KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Acryl retarder

  • mathehans Acryl retarder
    Hallo an alle,
    ich würde gerne ein Acrylbild malen und will mir dafür einen retarder zulegen.
    hat jmd. erfahrung mit dem super retarder von schmincke oder kann mir jemand einen anderen empfehlen, der die trocknungszeit erheblich verlängert?
    Danke schon mal im voraus
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Es kann (muss aber nicht) riskant sein, bei bestimmten Acryl-Farbserien/Marken Malmittel anderer Hersteller zu verwenden. Ein Lehrbuch über Acrylmalerei (Titel mir leider entfallen) führte das auch an Bildbeispielen auf. Wenn du schon Farben hast, nimm den Retarder des selben Herstellers. Wenn du noch keine Farben hast, wälze Propekte oder Downloads der diversten Hersteller und wähle dann, auch unter den für dich zutreffenden preislichen Aspekten, die passende Serie aus.
    Unter Umständen kämen für dich auch von "Golden" die "Open Acrylics" in Frage. Nicht gerade billig, aber sehr, sehr lange Offenzeit.

    Gruß J.
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Kleiner Tip, Malgel Spezial von Schminke. Aber Vorsicht, es soll süchtig machen! :)

    🔗
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Melanie_R
    Melanie_R
    Hallo Mathehans,

    ich habe sowohl die Farben als auch den Retarder von Lascaux. Bin mit beidem sehr zufrieden. Grundsätzlich denke ich, Du kannst alle Acrylfarben-Marken mit allen Retarder-Marken mischen. Bezüglich der Qualität des Retarders wied wahrscheinlich ähnliches gelten, wie bei den Farben: hochwertig=gut, minderwertig=wegwerfen.

    Mit einem Raterder wird sich in jedem Fall ein ganz neues Malgefühl für Dich eröffnen. Nicht nur, dass die aufgetragenen Farben so länger offen bleiben, sondern auch, dass man bereits gesetzte Farb/Retarrder-Schichten, wenn man später nochmals mit feuchter Farbe drübergeht, wieder "anfeuchten" und somit teilweise wieder eintfernen/abschwächen kann etc.

    Verwenden kannst Du davon "eigentlich" so viel Du willst - aber Achtung: Die Farbe ist dann nicht mehr so wasserbeständig und kratzfest wie reine Acrylfarbe. Mich hat das nie gestört. Es kratzt oder bespritzt sowieso niemand ein Acrylbild. Das ist wohl nur relevant, wenn man es für draußen konzipiert.

    Liebe Grüße,

    Melanie
  • Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen