KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Ästhetik

  • Upset
    Upset
    Ich geh jetzt aus dem Haus und genieße die Natur.

    Vll achtest du mal auf die Bäume - sie alle folgen demselben Muster und doch sind sie alle unterschiedlich...
    was nicht einem gewissen Muster, welches man erkennen kann, entspricht, ist meist auch kein Baum...


    hä?des sind biogenetische Struckturen,bäume haben keine ästhetische anschauung,sie reagieren über plastiden,chemische prozese,nur zur info;)
  • schroedinger
    schroedinger glück auf!
    die ästhetik von acht,
    in reih und glied und para-
    llel auf-gestell-ten sonnenschirmen,
    sieeeee ! ... erschüttert soeben mein gemüt.

    glatt.


    Oh ja! Bisweilen.

    _________
    zum glück nur außerordentlich
    selten. eigentlich fast nie.

    :)
    Signatur
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    Ich geh jetzt aus dem Haus und genieße die Natur.

    Vll achtest du mal auf die Bäume - sie alle folgen demselben Muster und doch sind sie alle unterschiedlich...
    was nicht einem gewissen Muster, welches man erkennen kann, entspricht, ist meist auch kein Baum...


    hä?des sind biogenetische Struckturen,bäume haben keine ästhetische anschauung

    da sprach ich nicht von...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Upset
    Upset
    Ich geh jetzt aus dem Haus und genieße die Natur.

    Vll achtest du mal auf die Bäume - sie alle folgen demselben Muster und doch sind sie alle unterschiedlich...
    was nicht einem gewissen Muster, welches man erkennen kann, entspricht, ist meist auch kein Baum...


    hä?des sind biogenetische Struckturen,bäume haben keine ästhetische anschauung

    da sprach ich nicht von...


    wovon sprachste dann?;)
  • m-98iwdM
    Klar warum sollten Bäume nicht auch ästhetisch sein.
  • schroedinger
    schroedinger äste-tikker
    zack zack fiel ab, vom baum herab.

    eine weichfließende bewegung.

    zack.
    Signatur
  • enoilemak
    Klar warum sollten Bäume nicht auch ästhetisch sein.

    ganz recht......wenn bäume zu kleinen kunstwerken gestaltet werden,
    achten die künstler konsequent auf den goldenen schnitt,
    ein fertiger bonsai ist ein meisterwerk und sowas von ästhetisch.....!!
    allerdings wird der eingriff in die natur von einigen leuten
    abgelehnt.
    die bonsaikunst stammt aus japan
  • Upset
    Upset
    klar sind bäume ästhetisch,vom menschlichen augen aus betrachtet,hat aba nichts mit einer eigenen ästhetik zu tun,die die natur umschwebt-das is rein ideell;)
  • eppap
    Bäume sind Bäume und Arkadien ist Arkadien.

    Na gut, diese Gesellen, die kann man vielleicht
    als ästhetische Bäume durchgehen lassen....
    🔗
  • adenatsac stimmt
    Ästhetik passiert nur im menschlichen Gehirn. Wenn die Menschheit vom Planeten gepustet wird, ists aus mit Ästhetik. :)
  • tescha
    Und wie wäre es, wenn Ästhetik den optimalen Gleichgewichtsmoment beschreibt? Den Moment der alle Kräfte und Spannungen auswiegt? In ihm würden sich auch alle Empfindungen gleichzeitig wiederfinden lassen. Die Harmonie von allen Gegensätzen in einem wörtlich nur schwer beschreibbarem Moment.
  • schroedinger
    schroedinger
    Bäume sind Bäume und Arkadien ist Arkadien.

    Na gut, diese Gesellen, die kann man vielleicht
    als ästhetische Bäume durchgehen lassen....
    🔗

    ___________
    sind die sooo gewachsen????
    völlig von selbst?
    also die vorderen da ...
    sehen aus wie stehlampen?
    Signatur
  • heinrich
    ÄSTHETIK UND KUNSTMARKT?

    Nö, das passt nicht zusammen...
    Und der Kunstmarkt interessiert mich persönlich nicht....


    Ich mag Bäume sehr...
    Aber bleiben wir bei bildenden Künsten...

    Und wie wäre es, wenn Ästhetik den optimalen Gleichgewichtsmoment beschreibt? Den Moment der alle Kräfte und Spannungen auswiegt? In ihm würden sich auch alle Empfindungen gleichzeitig wiederfinden lassen. Die Harmonie von allen Gegensätzen in einem wörtlich nur schwer beschreibbarem Moment.


    Ja,tescha, kann ich unterschreiben...
    Und wie macht das der Künstler?
    :-)
    Signatur
  • heinrich
    Ich habe dann irgenwo früher gelesen,
    dass die Kunst in der Renaissance
    ihre Höhepunkt erreicht hat...
    Ok, bin ich auch einverstanden...

    So, und jetzt:

    ÄSTHETIK IM ZEITALTER DER AUFKLÄRUNG

    Es hört sich zuerst mal gut an...
    "Aufklärung"...
    Als ob vorher alle in Unwissenheit waren
    und dann aufgeklärter geworden...
    Hmm.. na gut...

    Damals wurden neue ästhetische Begriffe geprägt,
    die noch bis heute gelten, wie...

    -Geschmack und Empfinden,
    -das Erhabene,
    -das Malerische und Pittoreske!
    -Sensation und romantische Entgrenzung,
    -Genie,Originalität und schöpferische Fantasie...
    (siehe auch "barokische, rokokische" usw...Entgleisungen
    :-))

    Und unser lieber Alexander Gottlieb Baumgarten
    hat sein Traktat "Aesthetica" (1750-1758) in Latein geschrieben...
    Wunderbar...

    Und dann so weiter und so fort...
    Ästhetische Lehren bei Immanuel Kant,

    Ästhetisches Verstehen

    von Hegel bis zu Karl Marx...

    Aber mein Schätzchen Schopenhauer
    steht im Brockhaus "Kunst" Ästhetik nicht...
    :-(
    Signatur
  • enoilemak
    Bäume sind Bäume und Arkadien ist Arkadien.

    Na gut, diese Gesellen, die kann man vielleicht
    als ästhetische Bäume durchgehen lassen....
    🔗


    die bestimmt nicht....das kann doch jeder :DDDD
  • Günter
    Günter
    ÄSTHETIK UND KUNSTMARKT?

    Nö, das passt nicht zusammen...
    Und der Kunstmarkt interessiert mich persönlich nicht....


    Ich mag Bäume sehr...
    Aber bleiben wir bei bildenden Künsten...

    Und wie wäre es, wenn Ästhetik den optimalen Gleichgewichtsmoment beschreibt? Den Moment der alle Kräfte und Spannungen auswiegt? In ihm würden sich auch alle Empfindungen gleichzeitig wiederfinden lassen. Die Harmonie von allen Gegensätzen in einem wörtlich nur schwer beschreibbarem Moment.


    Ja,tescha, kann ich unterschreiben...
    Und wie macht das der Künstler?
    :-
    )


    Dann wäre es Gleichgewicht!
  • Günter
    Günter
    Ästhetik = Esoterik fürs eingebildete Bildungsbürgertum.
    Das was das das "eingebildete Bildungsbürgertum" jeweils als Ästhetik defi-
    niert, benutzt es um sich vom Volk abzugrenzen. Besonders deutlich kann man diesen Vorgang im Umgang mit der Sprache beobachten. Sobald sich bestimmte Worte im Sprachschatz des gemeinen Volkes wiederfinden, werden sie vom
    "eingebildeten Bürgertum" als fulgär und primitiv bezeichnet. Das gilt für Worte ebenso wie für Gartenzwerge und röhrende Hirsche. Man will sich mit der Abwertung solcher kulturellen "Errungenschaften" vom übrigen Volk distanzieren, in der armseligen Hoffnung dadurch seine eigene Existenz aufwerten zu können. Letztlich alles nur unbeholfenene Versuche des Bürgertums sich mit den Eliten auf Augenhöhe zu stellen. Das Gleiche, wie der berühmte englische Rasen, der aus einer 3 Quadratmeter großen Grasfläche
    vor dem Einfamilienhäuschen gemacht wird. Nachäffen, Nachplappern, so
    kommt man nie zu einer eigenen Meinung oder einer eigenen Weltanschauung.
    Man muß doch nicht das Geschwätz von kranken Philosophen kennen um zu
    wissen was schön ist. Das wäre schon sehr armselig! Jeder hat sein ureigenes Empfinden für Schönheit. Das ist geprägt durch Erlebtes, Gesehenes, Gehörtes, Gedachtes usw.! Keiner sollte sich von herrschsüchtigen Besserwissern diktieren lassen was für ihn Schönheit ist.
  • Günter
    Günter
    Bäume sind Bäume und Arkadien ist Arkadien.

    Na gut, diese Gesellen, die kann man vielleicht
    als ästhetische Bäume durchgehen lassen....
    🔗


    die bestimmt nicht....das kann doch jeder :DDDD


    Vor allem sind diese Bäume an ihrem optischen Zustand unschuldig. Mir
    bestätigen solch abartig zugerichteten Bäume nur meine Meinung über
    Menschen, deren Herrschsucht so ausgeprägt ist, daß sie noch nicht mal den Bäumen ihren natürlichen Wuchs zugestehen wollen. Alles unterwirft sich völlig gedankenlos dem Diktat der Herrschsüchtigen, es lebe die Ästhetik!
  • Seite 18 von 37 [ 739 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen