KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Gedichte

  • fluW_flU
    der stall gedacht für ungebetene gäste,
    zu essen bekommen talentfreie halt nur reste,
    denn wer sich gibt keine mühe,
    den trett ich durch die Scheunentüre
  • aeterna
    aeterna
    dein satzbau ist ein übel ding
    dies zu bemerken kam ich nicht umhin
    bleib nur dort in deiner scheune
    zeit fürs bett es ist nach neune..
  • V_eiD Weißt du wie es ist?!
    Weißt du wie es ist
    wenn dich die Einsamkeit zerfrisst
    du nicht mehr weißt wer du bist
    deine Kindheit vermisst
    in deiner eigenen Welt lebst
    nach Freiheit strebst
    und innerlich bebst
    doch nur in deinen Träumen schwebst
    die Realität verdrängst
    dich im Täufelskreis deiner Gedanken verhängst
    weil du denkst
    du bist allein
    und der Schein
    für niemanden besonders zu sein
    du fühlst dich hilflos und klein
    in einer Welt in der du dir nie gewünscht hast
    geboren zu sein?!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • V_eiD Kranke Seelen
    Kranke Seelen irren umher
    ihre Augen sind leer
    ihre Glieder schwer
    sie haben jede Hoffnung verloren
    wünschen sich sie wären nie geboren
    wie unsichtbare Schatten
    durch tote Städte sie schreiten
    sehnen sich nach den Weiten
    des Meeres
    doch sind gefangen
    wo nur dunkler Teer ist
    einsam
    verlassen
    und leer
    Kranke Seelen irren umher
  • sialliMainigriV Kerker
    Der dunkle Teer erschrikt.
  • oestreichulrike
    oestreichulrike Das rote KLeid war schon getragen.........
    Der Hahn der heulte von den Dächern,
    der Wolf im Pelz vergaß........
    Die Vögel ritten in den Himmel,
    im Winter war der Süden nicht ihr Ziel......
    Im kühlen Schrank lag Faserzeug,
    verpackt in elend langem Schrei.....
    Das Wasser platze Wunden auf,
    der kalte Berg fing heisses Licht......
    Verdammt,
    das rote KLeid war schon getragen,
    warum sagte mir das keiner nicht !
  • erdeeF Das Dorf der Selbstmörder
    die Lina ist hinter ihrem Haus in den Brunnen gesprungen
    und hat dabei scheinbar noch ein Liedchen gesungen
    dabei brach sie sich natürlich das Genicke
    man munkelte schon lang
    dass sie nicht mehr richtig ticke
    die kleine Marie
    so richtig glücklich war sie nie
    hat Schlaftabletten genommen
    um ihrer unglücklichen Ehe zu entkommen
    Herbert von nebenan
    hat sich im Baggersee ersäuft
    weil seine Firma so gar nicht mehr läuft
    Gretel ging in den Stall
    um ihre Milka zu melken
    schnitt sich die Pulsadern auf
    lag später im Garten
    zwischen den Nelken
    Der Nachtwandler Otto fiel vom Dach
    in seinem Rausch
    jetzt schläft er ihn aus
    Tante Elise liebte Blumen und den Wald
    aß Maiglöckchen am Bach
    jetzt ist sie flach
    Dann hat man gestern drei Bürger auf einmal verloren
    die Susi hat ein totes Kind geboren
    sie ist gestorben bei der Geburt
    vor Gram hat er sich totgesoffen
    ihr Kurt
    Der sportliche Wolfram
    ging in die Stadt
    um sich vor einen Zug zu werfen
    seine Frau tat ihn arg nerven
    sie wollte immer neue Kleider
    er hatte nie Geld dafür
    leider
    mit ach und krach
    schaffte es der holzfäller Toni aufs Dach
    von dort sprang er runter
    doch ist er seither
    nicht mehr richtig munter
    scheinbar kann keiner diesem Fluch entkommen
    deshalb habe ich mir jetzt weit weg eine Wohnung genommen.
  • fluW_flU
  • Seite 4 von 4 [ 68 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen