KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wie authentisch muss ein Künstler sein?

  • Roderich
    Roderich
    Ja, ja - wirklich interessant!!!

    nicht lauschen, madame. (;
  • rellihcsruK
    ärsche kann man nie zu viele malen...zumindest wenn sie weiblich sind. :)


    Also, das hört sich ein bißchen - nur ein bißchen
    an, wie wenn einer sagt: "Ich heirate nächste Woche..
    wen? Ein Paar klasse Titten - echt du.."
    Das ist meine authentische Ansicht.. ein bißchen..
    :-)))
  • Roderich
    Roderich
    vom kuchen malen, wird man nicht dick.
    :-)))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • rellihcsruK
    Kuchen authentisch darstellen, geht nur
    mit Vorlage und die darf nicht verkommen.
    :-)))))))

    Also, darstellen im Sinn von abbilden,
    ich rede schließlich nicht von Verkleidungen.
  • Johndell
    Johndell
    Ich gehöre auch noch zu denen die mit Öl malen....

    Naja, was ich aber sagen wollte ist: Je weniger man was von Kunst versteht, um so authentischer ist man heutzutage.
  • rellihcsruK
    Man muß Nichts von Kunst verstehen,
    um Bilder zu machen, nur von Technik.
    Vielleicht.
    Wenn man schon vorher etwas von Kunst
    verstehen muß, um Bilder zu machen,
    dann kann es auch nur um eine Wieder-
    aufbereitung zuvor schon existenter
    Kunst handeln.
    Das ist keine Kunst, das ist Konvention.
    Und Konfektion. Da fehlt nur noch was
    Spannendes.. und Schokolade.
  • siku


    Naja, was ich aber sagen wollte ist: Je weniger man was von Kunst versteht, um so authentischer ist man heutzutage.


    Man muß Nichts von Kunst verstehen,
    um Bilder zu machen, nur von Technik.
    Vielleicht.
    [...]
    Das ist keine Kunst, das ist Konvention.
    Und Konfektion. Da fehlt nur noch was
    Spannendes.. und Schokolade.


    wir sitzen in der Indivdualitäts-Falle.

    Auf der Jagd nach dem Originären, haben wir die Historie und somit tradierte Kultur unterwegs verloren.

    Ich weiß gar nicht, was daran für die Kreativität so tödlich sein soll, wenn Maler und Bildhauer ihr Handwerk beherrschen? - dazu gehört für mich auch >Kunstverständnis<, mindestens der Blick über den eigenen Tellerrand hinweg.
    Dabei blenden die aktuellen Kreativarbeiter aus, dass sie ohne die "unnötige" Kunst ihrer Vorfahren gar nicht so frei arbeiten könnten. Seit Ende "der französichen Revolution" ;-)) haben Künstler versucht, sich aus alten Konventionen zu befreien, und sie haben diese Befreiung vorangetrieben.
    Was heutzutage so an Zeugs kreiert wird, wäre ohne den Weg zur Abstraktion und ohne die Geschichte des ready made möglicherweise gar nicht existent.

    Es wird zu viel künstlerische Autentizität verlangt und gleichzeitig zu wenig davon geliefert.

    Viel wissen gar nicht mehr, wie z.B. Ölgemälde hergestellt werden und wie diese im Original aussehen (Museumsbilder mal ausgeschlossen, die kennt jeder noch aus seiner Schulzeit), aber sie (die vielen) wissen, dass Ölmalerei Kitsch sein muss - wirklich eine gute Grundlage zur Bildbetrachtung ;-).
  • rellihcsruK
    Das Zauberwort meines Beitrags ist: 'muß'.

    Liebe siku,
    ich habe kein Problem, wenn wer Techniken benutzt.
    Tue ich schließlich auch. Wer eine Höhle hat und
    dort mit der Quasi.Technik Höhlenmalerei tut - ja
    warum denn nicht? Ob wer mit kleinen Kohle.Bügeleisen
    oder einem abgehackten Kuhschwanz Bilder macht, oder
    gar einem industriell hergestellten Pinsel - ist
    vernachlässigbar. Das Werkzeug des Künstlers ist die
    Hand, nicht das Werkzeug, das diese hält.

    Individualität ist notwendig, um Bilder zu machen,
    die in den Halo etwaiger Kunst treten können. Stellt
    es sich heraus, daß diese Individualität eine Falle
    sein könnte, dann liegen die Ursachen beim Individuum??
    Nein, die sind dann anderswo zu suchen. Und zu finden.
  • heinrich
    Kunst (Kultur) kann auch zum Gefägnis werden...

    Wenn z. B. eine Familie von Künstler
    in einer wunderbaren Kulturmetropole lebt,
    (wo Kulturtradition direkt auf der Straße erlebt sein kann)...

    ...und diese Künstlerfamilie
    vom Geist "erfüllt und genährt",
    in einer verdreckten Wohnung mit "Kakerlaken" haust,
    wo Gestank von Katzen und Hunden alles überlagert...
    Signatur
  • tsivob-i au
    wie authentisch müssen pilzmückenblumen sein?
    :ö:
  • i_i_i
    Individualität ist notwendig, um Bilder zu machen,
    die in den Halo etwaiger Kunst treten können.


    die schoene aufgabe gerade im digitalen ist ja, dieser tumben, beschraenkten, verstockten maschine individualitaet einklopfen zu wollen. ich scheitere immer wieder gerne, schreibe dann mit filzer 'du verstehst mich einfach nicht' auf den screen und leg mich wieder hin. :)
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Alltägliche Einflüsse gibt es reichlich. Hieraus resultiert das freie Kunstschaffen je nach Wahrnehmung und Individualität. Das immer wieder Verblüffende ist, dass die Bilder den Betrachter dann in den Bann ziehen, wenn es eine Übereinstimmung der Sichtweise/Empfindung gibt. So unterschiedlich wie wir Menschen sind, so unterschiedlich sind dann eben auch die Werke. Authentisch ist für mich eine Arbeit, wo ich spüre, dass sich der Schaffende zu dem Zeitpunkt vollkommen mit seiner Kunst identifiziert. Vielleicht ein ganz subjektives Gespür, mehr nicht! Aber das ist doch gerade das Interessante an der Kunst!
    Signatur
  • rellihcsruK
    Besser: mit dem Schaffen voll und ganz identifiziert.
    Weil das Werk ist ja 'nur' das Ergebnis.

    Authentisch ist: Etwas mit dem vollen Gewicht der
    Persönlichkeit zu tuen, ohne Skrupel oder Ängste,
    ohne taktierende Schleimbatzen und ohne Gnade.
    Das Echte haßt unnötige Kompromisse.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    ja, so ist es! Die richtigen Worte finden, das ist nicht so einfach!
    Signatur
  • ispirT
    Ich bin der Meinung, dass ein Künstler 0,8 authentisch sein sollte.
    Ist er < 0,8 authentisch, so ist das zu wenig, um Künstler zu sein. Ist er > als 0,8 oder gar 1,0 authentisch, so erscheint mir das geflunkert, womit es wiederum antiauthentisch wäre.
  • Johndell
    Johndell
    Also die Technik ist extrem wichtig, ich kann nur auf mich schließen. Aber es ist ungemein hilfreich wenn man sich mit dem Material best möglich auskennt. es gibt unzählige Pigmente und jedes Pigment hat verschiedene stärken und schwächen, die sich wiederum in schichten und lasuren aus wirken und unterschiedlich Effekte erzeugen können, wie Tiefenlicht, Brillanz und Co. Heutzutage schert sich kaum jemand darum. Die meisten kaufen irgend welche Farbe mit der Aufschrift Zinnober, wissen aber gar nicht das es kein Zinnober ist.
    Zum anderen ist dieses Wissen über Material auch ausschlaggebend für die Technik. Zum anderen wirkt es sich nicht nur auf bestimmte Eigenschaften Techniken aus, sondern auch auf die Haltbarkeit eines Kunstwerkes.
    Aber dieses wissen ist natürlich nur die halbe Miete, aber effektiv wenn man bestimmte Farbtöne nicht einfach dem Zufall überlassen möchte.

    Man möchte auch sicherlich nicht ersetzbar sein in der Authentischen Darstellungen, den eine Idee ist immer gut, die haben wir schließlich alle, sogar nicht Künstler.... Nur ein Künstler ist irgend wie auch Kind geblieben, nur mit den Erfahrungen eines erwachsenden dies auch umzusetzen was einem vorschwebt.
    Daher sind nicht nur die Gedanken und Ideen Authentisch, sondern man sollte auch Geheimnisse schaffen, als dies zu entlüften.

    Wer also nicht weiß was Kunst ist, oder wie authentisch man dafür sein muss.... sollte erst gar nicht versuchen Kunst zu produzieren. Man stellt sich sonst viel zu viele Frage, die vom wesentlichen ablenken. Man wird es sicherlich nie jemanden recht machen können, aber dafür sich selbst.
    Und wenn man versucht möglichst Authentisch zu wirken, geht es irgend eh in die Hose, weil man dadurch einem zwang unterliegt.
    Künstler wie van Gogh und co, wollten eigentlich nur malen, nicht mehr und nicht weniger.
  • ispirT
    ...
    Wer also nicht weiß was Kunst ist, oder wie authentisch man dafür sein muss.... sollte erst gar nicht versuchen Kunst zu produzieren...


    Was isses es denn?
  • Johndell
    Johndell
    Was es ist ? Nun ja, dir muss klar sein das diese frage nicht von der Natur aus gestellt wurde, es ist auch kein Zauber oder Hexenwerk was gelüftet werden muss. Diese frage haben wir uns selbst gestellt, wie die frage was Gott ist. Daher stell sie nicht mir, stell sie dir selbst.

    Aber wenn du wissen willst was ich darunter verstehe, hier https://de.wikipedia.org/wiki/Kunst
    ist eigentlich ziemlich nüchtern. :)
  • siku
    ...
    Wer also nicht weiß was Kunst ist, oder wie authentisch man dafür sein muss... sollte erst gar nicht versuchen Kunst zu produzieren...


    Was isses es denn?



    Also die Technik ist extrem wichtig, [...]Die meisten kaufen irgend welche Farbe mit der Aufschrift Zinnober, wissen aber gar nicht das es kein Zinnober ist.
    Zum anderen ist dieses Wissen über Material auch ausschlaggebend für die Technik. [...]
    Aber dieses wissen ist natürlich nur die halbe Miete, aber effektiv wenn man bestimmte Farbtöne nicht einfach dem Zufall überlassen möchte.

    Man möchte auch sicherlich nicht ersetzbar sein in der Authentischen Darstellungen, den eine Idee ist immer gut, die haben wir schließlich alle, sogar nicht Künstler... [...]
    Daher sind nicht nur die Gedanken und Ideen Authentisch, sondern man sollte auch Geheimnisse schaffen, als dies zu entlüften.

    [...]... Man wird es sicherlich nie jemanden recht machen können, aber dafür sich selbst.
    Und wenn man versucht möglichst Authentisch zu wirken, geht es irgend eh in die Hose, weil man dadurch einem zwang unterliegt.
    Künstler wie van Gogh und co, wollten eigentlich nur malen, nicht mehr und nicht weniger.


    "man sollte auch Geheimnisse schaffen"
    ja, vorallem in der Vita *g*

    Ich habe die schönen Passagen aus dem Text von Johndell nochmal herausgeschrieben. Hier wurde (das erste Mal überhaupt?) beschrieben, dass die individuelle Suche nach der optimalen Farbgebung zur Gesamtwirkung des "Kunstwerks" beiträgt bzw. mitentscheidend ist. Eine individuelle, aus dem Herzen kommende Idee allein, macht kein Kunstwerk. Zum romantischen Traum vom authentischen Künstler gehört die Erforschung und der optimale Einsatz der Malmittel.

    PS: Ja, das schreibe ich als Theoretiker :-((

    Warum gibt sich ein Maler? als Nick den Namen eines Comiczeichners?
  • ispirT
    Ich habe mich eben gefragt. -> Authentisch -> Klimax
  • Seite 5 von 6 [ 101 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen