KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wo bietet Ihr Eure Kunst an ...oder verkauft Sie?

  • Laurention Laures
    Laurention Laures Wo bietet Ihr Eure Kunst an ...oder verkauft Sie?
    Wo bietet Ihr Eure Kunst an ...oder verkauft Sie?

    Ich bin kein bekannter Künstler und mache Kunst mehr als Hobby.
    Aktuell biete ich meine Kunst nur bei Ebay an.
    Signatur
  • Norbert E. Wirner
    Norbert E. Wirner
    mach veranstaltungen, happenings, stell aus, drücks den leuten ins auge, dass du da bist!

    ebay finde ich persönlich irgendwie würdelos. jedenfalls in einer frühen phase.

    du hast ja schon eine schöne heimpeitsch. denk dir eine art messestand in deinem wiedererkennbaren ambiente aus. such dir einen laden, eine nicht zu kleine fläche, vielleicht einen öffentlichen platz, wo du dich persönlich und deine kunst präsentierst. verpacke das interessant, kündige es an und lasse das mal ein wochenende laufen.

    muss am anfang nicht teuer sein.

    auf die art tastest du dich ans publikum heran, merkst, was gut geht und was nicht.

    und mach ein paar mini-kunstwerke, die du für 10 bis 30 euro auf einem giveaway-tischchen anbietest. viele, denen deine sachen gefallen, können keine 500 ausgeben, stellen aber gerne was kleines für 15 euro von dir zuhause auf und so sehen es deren besucher usw...

    ach, da gibts 1000 wege^^
  • Amalia Zeichnerin
    Amalia Zeichnerin Online Galerien
    Sehr empfehlenswert ist http://www.dawanda.de, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und konnte neben anderen Dingen auch zwei eigene Bilder verkaufen.
    Man kann sie dort auch international anbieten in mehreren Sprachen.
    Die Angebotsgebühr ist relativ gering und das Angebot bleibt für 120 Tage bestehen. Bei Verkauf erhält Dawanda eine relativ geringe Provision, hier lohnt sich also das Anbieten und Verkaufen.
    Ähnliche Marktplätze sind übrigens http://www.etsy.com und http://www.vondir.de
    Ansonsten gibt es noch Online Galerien wie 🔗 http://www.mygall.net oder http://www.deviantart.com

    Vorteile: Das Anbieten der Werke ist kostenlos und man kann sie solange und so häufig anbieten, wie man möchte (allerdings keine Originale, sondern Kunstdrucke oder andere Drucke. Daher braucht man hochauflösende gute Scans oder Fotos der Werke). Eine Provision erhalten die Betreiber erst, wenn ein Werk verkauft wird.
    Nachteile: Man kann bei Deviantart keine Originale verkaufen. Bei MyGall kann man selbst den Preis und die Höhe der Provision bestimmen. Bei Deviantart ist das leider nicht möglich. Reich wird man damit nicht, ist höchstens als kleiner Zusatzverdienst geeignet.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen