KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Künstlerförderung der HBK Braunschweig

  • daednU
    och der tassilo 'schreibt' seit jahren daselbe--
    aber immerhin scheint es zu reichen damit du
    dich besser fühlst : is doch auch was :-)
  • siku
    och der tassilo 'schreibt' seit jahren daselbe--
    aber immerhin scheint es zu reichen damit du
    dich besser fühlst : is doch auch was :-)


    ich habe eben eine Vorliebe für (Schall-)Platten mit Sprung.
  • Günter
    Günter
    Gott sei Dank ist die Arroganz professioneller Künstler fast ausschließlich auf das Kn beschränkt und wer sich die Mühe macht diese wenigen Schreihälse mal näher anzuschauen, wird schnell feststellen, daß da viel heiße Luft unterwegs ist. Ich habe den Verdacht, daß einige von diesen Leuten nur deshalb verächtlich über Hobbykünstler schreiben um selbst als Professioneller wahrgenommen zu werden. An ihren spärlichen Werken jedenfalls ist nichts besonders gekonntes zu erkennen. Professionelle Künstler haben allen Grund sich sehr bescheiden gegenüber den Amateuren zu
    benehmen, schon alleine deshalb, weil sie es den unzähligen Amateuren zu verdanken haben, daß Farben, Pinsel und Leinwände zu erschwinglichen Preisen zu haben sind. Gäbe es das Geschäft mit den Hobbykünstlern nicht wären die meisten "professionellen Erzeugnisse" akademisch ausgebildeter Künstler
    unverkäuflich, weil unter aller Sau!Viele solcher simplen Machwerke werden
    nur deshalb als Kunst definiert, weil sie den unbedarften Hobbykünstler den
    Eindruck vermitteln sollen, Kunst ließe sich mit dem richtigen Material ohne große künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten erstellen. Also
    ist der sog. professionelle Künstler, der den Kunstmarkt mit schnellen
    Kritzeleien und Schmierereien versorgt, nichts weiter als ein Verkaufsförderer für Gerstäcker und Co. Also ihr "Profis" macht mal halblang.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • _aidualC
    Das hat aber oft nichts damit zu tun, dass man sich als Profi hinstellt. Man will halt sagen, dass gute Bilder anstrengend sind und man halt was machen muss, um gut zu sein. Viele kommen immer mit ihren Emotionen und das Kunst Ausdruck der Seele ist aber da steckt ein bisschen mehr dahinter. Gerade bei dir wundert mich deine zu lockere Einstellung.
  • Günter
    Günter
    Das hat aber oft nichts damit zu tun, dass man sich als Profi hinstellt. Man will halt sagen, dass gute Bilder anstrengend sind und man halt was machen muss, um gut zu sein. Viele kommen immer mit ihren Emotionen und das Kunst Ausdruck der Seele ist aber da steckt ein bisschen mehr dahinter. Gerade bei dir wundert mich deine zu lockere Einstellung.

    Wie kommst Du auf lockere Einstellung? Das mußt Du mir mal erklären!
  • ixX
    ixX
    ...übrigens kann JEDE/R (auch ohne Abi) per Mappe seine künstlerische Begabung unter Beweis stellen u. es mit den sog. "Viel-Kohle-Kunststudenten" aufnehmen. Stipendiem werden vergeben, aber müssen natürlich vorher beantragt werden. Wenn eine besondere Begabung ersichtlich ist, die sich natürlich abhebt durch verschiedene Merkmale (wie Ideenreichtum, Umsetzung, Anwendung der Materialien, Handwerklichkeit, Fleiß usw...)hat auch Erfolg, wobei Erfolg viele Gesichter hat u. ich das nicht noch ausführlich splitten möchte. Kurz: Wer seiner Passion folgt, tut logischerweise mehr als meckern. Meckerei ist für mich ganz sinnbildlich für Faulheit und mangelnde Selbstverantwortung.
  • _aidualC
    Das hat aber oft nichts damit zu tun, dass man sich als Profi hinstellt. Man will halt sagen, dass gute Bilder anstrengend sind und man halt was machen muss, um gut zu sein. Viele kommen immer mit ihren Emotionen und das Kunst Ausdruck der Seele ist aber da steckt ein bisschen mehr dahinter. Gerade bei dir wundert mich deine zu lockere Einstellung.

    Wie kommst Du auf lockere Einstellung? Das mußt Du mir mal erklären!

    Ich finde halt dafür, daß du was drauf hast, bist du mir viel zu seicht in Bezug auf andere Bilder kommentieren. Du kommentierst Bilder oft gut, die eigentlich wirklich ungünstig gemalt sind und ich kann manchmal kaum glauben, daß du es dann wirklich ernst meinst. Der falsche Weg...Man soll doch wisen, wo man steht. Die Leute sind eh immer schnell angepisst, wenn man sagt wie es ist, was einen aber nicht davon abhalten soll, die Meinung zu sagen. Ich habe auch oft vergebens gewartet, dass man mir bei meinen Bildern die Meinung sagt, welche Stellen sind interessant oder was geht garnicht. Son Austausch ist hier nicht möglich. Es ist halt vll wirklich nur reine Unterhaltung hier. Viele unterhalten sich lieber über Kaffee und Kuchen. Gerade richtige Profis hätten allen Grund ne große Klappe zu haben. Schließlich haben die dafür geackert.
  • Günter
    Günter
    Bilder kommentieren ist was anderes als hilfreiche Kritik zu äußern. Ich
    persönlich habe keine Lust Hobbykünstlern ihr Hobby zu vermiesen. Wenn jemand ernsthaft Kritik, also in Deinem Sinne Hilfe will, muß er das auch deutlich sagen, dann bekommt er sie auch, auch hier im Kn. Mir geht es eher darum die Leute bei der Stange zu halten. Es ist nun mal nicht jeder ein
    Genie. Ich hab mir vor Kurzem mal die Mühe gemacht und mir die hier im Kn besonders strengen Kritiker angeschaut. Da bekommt man schnell den Eindruck, daß viele diese Kritiker schlichtweg von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, die
    wollen, sofern sie selbst überhaupt etwas vorzuzeigen haben nur von ihrer eigenen Dürftigkeit ablenken. Künstler die wirklich in der Lage sind anderen zu raten oder sie zu kritisieren sind hier sehr selten anzutreffen. Leider!
    Und dann ist auch häufig zu sehen, daß viele der Kritisierten völlig beratungsresistent sind,
    oder mehr noch, daß sie auf die leiseste Form von Kritik aggressiv reagieren. Deshalb würde ich empfehlen, wenn jemand wirklich Rat oder Kritik will, soll
    er sich ganz gezielt an jemanden richten, von dem erhoffen kann, daß er auch entsprechendes bekommt.
    Warum Profis ne große Klappe haben sollten ? Weil sie dafür geackert haben? Na, na na! Also das ist schon abenteuerlich! Vielleicht sollten wir erst mal definieren, was ein Profi ist. Die Tatsache, daß sich jemand als Profi bezeichnet oder gerne als solcher gesehen werden möchte, ist jedenfalls weder ein Qualitätsmerkmal noch beinhaltet das die Berechtigung
    für eine "große Klappe".
  • _aidualC
    Bilder kommentieren ist was anderes als hilfreiche Kritik zu äußern. Ich
    persönlich habe keine Lust Hobbykünstlern ihr Hobby zu vermiesen. Wenn jemand ernsthaft Kritik, also in Deinem Sinne Hilfe will, muß er das auch deutlich sagen, dann bekommt er sie auch, auch hier im Kn. Mir geht es eher darum die Leute bei der Stange zu halten. Es ist nun mal nicht jeder ein
    Genie. Ich hab mir vor Kurzem mal die Mühe gemacht und mir die hier im Kn besonders strengen Kritiker angeschaut. Da bekommt man schnell den Eindruck, daß viele diese Kritiker schlichtweg von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, die
    wollen, sofern sie selbst überhaupt etwas vorzuzeigen haben nur von ihrer eigenen Dürftigkeit ablenken. Künstler die wirklich in der Lage sind anderen zu raten oder sie zu kritisieren sind hier sehr selten anzutreffen. Leider!
    Und dann ist auch häufig zu sehen, daß viele der Kritisierten völlig beratungsresistent sind,
    oder mehr noch, daß sie auf die leiseste Form von Kritik aggressiv reagieren. Deshalb würde ich empfehlen, wenn jemand wirklich Rat oder Kritik will, soll
    er sich ganz gezielt an jemanden richten, von dem erhoffen kann, daß er auch entsprechendes bekommt.
    Warum Profis ne große Klappe haben sollten ? Weil sie dafür geackert haben? Na, na na! Also das ist schon abenteuerlich! Vielleicht sollten wir erst mal definieren, was ein Profi ist. Die Tatsache, daß sich jemand als Profi bezeichnet oder gerne als solcher gesehen werden möchte, ist jedenfalls weder ein Qualitätsmerkmal noch beinhaltet das die Berechtigung
    für eine "große Klappe".

    Gut da kann man sich darüber streiten was ein Profi ist. Hier sind meiner Meinung nach nur Profis auf ihre Art: 🔗 Das Problem ist auch, dass viele absolut nicht wollen und dann immer dieses nervige jeder ist ein Künstler. Vielen fehlt es eben an Reflexion durch andere, was sehr wichtig ist. Die sind im echten Leben doch niemals vorbereitet auf ne ernsthafte Meinung. Es ist ähnlich wie im Berufsleben. Man versucht keine halben Sachen zu machen, stellt sich selbst in Frage und vergleicht sich mit Besseren. Machen die aber meist nicht. Wer hier seine Bilder zeigt, sollte halt sowas abkönnen. Wenn es alles so toll ist, wird sich nichts daran ändern und das ist auch oft der Grund, warum Kunst nichts wert ist. Weil nämlich alles irgendwie als Larifari abgestempelt wird. Man malt ja "nur". Wer sein Hobby liebt, der kennt außerdem mehr als die alten Meister und wird sich entwickeln aber nein dafür sind viele zu faul um sich umzuschauen und wollen dann noch gelobt werden. Ein Zeichen dafür, das ihnen Kunst am Arsch vorbei geht außer bei ihren eigenen Sachen...
  • siku
    Ab sofort und bis zum 6. Juni 2012 können sich internationale junge Künstler wieder für die Künstlerförderung BS PROJECTS bewerben.

    Das Stipendien-Programm des Landes Niedersachsen und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) fördert auch 2012 wieder drei Klangkünstler und fünf Künstler aus dem Bereich der Bildenden Kunst.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    http://www.hbk-bs.de/service/pressestelle/presseinformationen/bs-projects-2012/

    Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
    Referat Presse und Kommunikation
    Johannes-Selenka-Platz 1
    38118 Braunschweig

    Tel. 0531 391 9123, Fax 0531 391 9379
    E-Mai:l mailto:presse@hbk-bs.de


    hier nochmal die Bedingungen, auf die es ankommt ;-), damit erledigen sich dann vielleicht auch die Diskussionen umn Hobbykünstler, möglicherweise wird danach auch keine Vergabe von roten Punkte mehr erforderlich sein.

    ...„Die Einbindung der Stipendiatinnen und Stipendiaten in Lehre, Forschung und künstlerische Entwicklung ist wesentlicher Bestandteil der internationalen Nachwuchsförderung...

    Die Bewerberinnen und Bewerber sollten in der Regel nicht älter als 40 Jahre alt sein und ein Studium der Künste erfolgreich abgeschlossen haben.
  • ART__donkey PERSÖNLICHKEITSBILDUNG
    In einem anderen Thread las ich gestern oder so, das die meisten hier gerne "professionell"
    sein wollen, ich weiss nicht mehr wo das war...
    ...ja aber dann macht mal das auch "durch" wie wir...
    ...früher gab es vom Prof immer heftige KRITIK und ich kenne auch andere klassen an
    Akademien wo die Prof`s heftig streng, harsch drauf waren...
    ...heulelnd sind zum Teil die Studenten aus der Klasse gelaufen oder haben wie der Prof
    es riet, einen anderen Job angenommen, weil es kein Zweck hatte...

    ...aber SOETWAS gehört zur PERSÖNLICHKEITSBILDUNG eines KÜNSTLERS dazu,

    erst so kann er sich finden...
    ...gut ist dann, wenn Du dein Diplom bekommst, der Prof dir dann sagt, und dich LOBT, das trotz aller
    Streitigkeiten und Diskussionen Du dich durchgesetzt hast, dich UNABHÄNGIG (im besten Fall) gemacht hast
    und zu einer PERSÖNLICHKEIT "gereift" bist und Du anschliessend von ihm deshalb zum "Meisterschüler"
    ernannt wirst.

    Leider aber sind hier im DEKO-HOBBY.NET viele "Figuren" die NICHT und NIE dazu in der Lage wären.
    (Ich schaue jetzt nicht auf den Schreiberling Günter vor mir im Thread an mit seinem DÜNSCHISS in der Galerie.)

    Tja, und so bleibt es wie es ist...
    ...und diese "Figuren" bleiben ARROGANT und ÜBERHEBLICH und lernen NIE dazu...

    SCHADE...
  • _aidualC
    In einem anderen Thread las ich gestern oder so, das die meisten hier gerne "professionell"
    sein wollen, ich weiss nicht mehr wo das war...
    ...ja aber dann macht mal das auch "durch" wie wir...
    ...früher gab es vom Prof immer heftige KRITIK und ich kenne auch andere klassen an
    Akademien wo die Prof`s heftig streng, harsch drauf waren...
    ...heulelnd sind zum Teil die Studenten aus der Klasse gelaufen oder haben wie der Prof
    es riet, einen anderen Job angenommen, weil es kein Zweck hatte...

    ...aber SOETWAS gehört zur PERSÖNLICHKEITSBILDUNG eines KÜNSTLERS dazu,

    erst so kann er sich finden...
    ...gut ist dann, wenn Du dein Diplom bekommst, der Prof dir dann sagt, und dich LOBT, das trotz aller
    Streitigkeiten und Diskussionen Du dich durchgesetzt hast, dich UNABHÄNGIG (im besten Fall) gemacht hast
    und zu einer PERSÖNLICHKEIT "gereift" bist und Du anschliessend von ihm deshalb zum "Meisterschüler"
    ernannt wirst.

    Leider aber sind hier im DEKO-HOBBY.NET viele "Figuren" die NICHT und NIE dazu in der Lage wären.
    (Ich schaue jetzt nicht auf den Schreiberling Günter vor mir im Thread an mit seinem DÜNSCHISS in der Galerie.)

    Tja, und so bleibt es wie es ist...
    ...und diese "Figuren" bleiben ARROGANT und ÜBERHEBLICH und lernen NIE dazu...

    SCHADE...

    So siehts aus. Die Belohnung für ein Lob aus einem Mund das einem eigentlich nur zugekackt hat im Vorfeld, macht einen sehr stolz. Ich kenne auch nur Professoren die nicht daran sparen mit Gift zu spucken. Alles im allgemeinen nette Menschen, wenns um andere Themen geht. Deshalb darf man niemals darüber verärgert sein. Den das ist echte Hilfsbereitschaft und die Leuten haben meist was auf den Kasten. Deswegen hinhören und lernen.
  • heinrich
    Nichts bitte gegen professoren ...

    Sie haben aus mir gemacht
    was ich jetzt bin...

    :-)

    Soisses....
    Signatur
  • siku
    Nichts bitte gegen professoren ...

    Sie haben aus mir gemacht
    was ich jetzt bin...

    :-)

    Soisses...



    So siehts aus. Die Belohnung für ein Lob aus einem Mund das einem eigentlich nur zugekackt hat im Vorfeld, macht einen sehr stolz. Ich kenne auch nur Professoren die nicht daran sparen mit Gift zu spucken. [...] Deshalb darf man niemals darüber verärgert sein. Den das ist echte Hilfsbereitschaft und die Leuten haben meist was auf den Kasten. Deswegen hinhören und lernen.



    die armen Profs: was denen so alles angelastet wird

    ...an die Ausdrucksweise von Shitstorm denkend

    *duck und wech* und auf rote Punkte wartend :-(((
  • Günter
    Günter
    Ich sagte es doch, die übelsten Kritiken kommen hier im Kn von Leuten, die noch nicht mal einen Pinsel halten können. Wenn das was diese Leute hier von sich geben, akademisches Niveau wäre, müßten Akademien verboten werden. Aber wie gesagt, viele möchten nur den Eindruck erwecken Kunst studiert zu haben bzw. Kunst zu studieren. Es ist ein Jammer!
  • 88_fpmanG_88
    [edit, admin]
  • Doktor Unbequem
    vll wäre es ein wenig hilfreich,
    endlich mal zwischen Maler und Künstler zu unterscheiden!...
    ^o^
  • hatsa
    Ich sagte es doch, die übelsten Kritiken kommen hier im Kn von Leuten, die noch nicht mal einen Pinsel halten können. Wenn das was diese Leute hier von sich geben, akademisches Niveau wäre, müßten Akademien verboten werden. Aber wie gesagt, viele möchten nur den Eindruck erwecken Kunst studiert zu haben bzw. Kunst zu studieren. Es ist ein Jammer!


    Viel übler finde ich "Kritiken" die verlogen und wenig hilfreich sind...
  • heinrich
    Eine Hilfestellung von Verlogenen an Verlogenen
    damit sie besser verleugnen konnen...

    :-)
    Signatur
  • siku
    vll wäre es ein wenig hilfreich,
    endlich mal zwischen Maler und Künstler zu unterscheiden!...
    ^o^


    ...dann sollte man auch noch weiter differenzieren: z.B. Hilfsarbeiter von digitalen Paintprogrammen, das wäre doch mal eine neue Berufsbezeichnung.
    Bei Künstlern wird unterschieden zwischen Diplomkünstlern (Berufsbezeichnung) und der kreativen Gemeinschaft, die sich dem wischi-waschi-Sammelbegriff verpflichtet fühlt. ;-)
  • Seite 2 von 19 [ 380 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen