KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Alles für die Kunst - Tous pour l'art

  • paulinekreativ
    ich war dann mal googeln und bin schnell fündig geworden

    besonders den letzten Absatz beachten

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/kunst-stuecke-boxenstop/7401812.html
  • b-nimajneb
    Das Format ist aber auch ein großer Schwachsinn. Gibt gute Gründe warum manch einer sich nur auf dies und das spezialisiert. Ich hoffe da gibs nich mehrere Staffeln von so wie bei DSDS, wo man meint bloß weil man gut nachträllern kann wäre man ein top Sänger, obwohl man nur ein erbärmlicher Interpret ist. Die Sendung an sich als Experiment ist nicht schlecht. Ich finds auch ein bisschen schwach, dass man jeden scheiß mitmacht um auserwählt zu werden. Wenn man keine Portraits machen will, macht man das halt nicht.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß @ otto
    Meinst Du, wir als Zuschauer werden auch auf ARTE insofern verschaukelt? Die Aufgabenstellung war keine echte Überraschung für die Künstler, alles abgesprochen und so inszeniert, dass die Show einigermaßen glaubhaft rüberkommt? Und wir sollen denken, wie schwer und entsetzlich für die armen Künstler, dass sie jetzt aus dem Sammelsurium ein bestimmtes Kunstwerk erschaffen müssen? Daß z.B. auch die einzelnen Typen "herausgearbeitet" wurden? Er, der Sozialkritische, Sie, die etwas Naive, usw.? Glaubst Du das?
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • manzen
    Die Sendung ist reine Zeitverschwendung.
    Ein paar bieder und brav verträumt wirkende Jugendliche.
    Ambiente und Aufgabenstellung wie im gymnasialen Kunstunterricht.
    Haben die das wirklich nötig, sich als Pubertiernde vorführen zu lassen?

    Eine völlig hilflose Jury, "ist das nun Kunst oder sind das Reste"?
    Auf das Urteil solcher Fachleute soll sich verlassen, wer?
    Drei dumme Weiber und ein hilfloser Opa.

    A, und dann noch die dauernde Einblendung von bekannten Notebookmarken.

    Lieber Christoph, das ist übler Trash.
    Zum Teufel mit deiner neuen Programmstruktur.

    Dabei macht ihr doch auch gute Sachen, wie z.B. die aktuelle Fotografieserie oder Karambolage.
    :)
  • manzen
    ()
  • otto_incognito
    otto_incognito
    @Jaska -
    Ja. ganz sicher, nicht so extrem wie bei BigBrother, aber es wird ganz sicher gelenkt . man muß ja nur in das MenschenMaterial hineingreifen und es vor die Kamera bringen.Daß die Künstler die Aufgabenstellung vorher kennen, ist dazu gar nicht nötig, ich glaub es auch nicht mal.Was wir Zuschauer da sehen, diesen großen, reizvollen Arbeitsraum , den gibt es für dir Künstlr vor Ort so nicht. Überall sind Kameras, Tonterchniker, usw. sonst käme man ja gar nicht auf solch Momente wie das Gespräch zwischen Mr.DinA4 und dem anderen Künstler. Diese Situation nimmt garanteirt Einfluß auf die Selbstdarstllung.
    Warum zum Beispiel predigt er gerade dem Kolumbianer den Weltverbesserungsauftrag.? Wahrscheinlich sieht er in dessen Ästhetik eine Konkurrenz(die andern interssiern ihn vielleicht nicht besonders in diesem Zusammenhang) und will sich entsprechend vor der Kamera positionieren.
    Übrigens finde ich, daß sich in dieesm Format auch die Jury "verschaukeln" läßt, wenn auch au anderem Interesse.
    Bei dem Format RTL Luxemburg wurde es besonders deutlich. Da war diese symphatische alleinerziehnde Künstlerin, die dabei gefilmt wurde, daß sie ihr Baby mitgebracht hatte, weil der Babysitter sie versetzt hatte. Ein andermal telefonierte sie, wollte sich von Freunden einen Projektor ausleihen und bekam ihn nicht, WEIL ER ZU TEUER SEI:
    Hier läßt schon fast Frauentausch von RTL grüßen.
    Insgesamt finde ich diese Sendung recht unterhaltsam und trivial und das Triviale kann ja sehr aufschlußreich sein
    Signatur
  • eppap Kunst erleben, das kannst du auf diese Art vergessen...
    Das Fernsehen war, ist und bleibt ein
    Unterhaltungsmedium. Geht es darüber
    hinaus, wird es als Gleichschaltungs-
    medium... gesehen.

    Darin steckt die Vorgabe, möglichst
    wenig dem Zufall und dem Spontanen
    zu überlassen, um entweder möglichst
    schnell das Produkt herzustellen oder
    aber individuelles Scheitern bei 'ner
    live.Aufzeichnung zu minimieren.

    Es ist auch vergleichbar mit Konzerten
    von wilden Rock.Kapellen. Wer einmal,
    zweimal dabei mitgearbeitet hat, also
    hinter die Kulissen blickte, wird der
    vorherigen Perspektive beraubt sein.

    Es werden da und dort und da und auch
    dort Fassaden errichtet, die schön kon-
    sumiert werden können und sollen.

    Nehmt doch Kontakt mit den Leuten auf, die
    in dieser art show auftraten und fragt sie
    danach...
  • otto_incognito
    otto_incognito Reszendenten und Reduntanten
    Nachdem mir aufgefallen ist, daß die Jurorin Christiane von Salm immer etwas hilflos in der Gegend rumtappert auf der Suche nach der Antwort, was denn nun Kunst sei, wüßte ich ein neues Format, eine Art verbale JamSession für zukünftige Kritiker und Rezensenten - man könnte Bilder und sonstige Werke auf einem Fließband auffahren lassen und dann von Kunstmeinungsbildnern und solchen, die es werden wollen, aus dem Stegreif interpretieren lassen.
    Ich würde mich sofort für solches Experiment anbieten, auch fiele mir der geschätzte Kollege Roderich ein, zu dem ich gern in edlen Wettstreit träte.
    Vielleicht könnte man Herrn pappe davon überzeugen, in den Sprechpausen die Rolle des antiken Chors zu übernehmen, um das Ganze von einem tragischen Hauch umwehen zu lassen.
    Diese Personenauswahl nur als unverbindlicher Vorschlag - verfügt jemand über die nötigen Kontakte, um dieses Konzept den Direktoren von arte nahe zu bringen?
    Signatur
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Bitte, mach es doch selber. Eine wunderbare Idee. Wir hätten sicher viel Spaß!
    Signatur
  • otto_incognito
  • Hanne Neß
  • eppap
    @ otto:
    es ist tragisch aber wahr: ich bin in Tragik nicht gut,
    könnte aber schon einen Anti.Chor stellen, der mit sehr
    profiliertem Schubi DadA Schubi dAda die leeren Stellen
    zuspachtelt.
  • Roderich
    Roderich
    Nachdem mir aufgefallen ist, daß die Jurorin Christiane von Salm immer etwas hilflos in der Gegend rumtappert auf der Suche nach der Antwort, was denn nun Kunst sei, wüßte ich ein neues Format, eine Art verbale JamSession für zukünftige Kritiker und Rezensenten - man könnte Bilder und sonstige Werke auf einem Fließband auffahren lassen und dann von Kunstmeinungsbildnern und solchen, die es werden wollen, aus dem Stegreif interpretieren lassen.
    Ich würde mich sofort für solches Experiment anbieten, auch fiele mir der geschätzte Kollege Roderich ein, zu dem ich gern in edlen Wettstreit träte.
    Vielleicht könnte man Herrn pappe davon überzeugen, in den Sprechpausen die Rolle des antiken Chors zu übernehmen, um das Ganze von einem tragischen Hauch umwehen zu lassen.
    Diese Personenauswahl nur als unverbindlicher Vorschlag - verfügt jemand über die nötigen Kontakte, um dieses Konzept den Direktoren von arte nahe zu bringen?


    ich bin dabei Otto! als kritiker und künstler(ähnliche lebensform) und moderator...und kameraman und aufnahmeleiter............und und und und..

    allgemein - das die sendung seifenopercharakter hat ist doch ganz normal, die zielgruppe kann ja auch schließlich nicht nur aus künstlern bestehen. bei filmen ist es ja nicht anders, viel gejammere - das hat aber keinen anspruch - und zeigt man dann nen Lynch oder Jodorowsky dann jammern eben andere (und/oder die selben) , das ist mir zu komisch, das kann doch niemand sehen wollen, und so verschieden sind wir alle ja dann auch nicht.
    ich finde nur nach wie vor absurd einen "spezialisten" gegen seine spezialisierung zu setzen, ich will ja als zuschauer sehen was er kann, nicht was er nicht kann, dafür ist stiftung warentest dann zuständig. das thema selbstportrait hätte mich viel mehr interessiert wenn jeder frei das medium und die werkstoffe wählen hätte dürfen...und mindestens 4 tage anstelle der 2 hätte auch nicht geschadet, sind ja nicht bei vw am band.
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    ich war dann mal googeln und bin schnell fündig geworden

    besonders den letzten Absatz beachten

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/kunst-stuecke-boxenstop/7401812.html


    gleich oben steht dann: "Otto find ich gut".....lol
    Signatur
  • durtreG
    skandal!!!
    keine rotweinpulle in der pranke?
    keine selbstgedrehte?

    und keiner hat zum anderen gesagt
    ich hau dir eine aufs maul weil du ein scheisskünstler bist...

    bin zutiefst schockiert!!


    Reisilein, du begreifst immer nur die Hälfte. Keine hat zum Anderen gesagt: "Gehen wir zu dir oder zu mir?"

    Diese Künstler sind die die typischen Ableger einer lustfernen Gesellschaft. Vielleicht können sie diese Gesellschaft daher sehr gut wiederspiegeln, aufmischen oder an ihr rütteln jedoch keinesfalls.
    Bezeichnend die Künstlerin, die aussieht, als ob sie gerade für die Innere Mission sammeln geht und nebenher diesen Muschilappen stickt.
  • daednU
    lust rüttelt die gesellschaft auf??

    herrlich romantische und nostalgische vorstellung
    war wohl 67
    ganz oben in den charts :-)
  • durtreG
    Ne, auch in Frankreich 18. Jh. Da war ein Voltaire möglich.
    Und mal so nebenher, eine lustebetonte Gesellschaft wird sich kaum von den Nutznießern der Verhältnisse so leicht in eine solche Sozialaskese treiben lassen, sich die Verknappung der Zuwendungen (Lohn, Freizeit, usw.)in masochistischer Manier sogar noch wünschen, wie es zur Zeit der Fall ist.
    Und, Reisi, lustbetont heißt nicht Porno. :)
  • daednU
    schon klar
    mir nur zu sozialromantisch-pauschal
    make love-
    verhindert keinen krieg :-(

    das gesellschaftliche aufrütteln
    funktioniert heute nicht mehr
    so leicht

    es entstehen neue tabus-
    zb die furcht gar für lustfeindlich
    gehalten zu werden :-))
  • durtreG
    Ich schrieb, an ihr rütteln, nicht aufrütteln. Vielleicht sollte ich besser schreiben, einen Kontrapunkt setzen.
  • Roderich
    Roderich
    ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

    Freitag, 16. November 2012. 19:00 Ausstellungseröffnung

    http://on1.zkm.de/zkm/stories/storyReader$8211
    Signatur
  • Seite 8 von 52 [ 1021 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen