KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Erfahrungen mit der Kunstakademie Düsseldorf?

  • Momo
    Momo Erfahrungen mit der Kunstakademie Düsseldorf?
    Hallo ihr hier ! Hat jemand Erfahrung mit der Kunstakademie Düsseldorf oder studiert jemand von euch sogar dort ?? Ich möchte mich dort bewerben und wehre für jeden Tipp dankbar. Also was gut ankommt, Kontakte und so weiter....
  • HCSAM
    Ist ne gute Akademie! Wie es da heute zugeht, weiß ich nicht. Einer der Profs ist derzeit wohl Lüpertz...Ich war 1973 dort als Gast bei Beuys...das waren noch Zeiten...! Gelernt habe ich dort einiges - nicht nur bildende Kunst. Heute allerdings würde ich an keiner Akademie studieren wollen...Best MASCH
  • Momo
    Momo
    Und warum würdest du heute an keiner Akademie mehr studieren wollen ?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • HCSAM
    ...weil mir der Betrieb dort zu "mainstreamig" geworden ist. Alles ist eine Soße, d.h. Du bewirbst Dich mit einigen Deiner Arbeiten, wirst aufgenommen und bist happy...aber es erwartet Dich dort kurioser Weise die Abkehr dessen, was Du eigentlich wolltest: Kunst studieren, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich kenne einige Kunststudenten, die dort künstlerisch-geistig derart manipuliert werden, daß sie die Lust an der Kunst als solches verloren haben. Nur die "Lieblinge" der Professoren haben ein einigermaßen gutes Standing (als Meisterschüler) Alle anderen werden als Mitläufer recht und schlecht mit durchgezogen...Das ist frustrierend, wenn man bedenkt, daß höchstens 3 Prozent der Absolventen später einmal gut von der Kunst leben können.
    Meine Devise lautet daher: Wenn Du Talent, Ausdauer, Disziplin und Fleiß besitzt, schaffst Du es auch ohne Studium...wenn Du es wirklich willst! Ja, ich weiß...es sieht besser aus, wenn man ein Studium nachweisen kann...Ich hab`etwa anderthalb Jahre in Berlin und New York studiert. Doch ich konnte mich später bei meinen Arbeiten auf nichts berufen, was ich auf den Kunsthochschulen gelernt habe! Ich machte eh das, was mir gefiel und fuhr glänzend damit!
    Der einzige, der mir perönlich was gebracht hat, war Beuys. Aber der ist leider nicht mehr dort.
    Ich will Dich um Himmels Willen nicht davon abbringen...versuch`s...
    Best MASCH
  • Momo
    Momo
    Erst einmal Dank für die ausführliche Antwort !! So leicht kann man mich davon nicht abbringen. Ich muss alles erst einmal erlebe bevor ich es richtig glaube. Hast du denn eine alternative zur Akademie?? Von selbst kommt ja auch nicht alles (Technik, und so weiter) da ist es ja schon hilfreich eine erfahrene hand an seiner Seite zu habe oder !?
  • HCSAM
    Momo,was Technik angeht...es gibt mittlerweile so viele Bücher, aus denen man alles lernen kann. Wie gesagt: Wenn Du Dich der akademischen Formel unterordnest, geht Dein Weg möglicher Weise in eine vorgegebene/einstudierte Richtung...Auf der Strecke bleibt Deine Spontanität und freie Denkungweise, die Dir auf den Kunsthochschulen zu einem großen Teil genommen wird.
    Ein Rat von mir: Seh`die Kunst mit den Augen der Kinder - nicht mit den Augen der akademischen Theoretiker.
    Falls es Dich interessiert: Ich hatte 10 Jahre lang Gastprofessuren in Berlin und New York.
    Viel Glück!
    MASCH
  • rep
    art brut
    Mit dem Begriff der Art Brut kategorisierte Jean Dubuffet (1901 – 1985) die unverfälschte Kunst von Autodidakten.
    🔗
    🔗
    usw...
    🔗

    🔗
    (gut lesen!)

    im übrigen ist meine erfahrung, dass auch völlig unbegabte, (also dilletanten im heutigen begriffsverständnis) auf kunstschulen aufgenommen werden.
    wenn du also genau zu wissen glaubst, warum du das tun möchtest, geh und bewirb dich.

    Momo,was Technik angeht...es gibt mittlerweile so viele Bücher, aus denen man alles lernen kann. Wie gesagt: Wenn Du Dich der akademischen Formel unterordnest, geht Dein Weg möglicher Weise in eine vorgegebene/einstudierte Richtung...Auf der Strecke bleibt Deine Spontanität und freie Denkungweise, die Dir auf den Kunsthochschulen zu einem großen Teil genommen wird. MASCH
    das kann ich bestätigen.
    übrigens fahren millionen von ex-kunststudenten heute taxi, kellnern oder machen irgendwelche larifari-jobs. das hätten sie aber auch gleich machen und nebenbei aus spass an der sache für sich rumbasteln können.
    ein kunststudium war übrigens schon immer was für viele, die meinten, ein bisschen ausgeflippt (oder anders als die "anderen") zu sein und denen nichts besseres einfiel.
    meine meinung dazu ist:
    wer begabt und gut ist, kann es sehr gut auch ohne ein zettelchen in der hand "schaffen". wenn man kunst nur daran erkennt, dass jemand auf irre viel "namen" in seiner "vita" zurückgreifen kann/muss, dann ist das doch wohl entlarvend.

    dein eigenes zitat unter einem bild:
    "ich möchte... ausdrücken, das man sich nicht von seinen Wurzeln entfernen soll auch wenn die Verlockung groß ist."

    was denn für eine verlockung?
    :)))
  • siku
    Hallo momo,

    Die "Kunstzeitung" schreibt zur Zeit über einzelne Akademien. In der April-Ausgabe war die Kunstakademie Düsseldorf dran. "Im Reich des Malerfürsten. Hochschulen, hinterfragt: Kunstakademie Düsseldorf " (Kunstzeitung Nr. 104/ April 2005 S. 17). Ich finde, das ist ein aufschlussreicher und realistischer Bericht von Heinz-Norbert Jocks.
    Die Kunstzeitung liegt in Museen, Kunstvereinen u.ä. Institutionen aus, erscheint monatlich und kann gratis mitgenommen werden.
    Falls dich der Bericht interessiert und du ihn nicht mehr bekommen kannst, schreib mir eine pn mit deiner Adresse, dann schicke ich dir eine Kopie.
    Gruß siku
  • Momo
    Momo
    Danke siku und per
    per: Mir geht es nicht darum einen ,,Zettelchen in der Hand zu haben’’!! Es geht mir darum meine eigenen Gedanken Illusionen und Gefühle besser in bildlicher Form zu bringen ( Was Technik an geht ) !! Und ich denke das man so etwas nicht so leicht aus Büchern lernen kann!! Weilleicht bin ich auch in dieser hin sicht ein Sturkopf.
    PS. Leider habe ich mir dein langen Beitrag noch nicht durch gelesen. Bin heut schon zu betrunken um mir so was langes, genau durch zu lesen ;-) Morgen werde ich es auf jeden fall machen !!!
  • trebeM
    natürlich solltest du es bei der akademie versuchen!!! den ratschlag von per (durch bücher lernen) finde ich verantwortungslos. ohne eine akademische ausbildung wirst du es im kunstsysthem sehr sehr schwer haben. damit habe ich nicht gesagt dass ich das gut finde, aber so ist die realität. darüberhinaus ist kunst studieren immer sinnvoll. selbst wenn du dadurch lernst, es NICHT wie dein prof zu machen.
  • trebeM
    ein buch kann sich nicht deine bilder angucken um darauf geziehlt einzugehen. ein prof schon. zu glauben bücher reichen, um kunst zu lernen ist naiv und dumm! @per wenn deine persönlichen erlebnisse so waren wie dus erzählt hast, liegt es auch an dir. es hat nichts mit momo zu tun.
  • trebeM
    ZITAT:Momo,was Technik angeht...es gibt mittlerweile so viele Bücher, aus denen man alles lernen kann. Wie gesagt: Wenn Du Dich der akademischen Formel unterordnest, geht Dein Weg möglicher Weise in eine vorgegebene/einstudierte Richtung...Auf der Strecke bleibt Deine Spontanität und freie Denkungweise, die Dir auf den Kunsthochschulen zu einem großen Teil genommen wird. MASCH

    auch hier: unglaublich dumm und verantwortungslos
  • rep
    ein buch kann sich nicht deine bilder angucken um darauf geziehlt einzugehen. ein prof schon. zu glauben bücher reichen, um kunst zu lernen ist naiv und dumm! @per wenn deine persönlichen erlebnisse so waren wie dus erzählt hast, liegt es auch an dir. es hat nichts mit momo zu tun.

    ...den ratschlag von per (durch bücher lernen) finde ich verantwortungslos. ohne eine akademische ausbildung wirst du es im kunstsysthem sehr sehr schwer haben.


    ZITAT:Momo,was Technik angeht...es gibt mittlerweile so viele Bücher, aus denen man alles lernen kann. Wie gesagt: Wenn Du Dich der akademischen Formel unterordnest, geht Dein Weg möglicher Weise in eine vorgegebene/einstudierte Richtung...Auf der Strecke bleibt Deine Spontanität und freie Denkungweise, die Dir auf den Kunsthochschulen zu einem großen Teil genommen wird. MASCH

    auch hier: unglaublich dumm und verantwortungslos


    mal eine frage:
    1. du hast dich hier am 8.6. angemeldet und "machst auf wichtig"
    dich selbst kann man weder durch arbeiten noch durch sowas wie eine websitereferenz beurteilen.
    2. du solltest mal -richtig- lesen lernen, bevor du -kommentierst-
    ich habe nämlich >nur das bestätigt, was >masch geschrieben hat.
    das heisst noch lange nicht, dass er oder ich -grundsätzlich- gegen akademische ausbildung votieren würde.
    3.hast du dir mal momo´s sachen angesehn? würdest du jemandem wie ihm empfehlen, sich an einer akademie zu bewerben? wenn ja, warum?
    4.stell dich erst mal irgendwie vor, z.b. mit irgendeiner befähigung, damit man dich ernst nehmen kann.
    5. (dumm und verantwortungslos?) was weisst du über masch? was weisst du von mir?

    bis jetzt bist du für mich nur ein blubbernder wichtigtuer.

    :)))
  • trebeM
    hi per

    zu 1: na und? ändert das was am inhalt meiner sätze?

    zu 2: les nochmal das, was du selbst geschrieben

    zu 3:datum geht es garnicht. Lass ihn selbst seine erfahrungen machen. was du da redest bezieht sich auf deine zeit und nicht auf momos.

    zu 4:warum sollte ich? um dir zu gefallen? du bist nicht wichtig für mich, sorry

    zu 5: es war darauf bezogen, was ihr geschrieben habt. dazu muss ich euch nicht kennen.

    zu "bis jetzt bist du für mich nur ein blubbernder wichtigtuer": wenn du einen keks willst, dann kauf dir doch einen :-)
  • rep
    aha. du bist der nächste denk_legastheniker hier.
    na dann.
    geh deine verwand_schaft hier besuchen.
    ciao.
  • trebeM
    .....ok,ICh kauf dir n keks :-)
  • HCSAM
    @mebert...wenn Du mich hier als dumm und verantwortungslos bezeichnest, mußt Du ja andere Erfahrungen gemacht haben, oder noch machen...Erzähl`doch mal was von Dir! Was machst Du? Wer bist Du? Und am wichtigsten ist für mich und alle anderen: Was kannst Du? Am Ende kommt vielleicht heraus, daß Du selbst eher in Richtung Art Brut beheimatest bist - was nichts negatives wäre - und hier nur einen auf "dicke Hose" machst.
    Jetzt bist DU dran, Verehrtester...
  • Momo
    Momo
    Ich mache am besten meine eigenen Erfahrungen !!!! Vielen Dank für das große Interesse und für die hilfreichen Beiträge Momo!
  • tuhsediwhtuom
    Ich denke gerade die eigenen Erfahrungen werden dich prägen!!!
  • trebeM
    @mouthwideshut absolut richtig. ein kurzer satz, der trotzdem das wichtigste sagt :-)

    @momo da bin ich aber froh, dass du dich nicht vom wichtigtuerischen geschwätz der anderen beeindrucken lässt. :-)

    denn masch und per reden vorwiegend von sich (und ihren erfahrungen). da erfahrungen naturgemäss extrem abhängig von dem sind, der sie macht und wann man sie macht, kann ich nur nochmal mouthwideshut zitieren:"Ich denke gerade die eigenen Erfahrungen werden dich prägen!!!

    und nochmal: lass dir nicht die chance entgehen, auf einer kunstschule angenommen zu werden. alles andere ist der wesentlich schwerere weg. in jeder hinsicht. die wenigen autotidakten, die von der kunst leben können, sind die absolute ausnahme.
    und auch wenn es unpopulär klingt, weil sich grade der unfähige hobbykünstler schnell für ein genie hält (weil ihm die kriterien für eine eigenkritik fehlen): gute autodidakten sind absolut rar. die meisten produzieren mist. in anderen fächern ist es ähnlich: autodidaktische kernphysiker lässt man ungern an teure aparaturen ;-) grüsse :-)
  • Seite 1 von 2 [ 27 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen