen -
    und vergeßt das nicht, ihr Leut':
    das Gras bleibt so länger gru-en.
  • schroedinger
    schroedinger e
    sonne gehisst
    hat sich verpisst,
    leben heißt gelassen sterben.

    nö. leben heißt gelassen streben,
    immer voran, dem tode entgegen.
    Signatur
  • sialliMainigriV He?
    Ent- Gegen und Rundherum mit sich Ziehend. Leben ist Sein, und nicht erst Kommen..
  • schroedinger
    schroedinger positionswechsel ok!
    kommen wir zum
    amusement:

    puppenhuhn und hühnerpuppe mikrosomal verfeinert


    wallend lallend fallend
    läßt rapunzen ihr haar herunter.

    der prinz findet es in seiner
    suppe in einer duschtasse.

    der koch dieser suppe in einer duschtasse
    bekommt nun von dem prinzen, der das

    haar gefunden, eine schallende ohrfeige
    verabreicht. von diesem moment an ruht

    die geschichte für die spannende
    zeiteinheit von 100 jahren.



    yäh !!!!!!
    wie mäh !!!!!!

    ein poppkorn !!!!!
    Signatur
  • eppap
    Im Leben wie auch in der Kunst:
    mancher steht in dicken Nebeln,
    manch einer hat da keinen Dunst,
    so ist's - wird's immer geben.
  • etloP zarte Bande
    Burkhard Posanski
    hat das Werk
    Schwanzmeise
    von Thorsten Selmer
    ← geschoben!
  • egaawressaW Wo
    rtfortsatz?

    an dieser Stelle beschloss ein selbsterdachter Fortsetzungsroman sein unbestimmtes Ende
    bevor er seinen Anfang nahm um die Fortsetzung des folgenden anzubahnen
    welcher sich aus historischen Gründen durch die beschämend eifersüchtige Sorgfalt
    eines vergissmeinnichtpflückenden Autors dessen Sprachgewalt entzog als an dieser Stelle ein selbsterdachter Fortsetzungsroman sein unbestimmtes Ende beschloss bevor er seinen Anfang nahm...
  • Seite 89 von 149 [ 2961 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen