KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Alles für die Kunst - Tous pour l'art

  • b_anom

    Meine Kunst zum Beispiel ist von Kunst, die es schon gab, abgeleitet. Oder mit anderen Worten, ich aase. :)
    Aus dem Bauch heraus entsteht nichts. Es beginnt mit einer Farbe, einer Form und entwickelt sich in Auseinandersetzung mit diesen. Die gestalterische Freiheit schränkt sich somit immer mehr ein, da das was schon da ist bestimmt, was noch hinzukommt. Wichtig ist, Spannung zu erzeugen. Alles Literarische, Illustrative, Philosophische, Symbolhafte, Sozialkritische, Plakative, Mahnende, Ornamentale, Sozialistische, Kapitalistische, Perspektivische, sich zu Wort Meldende, Geile, Sexuelle, Asketische, Religiöse, Atheistische, Träumerische, Wirkliche, Unwirkliche ist dem Bilde abträglich und zu vermeiden.

    Viele Grüße
    Gertrud


    Ist das ironisch gemeint? Ich meine, was bleibt denn dann noch übrig? Man kann doch keine Spannung erzeugen wenn man alles auslässt, was spannend sein könnte :-).

    Deine Einstellung erklärt jedenfalls, warum ich zu Deinen Bildern keine Beziehung herstellen kann, auch wenn sie technisch bestimmt gut sind. Aber es kommt nichts rüber.
  • Roderich
  • durtreG

    Ist das ironisch gemeint? Ich meine, was bleibt denn dann noch übrig? Man kann doch keine Spannung erzeugen wenn man alles auslässt, was spannend sein könnte :-).


    Nein, das ist nicht ironisch gemeint. Die Form bleibt übrig und die Magie der Form. Wie z.B. bei den Statuen auf der Osterinsel.


    Deine Einstellung erklärt jedenfalls, warum ich zu Deinen Bildern keine Beziehung herstellen kann, auch wenn sie technisch bestimmt gut sind. Aber es kommt nichts rüber.


    Ja, das ist bestimmt so. Das hängt wahrscheinlich mit der postmodernen Ausrichtung der abendländischen Gesellschaften zusammen. Zurzeit wird Form von Inhalt verdrängt, d.h. auf Inhalte fixierte Kunst ist auf dem Vormarsch.

    viele Grüße
    Gertrud
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • b_anom
    Na gut, dann haben wir sehr unterschiedliche Meinungen. Kunst ohne Inhalt ist für mich leer. In der Musik wäre das ungefähr so, als ob der Musiker seine Noten spielt ohne seine Musik zu fühlen.

    Form heißt für mich, dass man seine Gefühle unterdrückt und mehr Wert darauf legt, wie man ankommt beziehungsweise sich unbedingt anpassen möchte. Form bedeutet Anpassung. Man möchte nichts von sich preisgeben und bleibt innerhalb der festgesetzten Normen und Formen.

    Und für mich ist eben das Spannende an einem Kunstwerk, was preisgegeben wird. Ich finde es aufregend etwas zu kreieren was Teile von mir enthält. Die Umsetzung kann man üben, aber wenn man die Fähigkeit nicht hat sich selbst einzubringen, dann bleibt es immer nur oberflächlich.
  • durtreG
    Na gut, dann haben wir sehr unterschiedliche Meinungen. Kunst ohne Inhalt ist für mich leer. In der Musik wäre das ungefähr so, als ob der Musiker seine Noten spielt ohne seine Musik zu fühlen.

    Form heißt für mich, dass man seine Gefühle unterdrückt und mehr Wert darauf legt, wie man ankommt beziehungsweise sich unbedingt anpassen möchte. Form bedeutet Anpassung. Man möchte nichts von sich preisgeben und bleibt innerhalb der festgesetzten Normen und Formen.

    Und für mich ist eben das Spannende an einem Kunstwerk, was preisgegeben wird. Ich finde es aufregend etwas zu kreieren was Teile von mir enthält. Die Umsetzung kann man üben, aber wenn man die Fähigkeit nicht hat sich selbst einzubringen, dann bleibt es immer nur oberflächlich.



    1. Musik
    Welchen Inhalt haben die Brandenburgischen Konzerte? Wie kann man sich vorstellen, wie Bach diese komponierte? Hat er einen Text oder etwas Anderes als Inhalt zu Grunde gelegt und die Musik dann darum herum konstruiert?

    2. Wiso bedeutet Form Anpassung? An was oder wen passt sich Thornton Willis an, wenn er ein Bild malt und sich dabei hauptsächlich mit formalen Dingen "herumärgert". :)
    Thornton Willis: A Work in Progress

    (Herumärgern hier ironisch gemeint. Da er, wie im Film zu sehen ist, immer wieder an Stellen kommt, wo es scheinbar nicht weitergeht, wo er sich über die Form klar werden muss.)

    3. Der Rezipient eines Kunstwerkes kann sich doch gar nicht sicher sein, beziehungsweise, kann nicht entscheiden, ob das, was dargestellt wird, vom Künstler oder der Künstlerin preisgegebene Innereien sind oder etwas einfach nur Vorgestelltes ist. Ich weiß gar nicht, was das für Teile von dir sein sollen, die in deinen Kreationen enthalten sind. Teile deines Körpers? Ein Stück Magen oder so?
  • Roderich
    Roderich
    Wer Interesse hat, kann auch hier gucken:

    http://www.rtl.lu/kultur/

    Die Luxemburger haben auch so was ähnliches im TV laufen. Die Sendung kann man leider nicht auf Deutsch anschauen, aber man kann es trotzdem gut verstehen, auch wenn nicht wortwörtlich.

    Interessant ist es allemal!


    hab mir inzwischen die ersten 7 folgen angesehen, ist zwar ziemlich auf jung und hipp ausgelegt, aber insgesamt recht unterhaltsam, und erstaunlich gut zu verstehen.
    die jury finde ich aber eher weniger kompitent, die neuinterpretation des van gogh selbstportraits, bei der recycling challange, als gelungen anzusehen fand ich doch ziemlich absurd. bisher am talentiertesten erscheind mir Anne, na mal sehen was folge 8 bringt. (;

    ps:...und wieder einmal hab ich mir die frage gestellt: "gibt es performance künstler die tatsächlich kunst machen?"
    Signatur
  • xylo
    xylo
    @ Roderich

    ja und zwar Michael Nowottny aus Köln.
    Er hat vergangenen August eine tolle Sache am Genfer See organisiert.
    Signatur
  • b_anom
    Na gut, dann haben wir sehr unterschiedliche Meinungen. Kunst ohne Inhalt ist für mich leer. In der Musik wäre das ungefähr so, als ob der Musiker seine Noten spielt ohne seine Musik zu fühlen.

    Form heißt für mich, dass man seine Gefühle unterdrückt und mehr Wert darauf legt, wie man ankommt beziehungsweise sich unbedingt anpassen möchte. Form bedeutet Anpassung. Man möchte nichts von sich preisgeben und bleibt innerhalb der festgesetzten Normen und Formen.

    Und für mich ist eben das Spannende an einem Kunstwerk, was preisgegeben wird. Ich finde es aufregend etwas zu kreieren was Teile von mir enthält. Die Umsetzung kann man üben, aber wenn man die Fähigkeit nicht hat sich selbst einzubringen, dann bleibt es immer nur oberflächlich.



    1. Musik
    Welchen Inhalt haben die Brandenburgischen Konzerte? Wie kann man sich vorstellen, wie Bach diese komponierte? Hat er einen Text oder etwas Anderes als Inhalt zu Grunde gelegt und die Musik dann darum herum konstruiert?

    2. Wiso bedeutet Form Anpassung? An was oder wen passt sich Thornton Willis an, wenn er ein Bild malt und sich dabei hauptsächlich mit formalen Dingen "herumärgert". :)
    Thornton Willis: A Work in Progress

    (Herumärgern hier ironisch gemeint. Da er, wie im Film zu sehen ist, immer wieder an Stellen kommt, wo es scheinbar nicht weitergeht, wo er sich über die Form klar werden muss.)

    3. Der Rezipient eines Kunstwerkes kann sich doch gar nicht sicher sein, beziehungsweise, kann nicht entscheiden, ob das, was dargestellt wird, vom Künstler oder der Künstlerin preisgegebene Innereien sind oder etwas einfach nur Vorgestelltes ist. Ich weiß gar nicht, was das für Teile von dir sein sollen, die in deinen Kreationen enthalten sind. Teile deines Körpers? Ein Stück Magen oder so?


    Nee, an meinen Magen komm ich nicht ran, der liegt so tief. Vielleicht papp ich ein paar Haare dran? :-). Im Ernst, ich muss mal darüber nachdenken, was Du sagst, vielleicht liegen wir gar nicht soweit auseinander, wie wir denken.
  • Roderich
    Roderich
    haste das rote gänschen... jetzt eigentlich als nachtlektüre gelesen? :)
    Signatur
  • b_anom
    Ich habs gespeichert, aber noch nicht gelesen. Morgen werde ich es auf mein ebook packen. Damit liest es sich besser im Bett :-).
  • Roderich
    Roderich
    ...war nur neugierig ob es gefällt.....:)
    Signatur
  • b_anom
    ...war nur neugierig ob es gefällt.....:)


    Ich werde es Dich wissen lassen :-).
  • KuLe
    Wer Interesse hat, kann auch hier gucken:

    http://www.rtl.lu/kultur/

    Die Luxemburger haben auch so was ähnliches im TV laufen. Die Sendung kann man leider nicht auf Deutsch anschauen, aber man kann es trotzdem gut verstehen, auch wenn nicht wortwörtlich.

    Interessant ist es allemal!


    hab mir inzwischen die ersten 7 folgen angesehen, ist zwar ziemlich auf jung und hipp ausgelegt, aber insgesamt recht unterhaltsam, und erstaunlich gut zu verstehen.
    die jury finde ich aber eher weniger kompitent, die neuinterpretation des van gogh selbstportraits, bei der recycling challange, als gelungen anzusehen fand ich doch ziemlich absurd. bisher am talentiertesten erscheind mir Anne, na mal sehen was folge 8 bringt. (;

    ps:...und wieder einmal hab ich mir die frage gestellt: "gibt es performance künstler die tatsächlich kunst machen?"



    Ich finde, dass es hier auch um reine Geschmackssache geht (von Seiten der Jury). Die Interpretation von Claude Monet "Frühstück im Grünen" fand ich nicht weniger schlecht, als die von Anna.... Die Interpretation von Klimt fand ich noch am Besten, aber ich hätte da keine 2 Frauen genommen.... Ich kann mich nicht entscheiden wer mein Favorit ist....
  • Roderich
    Roderich
    Wer Interesse hat, kann auch hier gucken:

    http://www.rtl.lu/kultur/

    Die Luxemburger haben auch so was ähnliches im TV laufen. Die Sendung kann man leider nicht auf Deutsch anschauen, aber man kann es trotzdem gut verstehen, auch wenn nicht wortwörtlich.

    Interessant ist es allemal!


    hab mir inzwischen die ersten 7 folgen angesehen, ist zwar ziemlich auf jung und hipp ausgelegt, aber insgesamt recht unterhaltsam, und erstaunlich gut zu verstehen.
    die jury finde ich aber eher weniger kompitent, die neuinterpretation des van gogh selbstportraits, bei der recycling challange, als gelungen anzusehen fand ich doch ziemlich absurd. bisher am talentiertesten erscheind mir Anne, na mal sehen was folge 8 bringt. (;

    ps:...und wieder einmal hab ich mir die frage gestellt: "gibt es performance künstler die tatsächlich kunst machen?"



    Ich finde, dass es hier auch um reine Geschmackssache geht (von Seiten der Jury). Die Interpretation von Claude Monet "Frühstück im Grünen" fand ich nicht weniger schlecht, als die von Anna.... Die Interpretation von Klimt fand ich noch am Besten, aber ich hätte da keine 2 Frauen genommen.... Ich kann mich nicht entscheiden wer mein Favorit ist....


    ja eben, die "Monet" version war noch mit eines der highlights, die "Picasso" instalation war müll und die "maulwurfshäufchen" in ihrer streng symmetrischen anordnung waren einfach nur langweilig.

    ich kuck mal ob die neue folge on is. :)
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    so...eben folge zwei von alles für die kunst gesehen, thema selbstportrait. so weit so gut, doch leute auszuwählen aufgrund ihres bisherigen schaffens und ihnen dann eine kiste mit randomgerümpel vorzusetzen um ihre kreativität/flexibilität zu testen. hmm...das seh ich zwiespältig, zum einen ja etwas was in kleinerer form auf ner party fun bringt, aber kann ich an so einer arbeit jemand wirklich bewerten?
    ich finde nein, wenn man den starken ihre stärken nimmt, sollte man sich nicht wundern wenn sie sich in schwache verwandeln, wer da dann noch glänzen kann hut ab. da frag ich mich dann, muß man vielsetig sein?
    wer ist schon eine eierlegendewollmilchsau, solange man stärken hat, kann man sich stolz auch seine schwächen leisten, und stärken hat jeder....auch wenn es bei manchem ein wenig suche erfordert.
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito mein fernseher ist krank
    aber ich bin begierig auf die zweite folge.
    wann darf ich auf einen link hoffen?
    Signatur
  • Roderich
  • otto_incognito
  • eppap
    ich finde nein, wenn man den starken ihre stärken nimmt, sollte man sich nicht wundern wenn sie sich in schwache verwandeln, wer da dann noch glänzen kann hut ab. da frag ich mich dann, muß man vielsetig sein?


    Es hat mit dem Denken zu tuen. Und zwar mit dem
    Denken über die eigene Herangehensweise an mög-
    liche Themen und deren Umsetzung. Dabei spielt
    die Persönlichkeit der Kunstperson eine große
    Rolle, die möglichen Techniken trumpfen nur auf,
    wenn sie - beim Lernen, vom Lernenden - nicht
    ihrer interaktiven Anschlüsse beraubt wurden.

    Oder so: Idioten lernen Photoshop, Gimp, PaintShop,
    Pain(t) usw. Kunstpersonen lernen Pixel.Graphik und
    sind sich bewußt, daß in irgendwelchen Firmen irgend-
    welche Fuzzis nur einen hochkriegen, wenn sie auf aben-
    teuerlichste Weisen Unterschiede zu Programmen anderer
    Firmen (auch dort: Fuzzis) herstellen.

    Die Stärke der Kunstperson ist deren 'Handschrift', ist nicht
    das, was der bürgerliche Kunstbiber beim Einhalten fremder
    Regeln so denkt. Da ist es wichtiger ganz genau nach diesen
    Vorschriften, die gesetzetafelig von den Kory.Feeen aus-
    gegeben wurden, zu handeln. Auf daß man nie die Verantwort-
    ung übernehmen muß, nie gefragt wird, nie antworten muß.
    Mit diesen Sekundärtugenden geführerten Kunstverständnisses
    kann man vielleicht ein Lager für Bilder leiten - aber sonst
    taugt das Nichts.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß Selbstportrait auf Arte
    Mit Spannung habe ich die Sendung verfolgt, sehe sie allerdings sehr kritisch!
    Trotzdem werde ich mir vornehmen, die nächste Sendung nicht zu verpassen. Interessant, wie die Jury vorgeht. Die Teilnehmer haben ihr Bestes gegeben, finde ich. Die Videoinstallation fand ich auch sehr aussagekräftig und kreativ und kann insofern der Jury zustimmen, sich hier für die Nr. 1 entschieden zu haben. In die Lage des Künstlers versetzt, kam mir, ehrlich gesagt, das "Grauen". Die Armen, dachte ich... Ich finde nicht, dass sich so eine Show für Künstler eignet.Mich würde interessieren, ob die Künstler es im nachhinein in Ordnung finden, sich hierfür beworben zu haben, aber sie werden sicher gut entlohnt und Werbung wird für sie auf diesem Wege schließlich so auch gemacht! Ja, die Charaktere müssen psychisch stark und mit ungebrochenem Willen ausgerüstet sein. Das trifft wahrlich nicht auf jeden Künstler zu....
    Signatur
  • Seite 6 von 52 [ 1021 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen