KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Umrisslinien? Wenn ja, welcher Pinsel?

  • Lupo72 Umrisslinien ? Wenn ja, welcher Pinsel ?
    Hallo,

    bei meinem gerade fertiggestellten Acryl-Bild (Motiv. Rose) habe ich die Umrisslinien mit einem Aquarellpinsel Gr. 5 und verdünnter Acrylfarbe (anthrazit) nachgezogen. Das sieht wirklich viel besser aus. Doch leider ist die Linie nicht immer gleich dick geworden. Sollte ich vielleicht einen anderen Pinsel verwenden oder was mache ich falsch ? Welche Pinsel (Marke) verwenden Ihr ? Ich habe wohl noch nicht den richigen Pinsel gefunden, mit dem man feinste Linien ziehen und das Bild beschriften kann !!!
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    Lupo, Pinsel für Acryl sollten (sofern die Farbe nicht ganz wässrig ausgemischt ist) etwas mehr Körper haben als beim Aquarellieren - also nicht ganz so haarig weich. Für lineares Arbeiten in dieser Technik wähle ich gerne Kunsthaarpinsel. Da hab ich mehr Kraft an der Malfläche - Acryl "sträubt" sich ja direkt aus der Tube genommen ein wenig...
    Mit deiner Angabe "Aquarellpinsel Nr.5" kann ich nicht wirklich viel anfangen, zumal die Nummerierung bei den Pinsel verschiedener Hersteller nicht immer übereinstimmt. - Egal, wichtig in dem Zusammenhang ist, dass die Pinselhaare selbst mehr Festigkeit haben und dass die Spitze auch bei einer pastöseren Farbe spitz bleibt.
    Hilft dir das?

    Mo
  • Lupo72
    Hallo Mo,

    ja klar hilft das. Da ich gerade erst mit der Acryl-Malerei angefangen habe, bin ich für jeden Tip dankbar. Ich werde heute mal zum Bastelladen fahren und mir entsprechende Pinsel besorgen.

    Vielen Dank und Grüsse
    Lupo72
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Lupo72
    Übrigens, ich habe hier im Forum gelesen, dass Einige mit einem Fineliner (?!) die Umrisslinien zeichen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so toll aussieht, oder ? Was meint Ihr ?
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Moin Lupo,

    das gibt für diese Zwecke spezielle Pinsel: So genannte "Strichzieher", die aus einem dicken Körper und einer langen, feinen Spitze bestehen. Geführt werden sie nur von erstklassigen Spezialgeschäften, meist solchen, die auf Grafik-Design spezialisiert sind (gibt es leider immer weniger)! Ebenfalls zu haben bei mindestens einem der beiden großen Versender Gerstäcker oder boesner.
    Weiterhin können mit einem wirklich sehr guten (und leider entsprechend teuren) Aquarell-Marderpinsel ab etwa Größe 6 aufwärts FEINSTE Linien gezogen werden, was aber sehr viel Disziplin hinsichtlich der Handführung erfordert. Entsprechend verdünnt, kann Acrylfarbe auch mit der Feder aufgetragen werden.
    Um Linienansätze zu vermeiden, fange nie am Ende einer gezogenen Linie an, sondern AUF der alten Linie, BEVOR sie zu Ende ist - Faustregel für den Abstand sind etwa 3 - 5 Mal der Liniendurchmesser.
    Aber jetzt mal was ganz anderes - ich finde, dass solche ach so akkurat gezeichneten Umrisse sehr nach maschineller Vorzeichnng oder Ausmalbild aussehen - ich mag eher das Lockere. Es wirkt belebend und eben "künstlerisch" (gilt natürlich nicht für techische Reinzeichnungen!)
    Beste Grüße - Johnny
  • Seite 1 von 1 [ 5 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen