KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Pinsel mit Sonnenblumenöl reinigen

  • 56ettoL Pinsel mit Sonnenblumenöl reinigen
    Hi,

    gibt es hier jemanden,der tatsächlich seine sämtlichen Pinsel von Bob Ross mit Sonnenblumenöl während dem Malen reinigt? Später,wie strengstens Verboten Seife und Wasser benutzt.....und so gute Erfahrung damit macht,dass er es immer wieder tut Das wäre für mich ein Segen....kann Pinselreiniger nicht vertragen....weder mit noch ohne Gestank!
    Ich bin soooo gespannt auf eure Nachrichten,

    Ganz liebe Grüße,Kirsten

    P.S: es soll funktionieren, aber ich traue mich noch nicht:-(
  • paulinekreativ
    mein Tip

    Pinselseife Artisti ist auf der Basis planzlicher Öle aufgebaut, gibt es bei Bösner und sich auch in jedem anderen Kunstfachgeschäft, hab nur gute Erfahrungen gemacht

    Bei Sonnenblumenöl,kann ich mir vorstellen, wenn man es eine Zeitlang stehen lässt wird es ranzig und fängt an zu riechen, ausserdem muss man dieses reine Öl erst wieder gut auswaschen aus dem Pinsel, bevor der in Gebrauch geht
    und bitte bloss keinen herkömmlichen Pinselreiniger benutzen, macht die Pinsel für den Kunstbedarf kaputt

    Pauline
  • 56ettoL Bob Ross
    Hallo, Pauline

    .....ganz lieben Dank für deinen Rat, ich werde ihn beherzigen!

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag,

    liebe Grüße,
    Kirsten
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    pinselreinigen: schmierseife(sagt man das so in D?) ist das effektivste und tut nicht weh.
    Signatur
  • siku
    pinselreinigen: schmierseife(sagt man das so in D?) ist das effektivste und tut nicht weh.


    ja, das sagt man so, oder "Kernseife", genau die nimmt man zum Pinselauswaschen, allerdings kann man die Pinsel vorher auch noch mit Terpentin auswaschen, vorher Farbe in Zeitungspapier ausreiben ;-)
    "Pinselseife Artisti" was es alles gibt *toll*
  • eirelagkrap
    pinselreinigen: schmierseife(sagt man das so in D?) ist das effektivste und tut nicht weh.


    Nein, das Allereffektivste ist das, was auf "pappe"´s Profilbild zu sehen ist: "Savon de Marseille", Marseiller Olivenölseife.
    Daran erkennt man in pappe auch den wahren Kenner der Malerei.
    Olivenölseife ist nicht nur effektiv, sondern durch ihren rückfettenden Charakter auch gut zu den Pinseln.

    Gruß,
    klaus
  • efwe
    efwe
    ... gibts in jeden laden billig. ach und rueckgefettet wird bei neuerlichenm gebrauch-
    olivenoel trocknet nicht und ... egal;)
    Signatur
  • oeli
    oeli
    sonnenblumen gehört zu den halbtrocknenden Ölen. Wenn du jeden Tag malst ist das Ok. Läßt du die Pinsel einen Monat stehen werden sie auch hart.
    Habe ich auch selber schon ausprobiert.
  • siku
    pinselreinigen: schmierseife(sagt man das so in D?) ist das effektivste und tut nicht weh.


    Nein, das Allereffektivste ist das, was auf "pappe"´s Profilbild zu sehen ist: "Savon de Marseille", Marseiller Olivenölseife.
    Daran erkennt man in pappe auch den wahren Kenner der Malerei.
    Olivenölseife ist nicht nur effektiv, sondern durch ihren rückfettenden Charakter auch gut zu den Pinseln.

    Gruß,
    klaus



    Mit deutscher Haushaltsseife (wahrscheinlich auch mit österreichischer) lassen sich Pinsel auch gut reinigen, wahrscheinlich auch mit Marseiller Seife, m.E. dürfte der Unterschied zwischen deutschen und französichen Haushaltsseifen nicht so gravierend sein, dass Pinsel unter der deutschen Seifen leiden müssten - oder doch? ;-)
    Wer feine Pinsel in Form halten will, kann sie noch mit Spucke anfeuchten, wenn man denn genug davon hat. :-(

    Ich wußte gar nicht, dass man durch Ansage von Seifenmarken zum "wahren Kunstkenner" werden kann - so einfach geht das also. :-)
  • efwe
    efwe
    @oeli:
    ok richtig- ich will ja nicht gscheiteln aber wo ist der vorteil?*
    ich habe nur den vorschlag gemacht als pinselreiniger schmierseife zu verwenden-ist nix spezielles, bekommst es in jeden greisslerladen, is billig und problemlos fuer acryl u oelverklebtes zeug.
    einfach in schmierseifenwasser ueber nacht stehen lassen, nachsaeubern, das haar mit stueck papier dressieren, trocknen, fertig- meinetwegen dann noch mit sonnenblumenoel behandeln, beeinflusst* aber durch die lange trocknungszeit die weitere malerei ...

    auch wenn ich mich fragen muss warum ich mich da so engagiere, herzliche liebe gruesse in die runde :)
    Signatur
  • efwe
    efwe
    ...

    Ich wußte gar nicht, dass man durch Ansage von Seifenmarken zum "wahren Kunstkenner" werden kann - so einfach geht das also. :-)


    -das bringt mich zum echt zum lachen. der tag war eh so trueb .
    Signatur
  • Gris 030
  • oeli
    oeli
    Hallo efwe, meine Antwort hatte gar nichts mit deiner zu tun, sondern bezog sich auf die Frage von Lotte.Tut mir leid wenn es so rübergekommen ist. Der Vorteil von Öl liegt darin das die Haare durch das Öl nicht spröde werden und abbrechen.
  • b29
    b29
    irgendeine Seife (die Unterschiede sind marginal) oder auch Geschirrspülmittel (nicht die Tabs oder Pulver für die Maschine) haben sich seit Generationen bewährt, egal welche Pinsel von welchem Hersteller.
    Sonnenblumenöl wird meist in hellen Farben verwendet, die Trockenzeit liegt zwischen Leinöl und Mohnöl.
    Was hat das alles mit Bob zu tun?
    Signatur
  • eirelagkrap
    i
    Was hat das alles mit Bob zu tun?


    Bob vertreibt eigene Pinsel mit einer offensichtlich eigenen Beschichtung,
    die eine besondere Pflege erfordern und nicht jedes Mittel vertragen.
    Klaus
  • b29
    b29
    das steht nur der Name und das Logo drauf, hergestellt von "Da Vinci"
    Signatur
  • eirelagkrap
    das steht nur der Name und das Logo drauf, hergestellt von "Da Vinci"


    Kann sein.
    Ich hab da überhaupt keine Ahnung von.
    Ich käme nie auf die Idee mir Bob Ross Pinbsel zuzulegen.
    Ich weiß nur, das die immer schreiben, man dürfe ihre Pinsel nur mit dem Hauseigenen Verdünner, keinesfalls mit Wasser reinigen.

    klaus
  • h-a-r-a-s
    sieht man denn bei einem fertigen bild, mit welchen pinseln das gemalt wurde? klar das die qualität stimmen muss, damit nicht haare rumflattern usw. aber bei mir hält kein pinsel sehr lange..nur aquarellpinsel und die guten haarpinsel oder synth.-pinsel.
  • rrafU
    naja man sieht z.b. schon ob es mit Schweinborsten ( pinselspuren sichtbar ) oder Marderhaaren ( glatt ) gemalt wurde..ansonsten..ich nehm viel Katzenzungenpinsel..Synthetik oder Marder.. die kann man flächig und seitwärts einsetzen um die Pinselspuren zu verändern ( klar geht mit dem flachen pinsel auch.. aber bei Katzenzunge wirds dann ja feiner)
  • h-a-r-a-s
    mit sowas hab ich mich wenig beschäftigt...ich nehme irgend nen passenden pinsel und dann geht los. zeichne zur zeit lieber..malen ist doch immer sehr wüst bei mir
  • Seite 1 von 2 [ 28 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen