KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Was ist die Definition von autodidaktischer und Hobbykunst

  • Roderich
    Roderich
    @gal:
    meine intention war es damals nicht kunst zu schaffen, ich wollte ein bild malen.
    hab am anfang beinahe ausschließlich damenhintern gemalt - nach wie vor eines meiner liebsten motive.
    Signatur
  • trA_egnuolluoS

    Vor allem streng Dich beim nächsten Mal etwas an, bevor Du uns was zeigst!


    uns?


    Irgendwie interessant, dass man von Dir kein einziges Bild sieht, aber Du Dich hier auslässt. Was mich betrifft, könntest Du Strichmännchen zeichnen, ich würds nicht besser wissen. Isses so? ;-)
  • dlihthceM
    Ich kann auch Sand malen. Mit Buntstiften. Das knallt.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
    El-Meky
    Ich kann auch Sand malen. Mit Buntstiften. Das knallt.

    suuuper!!! tolll! wahnsinn!!
    Signatur
  • laG
    Damenhintern?? Haha. Hört sich originell an. Da könnte sich Mallust und Kunst überschneiden, ich geh gleich mal auf Dein Profil und schau's mir an.
  • Roderich
    Roderich
    Damenhintern?? Haha. Hört sich originell an. Da könnte sich Mallust und Kunst überschneiden, ich geh gleich mal auf Dein Profil und schau's mir an.


    sorry, sind nicht eingestellt. (;
    Signatur
  • laG
    Irgendwie interessant, dass man von Dir kein einziges Bild sieht, aber Du Dich hier auslässt.


    Wenn Du auf mein Profil gehst, müsstest Du ein paar Sachen von mir sehen können.
  • trA_egnuolluoS
    Damenhintern?? Haha. Hört sich originell an. Da könnte sich Mallust und Kunst überschneiden, ich geh gleich mal auf Dein Profil und schau's mir an.


    sorry, sind nicht eingestellt. (;


    Deinen Ansatz finde ich beruhigend. Ich will auch einfach Bilder malen.

    Gal hat Deine Bilder gesehen, da wird er jetzt ganz lieb. Ach so richtig, man beißt ja nur nach unten, nicht nach oben. :-)))))
  • trA_egnuolluoS
    Irgendwie interessant, dass man von Dir kein einziges Bild sieht, aber Du Dich hier auslässt.


    Wenn Du auf mein Profil gehst, müsstest Du ein paar Sachen von mir sehen können.


    Deine habe ich gesehen, ich meinte Mechthild. Leider hat Können nicht viel mit Charakter zu tun.
  • Frank Czieczor
    Frank Czieczor
    so fertig ich lede es jetzt hoch!
  • laG
    Leider hat Können nicht viel mit Charakter zu tun.


    Nu lass gut sein, Soullounge-Art. Lass uns nicht streiten.
  • pmots

    ich finde die frage ungleich aufregender worin vor und nachteile liegen akademischer künstler zu sein, oder sich selbst das wissen/können angeeignet zu haben, und am ende zum selben punkt zu gelangen.
    kann der überhaupt identisch sein? einen versuch dazu kann man ja nicht tätigen.

    ich versuche es mal: autodidakt sein hat aus meiner sicht einen gehoerigen nachteil. der versuch, von anfang an freihaendig zu gehen, erhoeht die wahrscheinlichkeit, sich gruendlich aufs maul zu legen, nicht unerheblich. andererseits: der entwicklungsweg der autodidakten ist nicht selten kurvenreicher und somit laenger. das kann mehr flexibilitaet bedeuten, ein mehr an ressourcen, auf die sich immer wieder zurueckgreifen laesst.
    und von studierten weiss ich nix.
  • Günter
    Günter
    Studieren ist wie Fahren auf der Autobahn. Bist schneller am Ziel aber bekommst nur wenig von der Landschaft mit. Die Wege der Autodidakten gehen übers Land, sind abwechslungsreich und sind oft Umwege. Zum Ziel führen beide. Hier im Forum tummeln sich auch einige, angeblich, akademisch geschulte Künstler, die mich an den Vorteilen von Autobahnen ganz gewaltig zweifeln lassen. Möglicherweise sind das aber auch Leute, die zu Fuß über Feldwege trippeln und hier hochstaplerisch erzählen, sie wären mit 250 Sachen
    über die Autobahn gebrettert. Mir ist es offen gestanden wurscht ob jemand
    studiert hat oder nicht, interessant ist ausschließlich das Werk.
  • notpyrk
    Studieren ist wie Fahren auf der Autobahn. Bist schneller am Ziel aber bekommst nur wenig von der Landschaft mit. Die Wege der Autodidakten gehen übers Land, sind abwechslungsreich und sind oft Umwege. Zum Ziel führen beide. Hier im Forum tummeln sich auch einige, angeblich, akademisch geschulte Künstler, die mich an den Vorteilen von Autobahnen ganz gewaltig zweifeln lassen. Möglicherweise sind das aber auch Leute, die zu Fuß über Feldwege trippeln und hier hochstaplerisch erzählen, sie wären mit 250 Sachen
    über die Autobahn gebrettert. Mir ist es offen gestanden wurscht ob jemand
    studiert hat oder nicht, interessant ist ausschließlich das Werk.


    Dem kann ich nur zustimmen. Es ist oftmals lächerlich was manch ein studierter Künstler sich einbildet.
    Die komplette Diskussion darüber war eigentlich zum Scheitern verurteilt gewesen, soll doch jeder das machen was er möchte. Mir ist ehrlich gesagt ein Bild mit zerbrochenen Herzen allemal lieber als ein Bild nach einem Violinkonzert. Da kann man in den Freiräumen der Interpretation ja alles Mögliche reinstecken, nur damit es Legitim klingt.
  • pmots

    Mir ist ehrlich gesagt ein Bild mit zerbrochenen Herzen allemal lieber als ein Bild nach einem Violinkonzert.

    wobei nun 'ist mir lieber' kein argument darstellt, sondern eine simple befindlichkeit. und ich frage mich in diesem diskussionsforum immer oefter, was die menschen denn nun eigentlich draengt, ihre ganz persoenlichen befindlichkeiten in die welt zu kippen. wenn man also lieber herzchen statt musik in einem bild darstellen sollte, darfst du uns das gerne schluessig begruenden.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    in so manch eines bei trage zeugt sich dieser auto di da da da Ktisch threatening dejavüig liebst un heimlich hob

    :D
  • Doktor Unbequem

    Wie Kurschiller sagt: "Kunst hat eine politische Dimen-
    sion - immer."

    Das ist eine sinnlose Aussage.
    Jedwede Handlung(en) und der/die daraus entstehenden "Produkte" beinhalten eine(n) politische(n) Hintergrund/Aspekt/Absicht.


    Nein. Die meiste politische Absicht entsteht
    dadurch eben nicht politisch sein zu wollen.
    Bzw. selbsterklärt nicht politisch zu sein,
    zackbumm tata.
    Das ist wie die Nazis, die Nichts gemacht
    hatten - nachgewiesenermaßen Nichts. Nie.
    Blaßbraune Würstchen ohne Eigengeschmack.

    Eine politische Dimension meint auch sicher
    nicht mal ein oder zwei, drei Bilder mit
    einem historischen Thema machen oder ab-
    kupfern.
    Gestern Blümchen, Heute Krise,
    Morgen Blücher und danach Wiese ??

    Nee nee, du.


    im realen Leben nennt man sowas "totquatschen"...
    Signatur
  • trA_egnuolluoS
    Gut, dass es hier einige gibt, die wirklich ganz nett sind. Ansonsten ein trauriger Haufen mit Profilierungssucht auf Kosten anderer...
  • daednU
    ich bin zuversichtlich viele arbeiten, daran
    so nett zu werden wie du :-)
  • Doktor Unbequem
    huhu pappe nochmal!
    hier nun der angekündigte Therapieplan!

    da du vermutlich kaum zu physischer Disziplin fähig/willig bist,
    es für dich vermutlich jedoch sehr gut, quasi wichtig, wäre/ist,
    einen körperlichen Ausgleich zu deinem etwas fehlorientierten Innenleben zu erzielen, folgender Vorschlag:

    Ab in die Disse und rauf auf die Tanzfläche.
    Such dir die mit der dir am nächsten liegenden Mucke,
    aber nicht so ("zu") wählerisch sein!
    Und nicht gleich zu dolle treiben, sonst biste zu fertig am nächsten Tag.
    Mit ca 30 Min anfangen, dann täglich um 5-10 Min steigern,
    max dann täglich (!) 1-2 Stunden.
    So erfährst du, was Rhythmus(gefühl) ist und Gemeinschaftsgefühl.
    "Nonverbale Kommunikation".
    Du wirst sehen, das Glas ist gar nicht ganz leer, noch nicht mal halb,
    es ist was drinne und lässt sich weiter füllen...
    ^^
  • Seite 6 von 29 [ 562 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen