KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Alles für die Kunst - Tous pour l'art

  • otto_incognito
    otto_incognito
    Oh, ich bin diesmal der Nachzügler. Zeit, in die Tasten zu hauen (weil, dann darf ich auch die obigen Rezensionen lesen :)

    Die Jury
    i.A. OttO

    An dieser Stelle werde ich meine Ferndiagnose niederschreiben, um dann im Einzelnen den Damen und Herren Bildern meinen Hausbesuch abzustatten. Nein.ich bin nicht unter die Doktoren gegangen, aber mein Amt als Juror fordert diesmal gesteigerte Aufmerksamkeit, und zwar eine diagnostisch - sezierende in zwei Fällen!
    Zwei Werke stehen unter dem Verdacht des Plagiates, das eine dringend, das andere verhohlener.
    Ich spreche von den Einreichungen der Herren bazuzu und oTTo.


    Also, bazuzu´s Daß Narrenschiff ad Queensland

    Erst einmal identifiziere ich dies Werk als ein Foto mit der Darstellung des inzwischen weltbekannten jährlichen Versammlungsfestes parsischer Drag-Queens, die sich vordem, unbeachtet von der Weltöffentlichkeit und hinter vorgehaltener Hand, heimlich in der Wüste trafen.
    Dieses Foto ging um die Welt. Nachdem sich Hartmut Willi, der allseits bekannte Kriegsberichterstatter, in der Einöde von Knabasch verirrte und angelockt von zarten Klängen, dieses Meeting entdeckte. Sein Foto, aus dem Hinterhalt geschossen und mit Originalklängen unterlegt, ging um die Welt und revolutionierte unsere Auffassung vom Orient und die Hymne der Wüsten Drag Queens avancierte zum Hit.
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=hcTAJmxzSLo

    Sie aber, Herr bazuzu .erdreisteten sich, einfach ein Farbfilter über dieses doch so bekannte Bild zu legen und per Sprechblase eine neue Tonspur dranzuheften!
    Pfui ! Dies ist ein Plagiat und somit nicht zu bewerten!!!



    Weiter geht´s mit oTTo´s im CaSiNo, die königin und ihr narr bei(m)spiel

    Du, oTTo, wir hatten uns schon privatim drüber unterhalten - beim Betrachten vor allem der mittleren weiblichen Figur ereilt mich das Gefühl von Deja-vu. Das hab ich doch schon mal irgendwo gesehen....

    Du, OttO, Du hast ja ein bißchen Recht - aber mußt Du das hier so öffentlich ausbreiten...

    Ja. otto. das gebietet mir die künstlerische Redlichkeit!

    Gut, gut, OttO - wenn ich ehrlich bin; kaum hatte ich das Ding fertig gezeichnet, da wandelte mich schon so eine Ahnung an, daß ich diese Figur so oder ganz ähnlich schon mal woanders gesehen habe. Das ist mir so noch nie passiert!!!

    Schon gut, oTTo ich glaub´Dir ja und Du wolltest sicher nicht absichtlich klauen.!

    otto (schwer erleichtert) : Genau, das kann mal passieren bei der Fülle des Materials, das sich bewußt und halbbewußt so ablagert.

    Trotzdem. oTTo, kann ich das nicht so auf sich beruhen lassen und bitte alle kunstsinnigen Btrachter zur Mithilfe.Wenn wer weiß, bei wem oTTo abgekupfert hat, melde er sich.

    Toll. OttO. mich hier so vorzuführen, vielen Dank.

    Lieber oTTo, ich bin nicht hier, um fair zu Dir zu sein, sondern um meines Amtes als Juror zu walten. Gottseidank muß ich Dich nicht bewirten,hihi!

    und ab.


    Und hier kommen wir zu Roderich´s Die Königin und ihr Narr

    Die mythischn Anklänge sind auch hier unverkennbar, Da tanzt eine Ur-Eva vor einer, sagen wir es ruhig, Sonnenscheibe, Brüste und Hinterteil in doppelter Reizung dem Betrachter entgegengereckt, ein Derwisch archaischer rotik, das Füßlein zum vernichtenden Tritt ausgeestreckt oder will es nur den Nacken der Mannsperson streicheln...
    Denn diese, nämlich die Mannsperson kriecht und dückt sich in zwiefach geteilter Weise, ohne den Kampf oder den Tanz erst aufgenommen zu haben.
    Warum nur?
    So wie die Sonne dem Weibe leuchtet, so sucht auch er seinen geschlossenen Kreis, und siehe; denkt man sich das Rechteck des Bildes hinten zusammengebogen zu einem Zylinder, so daß sich die Außenkanten des Bildes träfen, so fände er wieder zu vollständig kompletter Mannhaftigkeit.
    Mich dünkt, dies ist das versteckte Begehren dieses Werkes.
    Dies Bild will Plastik ( ich meine nicht den Kunststoff, obwohl es Kunst ist) - es strebt ins Dreidimensionale - auf daß dr Tanz der Geschlechter sich vollziehe.
    8P



    Guten Tag, M.G.:) ! Auch Du betiteltest Dein Werk mit

    Die Königin und ihr Narr

    Man sieht sofort Kappe. Krone. Wessen Hände? Man fragt nicht danach.
    Man sieht die zwei Gesichter, die verschmelzen, aber eher in einem Aneinanderfestgesaugt sein als denn in einem Kuss, den geschwungenen Bogen der Augen, der seine Grenzpunkte in den Ohren findet. und zu einer S -Kurve wird. Das hat etwas Artifizielles. Und auch die Stimmung hat etwas Entrücktes, fast Abwesendes.
    Hier tobt kein Kampf, hier findeet sich nicht Entgegenstehendes ein, aber es fehlt auch die Leidenschaft,
    die Wogen sind geglättet, hier dominiert keines den anderen, man hofft auf ein liebevolles Miteinander, aber um den Preis einer leicht klaustrophobischen Unentrinnbarkeit!
    8P



    Es folgt artep- petra´s Werk mit dem schönen Titel: Die königin und ihr Narr

    Es drängt sich gleich die Redensart "Sie tanzt ihm auf der Nase rum" auf., die sich aber sogleich in Nichts auflöst, wenn man sich dem Bild in naturalistischer Deutungsabsicht nähert...Dann sieht man, daß das rote Kreisrund, das auf der Oberlippe balanciert, vielleicht doch eher einem Bierdeckel gleichkommt.
    Mir schein es eine Paraphrase zu sein auf das vielgeliebte kunstgeschichtliche Motiv des einsamen Trinkers, der hier jedoch noch ein weibliches Gegenüber erträumend und imaginierend und ihr, trotz Wermut und Wehmut, drollig imponieren wollend, seine traurigen Scherze treibt,und einen rotweingetränkten Bierdeckel auf vorgeschürzter Oberlippe balanciert..
    Doch Weh! Die Holde ist nur Phantasie und tanzt ihm als solche dann doch wieder auf der Nase herum!
    Hier ist das Motiv trunkener Einsamkeit just durch die Einblendung einer heiter erotischen Phantasie auf diee Spitze getrieben.
    9P


    Ich geh´jetzt erstmal ´ne Runde Weinen, dann komme ich wieder.



    Hier ist Castanedas alias Parame´s (der Name parame kommt mir irgendwie bekannt vor...)

    Der Narr muß gehen:

    Hier tue ich mich schwer, das Thema zu finden, mag sein, das es mit an der Glätte des Farbauftrages liegt, am flächigen Strich, an den beiden wie aufgefächerten Gesichtern, die mich an ein Kartenblatt erinnern.
    Das leichte Bedauern, der verstohlenen Blick - ist der Narr ein Bube aus dem Kartendeck?, gegen den sich im Spiel die Damen verschworen haben,
    Sie werden keine Freude an ihren Ränken haben -
    denn - jagst Du den Narren fort, kann es sein, daß er als Joker zurückkehrt, mit einer neuen aufgetanen Herzdame!
    7P



    Manu´s der königin´s gefallen

    ist recht herzallerliebst! Ich freue mich ja schon, wenn ich diesen verschlingewurzelten kleinen Lustknaben sehe, der da so herzig der Königin zu Frommen die Flöte bläst, Tausend und eine Nacht drängen sich auf, auf ewig unerfüllt - denn soll ich was verraten?!
    Ich glaube, die Königin hat keinen Unterleib!
    Mehr noch, so wie sie dort unter ihrem Baldachin, das Haupt auf einer Halskrause thronend, ohne daß dies eine Fortsetzung fände, denn die Bettdecke unter ihr wird zur Fläche,unter der sich keine Körperformen abzeichnen möchte ich sagen, sie besteht nur aus ihrem Kopf!, rätsel - und zauberhaft eingesponnen in eine unhörbare Melodie, auf ewig festgesetzt und lauschend.
    Mir geht es hier so wie z.B. bei Deinem Bild "Begegnung", das mit dem Fisch, man möchte die ganze Geschichte dazu hören...
    9P



    paul pappe präsentiert uns Die Königin...und irgendwie ihren Narren,

    wo auch immer der Arme gerade sein mag.
    Die Königin hingegen ist eine wahre Blume des Galeriebetriebes,Denn eine Vernissage ist es doch wohl, wo sie gerade blüht. (mit Verlaub - fällt mir gerade ihre Ähnlickeit mit einer vergangenen Gräfin des Weißen Sportes auf)
    Sie ist von wahrhaft königlicher Potenz, schaukelt ihr Krönchen haupthoch auf ihrem umflochtenen Schmucksäckchen und sehr präsent, ich höre förmlich ihre Stimme in plaudernder Eloquenz unüberhörbar auf ihr Gegenüber eindringen, während im Hintergrund schon der obligatorische Künsthüter den Sekt und die Dinkelhappen bereithält.
    Solch bunte Salonschwalben halten den Kulturbetrieb am Laufen und wenn sie mal den ihren zuhause vergessen haben oder sie seiner sonstwie verlustig gingen, so können sie doch aus dem Vollen schöpfen.
    Für den Fall, das das afro-look-haarträchtige Wesen ein Männchen ist, ist es schon im Begriff , den nächsten Narren zu geben.Sollte es sich um ein Weibchen handeln, so ist der Königin zumindest ungeteilte Bewunderung gewiß.
    10 P



    Kamelione mit Die königliche Elfriede und ihr Wald- und Wiesenhofnarr

    Als erstes sehe ich eine Grasbühne, schon typisch für kameliones Wald- Feld- und Wieseninszenierungen, und hier meine ich Wald Feld und Wiese durchaus nicht abschätzig, lagert es sich hier doch ungezwungener als bei Hofe, auch kann man sich seine Gespielen ohne Rücksicht auf die Artenschranken aussuchen.
    Außerdem, sollte jemand eine vermeintlich unüberwindliche Abneigung gegen Spinnen verspüren (mir völlig unverständlich) so setze er einer solchen einfach eine Narrenkappe auf, sofern im Handel eine in der richtigen Hutgöße erhältlich ist und spinne einen gemütlichen Faden mit ihr (der Spinne).
    Dieses Werklein besticht durch seine ungebrochene Heiterkeit.
    7P



    Kurz vor Ablauf der deadline und auch nur,weil ich noch immer am Uhrzeiger klemmte, reichte

    GURU_DOLF sein Die Königin und ihr Narr, nach dem Minimalprinzip gekritzelt

    ein. Auch hier kommt einem sofort das platte Wortspiel des "Büstenhalters" in den Sinn. Aber etwas tiefer geht es doch. Wenn ich das büstenstemmende Getier da als Katzentier interpretiere, so ist es eben ein Katzenbild und Ausdruck des berechtigten Unmutes über die Unsitte speziell hier im kunstnet ständig Katzenbilder en masse hochzuladen (wer macht sowas?). Gierig werden solche Bilder betrachtet, mehr noch als die Darstellungen von Brüsten, ein vielstimmiger Chor spitzer Entzückungsschreie "Oh, wie süß eine Katze!!!". macht alle seriösen Beiträge und Wortmeldungen zunichte.
    GURU_DOLF, diesen Mißstand so schmallippig und kurzstrichig dahinskizziert zu haben, das zeugt von Mut.
    Nur, wo bleibt das Thema?
    5P



    So, liebe Leute, ich falle um vor Müdigkeit, darum bitte ich um Verständnis, wenn die Auswertung erst morgen
    gemacht wird :)



















    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito oTTo nervt...
    ...und weil er keine Ruhe gibt, gebe ich nach und veröffentliche die Auswertung aus dem Wettbewerb.

    Ein sehr ungewöhnliches Ergebnis (:


    bazuzu 3

    oTTo 9

    Roderich 9

    M.G. 9

    artep-petra 9

    castaneda 7

    MANU 9

    paul pappe 9

    kamelione 8

    GURU_DOLF 6


    Ich verneige mich vor dem Gewinner ;) und Gute Nacht!
    Signatur
  • neurgnom
    Was für ein erquickendes morgendliches Vergnügen hier hereinzuschauen und mir der Jury Worte durch die noch müden Augen genüsslich in meine Hirnwindungen vordringen zu lassen:-)
    Herzlichen Dank an die Jury für die Mühe und für das Finden von euren formidablen Formulierungen zu den Beiträgen. Hat Spaß gemacht:-)
    Ich gratuliere und grüße in die Runde...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • uzuzab
    Vielen Dank, meine sehr verehrten Damen und Herren, ich danke zunächst meinen anonymen rumänischen Bildlieferanten welche immer nur richtig deklarierte Abzüge schicken.

    Meine Damen und Herren, vorgestern sind Plagiatsvorwürfe im Blick auf meine hier gepostete Arbeit öffentlich geworden. Ich habe am gleichen Tag niemanden gebeten, diese Vorwürfe prüfen zu lassen. Dennoch wurde über die Ungültigkeit meines Meisterwerkes entschieden. Ich werde diese Entscheidung nicht akzeptieren und nicht dagegen klagen.

    Ich habe bei meiner Arbeit weder abgezeichnet noch Filterzigaretten geraucht. Die Vorwürfe, das habe ich in den vergangenen Stunden und Tagen mehrfach gesagt, treffen mich tief.

    Meine Entscheidung resultiert aus genau der Verantwortung, aus der heraus ich mich bemüht habe, meine Arbeiten zu posten. Einer Verantwortung, die verbunden ist mit der Überzeugung, die Erwin Teufel oft formuliert hat in den Worten: Zuerst die Kunst, dann das Geld und alles für mich. Und deshalb denke ich, der heutige Tag ist der richtige Tag, aus dem Thread zu gehen und mich auf meine Leberkäsesemmel zu konzentrieren.

    mfg Bazuzu.
  • adenatsac Herzallerliebste Jury
    Meinen tiefempfundenen Dank für diesen unglaublich erfrischenden und erquicklichen Thread. Eine ganze Weile erfreute ich mich bereits an den tiefschürfenden, jedoch kurzweiligen Bildbesprechungen, bevor ich mch entschloss, selbst eines meiner Machwerke den unbestechlichen Augen dieses erlauchten Gremiums zu präsentieren. Es reizte mich so sehr, ein Teil dieses KN Geschehens zu sein, dass ich sogar mein Incognito lüftete, welches allerdings, wie ich glaube, niemandem mehr ein Geheimnis war, ausser mir selbst.
    Dass ich, der Not gehorchend, ein altes Bild einstellte, möge man mir nachsehen. Aus gesundheitlichen Gründen ist es mir im Moment versagt zu malen.
    In meinem jugendlichen Leichtsinn dachte ich, jenes Bild passe ganz gut in das geforderte Thema.
    Für die unverdient wohlwollenden Worte, welches jedes Mitglied dieser musengeküßten Juryrunde für meinen Beitrag fand, bedanke ich mich herzlich.
    Innigste Grüße,
    Antje ;-)))
  • eppap

    ...
    Meine Damen und Herren, vorgestern sind Plagiatsvorwürfe im Blick auf meine hier gepostete Arbeit öffentlich geworden. Ich habe am gleichen Tag niemanden gebeten, diese Vorwürfe prüfen zu lassen. Dennoch wurde über die Ungültigkeit meines Meisterwerkes entschieden. Ich werde diese Entscheidung nicht akzeptieren und nicht dagegen klagen..

    Es ist Zeit für Millionen kn.Mitglieder zurückzutreten ??


  • otto_incognito
    otto_incognito


    UND HIER DAS NEUE THEMA:

    AUSFLÜCHTE + ESKAPADEN

    mit einem Spielraum hin zum 6.3.2012
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    edit: kommentar umgezogen.
    Signatur
  • enoilemak parame
    liebe antje!!!!
    ich hoffe, es geht dir bald wieder besser, alles gute für dich !!!
    mfg moni
  • Roderich
    Roderich
    das neue thema hat es in sich...bin noch am brainstürmen.
    was da wohl bei rumkommt? :)
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito Ja,
    ein breitgefächertes Thema, aber auch speziell -von der Autorally, Flucht aus dem Gefängnis bis zum Psychodrama ist alles möglich - das in der Hoffnung auf extrem unterschiedliche Beiträge!
    Signatur
  • adenatsac
    Hallo Moni,
    danke dir, das hoffe ich auch:-))
    Liebe Grüße,
    Antje
  • artep -petra
    artep -petra
    Hallo Jury --zwar spät aber dennoch ein herzliches Dank von mir..an euch..für eure Mühe all diese Werke in Worte zu fassen....
    sag mal otto_incognito hast du wegen meinem Bild geweint :(
    nun ob ich die nächste Runde schaffe weiß ich grad nicht....das 'Thema hat mich grad noch nicht angesprungen...
    aber vielleicht sollte ich erstmal den Alltag von meinem Gehirn wälzen und wieder frei herraus loslegen ohne denken....euch einen guten Start in die kommende woche..
    glg
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    ich glaub da sitzt nicht der alltag auf deinem gehirn....auf deinem kopf sitzt ein waschbär, und macht den scheibenwischer....lol
    Signatur
  • adenatsac Eine Themenstellung, welche dem Künstler das Letzte abverlangt;-)
    weil ich nicht schon wieder mit ollen Kammelen aufwarten will, weil mir das Malen versagt ist, stelle ich kein Bild mehr ein. Ich freue mich aber jetzt schon auf die Bilder und auf die Ergüsse der Jury.
    ;-)))
    LG
  • neurgnom
    Ausflüchte..... oder:
    Der wiederholte Versuch mit den Fäden der Vergangenheit die Zukunft zu wecken
  • eppap
    weil ich nicht schon wieder mit ollen Kammelen aufwarten will, weil mir das Malen versagt ist, stelle ich kein Bild mehr ein. Ich freue mich aber jetzt schon auf die Bilder und auf die Ergüsse der Jury.
    ;-)))
    LG

    Nun, ich habe dein letztes Bild besprochen
    und werde es auch wieder tuen - nur keine
    Bewertung geben, denn das hebelt die Regeln
    für Alle aus. Und das ist keine allgemeine Auf-
    forderung, das hielten die Maschinen ja nicht aus.

  • otto_incognito
    otto_incognito
    @parame; ich schließ mich dem von pappe gesagten an.

    - gerade stelle ich fest, daß ich als stichtag den 6.3.2012 angegeben habe. natürlich meinte ich das jahr 2013, nicht daß sich da einer vertut! daß der februar nur 28 tage hat vergaß ich auch dieses jahr, aber , ich denke, die zeit reicht doch noch hin!
    Signatur
  • enoilemak
    Ausflüchte und Eskapaden

    ohne Worte
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Oh, mann, seid Ihr schnell. Ich kann froh sein, wenn ich meins vor dem 6.3. ohne frische Ölspuren hier hingetragen bekomme - na, vielleicht mache ich doch noch eine Zeichnung.
    Signatur
  • Seite 46 von 52 [ 1021 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen