KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Etikett :: Frage wegen Kleber

  • alemap Etikett :: Frage wegen Kleber
    Ich bräuchte Rat:

    Für ein Projekt müsste ich auf die Rückseite einer Leinwand ein Etikett anbringen… mit welchem Kleber mache ich das am besten? Ich habe Bedenken, dass der Kleber durchschlägt oder vergilbt. Die Leinwände selbst sind mit Acryl bemalt. Erster Gedanke: Holzleim.

    Eure Meinung?
  • Camaleona
    Muß das Etikett unbedingt auf die Leinwand aufgebracht werden? Ich halte es für die sicherste Methode, es am Keilrahmen anzubringen (ist natürlich eine Platzfrage). Der Gedanke mit dem Holzleim ist zwar nicht abwegig, denn er trocknet zunächst einmal farblos, transparent auf, doch nach ca. einem halben bis einem Jahr ist er, bei mir, auch vergilbt und zwar sehr stark
    (obwohl mir Fachleute beteuerten, dass dies nicht möglich sei).
    Leider kann ich Dir zu keinen Kleber raten, der auf Dauer (und seien es Jahre) nicht doch gilbt, sondern ausschließlich dazu, ihn nicht direkt auf die Leinwand aufzubringen. Eine Möglichkeit wäre evtl. noch, das Etikett zwischen Leinwand und Keilrahmen zu stecken und mit einem Klebepad an letzterem zu fixieren.

    LG Camaleona
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    pamela: knochenleim? Wenn vom Grundieren noch ein bissl was da ist... bei Knochenleim ist das Problem nicht so sehr die Gilbung, sondern eher die Spröde. Das ist ja die Grundisolierschicht, wenn da auf der Rückseite selbiges auch nochmal (nur leicht feucht *g*) vorkommt, kanns ned wirklich störend sein.
    Find ich...
    karana

    Edit:
    Acrylfarbe selbst klebt auch wunderbar! Ist wahrscheinlich technisch hier das naheliegendste *g*
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • alemap
    danke für die tipps!

    :)
  • Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen