KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Lasur mit Wasser / Malmittel?

  • Roderich
    Roderich
    emotionale grenzen, so wie thuja hecken?
    optimus primer grenzt an rätseln.
  • Johndell
    Johndell
    Nach einer Lasur sollte man schon eine zeit vergehen lassen um ihr die Chance zu geben zu trockenen. Wasser als Malmittel lang aus, man braucht nur Geduld
  • noilemak
    ein paar vernünftige antworten waren ja dabei, ich denke auch, probieren......
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • absurd-real
    Wenn man Acrylfarben zu sehr verwässert, fangen die Pigmente an zu schwimmen. Ich nehme dann Acrylbinder dazu. Ab welchem 'Punkt' das nötig ist, musst du selbst herausfinden;-)
    Wie findet man das denn selbst heraus? :D
    Signatur
  • efleretseal
    Die Frage meinst du nicht ernst, oder?-)
  • efleretseal
    Gut:-) Hatte dich bisher auch so eingeschätzt, dass du in der Lage bist zu denken;-)
  • absurd-real
    Das versteh ich jetzt nicht :)
    Signatur
  • efleretseal
    Hehe:-D
  • efwe
    efwe
    Hallo,

    ich habe ein Problem. Oftmals wenn ich frisch gemalt habe und das Bild handtrocken ist, möchte ich gerne noch eine Lasur auftragen. Mische ich nun die Lasurfarbe mit ordentlich Wasser, löse ich häufig die darunter liegenden Farben an. Kaum habe ich es gemerkt, schon ist viel Arbeit umsonst gewesen.

    ...


    ist an sich kein problem vorausgesetzt du lasierst uebers trockene!-
    nat flott und nicht mit dem pinsel an einer stelle herumfuhrwerken-
    mach doch probeaufstriche ---
    Signatur
  • Kerstin Sigwart
    Kerstin Sigwart Lasuren in Acryl
    Hi pietzke,
    also ich male auch manchmal Lasuren, aber ich empfehle Dir Acrylfarben nicht mit Wasser zu verdünnen. Versuche es mal mit Benadium, gibt wunderschöne Lauren. Aber die Trockenzeit ist verzögert!
    Viel Glück.
  • Farbmaus
    Farbmaus
    Hallo Pietzke!

    Ich verwende für Acryl immer gerne sog. Acrylfirnis, ich habe ihn in glänzend, es gibt ihn aber auch in matt. Damit hatte ich noch nie Probleme. Du kannst ihn einfach auf das getrocknete Bild auftragen, und von der Farbe löst sich gar nichts wieder ab, die Schicht gibt aber den Bildern einen schönen Glanz und einen gewissen Schutz. Hier ein Link zum bestellen:

    https://www.gerstaecker.de/shop/unser-angebot/farben/mal-und-hilfsmittel/fixative-firnisse/schmincke-acryl-glanz-lack-online-kaufen-bei-gerstaecker.de-20854a

    Wenn du das Wort Acrylfrnis in die Suche eingibst, kommen noch andere,in matt und glänzend, teils auch billiger. Konnte hoffentlich helfen,

    Gruß,

    Svenja
  • Roderich
    Roderich
    .................auf das bereits gefirniste bild weitere lasurschichten auftragen???
    Signatur
  • Farbmaus
    Farbmaus
    Aaahhh...jetzt isses auch bei mir gelandet :D. Ihr wollt keine Schutzlasur, also keinen Firnis, sondern eine weitere Farbschicht! Die Leitung war länger, sorry ;). Dazu habe ich auch immer einfach Wasser genommen. Allerdings schließe ich mich meinen Vorgängern an- da muss vorher alles, was man überlasieren möchte, ganz trocken sein. Von welchem Malgrund reden wir eigentlich? Bei Leinwänden dauert die Trockenzeit meinem Empfinden nach immer etwas länger als z.B. auf Karton oder Papier, und da löst sich durch das "Kratzen" mit dem Pinsel die Farbe teis auch leichter wieder ab. Was vielleicht auch von der Qualität der Farbe selbst abhängen mag. Aber ansonsten habe ich für Lasuren auch einfach die Farbe mit Wasser verdünnt und teilweise mit Acryl fast genauso gemalt wie mit Aquarell- bisher ohne Probleme. Solange alles drunter trocken ist. Was ich auch gerne mache, ist, dass ich wenig unverdünnte Farbe auf das Bild auftrage und dann mit einem ordentlich durchnässten Pinsel immer wieder drüber her male, also die Farbe nicht im Voraus verdünne, sondern erst beim Malen selbst. Weiß aber nicht, ob das so nen riesen Unterschied macht, ich denke nicht.

    Svenja
  • Rene
    Rene .
    hi pietzke,

    hoffe, du guckst hier noch rein (ist ja schon zwei wochen her)...

    ich mal auch in acryl...dünn, lasierend..

    kurz zu deiner fragestellung.
    du sagst, du lasierst über die handtrockene farbe...stopp....hier liegt des pudels kern...acryl, nicht ganz getrocknet, löst sich natürlich ab, wenn du vor trocknung weiter machst...oft trocknet mir sogar die schicht, wenn ich die farbe zuuu langsam vertreibe bzw. diese gleich an zu vielen stellen grob aufgetragen habe...
    das geht aber recht schnell (im gegensatz dazu jammern viele über das zu schnelle trocknen..)..einmal trocken, ist es nicht mehr mit wässrigen lasuren abzulösen..
    also einfach noch etwas warten vor der nächsten lasur...

    das mit dem malmitteln ist zwar auch ein interessantes thema, aber hier erklärt sich dein fehler sicherlich im obigen...
    für ganz feine lasuren nutzen einige auch malmittel bzw. fürs langsamere trocknen..ich habs noch nicht benutzt...versuche das anders in den griff zu bekommen.
    dann ist da noch das thema der acrylfarben...wie stark pigmentiert etc...bei lasuren nochmal ein weiteres mögliches thema...

    frohes schaffen noch :)
    lg rene
  • ekzteip
    Ich danke dir. Vermutlich hast du Recht. Ich muss einfach noch etwas länger warten und mehr Geduld haben. :) Ist nur immer so eine Sache, wenn man gerade in einem Arbeitsfluss ist..

    Ich male mit Royal Talens Amsterdam Studiofarben. Sicher nicht die qualitativ besten Farben. Fürn Anfang sollen diese jedoch reichen.

    Ich werde einfach mal einige Teststreifen anlegen und den Trocknungszustand testen.

    Herzlichen Dank für deine Antwort!
  • Rene
    Rene
    gern..
    naja, und du sieht ja auch bei dünnen lasuren recht schnell, ob diese trocken sind...bei dickeren farbaufträgen musst du eben noch etwas länger warten (einige nutzen nen fön und anderes für schnelleres trocknen
    ich mal oft sehr stark verdünnt (wasser) von daher gehts recht zügig mit dem trocknen..
    und wenn du wüsstest, was für "billigfarben" ich teils habe...
    es gibt diese flaschen (komm gerad nicht auf die marke...acrylfarbe in künstlerqualität eben)... die sollen sich für hauchdünne, aber dennoch pigmentreiche lasuren gut eignen..hab ich aber auch noch nicht probiert.
    als dann...
    da gewöhnt man sich dann auch dran..
    gut glück.
  • Seite 2 von 2 [ 38 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen