KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • SPIN-OFF: Zitate Sammelalbum: KuKäP - Kommentare zu Zitaten

  • eppap SPIN-OFF: Zitate Sammelalbum: KuKäP - Kommentare zu Zitaten
    Wer es in den originalen thread brachte,
    ist nur zur Vollständigkeit mitzitiert.
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Heute gibt es nur noch Ego, Ego, Ego in der Kunst. (Horst Janssen)


    Sagt einer, der es ganz genau wissen mußte.
    :-))))))))))
  • eppap
    Schöner Thread! Da klappe ich doch gerne mal mein Zitatebuch auf :)

    The greatest pleasure in life is doing what people say you cannot do.
    Walter Bagehot (1826–1877)
    Walter Bagehot eine respektable Quelle für Zitate, ein Publizist,
    ein Bartträger und jemand der auch Moralphilosophie studierte,
    seinen Abschluß darin machte und kurz darauf in die Reihen trat,
    um denen eins drauf zu geben, die unerfüllbare Forderungen von
    zweifelhafter Moral stellten. Man mußte die Frauen, die Kinder,
    den besitz, das Empire schützen vor diesen sittenlosen Horden.

    "In April 1848, Bagehot was sworn as a Special Constable in
    anticipation of Chartist riots in London." steht im englischen
    wiki post zu Walter Bagehot.
    Im deutschen Rest steht es nicht. (Nicht wundern, da steht halt
    viel nicht.. nicht mehr auch.)

    Hmm, denk denk, was war das noch ?? Chartisten ??
    Genau das waren die aufrührerischen Elemente, die
    solche überzogenen und zersetzenden Forderungen
    stellten, wie Gewerkschaften, 10-Stunden-Tag
    und Wahlrecht. Aber bei den Aufständen 1848 hatten
    die schon lange den Zenit ihrer Zugkraft überschritten
    und furzten auf Kirchenbänke, glaubten an nutzlose
    Petitionen. (1839 haben ihre Anhänger deutlich zu ver-
    stehen gegeben, daß die Fragen zu Wahlrecht, ~kreisen
    und Parlamentarismus ihnen am Arsch vorbei gehen, so-
    lange sie von der Arbeit und deren Bedingungen so oder
    so umgebracht wurden. - Zu dramatisch ?? Selbst auspro-
    bieren...) Egal: die Forderungen waren berechtigt,
    meine ich zu wissen. Ebenso die Wut der Arbeiter.
    Gegen diese Forderungen, gegen diese Wut und mit dem
    Hauch der kontinentalen 'Revolutionen' im Nacken, wurde
    hart durchgegriffen. Und der Bagehot war unter denen, die
    die Zustände erhielten. Er sah sich später gerne als einen
    konservativen Liberalen. Also ein ständig besoffener Früh-
    faschist ?? Man weiß es nicht, man kann es nicht sagen.

    Die größte Freude sei etwas zu tuen, von dem Andere sagten,
    daß man es nicht bringe, wie er zitiert wird.
    Das ist natürlich pure Reaktion. Klasse.

    Aber taugt sowas als Zitat für ein Kunstforum ???
    Man weiß es, man sagt es: Nein.
  • eppap
    Liberalität heißt doch nicht, für alles offen zu sein und alles zu tolerieren! Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht!
    (Edmund Stoiber)


    Das ist natürlich eine Vorlage mit der Nichts schief
    gehen kann, dafür sorgte der Edmund in seinem Bayern,
    wo die Nazis vor allem Sozialisten waren und jeder
    Linke nur ein unzufriedener Gesindeler, den der gute
    Bayer gar nicht wollen will - wobei er vergaß, daß es
    auch dort nach dem 1. Weltkrieg eine Räterepublik gab.
    Zum Glück, sonst hätte er vielleicht gesagt: "Das eh eh,
    wenn ich vom Flughafen schnell zurück bin, eh die Verant-
    wortlichen ... Na eh eh, werden untersucht werden und
    ich werde Alles im Rahmen der bairischen Leitkultur eh
    nicht etwas unterlassen, um eh eh diese unglaublichen
    Vorgänge gegen den Willen meiner Wähler eh aufzuklären.
    Und meine Frau auch." - Hätte hätte - Fahrradkette.
    Aber man braucht Nichts erfinden, er hat quasi Alles
    gesagt:

    Edmund Stoiber über die Vorzüge des Transrapid

    Neujahrs-Empfang der CSU München, 21. Januar 2002


    "Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München ... mit zehn Minuten, ohne, dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen ... am ... am Hauptbahnhof in München starten Sie Ihren Flug. Zehn Minuten. Schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an, wenn Sie in Heathrow in London oder sonst wo, meine sehr ... äh, Charles de Gaulle in Frankreich oder in ... in ... in Rom.

    Wenn Sie sich mal die Entfernungen anschauen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, dass zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um ihr Gate zu finden. Wenn Sie vom Flug ... vom ... vom Hauptbahnhof starten - Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an den Flughafen in ... an den Flughafen Franz Josef Strauß.

    Dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München. Das bedeutet natürlich, dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern ... an die bayerischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, weil auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen."
    ----------------- Quelle

    Und hier noch ein paar Dinger dabei:
    http://www.stoibaer.de/stoiber-in-hochform
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Roderich
    Roderich


    Edmund Stoiber über die Vorzüge des Transrapid

    Neujahrs-Empfang der CSU München, 21. Januar 2002


    "Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München ... mit zehn Minuten, ohne, dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen ... am ... am Hauptbahnhof in München starten Sie Ihren Flug. Zehn Minuten. Schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an, wenn Sie in Heathrow in London oder sonst wo, meine sehr ... äh, Charles de Gaulle in Frankreich oder in ... in ... in Rom.

    Wenn Sie sich mal die Entfernungen anschauen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, dass zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um ihr Gate zu finden. Wenn Sie vom Flug ... vom ... vom Hauptbahnhof starten - Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an den Flughafen in ... an den Flughafen Franz Josef Strauß.

    Dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München. Das bedeutet natürlich, dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern ... an die bayerischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, weil auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen."


    Stoiber 10 Minuten Transrapid
  • enoilemak
    der hat seine beruhigungspillen vergessen...
    dann kommt das schon mal vor;))
  • eppap
    Lerne das Zuhören,
    und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen,
    die dummes Zeug reden.

    Platon


    In einer Spitzel~, Anschwärzer~, Hinter-
    bringer~ und Denunziantengesellschaft
    zieht ein solcher Spruch oft Schweigen.
  • heinrich
    Lerne das Zuhören,
    und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen,
    die dummes Zeug reden.

    Platon


    In einer Spitzel~, Anschwärzer~, Hinter-
    bringer~ und Denunziantengesellschaft
    zieht ein solcher Spruch oft Schweigen.


    wenn du So was schreibst...
    Dann bedeutet es,
    Dass du in anderer Gesellschaft
    nicht gelebt hast...
    Zum Vergleich...

    :-)
    Signatur
  • simulacra
    simulacra
    Jeden Tag besoffen ist auch ein geregeltes Leben.

    Hans Albers
    Signatur
  • eppap
    Lerne das Zuhören,
    und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen,
    die dummes Zeug reden.

    Platon


    In einer Spitzel~, Anschwärzer~, Hinter-
    bringer~ und Denunziantengesellschaft
    zieht ein solcher Spruch oft Schweigen.


    wenn du So was schreibst...
    Dann bedeutet es,
    Dass du in anderer Gesellschaft
    nicht gelebt hast...
    Zum Vergleich...

    :-)


    Wir wissen doch, daß die deutsche Gesellschaft (e.V.)
    in dieser Beziehung unvergleichlich ist und ihren
    Anspruch an Qualität und Härte auch nach verlorenen
    oder gewonnenen oder ausgefallenen Kriegen nicht
    aufgeben wird.
    :-))))
    Die Unterschiede zu anders genannten Kaspereien derselben
    wirtschaftlichen Organisationsform sind nicht groß, da es
    in derselben eben so angelegt ist. (Und das geht auch nicht
    über Nacht weg, falls die es änderten, die es angeht.)

    Das Zitat vom Hans ist im falschen thread gelandet.
    Don't drink & post, Hans... :-))))))
  • heinrich
    Tja deutsche Gesellschaft ist
    im Vergleich mit anderen Gesellschaften
    winzig klein und unbedeutend...
    Für die Weltordnung...

    Ich denke, du übertreibst, pappe...

    :-)
    Signatur
  • eppap
    Was willst du mir damit erzählen ??
    Lese, was ich geschrieben habe...


    Nebenbei ist es ziemlich wurschd,
    ob im Lande X sogar mit dem Panzer
    durch's Haus gefahren wird, wenn
    man meint, daß es nötig ist, wenn
    man im Lande Y lebt und sich dort
    auseinandersetzen muß.
  • heinrich
    Jaaaa...ich erzähle das blaue vom Himmel...
    So...
    :-)

    Meine Freundin sagt mir
    "ich will deutsch lernen!"

    Ich:
    Lerne zuerst Englisch...
    Deutsch verbraucht nur umsonst
    deine lerneifer und Energie...

    :-)
    Signatur
  • eppap
    Kommt drauf an...
    wer eh nicht die Absicht hat eine
    Sprache zu benutzen, braucht die
    auch nicht wirklich zu lernen. Es
    reichen ein paar Worte, die so hängen
    bleiben. Weil, ohne Sprache zu nutzen,
    geht eh Nichts.
    Muß jeder selbst wissen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    thread wurde in die Kategorie verschoben,
    in der auch der Mutter.thread ist:
    Kunst allgemein
    Ich hatte das falsch gesetzt...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  • heinrich
    Wo kannst du Deutsch nutzen?
    In einer gemütlichen runde...
    Der Bereich aber wird immer keiner...

    Wie hieß noch das Thema?

    :-)
    Signatur
  • eppap
    Ist 'mein' thread, das Thema wird von
    den hier zitierten Zitaten bestimmt....

    Ich weiß nicht wo du lebst, aber wenn
    es wirklich so ist, wie du schreibst,
    mußt du dich fragen, warum du die Sprache
    benutzt, nicht mich.
  • heinrich
    Alles klar...
    Ich bin in einem deutschen Forum...
    Jetzt wird das immer deutlicher...

    :-)
    Signatur
  • eppap
    Danke für die Jacke, heinrich,
    aber ich trage nur meine eigene.
  • heinrich
    Ich trage auch meine Jacke...
    :-)

    Schön!
    Signatur
  • eppap
    Das hoffe ich doch, heinrich,
    nur eigene Jacken passen wirklich.
    :-))))
  • eppap
    Ich weiß nur ... und ihn nicht mehr braucht.
    (Rosamunde Pilcher)


    Er stand am Fenster und wunk den großen
    Herden frei lebender kleiner Ponies,
    die auf der Insel tuen und lassen konnten,
    was sie wollten. Dann entdeckte er einen
    Fussel auf seinem geschmackvoll gemusterten
    dicken Pulli, den er vorsichtig mit einer
    Pinzette abgriff und in eine kleine Papier-
    tüte legte, die, einmal im Müll, schnell zer-
    fallen würde, so daß den Ponies kein Schaden
    zugefügt würde. Die kleine Tüte warf er mit
    einer vom Golfspiel geschulten, ballettesken
    Bewegung in die dafür vorgesehene grün-blau
    -dunkelrosa gestreifte Tonne. Er strich sich
    durch sein schönes Haar, dann wandte er sich
    vom ewigen Sonnenuntergang ab, um diesen Kom-
    mentar zu schreiben.
  • Seite 1 von 4 [ 62 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen