KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • GALERIEVERTRAG und wichtige Fragen. NEEED HELP!

  • akhcstinahpets GALERIEVERTRAG und wichtige Fragen. NEEED HELP!
    hallo liebe kunstnettler,

    ich habe einen galerievetrag angeboten bekommen, was mich natürlich sehr freut.

    der ist aber nicht ohne.

    - ist exklusiv
    - 50 % regelung
    - transporte muß man selber übernehmen
    - und 5 - 6 große relativ große bilder will die galerie für ihre arbeit

    angeblich arbeiten große galerien nur so.

    ich hab einfach keine ahnung und weiß nicht wen ich fragen soll.

    hat einer von euch dementsprechende erfahrung und würde mir etwas raten?

    wäre euch für tips oder eure meinung seeehr dankbar!

    ... und der termin wegen dem vertrag ist schon nächsten donnerstag...
  • efwe
    efwe
    50 is eh ok- +6 bilder nicht-
    Signatur
  • akhcstinahpets
    ah ja. kurz und kanpp.

    hast du erfahrungen mit proffessionellen galerien gemacht?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Revi Oliver
    Revi Oliver
    Folgendes stört mich dran:

    Die kennen Dich kaum,
    wollen Dich aber exklusiv binden und 5-6 Bilder einstreichen.
    Sie können Dich also an der ausgestreckten Hand verhungern lassen.
    Und Du kommst nicht aus der Chose raus.

    Logisch für beide Parteien wäre:
    Zusammen eine Ausstellung realisieren und schauen,
    ob die Kunden der Galerie überhaupt Interesse an Deinen Werken haben.

    Irgendwie kann ich den Goodwill der Galerie nicht erkennen.
    Willst Du wirklich mit solchen Menschen zusammen arbeiten?

    Grüße und das Beste wünscht
    Revi
  • absurd-real
    50 % Regelung = Die hälfte vom Verkauspreis geht an die Gallerie?!
    ..da mach ich ja Verluste :D
    Signatur
  • akhcstinahpets
    danke revi für deine genauen ausführungen.
    sie sind äußerst bedenkenswert!

    grüßt und wünscht bestes zurück!

    steff
  • akhcstinahpets
    ????

    hab grad nich so´n kopf für scherze... ;-(
  • absurd-real
    ??? !
    Wat heißt hier Scherze? Das war ne ernste Frage von mir ob ich das von wegen der 50% Regelung richtig verstanden habe. ;)
    Signatur
  • efwe
    efwe
    feilschenund verhandeln kann ma ja absurd
    sagteich rgelung?
    Signatur
  • simulacra
    simulacra
    Fiftyfifty ist schon üblich.
    Aber passen die Galerie und die Menschen dort, die deine Kunst repräsentieren sollen, zu dir? Und der sich selbst zugespielte Zusatzjoker seitens der Galerie?
    Das musst du selbst abwägen.
    Signatur
  • Revi Oliver
    Revi Oliver
    50% sind schon üblich.
    Aber dann verlange ich extremes Engagement auf Seiten der Galerie.
    Exklusiv bedeutet: Die Galerie will mich fördern.
    Sie will mich als Künstler etablieren.
    Und sie hat einen Plan und potenzielle Käufer.
    Da würde ich vorschlagen, die Leistungen der Galerie mit dazu zu schreiben.

    Auf wie vielen Kunstmessen bin ich auf Kosten der Galerie dabei?
    Wie viele Galerie-Ausstellungen sind mir sicher?

    Wenn da eine Wischiwaschi Antwort kommt:
    Alles klar. Finger weg.
  • eppap
    Hmmm, wenn schon sowas, und diese 50%-Sache
    akzeptiert wird, dann ist es wohl sinnvoll
    das auf eine Anzahl Bilder oder einen Zeit-
    raum zu begrenzen. Sonst kann die Exklusi-
    vität schnell zum Knebel gewendet werden.

    Den Termin zur Unterschrift verschieben, mit
    dem Hinweis: die Prüfung des Vertrags erfordere
    leider etwas mehr Zeit. An der Reaktion darauf
    läßt sich ablesen, was wirklich vor geht.

    Wer bestimmt eigentlich den Preis der Bilder ??

    Kann eine Galerie mitteilen: "Sorry, was wir
    erst dachten geht nicht, aber wir verkaufen
    jetzt direkt von der Ladefläche, das geht gut."
    Und der Maler malt sich einen ab, für sehr viel
    weniger als erst gedacht war ??
  • Revi Oliver
    Revi Oliver
    Nur mal so zum drüber nachdenken...
    Prinzipiell gilt immer und in jeder Branche:
    Als Freiberufler (und das wirst Du sicher sein) bist nur Du allein
    für Dein unternehmerisches Denken und Handeln verantwortlich.
    Dafür musst Du Deine Existenz selbst sichern.

    Zur Situation:
    Du arbeitest nur für uns.
    Schenk uns erst mal 5-6 Bilder.
    Und die Hälfte der Kohle gehört uns.

    Du bist Dein Boss.
    Ist das in Deinem unternehmerischen Sinne?
    Lass Dich niemals unter Druck setzen.
  • akhcstinahpets vielen dank erstmal für eure antworten!
    leider bin ich keine toughe verhandlerin, lasse mich viel zu schnell ins boxhorn jagen ;-(
    auf jeden fall wenn ich nicht weiß, was gemeinhin üblich istund welche rechte ich habe.
    klar immer das recht mich selber ordentlich zu vertreten, aber das sollte dann trotzdem zu was führen.

    hat das denn schon mal jemand gehört, daß man an galerien, die exklusivverträge mit messen, katalog etc. noch extrabilder abtritt?

    ich dachte auch mir klingeln die ohren als sie das sagte....

    würde die möglichkeit der zusammenarbeit mit einer galerie aber trotzdem gerne nutzen.
    vor allem nach etlichem nerv mit "scheingaleristen" in berlin, di auch 50 % nehmen, zwar ausstellungen machen, aber keine ahnung vom kunstmarkt haben, eigentlich nur ihre wände behängen lassen und fett von vernissage und finissage profitieren.

    ganz schön schwieriges thema.
    meine stärke liegt nun im malen und nicht im verkaufen - vor nicht ,ich selbst.

    wünsch euch einen schönen sommertag und werde weiter in mich gehen. ommm ,-)
  • akhcstinahpets
    hi absurd real,

    50 % sind schon üblich, was ja auch okay ist wenn die galerie ordentliche arbeit macht. sie haben ja auch mächtige unkosten.
    nur die zusatzbilder sind echt autsch!

    liebe grüße!
  • siku
    Mittlerwile ist es auf dem Kunstmarkt ja ähnlich wie auf dem Arbeitsmarkt, der Verkäufer bzw. Arbeitgeber hat die Macht.
    Es mag ja verlockend sein, einen Galerievertrag zu bekommen, die Nachteile liegen aber auf der Hand: du hsst neben der Vermarkung auch keine künstlerische Freiheit mehr - und das ist bedenklich, du kannst dich künstlerisch nicht weiterentwickeln, sondern "verhungerst" möglicherweise an der ausgestreckten Hand des Galeristen, während der Galerist ja nicht nur deine Arbeiten verkauft, sondern sich immer wieder neue, attraktive Arbeiten anderer Künstler kaufen kann.
    Vorallem wenn du neu im Kunsthandel bist, ist ein "Exklusivvertrag" wohl kaum der richtige Weg zur Vermarktung. Du könntest dich dabei ziemlich ehlend fühlen. Für einen Exklusivvertrag musst du zu dem Verkäufer volles Vertrauen haben, eigentlich ist dieses Angebot unversch...t.

    PS: ich habe mir nochmal deine Preise angeschaut, wer bestimmt die dann in Zukunft, du oder der Galerist, der sagen könnte: mehr geht nicht?
  • Doktor Unbequem
    was ein übler Vertrag,
    das ist "legal" kriminell!

    Es würde bedeuten, dass du niemandem mehr ein Bild verkaufen darfst.
    Wenn der Galerist auch nicht - Pech für dich!

    "exclusiv" also nur bei garantiertem Salär
    (10.000 € pro Quartal minimum, damit kannste gerade mal deine "Betriebskosten" decken und dich ein wenig bewegen).

    6 Bilder für den Galeristen - der spinnt wohl!
    Bei 10 verkauften kann er eins haben, das er sich von 3 aussucht, die du ihm anbietest, oder im Vorfeld abmachen, welches.
    Das ist schon eine freundliche Geste von dir!

    50% ist okay. Der Galerist hat schon massiven Aufwand, wenn er deine Interessen wirklich vertritt.

    Transport übernimm nur den zu (und ggf von) ihm.
    Transporte zu Messen, Kunden etc sollten von ihm bestritten werden,
    sonst erlebste plöztlich, dass dir 4stellige Rechnungen in´s Haus flattern. Ohne dass du je etwas verdient hast!!
    "exclusiver Transport vom Spezialisten"... (dass der zufällig ein guter Bekannter von ihm ist, wird er nicht erwähnen)

    Wie bereits von Revi angesprochen - selbst unter korrekten Bedingungen (dh massive Vertragsveränderungen wie beschrieben) ist es fraglich, ob man mit "so einem" zusammenarbeiten mag.
    Der Typ ist ganz klar darauf aus, dich abzuzocken. und das massiv!
    Du wirst bei jeder Besprechung mit ihm auf der Hut sein müssen,
    dass er dir nicht eine üble Falle stellt,
    was er ziemlich sicher immer wieder versuchen wird.

    Vor jeglichem Vertragsabschluss lass das Ding von einem Rechtsanwalt durchsehen,
    das kostet idR ca 1 h seiner Zeit und dir ca 100-200 Euro, die gut angelegt sind!!
    Signatur
  • akhcstinahpets
    na, ganz so hart isses nicht.

    der vertrag gilt nur für berlin. ich kann außerhalb auch ausstellen, das ist schon geklärt.
    und in meine bilder lasse ich mir auch nicht dreinreden.

    es sind deher die 6 bilder die mir bauchweh machen....
  • Doktor Unbequem
    das ist ja schon bisserl was anderes als oben geschrieben...

    dann will er vermutlich paar bilder im lager von dir haben, falls "du" mal hochpreisig wirst...
    Signatur
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    ich finde auch, dass der Vertrag unfair ist. Er benachteiligt dich einseitig. Die 6 Bilder sind quasi Bargeld. Da muss auf der anderen Seite eine Geldwerte, nachprüfbare Leistung stehen. Etwas, was einklagbar wäre.
    Signatur
  • Seite 1 von 2 [ 35 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen