KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Versteigere zur Zeit auf Ebay ....

  • artorange
    artorange
    also doch unter 16

    dann entschuldigung!
    Signatur
  • rep
    Mitglied seit: 16.01.02
    Ort: Deutschland
    (30.01.02 09:54 die erste bewertung)
    seitdem
    Bewertungsprofil:
    437

    Positive Bewertungen:
    98,7%

    Mitglieder, die mich positiv bewertet haben:
    443

    Mitglieder, die mich negativ bewertet haben:
    6

    Alle positiven Bewertungen:
    927



    das letzte bild: winter lovers

    erfolgreiches gebot:
    £75,00  
    (ca. EUR 110,65)  

    Endet:
    15.06.05 22:10:49 MESZ

    Angebotsbeginn:
    05.06.05 22:10:49 MESZ

    Übersicht:
    1 Gebot   (£75,00 Startpreis)


    die "bewertung"... geschrieben, bevor es verschickt wurde. (ca 20 tage nach ende der auktion)
    >>>
    all right but take care to the packing
    Käufer   ream1945 ( 46)
     05.07.05 13:08
    7328335680

    ich bin ein kleines bisschen über 16!

    :)))
  • artorange
    artorange
    "ich bin ein kleines bisschen über 16!"

    ok. du beherrscht copy+pase funktion, aber kannst du dich auch klar artikuliern?

    "die "bewertung"... geschrieben, bevor es verschickt wurde. (ca 20 tage nach ende der auktion)"

    ergibt keinen sinn.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • offakip
    das angebot endete am 15.6. die bewertung kam am 5.7. - @per, was heißt das jetzt?;)
  • rep
    sovieles erscheint erstblicklerisch : sinn_los
    (auch die "pase-funktion")
    :)))

    magst du eigentlich echte stilettos?
    :)))
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    da wir gerade bei anwaltlicher betreuung sind:

    Wer bei eBay gewerbliche Angebote macht, ist gem. § 6 Teledienstegesetz verpflichtet eine vollständige Anbieterkennzeichnung zu veröffentlichen. Erfolgt das Angebot gegenüber Verbrauchern, so ergeben sich Angabepflichten auch aus § 312c BGB i.V.m. der BGB-InformationspflichtenVO. Bei einer GmbH ist die Kennzeichnung nur vollständig, wenn unter anderem der Geschäftsführer mit Vor- und Zunamen angegeben wird und auch die Handelsregisternummer und das Registergericht angegeben werden (Landgericht Berlin, Beschluss vom 14. Juli 2004 - 102 O 161/04 - nicht rechtskräftig.) Zwar ist die Veröffentlichung eines Impressums schon seit Ende 2001 gesetzlich vorgeschrieben (§ 6 Teledienstegesetz), doch immer noch vernachlässigen viele Anbieter diese Pflicht. Dies ist jedoch mehr als nur ein Kavaliersdelikt: Geldbußen von bis zu 50.000 Euro sind möglich und der Verstoß führt auch zu teuren Abmahnungen (über § 4 Nr. 11 des neuen Gesetzes zum Unlauteren Wettbewerb, UWG).


    auch die widerrufsbelehrung fehlt komplett, was dazu führt, dass jeder käufer ein zeitlich unbegrenztes recht hat, ohne angabe von gründen die gekauften bilder zurückzusenden gegen erstattung des kaufpreises (und der versandkosten bei warenwert über 40 euro).
    Mittlerweile hat der Bundesgerichtshof am 03.11.2004 endgültig entschieden. Der Verbraucher hat auch bei eBay & Co ein Widerrufsrecht, wenn er bei einem Händler bestellt.


    ein gefundenes fressen für ambitionierte abmahner...
    Signatur
  • rep
    die liebe brooklyn.
    tz..tz..
    ...ein böses mädchen.
    :)))

    also, picaffo...
    ich kann nix dafür, wenn du oberflächlich liest.
    du kannst dir ja mal die mühe machen und selbst das orange ebay-dings untersuchen.

    apropos stiletto:
    das ist ein ebay anbieter, der früher selbst malend grosse volkskunst über ebay vertrieben hat. (und das meines wissens -unter anderen pseudonymen- noch immer tut)
    mal hamburg, mal hier, mal dort...
    er hat auch viele mädchennamen und so... alles seine eigenen künstlerinnen. :)))
    ich glaube, er hat auch viele accounts und freunde(innen) mit accounts.
    :)))
  • Harty
    Harty
    "§ 6 Teledienstegesetz"

    in welchen land gibt es denn so etwas ?
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    lieber harty, das gibt es in einem land, in dem auch der dumme verbraucher ein recht auf schutz hat...
    Signatur
  • Harty
    Harty
    es gibt aber noch viele länder aussen rum :-)
  • artorange
    artorange
    hallo brooklyn,

    ich bin eBay "powerseller" und profi - ich lebe davon.

    ich nehme jedes verkaufte bild zu jedem beliebigen zeitpunt zurück.

    im übrigen gibt es bei eBay eine "14-tage-rückgabe-recht" funktion. - gehört auch zum text.

    ich habe einen pitbullartigen anwalt - er ist echt scharf auf abmahner.
    Signatur
  • rep
    hahahahaaaa.......
    süss.
    :)))))
  • artorange
    artorange
    hallo per,

    hasst du schlechte laune oder leidest wirklich an paranoya?
    Signatur
  • rep
    mir geht´s ausgesprochen gut.
    (äh... paranoya ist das ne neue fruchtnuss-züchtung?)

    :)))
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    jajaja orange - und wenn du einen ganzen osteuropäischen bodyguardtrupp hättest: das entbindet dich trotzdem nicht von den gesetzlich vorgeschriebenen pflichtangaben.

    OHNE die explizite UND korrekte widerrufbelehrung gilt die 14-tage-frist nicht, sondern eine unbegrenzte. und die versandkosten hast du in dem fall ebenfalls an der hose. aber das wahre problem ist das fehlen der impressumangaben. beiträge zu diesem thema kannst du im ebay-forum schon massenweise lesen.

    als profi solltest du das wissen. auch ein wenig phantasie über die möglichkeiten, die du mit dieser schwachstelle einigen konkurrenten bietest, wäre angebracht.
    Signatur
  • artorange
    artorange
    @brooklyn

    ich habe mich wohl nicht richtig ausgedrückt:

    ICH NEHME JEDES SCHEISSVERDAMMTE BILD ZURÜCK

    ok?

    aus 1000 bildern werden durchschnittlich 5 umgetauscht.

    was ist dein problem?
    Signatur
  • artorange
    artorange
    "mir geht´s ausgesprochen gut."

    also, du nimmst drogen... welche?
    Signatur
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    du scheinst nicht zu kapieren, was DEIN problem werden könnte, nicht wahr? soll ich´s dir noch mal langsam schreiben?

    oder guckst du hier:
    https://www.wettbewerbszentrale.de/de/faq/detail.asp?id=13
    "...Gewerbliche Anbieter unterliegen aber in vollem Umfang den verbraucherfreundlichen Regeln des Verbrauchsgüterkaufs sowie den Informationspflichten im Fernabsatz und der Anbieterkennzeichnungspflicht. Insbesondere müssen sie ein Widerrufs- oder Rückgaberecht einräumen und eine Anbieterkennzeichnung aufnehmen...Konkret heißt das, dass Ihnen eine Abmahnung und möglicherweise auch gerichtliche Verfahren drohen. Beides ist mit finanziellen Nachteilen verbunden, beispielsweise einem Aufwendungsersatzanspruch der rechtsfähigen Verbände oder der Anwaltskosten eines abmahnenden Konkurrenten, die schnell über 500 EUR liegen können. Die Verletzung der Anbieterkennzeichnungspflicht ist daneben eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 EUR belegt werden kann."


    Kaestner, Jan; Tews, Nicole: "Informations- und Gestaltungspflichten bei Internet-Auktionen", WRP 2004, 391-400 und WRP 2004, 509-515.
    https://www.wettbewerbszentrale.de/de/pdf/Informationspflichten_Internet-Auktionen.pdf
    Signatur
  • Harty
    Harty
    "was ist dein problem?"


    falls dein handelssitz in deutschland ist, hast du ein problem. :-)
  • Sabine Minten
  • Seite 3 von 5 [ 86 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen