KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Bilder verkaufen. Was mus man beachten.

  • Claus Pustlauk
    Claus Pustlauk Bilder verkaufen. Was mus man beachten.
    Hallo Ihr lieben,

    ich möchte euch was fragen wo ich nicht so richtig eine Antwort im Netz gefunden habe. Wenn ich Bilder verkaufen möchte, was mus ich dabei beachten?
    -Gewerbeschein?
    -Welche Unterlagen oder Anträge brauche ich sonst noch?
    -Muss ich überhaupt irgendwelche Genehmigungen einholen?
    -Hängt es von der Anzahl der Bilder oder vom Preis ab?
    usw.

    ich hoffe Ihr als Profies könnt mir hierzu ein Paar Tipps geben.

    lg

    elebabe
    Signatur
  • Diana Fürch
    Diana Fürch
    ... bin zwar kein profi... machs aber trotzdem ab und an (bilder verkaufen)... und ich denke, wenn man die bilder selber gemalt hat, braucht man keinen gewerbeschein und genehmigungen (wär ja noch schöner!)... aber wenn man für andere verkauft, ist das vielleicht was anderes.
    Signatur
  • resieW
    hä..wenn du die auf offener straße verkaufen willst ist das was anderes. in deiner eigenen wohnung glaube ich brauchst du keinen
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Marcell Hentschel
    Marcell Hentschel
    Ich bin mir da nicht sicher, aber ich glaube wenn du in der Öffentlichkeit (Marktplatz, etc.) verkaufen möchtest. Brauchst du eine Lizenz, frag einfach mal in deinem Ordnungsamt nach. Ich glaube die sind für sowas zuständig!
    Signatur
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Ich glaube, das macht keinen Unterschied, ob Du ein gewerblicher Marktbetreiber mit Gemüse etc. bist oder ein/e Künstler/in.
    Die Stadt will davon profitieren, sprich, Anmeldung, Gebühr usw.
    Allerdings habe ich das in dieser Form noch nie gemacht. Ist, glaube ich, auch unüblich. Wohnst Du in einer größeren Stadt? Dort sehe ich ab und an Künstler auf der Straße. Ich denke, Du bist auf der sicheren Seite, wenn Du Dich bei der Stadt informierst!!!
    Sinnvoll ist, wenn Du Dich einer Künstlergruppe, einem -markt anschließt. Auch dann ist das niemals umsonst. Gebühren fallen immer mehr oder weniger an!
    Signatur
  • eirelagkrap
    1. Wenn du Einkünfte beziehst bist du Einkommenssteuerpflichtig.
    2. Wenn du als Unternehmer Umsätze tätigst bist du Umsatzsteuerpflichtig.
    3. Falls deine Bilder Kunstgewerbe darstellen, Gewerbeanmeldung, Gewerbesteuer usw.
    bei Kunst: Einkünfte aus selbstständiger Arbeit.
    4. Eventuell sind Standgebühren für den Flomarktstand zu beachten.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß @ parkgalerie
    Aber Du gehst mit Deiner Arbeit doch nicht auf den Flohmarkt? Es sei denn, Du willst Deine Arbeit verscherbeln für 2 Euro oder so....
    Wenn, dann doch eher auf einen Kunstmarkt!
    Signatur
  • eirelagkrap
    Nö, ich mach beides nicht.
    Aber Flomarkt finde ich besser als Kunstmarkt.
    Kunstmarkt niemals.
    Ich würde den ganzen Kitsch nicht aushalten.
    Klaus
  • b_anom
    Nö, ich mach beides nicht.
    Aber Flomarkt finde ich besser als Kunstmarkt.
    Kunstmarkt niemals.
    Ich würde den ganzen Kitsch nicht aushalten.
    Klaus


    Ja, am Sonntag war ich in einer Art Kunstmarkt/Galerie. Am meisten war ich beeindruckt von den "Kunstweihnachtskarten" für 3 € das Stück. Z.B. ein Weihnachtsmann draufgestempelt und ein bisschen Wolle drangehängt, fertig war die Kunst.

    Daraufhin habe ich beschlossen, dass ich nächstes Jahr auch Weihnachtskarten bastele und verkaufe, so gut bin ich allemal :-)))). Obwohl ich ja nicht weiß, wieviele davon tatsächlich weggehen...

    Ansonsten gab es viel Staubfänger und ein paar Kunstdrucke, die mir auch nicht gefallen haben. Irgendwie sehr beliebig.
  • Claus Pustlauk
    Claus Pustlauk
    vielen Dank für eure Meinung. Ich habe jetzt mal eine E-Mail an das Gewerbeamt geschrieben und um allgemeine Informationen zu meinem Thema gebeten. Mal sehen was die antworten.

    vielen lieben dank

    elebabe
    Signatur
  • eirelagkrap
    Erzähl doch einfach mal genauer, was du wo verkaufen willst.
    Dann kann man vieleicht auch mehr sagen.
  • Elke Harders
    Elke Harders Bilder verkaufen
    Wenn du Antwort hast vom Gewerbeamt, elebabe36, gibst du diese Erkenntnisse an uns weiter? Das wäre sicher hilfreich für viele. LG.
  • daednU
    haha

    wie immer wenn leute
    in foren aufeinandertreffen
    werden probleme gesehen wo keine sind
    meint wer das finanzamt
    kontrolliert auf künstlermärkten?
    oder nen käufer verlangt ne quittung?
  • siku
    haha

    wie immer wenn leute
    in foren aufeinandertreffen
    werden probleme gesehen wo keine sind
    meint wer das finanzamt
    kontrolliert auf künstlermärkten?
    oder nen käufer verlangt ne quittung?


    vielleicht kontrollieren die (das FA) "vor Ort" auch gleich, ob "Farbenblindheit" ein künstlerisches Kriterium ist ;-).

    "Ein Neuling auf dem Gebiet der Malerrei, der dazu noch einige Einschränkungen hatt.
    -Farbenblind..."

    Fake oder Troll?
  • daednU
    fakt

    es gibt auch nen blinden fotografen
    edit
    jetzt kapier ich was siku meinte

    der lebenslauf is eindeutig
    der parodie zuzuordnen

    ein bischen zu dick aufgetragen
  • rrafU
    hi.. kunst ist kein Gewerbe...! Gewerbeschein nicht notwendig.Anmelden beim finanzamt als frei. Künstler. Einnahmen und Ausgaben Abrechung mit Einkommenssteuer...fertig......
    LG Ute
  • eirelagkrap
    hi.. kunst ist kein Gewerbe...! Gewerbeschein nicht notwendig.Anmelden beim finanzamt als frei. Künstler. Einnahmen und Ausgaben Abrechung mit Einkommenssteuer...fertig......
    LG Ute


    elebabe sprach aber nicht von Kunst, sondern von Bildern.
    Die können durchaus auch Gewerbe sein.
    Deshalb sollte sie ja erzählen, worum es geht.

    klaus
  • b29
    b29
    für künstlerische Tätigkeit (Sänger, Schauspieler, Farbenklexer...) ist keine Gewerbeanmeldung erforderlich.
    Einnahmen sind steuerpflichtig.
    Werden fremde Bilder regelmäßig verkauft ist es ein Gewerbe und damit anzumelden.
    Solche Spitzfindigkeiten sollen mit dem Finanzamt geklärt werden. Gelegndliche Verkäufe sind bis zu einem gewissen Betrag steuerfrei.
    Signatur
  • kceierdsednur
  • b_anom
    Käufer finden? :-) Wär mal so die erste Voraussetzung.

    Solange Du nicht reihenweise Bilder auf Kunstmärkten oder Galerien verkaufst, brauchst Du gar keine Genehmigungen. Wer sollte das schon nachprüfen?
  • Seite 1 von 2 [ 31 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen