KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Welche Technik für flache Ecken?

  • anveshi botschen
    anveshi botschen Welche Technik für flache Ecken?
    hallo,

    weiss jemand von euch, wie ich beim keilrahmenbespannen die ecken so richtig flach bekomme?
    das heisst ich möchte hinterher keine diagonalen sehen.
    vielleicht gibts ja sogar ein bebildertes tutorial im internet?

    vielen dank
    alles liebe
    anveshi
  • HCSAM
    Mein Tip: Mit dem Hammer in leichten Schlägen den Falz "breitklopfen". Ganz ohne Falz geht das nun mal nicht. Man muß den Falz so umlegen, daß man von der Seite nichts sieht. LG MASCH
  • deirfgeisgnuj
    Es geht auch ohne Falz.
    Dazu muss die Leinwand an den Ecken eingeschnitten werden. Kann das leider jetzt nicht irgendwie bildlich darstellen, ist aber zum Beispiel bei den billigeren Fertigrahmen oft so gemacht. Kannst ja mal mit einem Blatt Papier versuchen wie die Schnitte sein müssen oder holst halt mal so einen Billigrahmen und nimmst ihn auseinander.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • HCSAM
    @ jungsiegfried: mir leuchtet nicht ganz ein, wie Du das meinst!? Einschneiden...? Und wie spannst Du dann den Keilrahmen, wenn da ein Schnitt in der Leinwand ist?
    Bitte klär`uns auf!
    LG MASCH
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    etwa so:
    ..........|
    ..........|
    ........./
    ......../
    ......./
    -----

    man kann die ecke der leinwand mit einem diagonalen schnitt entweder abtrennen (kann schief gehen) oder nach innen falten (besser weil korrigierbar). dabei so viel überstand lassen, dass die diagonale kante immer noch auf die rückseite der keilrahmen gezogen werden kann. dann faltet man nicht wie üblich briefecken mit den verbleibenden zipfeln, sondern faltet sie rechtwinklig übereinandergelegt nach hinten. das geht schon. aber ich frag mich, wozu?
    Signatur
  • deirfgeisgnuj
    ja ... so wie brooklyn das erklärt hat ist es wohl (Danke dafür... ich hätt jetzt nicht gewusst wie ich das erklären soll).
    Das Aufspannen macht dabei eigentlich keine Probleme, die Schnitte sind ja nur an den äusseren Rändern.
    Ich bevorzuge allerdings auch die Variante mit den klassisch gefalteten Ecken, sieht für mich irgendwie authentischer aus.
  • HCSAM
    @brooklin: Ah ja...wäre aber nie drauf gekommen, es SO zu machen...so machen das wohl nur Puristen, die lange Weile haben. LG MASCH
  • tuhsediwhtuom
    Ja MASCH, wahrscheinlich. Ich kann mich jungsiegfried nur anschließen. Warum muß das sein? Nägel oder Tacker an den Seiten sind ja auch schon verpöhnt. Hauptsache die Seiten sind ummalt und der Kunde brauch keinen weiteren Rahmen mehr. Vor einigen Jahren gab es das noch nicht. So ein bißchen ürwüchsig darf es doch noch sein oder?
  • Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen