KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Asche oder andere Materialien auf Ölmalerei- Leinwand

  • tiobru
    tiobru Asche oder andere Materialien auf Ölmalerei- Leinwand
    Hallo ,
    wie befestigt ihr Erde, Asche oder andere Materialien auf der Leinwand?
    Will das mal ausprobieren, aber wie haltbar ist was? Ohne dass das Zeug wieder abfällt?
    Also Frage: was benutzt ihr dafür?
    Ein paar ernstgemeinte Antworten wären nett. Danke
  • eirelagkrap
    Warum schreibst du nicht noch: "aber ein bisschen plötzlich" dazu?

    Mit Ölmalerei ist das manchmal kompliziert, das oxidierende Öl zerstört manche Gegenstände. Acrylbinder klebt ganz hervorragend, Manchmal ist auch Hautleim oder Kleister zu empfehlen.
    Es kommt sehr darauf an, an welche Materialien du denkst.

    Klaus
  • hcoltra
    sehr gut bewährt hat sich wasserfester Parkettleim
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • siku
    Hallo ,
    wie befestigt ihr Erde, Asche oder andere Materialien auf der Leinwand?
    Will das mal ausprobieren, aber wie haltbar ist was? Ohne dass das Zeug wieder abfällt?
    Also Frage: was benutzt ihr dafür?
    Ein paar ernstgemeinte Antworten wären nett. Danke


    Frag am besten mal bei Günther Ücker nach.
  • tiobru
    tiobru
    hallo, vielen Dank für die Antworten.
    Was meinst du mit " aber plötzlich"? Hörte sich meine Frage so fordernd an?
    So unhöflich bin ich eigentlich nicht. Sollte nicht so rüberkommen.
    Mit so schnellen Antworten hatte ich gar nicht gerechnet. Also vielen Dank!
    Wollte Erde und Asche benutzen und dachte an Holzleim. Ist Hautleim (nie gehört vorher) so ähnlich? Werde auch mal nach Acrylbinder schauen.
    Und wer ist Günther Ücker? Müsste ich den kennen?
    Danke an Euch.
  • tiobru
    tiobru
    Aha, Günther Ücker macht aber mehr mit Nägeln, wenn man google glauben kann
  • siku
    Aha, Günther Ücker macht aber mehr mit Nägeln, wenn man google glauben kann


    man kann google glauben: Ücker "machte mehr mit Nägeln", aber eben auch was mit Asche ;-) und zwar mit thematischen Bezügen zur Gefährdung des Menschen durch den Menschen. Ein Ausstellungsthema lautete: Kann Fruchtbarkeit auf Asche gründen". Holz, Leinentücher und Asche setzen bei Ü. ikonographische Bezüge zum Christentum.
    Falls dich diese Arbeiten interessieren: es gibt Literatur darüber. Aber hier ging es ja darum, wie man Asche auf Leinen fixieren kann.
  • tiobru
    tiobru
    danke siku, hört sich sehr interessant an!
  • ehcSeG
    Von Haut Leim rate ich dir ab der wird warm aufgetragen, Nimm Anlegemilch für
    Schlagmetall das ist besser.
    Und stell bitte nie mehr die Frage nach G. Ücker. geh ins Internet und informiere dich über
    berühmte Künstler.
  • Roderich
    Roderich
    na so berühmt ist er nun auch wieder nicht, ich dacht erst das wäre der magere aus der lindenstraße. (;
    mixtion könnte klappen - eigentlich alles was klebt und ausreichend elastizität mitbringt.
    Signatur
  • siku
    V
    Und stell bitte nie mehr die Frage nach G. Ücker. geh ins Internet und informiere dich über
    berühmte Künstler.


    warum sollte der Künstler Günther Uecker hier "totgeschwiegen" werden? Wer kennt schon die Aschebilder, da wird es Zeit, dass sie mal thematisiert werden. Berühmt als Bildender Künstler ist Michelangelo! Wo Uecker bleibt, wird die Zukunft zeigen! Kunstgeschichte wirkt erst Generationen später, nicht schon zum Entstehungszeitpunkt der Werke.
    Klar, kann der Maler Uecker hier erwähnt werden, das könnte seinen Bekanntheitsgrad erhöhen. Vielleicht wird sein Ruf dadurch noch "unsterblicher".


  • ehcSeG
    Na ja, wer "Lindenstr. sieht kann Ücker nicht kennen.
  • siku
    Na ja, wer "Lindenstr. sieht kann Ücker nicht kennen.


    Blödsinn. Der Satz "...wer Lindenstraße sieht kann Ücker nicht kennen" sagt weder etwas über die Arbeiten von Günther Uecker aus, noch etwas über die Fernsehserie Lindenstraße. Mit dieser Aussage ist keinem "geholfen", auch nicht dem Verfasser dieses Satzes.
    Es sagt gar nichts über die künstlerische Qualität eines Bildenden Künstlers aus, wenn die "allgemeinen Leute" ihn nicht kennen - oft haben sie sogar nichts verpasst.
    Wenn ein Künstler schon so abgehoben ist, dass er "die Welt" nicht mehr als Rezipient benötigt, dann "sieht er nicht gut" - und genau das sollte doch eine künstlerische Tugend sein. Nicht jeder ist ein "Yves Klein" und kommt ins "künstlerische Himmelblau", auch dann nicht wenn er mit diesem Künstler verwandt sein sollte.

  • yekalF

    Na ja, wer "Lindenstr. sieht kann Ücker nicht kennen.


    Wahrscheinlich kennt fast ganz Deutschland die Lindenstraße und hat mindestens mal eine Folge gesehen. Heißt das jetzt, dass niemand hier Ücker kennt. (Also ich kannte ihn nicht, aber ich hab ja auch schon Lindenstraße gesehen :-))
  • heinrich
    ich nicht...
    Ich schaue keine Serien...
    Weil nach der Aufmachung
    kann ich meistens sagen,
    wie die Geschichte ausgeht...

    :-}

    Ich kann dir alle moeglichen Enden im .voraus sagen
    und auf den Fingern abzaehlen..
    Signatur
  • yekalF
    Hab schon ewig nicht mehr geschaut, aber ich hatte mal ne Phase... :-)

    Dann musst Du ja den Herrn Ücker kennen, im Umkehrschluss. Inzwischen hab ich mal gegoogelt und ein paar Sachen von ihm kenne ich sogar, ich wusste aber nicht den Namen. Mir gefällt das gut.
  • Roderich
    Roderich
    Na ja, wer "Lindenstr. sieht kann Ücker nicht kennen.


    unzutreffende zeitform.
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 17 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen