KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wie wollen Künstler Wohnen und Arbeiten?

  • b-nimajneb
    Wenn ich das mal so sagen darf: ich glaube nicht, dass das Thema sehr für eine Bachelorarbeit geeignet ist bzw. es ist etwas realitätsfern. Die meisten Künstler sind eher arm und leben auch dementsprechend, haben also kein Geld um sich einen durchgestylten Arbeits-/Wohnraum zu leisten. Wennschon müsste es eher eine Einrichtung sein, die vom Staat finanziert wird, was auch nicht sehr realistisch ist, denn Kulturräume werden stets abgerissen, um Büro und Kaufhäuser zu errichten.

    Sie studiert Architektur von daher spielt das keine Rolle und kann durchaus relevant für sie sein.
  • Patrick
    Patrick
    Wenn ich das mal so sagen darf: ich glaube nicht, dass das Thema sehr für eine Bachelorarbeit geeignet ist bzw. es ist etwas realitätsfern. Die meisten Künstler sind eher arm und leben auch dementsprechend, haben also kein Geld um sich einen durchgestylten Arbeits-/Wohnraum zu leisten. Wennschon müsste es eher eine Einrichtung sein, die vom Staat finanziert wird, was auch nicht sehr realistisch ist, denn Kulturräume werden stets abgerissen, um Büro und Kaufhäuser zu errichten.

    Sie studiert Architektur von daher spielt das keine Rolle und kann durchaus relevant für sie sein.

    Sollte eine Bacherlorarbeit nicht aber realitätsbezogen sein, als bloss ein Konzept für Wohnräume, das in einer Idealwelt realisiert werden könnte?
    Signatur
  • b-nimajneb
    Ich meine nur über arme Künstler sollte man sich da keine Sorgen machen, sondern um eine gute Lösung wie soetwas aussehen könnte in Bezug auf praktischen Nutzen. Jonathan Meese könnte sich sowas leisten.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • tan_ja
    Ein Problem ist es leider schon ob das Ganze realistisch ist. :-( Aber ich probiere mal etwas draus zu machen da ich das Thema sehr spannend finde. Hoffe des wird was...auf jeden Fall hab ich ja gute Anregungen! Danke nochmal
    Gruß
  • schroedinger
    schroedinger mensch ...
    vielleicht mal hier sehen?

    🔗
    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Immer wieder interessant, wie mit Begriffen gespielt wird :)

    Tatsache ist, sofern nicht fehlerhaft gezählt oder gerechnet wurde, dass nach der Berechnung des Statistischen Bundesamtes eben 15,8 % der Bevölkerung Deutschlands in 2010 weniger als 952 € bedarfsgewichtetes Äquivalenzeinkommen im Monat zur Verfügung standen – zur Bevölkerung zählen auch Säuglinge und alle anderen im Haushalt lebenden, die kein eigenes Einkommen haben –, also pro Person weniger als diese 952 €; bei einer vier köpfigen Familie mit zwei Kleinkindern wären es real und effektiv 500 € pro Monat pro Person.

    Nun mag das jeder interpretieren und werten wie er kann, oder kann das jeder werten und interpretieren wie er mag.

    Interessant wäre an dieser Stelle noch, wie viele professionelle Künstler betroffen waren, also diejenigen Künstler, die ihren Lebensunterhalt mit ihrer Kunst verdienen.
    Hm, sollten die in einem Haushalt lebenden Künstler ohne eigenes Einkommen auch berücksichtigt werden, sofern ihnen nach dem Schlüssel für das Äquivalenzeinkommen weniger als 952 € im Monat zur Verfügung stehen?


    Dieser Satz ist auch interessant:

    „Durch Zahlung staatlicher Transferleistungen verringert sich die Armutsgefährdungsquote der Bevölkerung erheblich: Bundesweit lag die Armutsquote vor Sozialtransfers (außer Pensions- und Rentenzahlungen) bei 25,1 %“

    Statistisches Bundesamt
    Signatur
  • Doktor Unbequem
    Eine Beleuchtung wäre ja auch recht erfreulich! ;)

    1. Indirekt 50-100 Watt je qm (LED 5-10 W).

    dazu

    2. Strahler 50-100 Watt je qm. 3 Strahler je Objekt/Bild.

    alles dimmbar!

    Bei 1. und 2. mindestens je 3 Stromkreise ("Drehstrom") je Raum (und je Bild 3 "phasenverschobene" Strahler!), um das 50 Hertz Flimmern zu vermeiden.

    Gilt für Atelier, Galerie und Werkstatt.
    Für andere Räume auch nicht verkehrt...

    Schaltbar am besten von 4 Positionen aus:
    Im Raum (Wanddimmer), in der Energiezentrale (Touchpanel), am PC/Lappy, vom Smartphone.
  • Seite 3 von 3 [ 48 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen