KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wie werde ich bekannter?

  • Andre
    Andre Wie werde ich bekannter?
    Hallo,

    ich habe die Acrylmalerei erst vor kurzem entdeckt und male sehr gerne und auch gar nicht so schlecht (hoffe ich mal). Da sich so langsam meine Wohnung füllt würde ich natürlich gerne ein paar Bilder verkaufen.

    Nun meine eigentlich Frage. Wie schafft man es "bekannter" zu werden? Gibt es ein paar gute Tipps, die man beachten sollte.

    Habe bereits eine Homepage mit ein paar Bildern von mir veröffentlicht. Was könnte man sonst noch so tun?

    Ich bedanke mich für Eure Ideen / Vorschläge.
    Signatur
  • ekI
    Hallo Andre!

    ... glaub mir, vielen hier geht es genau wie Dir. Zu Hause stapeln sich die Werke und irgendwie möchte jeder wenigstens mal ein paar Euro einnehmen, um die Materialkosten für neue Werke zu minimieren.

    Kümmere Dich darum, mal eine Ausstellung zu machen und ansonsten kann ich Dir nur raten: Rühr für Dich selbst die Werbetrommel und lass Dir ein gutes Marketing einfallen. Hier im KN bekommst Du viele Tipps, aber verkaufen wirst Du hier sicherlich nichts oder wenn, dann nicht das meiste.

    Viel Glück!
    Ike

    PS: Ich habe mir Deine Bilder angesehen und obwohl Ebay absolut keine Plattform für "Kunst" ist, so sind doch Bilder, wie Du sie malst, dort schon verkauft worden. Nicht sehr eigenwillige Arbeiten und vor allem dekorative Bilder für ein paar Euro wirst du dort schon noch los. Wenn Du es versuchen möchtest...?

    PPS: Auch wenn das Thema "Ebay" hier schon bis zum Erbrechen durchgekaut wurde, so ist es für Dich vielleicht die richtige Plattform :-))
  • Andre
    Andre
    Hallo Ike,

    danke für die schnelle Antwort. Tja, die ebay-Verkaufsplattform ist leider total überrant von "teilweise" sehr guten Bildern in der Stilrichtung, wie ich Sie male. Würde natürlich schon gerne, eine andere Verkaufsmöglichkeit nutzen.

    Du schreibst was von "Ausstellung" organisieren... habe davon ehrlich gesagt noch keine Ahnung. Ab wann (wieviele Bilder sollte man haben) lohnt sich so eine Ausstellung. Wie und wo kann man so ein Ausstellung realisieren? Wäre für noch ein paar Tipps sehr dankbar.

    LG
    Andre
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • rep
    @a/l...
    eine sehr gute, wohlüberlegte anfrage an der richtigen stelle.
    und eine mindestens genauso gute antwort von einer expertin.

    ich möchte hinzufügen, dass ich immer dann äusserst erfolgreich war, wenn ich so handelte, wie mir besonders kluge leute geraten hatten.
    :)))
  • ekI
    Hallo Andre!

    Ich kann Dir da kein Patentrezept an die Hand geben.

    Wieviele Bilder Du brauchst, um eine Ausstellung zu machen, liegt ganz dran, wo die Ausstellung dann stattfinden soll.

    Ich würde etwas kleiner anfangen:

    Möglichkeiten/Örtlichkeiten:

    1. Gemeindehaus/Rathaus in Deinem Wohnort (vielleicht kommst Du über Vitamin B an solche Möglichkeiten)
    2. mittelgroße Bank (vielleicht da, wo Du Dein Konto hast, die sind meistens nicht unbedingt abgeneigt, ein oder zwei Bilder für eine kurze Zeit von Dir auszustellen)
    3. eine immer sehr dankbare Idee sind Krankenhausflure/Eingangsbereiche von Kliniken (hört sich ziemlich ungewöhnlich an, ist aber gar nicht so schlecht - da z.B. in der Uni-Klinik ziemlich viel Volk herumläuft, die nicht unbedingt ausschließlich aus der Gegend kommen.
    4. Arztpraxen/Rechtswanwälte/Notare: die stöhnen zwar ziemlich, nehmen aber dann schließlich doch wohl ein Werk von Dir, zumindest für eine kurze Dauer.

    usw. usw., ich finde, die Möglichkeiten sind wenn man es genauer betrachtet unbegrenzt.

    Deine Bilder müssen aber unbedingt in das Ambiente des Ausstellers hereinpassen, so dass auch dieser einen kleinen Vorteil hat, nämlich vielleicht seinen Eingangsbereich etwas herauszustellen und sich dann noch damit rühmen kann, junge Künstler zu fördern (Tue Gutes und rede darüber - kennst Du ja).

    Wenn Du einige Bilder zusammen hast, lass sie in guter, hochauflösender Qualität fotografieren oder mach dieses selbst. Entwerfe einen Flyer (denn kannst Du bei einer Onlinedurckerei recht günstig auch in kleineren Auflagen drucken lassen) und verteile diese an geeigneter Stelle (Banken, Versicherungen, Autohäuser etc. - vielleicht nicht gerade eine Pizzabude...) Eine günstige Onlinedruckerei kann ich Dir auf Wunsch gerne empfehlen.

    Zur Vorbereitung solltes Du Dir eine Mappe anfertigen, mit großformatigen Fotos (bitte ungedingt Matt - niemals Hochglanz) von vielleicht A4 oder einen Tick größer. Sowas kann man sich gut ins Auto legen und bei Bedarf hervorziehen, wenn es die Gelegenheit gerade hergibt!

    Nun zu der Anzahl der Bilder: wie gesagt, kommt auf die Räumlichkeiten an. Aber gleich mit einer großen Anzahl anzukommen, sieht ziemlich nach Massenproduktion aus.

    Deshalb vielleicht nur 3 bis 4 Bilder oder Kombis, in unterschiedlichen Größen und Farben, so dass Du ein Spektrum Deiner Arbeit vorweisen kannst. Mit mehr würde ich es nicht tun.

    In Deiner Präsentationsmappe kannst Du dann einen größeren Querschnitt zeigen.

    Für dieses alles ist allerdings eine sehr bedeutende Voraussetzung zu schaffen: Du musst in der Lage sein, Dich verkaufen zu können. Du musst regelrecht Klinken putzen, um Deine Bilder ausstellen zu dürfen.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anregungen übermitteln. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg!

    LG Ike


    PS für Per: hauptsache Du weißt was Du tust...
    Ich bin äußerst befriedigt zu sehen, dass ich es wieder einmal geschafft habe, Dich zu bewegen, wenigstens Deine Finger zu bewegen!!
  • rep
    vitamin B ?
    stöhnende ärzte und anwälte ?
    mittelgroße bank (vielleicht da, >>>wo du dein konto hast... ?
    krankenhausflure ?

    bilder müssen aber unbedingt in das ambiente des ausstellers hereinpassen !

    entwerfe einen flyer (denn kannst du bei einer >>>onlinedurckerei recht günstig auch in kleineren auflagen drucken lassen) und verteile diese an geeigneter stelle ... vielleicht nicht gerade eine Pizzabude... ???
    gleich mit einer großen anzahl anzukommen, sieht ziemlich nach massenproduktion aus !!!
    du musst regelrecht klinken putzen, um deine bilder ausstellen zu dürfen !!!

    ...usw. usw., ich finde, die Möglichkeiten sind wenn man es genauer betrachtet unbegrenzt...

    ***oh...jaaaaaaa...!!!***

    :)))))))))))))))))))))))))))
  • ekI
    Per: Du scheinst echte Langeweile zu haben.

    Wenn Du Dich mal aussprechen möchtest und Dir hier die Gelegenheiten ausgehen, den Menschen auf die Nerven zu fallen....

    email me: eatshit@goandfuckyourself.com
  • rep
    du hast aber eine komische email-adresse!
    schreiben dir viele von kunstnet.de ???

    :)))))))))))
  • ekI
    diese ist speziell für solche Typen wie Dich eingerichtet worden ...
  • rep
    wo schreibst du hin?

    :)))
  • Steppenwolf

    email me: eatshit@goandfuckyourself.com


    shit! wollte mir die domain holen. aber schon weg :-(
    Signatur
  • ekI
    an den Mann in Mond - der versteht mich wenigstens *brüllkeinerverstehtmichichwillunbedingtdiesezeckeperloswerdenbrüll*
  • ekI

    email me: eatshit@goandfuckyourself.com


    shit! wollte mir die domain holen. aber schon weg :-(


    tja... beim nächsten mal vielleicht!!
  • Steppenwolf
    an den Mann in Mond - der versteht mich wenigstens *brüllkeinerverstehtmichichwillunbedingtdiesezeckeperloswerdenbrüll*


    hmm tja, bist du also schon soweit das du meinst, dass nur ein mann dich verstehen kann ... *malnixanmerklass*
    Signatur
  • r23

    1. Gemeindehaus/Rathaus in Deinem Wohnort ...
    2. mittelgroße Bank ...
    3. eine immer sehr dankbare Idee sind Krankenhausflure/Eingangsbereiche von Kliniken ...


    Ich habe respekt vor Künstlern, die Ihre Arbeiten so anbieten müssen.

    Persönlich würde ich allerdings eine Produzenten Galerie wie z.b. http://ww8.augentrost.de
    für meine Ausstellungen wählen. Vor allem helfen solche Galerien in der Regel auch Anfängern.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich habe probiert:
    1.)Banken: ich bekam die Sachen teils beschädigt zurück, Verkauf: null.
    2.)kleine Vernissage in Galerie: Fazit: Verkauf 2 Bilder, war gerade kostendeckend.
    3.)Galerie auf Provisionsbasis: Verkauf von 5 Bildern innerhalb eines Montats: 1 Stück. Nicht aufregend, aber immerhin.
    4.)Tierbild in Tierarztpraxis: Ausstellungsdauer 6 Monate, Verkauf: 0
    5.)Eigene Homepage: Verkauf innerhalb des ersten Jahres 8 Bilder, Kostenaufwand: Chello-Gebühr.
    Dies war am problemlosesten und der Gewinn blieb mir rein übrig.
    Für Cafehäuser, Krankenhäuser und Konsorten sind mir meine Bilder zu schade. Die müssten für eine Verschönerung ihrer Räume noch Miete bezahlen.
    Fazit: ich werde weitermalen und mir eine eigene HP nur mit Bildern machen. Noch habe ich zu wenige um eine ganze HP zu füllen. Die alte Bilder HP habe ich gelöscht weil ich eine neue machen möchte. Das sind meine bisherigen Erfahrungen.
    Meine Erfahrungen mit Puppen: je edler das Ambiente, desto betuchter die Gäste. Aber: die beste Verkaufsmöglichkeit ist auch hier das Internet!
    Signatur
  • Andre
    Andre
    @Ma_Gie

    Vielen Dank für Deine Antwort. Der Tipp mit der Homepage ist schon nicht schlecht, allerdings gibt es da immer noch ein großes Problem. Wie bekommt man das "richtige" Puplikum auf meine Homepage?

    Habe mir Deine Seite angeguckt, und bin auch auf Deine Bilder gestoßen. Habe dabei gesehen, dass du Preis von ca. 1.500 EUR ansetzt. Werden diese Preise bezahlt? (kannst mir sonst auch per PN antworten, damit das nicht hier im öffentliche Forum steht) Würde mich wirklich mal interessieren.
    Signatur
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    Habe bereits eine Homepage mit ein paar Bildern von mir veröffentlicht. Was könnte man sonst noch so tun?

    url einfach mal in deine signatur hängen in soviel wie möglich foren anmelden und nicht über deine kunst reden - muss sie schon für sich selbst


    ps: berühmt sein ist nicht schön ;)
    Signatur
  • keen
    kann dazu auch das Buch:
    "Von Kunst leben" von David Lindner empfehlen:
    dort bekommt man praktische tipps zur "vermarktung" der eigenen Bilder..
  • Maico Freudenstein
    Maico Freudenstein
    Erstmal solltest Du wissen, wie und wo Du die Zielgruppe für Deine Werke ansprichst. Dann kannst Du auch gezielte Ausstellungen planen und bei angenehmen Preisen verkaufen.

    Maico
  • Seite 1 von 2 [ 22 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen