KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • SPIN-OFF: Zitate Sammelalbum: KuKäP - Kommentare zu Zitaten

  • heinrich
    Ich mein früheres Hollywood...
    Klar...

    Das jetzt am umstrukturieren ist...:-)
    Signatur
  • eppap
    Was meint früheres Hollywood ??
    James "Warum kommt ihr nicht her
    und holt mich ?" Cagney ?? Grau-
    stufenfilme ?? Schnelle Dialog-
    komödien ?? Esther Williams, die
    Schwester von Flipper ??
    Oder der seichte Schund nach dem
    2. Weltkrieg ?? Danach kamen nur
    noch remakes oder exploitations.

    Naja, ein paaar gute Filme gibt es
    schon.

    Der beste Film spielt in deinem
    Kopf. Da gebe ich ein Buch drauf.
  • eppap
    Wer sich tief weiß, bemüht sich um Klarheit. Wer der Menge tief scheinen möchte, bemüht sich um Dunkelheit.


    Viel von sich reden, kann auch ein Mittel sein, sich zu verbergen.

    (Friedrich Nietzsche)


    Man kann es drehen, man kann es wenden,
    mal so, mal so wird es enden.

    (Friedrich Nietzsche)

    Nein, keine Sorge, das habe ich erfunden,
    glaube ich jetzt jedenfalls, es würde
    micht nicht wieter wundern, wenn er das
    auch gesagt hätte. Da sind wir schon beim
    Thema: er war ein arger Schwaller.

    Wenn du zum Weibe gehst, vergiß die Peitsche
    nicht... man möchte hinterher rufen: "Pack sie
    auch schön ein, sonst mußt du dir das noch Jahre
    später anhören !!" - tut es aber nicht, das Rufen,
    weil man denkt: so ein Schwaller. tsss.
    Die meisten Zitate , die so gängig sind könnte man
    so auslegen... wollen.
    Aber was bleibt dabei von der Herren~ und Sklavenmoral ??
    Und was taugt ein Pompöser des 19. Jahrhunderts ??
    Zudem seine Schriften in die Hand einer Person gerieten,
    die von einem lächerlichen Vorhaben in Paraguay zurück
    kam ?? Und das Alles lange vor'm III. Reich ?? Das ist
    besonders schlimm, weil auch Nietzsche nach dieser auch
    wieder, erneuten lächerlichen Unternehmung nie mehr der
    Selbe war.
    Was jetzt ?? Zitieren und dann das Echo verdröhnen lassen
    oder denken: 'Unsinn, die Frau hat vielleicht schon eine
    Peitsche und möchte nicht noch eine ?? Wenn sie keine hat,
    dann weiß sie vielleicht gar nicht, was sie damit anfangen
    soll. Und - Herrjeeeh !! - wenn die Frau die Peitsche ist ??'
    Wahrscheinlich besser zitieren. *Räusper* Los geht's:

    Aber der Staat lügt in allen Zungen des Guten und Bösen;
    und was er auch redet, er lügt - und was er auch hat,
    gestohlen hat er's.
    (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

    Arm fröhlich und Sklave! - das ist auch möglich - und ich
    wüßte den Arbeitern der Fabriksklaverei nichts Besseres zu
    sagen: gesetzt, sie empfinden es nicht überhaupt als Schande,
    dergestalt wie es geschieht, als Schrauben einer Maschine
    und gleichsam als Lückenbüßer der menschlichen Erfindungs-
    kunst verbraucht zu werden!...Pfui sich aufreden zu lassen,
    durch eine Steigerung der Unpersönlickeit, innerhalb des
    maschinenhaften Getriebes einer neuen Gesellschaft, könne
    die Schande der Sklaverei zur Tugend gemacht werden!
    (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

    Und so weiter. Hmm, angenommen die Frau hatte tatsächlich
    eine Peitsche - die war aber gerade in der Werkstatt, dann...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eppap
    Der Mensch sollte sich selber immer
    als ein Experiment der Natur betrachten.

    Christian Friedrich Hebbel


    Das geht ja wohl gar nicht. Auch wenn schon
    milde Herbsttage mit ihren strickjackigen
    Nachmittagen winken, hier steckt eindeutig
    ein untergeschobener Gottesgedanke drin.
    Braucht kein Mensch.

    Was wäre, wenn die Frau, bei einer Bekannten
    über Peitschen diskutiert hätte und - obwohl
    selbst keine im Haushalt ist - nachdenklich ge-
    worden wäre ?? Und dann kommt der Typ mit einer
    schön eingepackten Peitsche an, die er nicht ver-
    gessen hat. (Das, was dann kommt, kommen könnte
    oder auch nicht oder anders: egal. Das ist ja
    Nirgendwo geschrieben, interessiert nicht. Philo-
    sophisch nicht jetzt.)
    Wenn der Mann nicht mit im Spiel wäre, dann könnte
    man die Peitsche als, wegen Namensverwechslung falsch
    zugestellte, Lieferung in's Spiel bringen. Aber so...
  • coconing Gedanken über das Nicht`s
    Ich bringe die Zahl(0)mit dem nichts in Verbindung!
    Was wäre die Mathematik ohne (0)?
    Folglich ist das Nicht`s für mich nicht vorhanden.
    coconing
  • eppap
    Na, das ist offenbar nicht an ein Zitat gebunden...

    Das Nichts ist größer als die Zahl '0' -
    dennoch nicht positiv und meiner Ansicht
    auch nicht natürlich.

    Wenn das Nichts nicht für dich vorhanden
    ist, ist das schön. Eventuell würde ich an
    deiner Stelle prüfen, ob du nicht der Propa-
    ganda des Nichts aufgesessen bist...
  • eppap
    Ich bringe die Zahl(0)mit dem nichts in Verbindung!
    Was wäre die Mathematik ohne (0)?
    Folglich ist das Nicht`s für mich nicht vorhanden.
    coconing


    Ist dieser Beitrag vielleicht auf einer
    Folge einer albernen Fernsehreihe, in der
    M. Schell agiert, gefußt ??
    Sachen gibt's.... tsss.
  • coconing
    Ich Denke selber!!
  • eppap
    Das ist was Alle sagen... gut gut.

    Man erlebt seine Existenz in jedem Augenblick
    mindestens auf drei Ebenen:
    Wie man ist,
    wie man zu sein glaubt
    und wie man erscheinen möchte.

    Jean-Louis Barrault


    Also: das Das, das Ich und das Das.Das ??

    Und was ist wenn die Frau - die mit der
    Peitsche, weiter vorne hier im thread -
    also, wenn die nun - ach, keine Zeit, ge-
    rade...
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Man erlebt seine Existenz in jedem Augenblick
    mindestens auf drei Ebenen:
    Wie man ist,
    wie man zu sein glaubt
    und wie man erscheinen möchte.

    Jean-Louis Barrault


    Die vierte Ebene, abseits dieses Ego Trips, erschließt sich nicht ohne Empathie.

    Wie man mich wahrnimmt.
    Oder: Wie ich die Peitsche wahrnehme.

    :D
  • coconing
    [quote="p268274"]Man erlebt seine Existenz in jedem Augenblick
    mindestens auf drei Ebenen:
    Wie man ist,
    wie man zu sein glaubt
    und wie man erscheinen möchte.

    Jean-Louis Barrault


    Die vierte Ebene, abseits dieses Ego Trips, erschließt sich nicht ohne Empathie.

    Wie man mich wahrnimmt.
    Oder: Wie ich die Peitsche wahrnehme

    Warum so kompliziert?
    Und nicht einfach so sein wie man ist.
    Erleichtert das Leben doch sehr,für sich selber!

    Da fällt mir ein interessanter Satz ein!
    Nicht`s ist unglaubwürdiger als die Warheit:))
  • eppap
    Warum so kompliziert?
    Und nicht einfach so sein wie man ist.
    Erleichtert das Leben doch sehr,für sich selber!

    Da fällt mir ein interessanter Satz ein!
    Nicht`s ist unglaubwürdiger als die Warheit:))


    Wir leben leider nicht Alle auf
    Inseln, wo Ponies und schöne Pull-
    over den Tag ganz ausfüllen.

    Die Wahrheit existiert nicht.
    Es existiert meine, seine, ihre,
    deine Wahrheit, die allerdings
    Nichts weiter ist als eine Meinu-
    ng, die mit solchen oder solchen
    Knüppeln 'objektiviert' wird.

    Warum schrieb ich 'existiert'
    und nicht 'existieren', vor
    der Aufzählung möglicher Wahr-
    heiten ?? Weil es immer nur eine
    gibt. Im Kopf eines Menschen.
    Eine oder keine. Erkennt er
    die Meinung, die seiner zugegen
    läuft als Wahrheit an, ist seine
    kein mehr. (Sondern nur eine Mein-
    ung. Davon gibt es viele.)

    Und hier sind wir natürlich gleich
    wieder bei der Frau mit der Peitsche.
  • coconing
    Warum so kompliziert?
    Und nicht einfach so sein wie man ist.
    Erleichtert das Leben doch sehr,für sich selber!

    Da fällt mir ein interessanter Satz ein!
    Nicht`s ist unglaubwürdiger als die Warheit:))


    Wir leben leider nicht Alle auf
    Inseln, wo Ponies und schöne Pull-
    over den Tag ganz ausfüllen.

    Die Wahrheit existiert nicht.
    Es existiert meine, seine, ihre,
    deine Wahrheit, die allerdings
    Nichts weiter ist als eine Meinu-
    ng, die mit solchen oder solchen
    Knüppeln 'objektiviert' wird.

    Warum schrieb ich 'existiert'
    und nicht 'existieren', vor
    der Aufzählung möglicher Wahr-
    heiten ?? Weil es immer nur eine
    gibt. Im Kopf eines Menschen.
    Eine oder keine. Erkennt er
    die Meinung, die seiner zugegen
    läuft als Wahrheit an, ist seine
    kein mehr. (Sondern nur eine Mein-
    ung. Davon gibt es viele.)

    Und hier sind wir natürlich gleich
    wieder bei der Frau mit der Peitsche.
  • coconing
    Jetzt Denke ich zu ahnen,warum man so aneinander vorbei redet.
    Keiner macht sich die Mühe,den anderen zu verstehen,oder sich in die
    Sachlage des anderen hinein zu versetzen.Es gibt unendlich verschiedene
    Meinungen,die aber im endefeckt gar niemanden interessieren.
    Auch eine Möglichkeit des Sein`s.
    Und Nitzsche hat es auch nicht Wörtlich gemeint.
    Es könnte genau so gut einen Mann betreffen!
  • eppap
    Nun, Nietzsche hat sogar von einer Person
    gesprochen, die die Peitsche nicht verges-
    sen soll, wenn diese Person zum Weibe geht.
    Es ist sowas wie eine Notiz auf einem Ein-
    kaufszettel:
    - Milch
    - Essigessenz
    - Saft
    - Winterreifen

    Laubbläser in Werkstatt
    Peitsche nicht vergessen,
    wenn Weib
    Heute ist Do nicht Mo
  • dlihthceM
    ...

    Die Wahrheit existiert nicht.

    Es existiert meine, seine, ihre,
    deine Wahrheit, die allerdings
    Nichts weiter ist als eine Meinu-
    ng, die mit solchen oder solchen
    Knüppeln 'objektiviert' wird.
    ...


    Diese Aussage, herausgerissen aus dem Kontext, dürfte demnach genauso unwahr sein, wie der ganze Absatz. Es bleibt allerdings die Frage offen, ob es wahr ist, dass es unwahr ist...oder anders gesagt ob es wahr ist, dass es unwahr ist, dass Wahrheit ein subjektives Phänomen ist...
    Wunderbar: mit der Aussage, die Wahrheit existiert nicht, stürzt die Mathematik in sich zusammen...super, nieder mit den Paukern...Freibier...soviel wie pi mal Daumen...
  • eppap
    Bullshit, Mechthild.
    Es ist eine Meinung, damit wahr.
    Und Mathematik kennt keine Wahrheit, nur
    logische, zwingende Ergebnisse.
  • dlihthceM
    Genau mein Reden:

    Brüder zur Sonne zur Meinung,
    Brüder zur Wahrheit empor
    Hell aus dem dunklen Ergebnis
    Leuchtet die Mathe hervor
  • eppap
    Doch sie erhob sich wieder
    über Teilung und Bruch
    die Meinung, in der Brüder,
    unlogischem Buch.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Und wie viele Lösungen hatte doch gleich noch die n-te Wurzel einer komplexen Zahl?
  • Seite 3 von 4 [ 62 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen