KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Kunst - Witze

  • Roderich
    Roderich
    dann versuche ich eben diegeschichte zu drehen.

    Der Baby-Fotograf bekommt es mit der Angst zu tun und verläßt deswegen das Haus wie von der Tarantel gestochen.
    Er hat zwar ein schlechtes Gewissen weil er noch nicht einmal die Vitalfunktionen von Mrs. Smith kontroliert hat, aber die Furcht das er sie getötet hat, wenn auch unabsichtlich, ist zu groß in ihm. In der Eile vergisst er sogar die Haustüre zu schließen. Sein fluchtartiger Abgang bleibt aber nicht unbemerkt, ein Junger Arzt der gerade mit seiner Narkoseschwester und seinem Chiurgenteam vorbeikommt, wollen der Sache auf den Grund gehen.
    Sie treten in das Haus ein und rufen im Kanon: "Ist wer zu Ist wer zu Hause Hause ist wer zu Hause Hause?"
    Da sieht der junge Mediziner auch schon die noch immer ohnmächtige Mrs. Smith aufdem Boden im Wohnzimmer liegen. Er sieht siean und spricht zur Narkoseschwester:"Den Holzhammer bitte, Frau Bliwumus."
    "Naturlich Herr Doktor, hier haben sie ihn!" Sagt Frau Bliwumus zu dem Jungen Arzt.
    *Pennnng......*...und schon hat der Arzt mit dem Hammer auf Mrs. Smith Kopf geschlagen.
    "Nur zur Sicherheit, damit sie nicht aufwacht!" Sagt er um sich rechtzufertigen.
    "Sollen wir die künstliche Befruchtung mit den männlichen oder den weiblichen Sammenzellen durchführen Herr Doktor?"
    "Wir nehmen die Weiblichen!" antwortet dieser, "Die sind auch viel günstiger!"
    Gesagt, getan.
    Anschließend staubsaugen die Mediziner noch die Wohnräume und wischen die Küche sogar noch fecht raus.
    "Laßt uns gehen Laßt uns Laßt Uns gehen Laßt uns laßt uns Gehen" sprechen alle noch im Kanon.
    Inzwischen hat das schlechte Gewissen doch noch über die Angst gesiegt und der Baby-Fotograf kommt zurück zu Mrs. Smith. Als er sich gerade über sie beugt kommt sie aber schon wieder zu sich und spricht:
    "Sind sie denn schon fertig, junger Mann?"
  • El-Meky
    El-Meky setfortzung
    Es donnert, es blitzt! Eng umschlungen sehen der Fotograf und die Madame zu,
    wie langsam ein süsses Baby nach dem anderen aus dem Fotoalbum vom Fotografen krabbelt.
    Da war die Freude groß!!
    Die Frau hatte gleich viele rosige Babies aufeinmal und der Fotograf begann sofort die kleinen Strampler abzulichten.

    Ente gut , alles Gut
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito setfortzung, die zweite
    und es kam noch viel schlimmer. Als all die süßen kleinen Babies soweit herangewachsen waren, daß sie ihre Eltern* fast schon um Haupteslänge überragten - und ihre *Eltern, das waren die Dame und der Photograph, der in plötzlicher Leidenschaft zu ihr entbrannt, ihr seine Nicht-Vaterschaft verheimlichte und glücklich duldete, daß sie die vermeintlich von ihm gezeugte Brut als Unterpfand ihrer Liebe zu betrachten sich erlaubte. Der Einzige, der das Nachsehen hatte, war der vormalige Gatte, der damals rücksichtsvoll das Haus verlassen hatte, um für einen temporären Begatter das Feld zu räumen und bei seiner Rückkehr seine Frau, den Photographen und ein paar drollige quäkende Babies vorfand.
    Verzweifelte Jahre des Umherirrens und der Volltrunkenheit folgten, bis er eines Tages, in einem Pub, eine Bekanntschaft machte - nämlich ein Zechkumpan erzählte ihm nun seine Lebensgeschichte als Inseminator unfruchtbarer Paare und daß ihm dereinst einige Aufträge durch die Lappen gegangen waren, was ihn seinerseits in den Ruin getrieben hatte. Besonders ein Fall, so erzählte er, nage noch immer an seinem Herzen und er hub an, die Geschichte zu erzählen, wo ihm ein dahergelaufener
    Photograph alle seine Zukunftsaussichten abspenstig gemacht hatte.
    Mitten im Zechen hielten die beiden Männer inne und wurden sich ihres gemeinsamen Schicksals bewußt, das durch das damalige Auftauchen des Photographen für immer besiegelt worden war.
    Auch dämmerte es ihnen, nachdem sie sich ausgesprochen hatten - nein- es lag ja jetzt klar auf der Hand.daß die Unfruchtbarkeit damals bei der Frau gelegen hatte und die Hinzuziehung eines Inseminators komplett unzulässig gewesen war.
    Sie informierten das Jugendamt, dieses ging hin, entzog der Frau und ihrem Photographen das Sorgerecht und übertrug es kurzerhand auf den Ex-Ehemann, welcher sich mit dem Ex-Inseminator zusammentat und sie zusammen mit den Kindern eine fröhliche Regenbogenfamilie bildeten und all zusammen jedes Jahr einmal den DanielCool auf seinem CSD-Bilderhochstand besuchten, denn etwas Kultur muß auch mal sein.

    P.S. ich weiß jetzt nicht, was siku dazu sagen wird.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
    El-Meky und tschüss!
    siku klopfte an die Tür der fröhlichen Regenbogenfamilie und schimpfte los wie ein Rohrspatz.
    Das güldet alles nicht! wir hätten sowieso allesamt in seinem Fred nichts zu suchen.
    Da spach der weise Daniel mit sanfter Stimme ." Liebe gute schlaue siku, wir haben im Keller einen Raum,
    wo du in unserer wertvollen Künstlerbuchsammlung stöbern kannst und einen Raum , in dem du nach Herzenslust lachen kannst.
    Hier ist der Schlüssel und mach bitte hinter dir die Türe zu!!



    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    wer etwas aus der gefriertruhe entnimmt - füllt nach dem nächsten einkauf aber auch wieder nach!
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky

    wer etwas aus der gefriertruhe entnimmt - füllt nach dem nächsten einkauf aber auch wieder nach!


    lol
    die TK Leichen wieder nachfüllen ?
    ok. ;-))
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky setfortzung, die dritte
    Diese vorbildliche Regenbogenfamilie adoptierte noch zwei Kinder.
    Das eine nannten sie Kunst und das andere Witze.
    Kunst und Witze waren unzertrennlich und gingen am allerallerliebsten zu Tante siku hinunter in den Keller zum Lachen.
    ;-)
    Signatur
  • anolsas
    ich hab den heimlichen verdacht,
    dass soviel kunstnet
    dämlich macht.
    gute nacht allsesamt - handschuhe aus!
    guido saslona
  • El-Meky
    El-Meky

    ich hab den heimlichen verdacht,
    dass soviel kunstnet
    dämlich macht.
    gute nacht allsesamt - handschuhe aus!
    guido saslona


    Du musst es ja wissen .

    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito
    ich hab den heimlichen verdacht,
    dass soviel kunstnet
    dämlich macht.
    gute nacht allsesamt - handschuhe aus!
    guido saslona


    Lieber Guido Saslona!

    Sei recht herzlich bedankt für deine kräftigen , mannhaften Worte.
    Sie taten bitter Noth, um mir endlich mal wieder den Ernst des
    Lebens vor Augen zu führen.
    Das nächstemal, wenn ich einen Epilog zu irgendwas brauche,
    wende ich mich gewiß an dich.
    Ich reiche dir meine behandschuhte Kralle,

    Gruß, Otto

    Signatur
  • sthciN

    ich hab den heimlichen verdacht,
    dass soviel kunstnet
    dämlich macht.
    gute nacht allsesamt - handschuhe aus!
    guido saslona

    Ich finde dämlich sein herrlich.

  • anolsas
    besten dank, otto.
    es war natürlich dämlich von mir, mich in schnellschußakrebie einzumischen.
    wollte euch nicht stören und bleibe fortan auf dem standpunkt des betrachters.
    guido
  • Roderich
    Roderich
    Was sind die 4 Wunder der Frauen?

    1) Sie werden feucht ohne das es regnet.
    2) Sie bluten ohne sich verletzt zu haben.
    3) Sie geben Milch ohne Gras zu fressen.
    4) Sie reden ohne gefragt zu werden
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    Eine Molkerei möchte ihre Produktion erhöhen. Sie setzt einen Biologen, einen BWLer und einen Physiker auf das Problem an.

    Nach einem halben Jahr intensiven Campings auf den Viehweiden schlägt der Biologe eine Spezialdüngung des Grases vor, was in letzter Instanz die Milchausbeute um 30% steigern würde. Die Molkerei beschließt, auf die Ergebnisse der anderen beiden zu warten.

    Ein weiteres halbes Jahr später verkündet der BWLer stolz, dass aufgrund seiner umwerfend neuen Betriebsorganisation zwar leider, leider die Hälfte der Mitarbeiter sich einen neuen Job suchen müssten, aber dafür die Milchproduktion um 50% gesteigert werden könnte.

    Inzwischen sind 3 Jahre vergangen und das Problem ist beinahe in Vergessenheit geraten. Der Biologe wurde gefeuert, weil die Milch plötzlich zu lachen anfing und der BWLer wurde vom wütenden Personal gelyncht. Plötzlich taucht der Physiker erhobenen Hauptes und schwer übernächtigt auf: "Wir können die Produktion vervierfachen ... unter der Voraussetzung einer punktförmigen Kuh im Vakuum!"
    Signatur
  • efwe
    efwe
    naja..maessig lustig, lieber rodi :)
  • Roderich
    Roderich
    'na punkt 3 fand ich schon ganz schön ulkig. ;)
    Signatur
  • sternenstaub
    Was sind die 4 Wunder der Frauen?

    1) Sie werden feucht ohne das es regnet.
    2) Sie bluten ohne sich verletzt zu haben.
    3) Sie geben Milch ohne Gras zu fressen.

    4) Sie reden ohne gefragt zu werden



    ich bin erstaunt, Herr Roderich, wie sie über Frauen denken ^^
  • alive
    alive

    Was sind die 4 Wunder der Frauen?

    1) Sie werden feucht ohne das es regnet.
    2) Sie bluten ohne sich verletzt zu haben.
    3) Sie geben Milch ohne Gras zu fressen.
    4) Sie reden ohne gefragt zu werden


    Hart aber wahr ;)
  • Seite 15 von 30 [ 592 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen