KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • falscher Untergrund?

  • b29
    b29
    Terpentin und Leinöl (nicht aus dem Lebensmittelhandel!) 1:1, ev. etwas Dammar dazu, eignet sich bestens für fast alle Zwecke.
    Und das schnelle Trocknen einer Untermanlung würde ich nicht als nachteilig ansehen.
    Signatur
  • eirelagkrap
    Hallo Brilo,
    jetzt mische ich mich doch noch hier ein.
    Du hast hier ganz verschiedene Tipps bekommen und sie wiedersprechen sich tatsächlich.
    Das Hauptproblem ist: so wie du deine Herangehensweise beschreibst, müsste das Malen problemlos funktionieren.

    Bitte mische jetzt nicht zusätzlich irgend welche obskuren Mittelchen
    in deine Ölfarbe.
    Das macht es nur ungleich komplizierter und restlos unmöglich, deinem Problem auf die Spur zu kommen.
    Kein Mensch braucht zusätzlich Leinöl, Dammar u.ähnliches als Malmittel.
    Diese sind nur für SELTEN BENÖTIGTE zusätzliche Effekte gut.
    Eine Ölfarbe muß grundsätzlich ohne diese Malmittel auskommen.

    Versuche nochmal deine Vorgehensweise genauer zu beschreiben.
    Marke der Ölfarbe, Grundierung verdünnt, unverdünnt, mehrere Schichten, usw.

    Ehrlich gesagt würde ich dir aber schlicht einen Ölmalkurs empfehlen.
    Nicht nur, dass man da technische Probleme einfach ausräumen kann,
    durch das praktische Erklären der Herangehensweise entstehen sie erst gar nicht.

    Klaus
  • Roderich
    Roderich kurse sind doooooof...
    ich empfehle jeden es selbst herauszufinden, ist ja sonst wie autofahren mit navi, oder kochen nach rezept - der ganze spaß geht flöten.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eppap
    Kurse sind nur doof, wenn man sich
    selbst nicht klar gemacht hat, was man
    will, und ob dieser Kurs das liefern
    kann.
    Je spezieller das Problem, das man so lösen
    möchte, desto seltener der Kurs.
  • eirelagkrap
    Lieber Roderich,
    du darfst ja gerne planlos durchs Leben treiben...
    Aber wenn er es selbst herausfinden wollte, hätte er nicht hier gefragt.

    Klaus
  • eppap

    Aber wenn er es selbst herausfinden wollte, hätte er nicht hier gefragt.


    Das stimmt so nicht.
    Die meisten threads, die in dieser Art, zu
    vorgeblich fachlichen Fragen aufgemacht
    werden, sind dem Drängen sozialisierender
    Aspekte der Sprache geschuldet. Oder gleich
    als eine kleine Binnen.Plattform ganz eigener
    Herrlichkeit und Rechthaberei angesetzt.

    Wenn man nämlich unterstellen mag:
    kunstforum = true;
    dann müßten solche Gespräche und Fragen
    auf ganz anderen Ebenen und unter ganz an-
    deren Vorzeichen (und Vorzeichnungen, von
    mir aus) stattfinden.
    Tuen sie aber nicht. Es wird wollen, können
    möchten mit tuen gleich gesetzt. Es werden
    dumme Frechheiten gemacht von Spacken, die
    erstmal ihr eigenes Schaffen regeln sollten -
    und die dann schlaue Frechheiten liefern könnten.
  • eirelagkrap

    Aber wenn er es selbst herausfinden wollte, hätte er nicht hier gefragt.


    Das stimmt so nicht.
    Die meisten threads, die in dieser Art, zu
    vorgeblich fachlichen Fragen aufgemacht
    werden, sind dem Drängen sozialisierender
    Aspekte der Sprache geschuldet. Oder gleich
    als eine kleine Binnen.Plattform ganz eigener
    Herrlichkeit und Rechthaberei.

    Wenn man nämlich unterstellen mag:
    kunstforum = true;
    dann müßten solche Gespräche und Fragen
    auf ganz anderen Ebenen und unter ganz an-
    deren Vorzeichen (und Vorzeichnungen, von
    mir aus) stattfinden.
    Tuen sie aber nicht. Es wird wollen, können
    möchten mit tuen gleich gesetzt. Es werden
    dumme Frechheiten gemacht von Spacken, die
    erstmal ihr eigenes Schaffen regeln sollten -
    und die dann schlaue Frechheiten liefern könnten.


    Selbst im Kunstnet gibt es Artikel, bei denen man nur zustimmend
    "ja" sagen kann.

    Klaus
  • siku
    Hallo Brilo,
    jetzt mische ich mich doch noch hier ein.
    Du hast hier ganz verschiedene Tipps bekommen und sie wiedersprechen sich tatsächlich.
    Das Hauptproblem ist: so wie du deine Herangehensweise beschreibst, müsste das Malen problemlos funktionieren.
    [...]

    Ehrlich gesagt würde ich dir aber schlicht einen Ölmalkurs empfehlen.
    Nicht nur, dass man da technische Probleme einfach ausräumen kann,
    durch das praktische Erklären der Herangehensweise entstehen sie erst gar nicht.

    Klaus


    hm, jetzt mische ich mich doch nochmal in die "Diskussion" ein:
    die Frage liegt auf der Hand: wann funktioniert malen problemlos?
    Malkurse, auch wenn es hier Abbieter gibt, führen nicht immer zum Erfolg. Vielleicht sollte brilo dieses Geld lieber für einen anderen Bildträger investieren.
    Frage an alle: wer erzielt hier gute Malergebnisse auf mit Leinwandstruktur ausgestatteter Pappe, die es im Handel gibt?
    Wer darauf gut malen kann, der braucht für seine malerische Zukunft wohl kaum Bedenken haben.
  • eirelagkrap

    Frage an alle: wer erzielt hier gute Malergebnisse auf mit Leinwandstruktur ausgestatteter Pappe, die es im Handel gibt?
    Wer darauf gut malen kann, der braucht für seine malerische Zukunft wohl kaum Bedenken haben.


    Außer den üblichen Kleinigkeiten schlampiger industrieller Fertigung spricht eigentlich nichts gegen Malpappen.
    Außer, sie sind viel zu teuer, gerade wenn man bedenkt, dass man zur Päsentation des Bildes kaum ohne einen zusätzlichen Rahmen auskommt.

    Klaus
  • b29
    b29
    Natürlich kann man (Öl)Farbe ganz ohne Malmittel auftragen. Es gibt auch welche, die brauchen keine Pinsel. Die drücken die Farbe direkt aus der Tube auf die Leinwand oder tragen mit nem Schrubber oder Besen auf oder kippen einen Farbeimer aus einiger Entfernung in Richtung Bildträger und das wird dann als Kunst gepriesen.
    Mag doch jeder selbst für sich herausfinden, was sich für ein bestimmtes Ergebnis eignet.
    Signatur
  • siku
    Natürlich kann man (Öl)Farbe ganz ohne Malmittel auftragen. Es gibt auch welche, die brauchen keine Pinsel. Die drücken die Farbe direkt aus der Tube auf die Leinwand oder tragen mit nem Schrubber oder Besen auf oder kippen einen Farbeimer aus einiger Entfernung in Richtung Bildträger...


    manche malten mit einem "besoffenen Besen" - vor ca. 50 Jahren, somit ist diese Technik schon veraltet und die meisten dieser Künstler sind bereits verstorben ;-))
  • eirelagkrap
    Natürlich kann man (Öl)Farbe ganz ohne Malmittel auftragen. Es gibt auch welche, die brauchen keine Pinsel. Die drücken die Farbe direkt aus der Tube auf die Leinwand oder tragen mit nem Schrubber oder Besen auf oder kippen einen Farbeimer aus einiger Entfernung in Richtung Bildträger...


    manche malten mit einem "besoffenen Besen" - vor ca. 50 Jahren, somit ist diese Technik schon veraltet und die meisten dieser Künstler sind bereits verstorben ;-))


    Hääh?

    Nach Wikipedia wurde die erste Spiegelreflexkamera 1861 !!! von Thomas Sutton konstruiert.
    Das war vor 150 Jahren.
    Darf man jetzt auch nicht mehr photographieren?
  • siku

    Hääh?

    Nach Wikipedia wurde die erste Spiegelreflexkamera 1861 !!! von Thomas Sutton konstruiert.
    Das war vor 150 Jahren.
    Darf man jetzt auch nicht mehr photographieren?


    Hääh? - zurück - hääh?

    offenbar gibt es hier offene Fragen:

    ich kenne den Begriff von der Malerei des Informel: M. de la Mo t tte
    verwendete ihn, sollte er den Besen der Spieglereflexkamera entwendet haben, das wäre wirklich mal interessant zu wissen, denn ich nahm an, der "besoffene Besen" sei seine Wortschöpfung, naja, geklaut wurde schon immer ;-)
  • heinrich
    Einen Blick auf Kunstnet Werke-Seite
    genügt, um zu verstehen in welche Richtung
    diese Werke sich bewegen...

    :-)

    Wenn dein eigenes Spiegelbild dich anlügt,
    (und die Werke sind Reflexionen des Künstlers
    und bevor du dich vor den Spiegel stellst
    verstellst du dich auch)
    wie sollst du dann kapieren
    was im Untergrund liegt?

    :-)
    Signatur
  • durtreG

    Frage an alle: wer erzielt hier gute Malergebnisse auf mit Leinwandstruktur ausgestatteter Pappe, die es im Handel gibt?...


    Ich.
  • siku

    Frage an alle: wer erzielt hier gute Malergebnisse auf mit Leinwandstruktur ausgestatteter Pappe, die es im Handel gibt?...


    Ich.


    das ist Ansichtssache - ist es hier im Kn doch immer: manchmalgottseidank

    und - ich habe geschaut, vielleicht sollte ich als Vertretung für mein Schauen mal einen Kunstmöch beauftragen. ;-)
  • durtreG


    das ist Ansichtssache - ist es hier im Kn doch immer: manchmalgottseidank

    und - ich habe geschaut, vielleicht sollte ich als Vertretung für mein Schauen mal einen Kunstmöch beauftragen. ;-)


    ?? Den Sinn dieses Textes verstehe ich nicht.
  • heinrich
    Kunstmöch -das sind doch Kunstmöchtegerner?

    :-)
    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Einen Blick auf Kunstnet Werke-Seite
    genügt, um zu verstehen in welche Richtung
    diese Werke sich bewegen...

    :-)

    Wenn dein eigenes Spiegelbild dich anlügt,
    (und die Werke sind Reflexionen des Künstlers
    und bevor du dich vor den Spiegel stellst
    verstellst du dich auch)
    wie sollst du dann kapieren
    was im Untergrund liegt?

    :-)



    Stelle dich auf beide Seiten.
    Der venezianische Quantenspiegel.
    Die helle und die dunkle Seite der Seele.
    Signatur
  • Seite 2 von 3 [ 44 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen