KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Gedanken zur Vergangenheitsbewältigung

  • odnaliW_ocsicnarF
    Liebe Antje, meinst du nicht dass es besser wäre zu vergessen???

    Warum muss die Geschichte des 2.WK´s immer wieder und bis ins kleinste Detail durchgekaut werden???

    Denke an die Worte, die ich oben schrieb oder hast du sie nicht gelesen??

    Einige Kinder finden gefallen an dieser Geschichte, äffen und spielen sie in ihrer Freizeit nach.

    Denk mal daran, wann es angefangen hat, dass sich dieses braune gezockse bei uns etabliert hat.

    Angefangen hat dies doch mit dem Lehrstoff in der Schule, hier identifizieren sich viele Kinder in ihrer Fantasie mit dieser Geschichte.

    Lernen sie daraus???

    Nein. Weil über die Gefühle,und das was durch diese Zeit passiert ist nicht gesprochen wurde.

    Sicher, in Europa, wo dieser Krieg stattfand sind doch sehr unterschiedliche Gefühle entstanden, Gefühle wie Hass und Vergeltung, eben weil in Europa ich denke mal an allen Schulen dieses Thema immer und immer wieder durchgekaut wird und eben diese Reaktionen auslöst.

    Lies mal meine Zeilen oben nochmal durch, Modwulf glaub ich versteht sehr gut und ist auch niemand denke ich, der wegdieht wenn böse Dinge passieren.

    Der Lernstoff in der Schule wird doch nach Hause transportiert und ich denke dass die Eltern der Kinder von dieser Vergangenheitsbewältigung nicht so viel wissen möchten, denn wer beschäftigt sich gerne mit einer Schuldfrage einer gräßlichen und grausamen Geschichte und lädt sie sich vielleicht auch noch auf???

    Durch das wegschieben dieser Frage wird doch für unsere Kinder dieses Thema interessant gemacht und aus diesem Grunde entstehen diese radikalen Gruppen.

    Mal so angedacht von mir.

    Man sgt doch immer, ich muss mal auf andere schönere Gedanken kommen. Das ist doch der Ansatzpunkt.

    Wenn ich immer vom schlechten rede, es aber nicht in die Gefühlsebene transportiere, werde ich immer schlechtes und böses säen und ernten.
  • artorange
    artorange
    @AnneMarie_AS

    deine naivität ist beinahe kriminell.

    Deshalb ist Zivilcourage PFLICHT!!


    hiess vor 70 jahren "deutsche, kauft nicht bei juden!"

    glaubst du wirklich die menschen haben bewusst etwas unrechtes getan?. man hatte ihnen erklärt es drohe jüdisch-kommunistische gefahr und sie sollen sich wehren und den weltfrieden retten.
    heute glauben sie an die jüdisch-amerikanische gefahr

    wie soll deiner meinung nach die zivilcourage aussehen? heutige verbrechen der nazis in deutschland für harmlos erklären und die politik von den USA und israel kritisieren?

    ich sehe hier laute menschen, die ihre unschuld erklären, und frage mich wieso? dass sie für die verbrechen der nazis nicht verantwortlich sind versteht sich doch von selbst...
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    @artorange, ich denke dass du nicht verstehst was Gefühl bedeutet.

    Und ich denke du bist ein STEIN.

    Ein Stein, den man ins Wasser werfen sollte.

    Vielleicht entdeckt ihn ja jemand in tausend Jahren, weil er sich so wunderschön verändert hat und sagt: "Oh, das ist aber ein schöner Stein und der ist bestimmt auch schon sehr alt und hat sehr viel erlebt", das was der Stein erlebte, wird aber der Finder nie in Erfahrung bringen. Er kann höchstens seine Fantasie walten lassen und Geschichten über diesen Stein erfinden.

    Machs gut.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sylviA
    ich glaube, dass es diese Verbrechen überall gibt.Nur ist man diesbezüglich in Deutschland besonders feinfühlig oder empfindlich. Ich selbst bin Ausländerin und habe in Deutschland nie negative Erfahrungen gemacht. Allerdings bin ich in der Schweiz schon mal mit den Worten "Zigeunerpack brauchen wir hier nicht" aus einer Strassenbahn geworfen worden.
  • artorange
    artorange
    Und ich denke du bist ein STEIN.


    oh! warst du damit schon beim arzt? vielleicht liegt es an den vielen linealschlägen? die medizin mach fortschritte. und es kann vielen geholfen werden. ist doch ein positiver gedanke, oder?
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    Und ich denke du bist ein STEIN.


    oh! warst du damit schon beim arzt? vielleicht liegt es an den vielen linealschlägen? die medizin mach fortschritte. und es kann vielen geholfen werden. ist doch ein positiver gedanke, oder?






    Dachte ich mir doch, dass du das mit dem Gefühl nicht verstanden hast, sonst würdest du nicht so spottend reagieren.


    Also doch ein Stein.


    Ab ins Wasser mit dir, ne kalte Dusche wirkt manchmal Wunder.
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    ich glaube, dass es diese Verbrechen überall gibt.Nur ist man diesbezüglich in Deutschland besonders feinfühlig oder empfindlich. Ich selbst bin Ausländerin und habe in Deutschland nie negative Erfahrungen gemacht. Allerdings bin ich in der Schweiz schon mal mit den Worten "Zigeunerpack brauchen wir hier nicht" aus einer Strassenbahn geworfen worden.

    Das bedaure ich Tylin und umso mehr freue ich mich, dass Du hier den Respekt erfährst, der jedem Menschen gebührt.

    das die UDSSR und die USA "ganz seelenruhig abgewartet und Hitler gewähren lassen" ist eine absolut absurde und unverschämte behauptung..

    Das ist Fakt und keine Behauptung! Les einfach mal etwas mehr, als die Standard-Lektüre aus der Schule und evtl. wie Russland mit Minderheiten (und jüdischen Mitbürgern speziell) umgegangen ist, ja?

    es war weder eine strafe, noch war sie gerecht. verantwortlich für das, was deiner familie widerfahren ist sind die deutschen, die von dem naziregime profitiert haben. bedanke dich also bitte bei ihnen.............

    ...deine mutmassung über das, was israelis wollen, sagt viel über dich, und über die braune sche|sse, die du aufgenommen hast. die unterscheidet sich übrigens von der alten nazis gar nicht. es ist die gleiche alte braune sche|sse...........


    ich weiss, dass ich jetzt aus dem Zusammenhang heraus zitiert habe, aber ich finde es wichtig in Hinsicht auf den jetzt folgenden letzten Satz!

    ...ich sehe hier laute menschen, die ihre unschuld erklären, und frage mich wieso? dass sie für die verbrechen der nazis nicht verantwortlich sind versteht sich doch von selbst.......


    ?????????????
    Leider zeigst Du genau damit, WIE es funktioniert und anstatt Dir mit anderen Gedanken zu machen, wie man es zukünftig verhindern könnte, bezeichnest Du meine Versuche in diese Richtung als "kriminell naiv".
    Ich sehe bei Dir nicht den geringsten Ansatz es für die Zukunft zu verhindern. Statt dessen leider nur Polemik. Genau das weckt jedoch die Agressionen, welche Du dan anprangerst. Du machst daraus eine "self-fulfilling-prophecy" und das finde ich sehr bedenklich!

    "Deutschland" ist genausowenig "anti-jüdisch" oder "anti-amerikanisch" wie Frankreich "anti-deutsch" ist, oder der Rest der Welt "anti-irgendwas"... es sind einzelne... darauf präge ICH keine Nation! Und ich weigere mich schlicht, dies auch mit mir machen zu lassen.
    Sippenhaft.. Blutrache..... schlicht barbarisches Verhalten!
    Unwürdig eines zivilisierten Menschen. Zeitverschwendung.

    Meine Beispiele anderer Nationen, zielten lediglich auf "scheinbare Unschuld" ab und waren KEINE Aufrechnung, sondern nur der Versuch zu verdeutlichen..
    "... wer sich frei von Schuld fühle, werfe den ersten Stein".

    Nur weil andere Greueltaten länger her sind, sind sie nicht minder schlimm... entschuldigen aber auch nicht die folgenden.
    Es geht darum, ob und WAS man daraus gelernt hat....
    wenn ich die israelische Siedlungspolitik anprangere bin ich noch lange keine Judenhasserin, sondern mache auf ein PROBLEM aufmerksam, dessen Folgeerscheinungen weit über den lokalen Ursprung hinaus zu spüren sind.

    Wenn ich über Anti-Kommunismus, Vietnam und Hiroshima rede, bin ich KEINE Amerikahasserin, sondern versuche aufzuzeigen, das diese Geschehnisse Rassen- und Nationen-unabhängig auftreten.... nämlich ein MENSCHLICHES Problem und KEIN DEUTSCHES Problem sind.

    Ich finde es sinnvoller die Ursachen dafür zu erforschen, als ständig von irgendjemandem den Zeigefinger vor die Nase gehalten zu bekommen!

    Wenn das naiv ist....... ist es ein Kompliment!
    Danke!
    Signatur
  • emarap
    Liebe Antje, meinst du nicht dass es besser wäre zu vergessen???

    Warum muss die Geschichte des 2.WK´s immer wieder und bis ins kleinste Detail durchgekaut werden???

    Denke an die Worte, die ich oben schrieb oder hast du sie nicht gelesen??

    Einige Kinder finden gefallen an dieser Geschichte, äffen und spielen sie in ihrer Freizeit nach.

    Denk mal daran, wann es angefangen hat, dass sich dieses braune gezockse bei uns etabliert hat.

    Angefangen hat dies doch mit dem Lehrstoff in der Schule, hier identifizieren sich viele Kinder in ihrer Fantasie mit dieser Geschichte.

    Lernen sie daraus???

    Nein. Weil über die Gefühle,und das was durch diese Zeit passiert ist nicht gesprochen wurde.

    Sicher, in Europa, wo dieser Krieg stattfand sind doch sehr unterschiedliche Gefühle entstanden, Gefühle wie Hass und Vergeltung, eben weil in Europa ich denke mal an allen Schulen dieses Thema immer und immer wieder durchgekaut wird und eben diese Reaktionen auslöst.

    Lies mal meine Zeilen oben nochmal durch, Modwulf glaub ich versteht sehr gut und ist auch niemand denke ich, der wegdieht wenn böse Dinge passieren.

    Der Lernstoff in der Schule wird doch nach Hause transportiert und ich denke dass die Eltern der Kinder von dieser Vergangenheitsbewältigung nicht so viel wissen möchten, denn wer beschäftigt sich gerne mit einer Schuldfrage einer gräßlichen und grausamen Geschichte und lädt sie sich vielleicht auch noch auf???

    Durch das wegschieben dieser Frage wird doch für unsere Kinder dieses Thema interessant gemacht und aus diesem Grunde entstehen diese radikalen Gruppen.

    Mal so angedacht von mir.

    Man sgt doch immer, ich muss mal auf andere schönere Gedanken kommen. Das ist doch der Ansatzpunkt.

    Wenn ich immer vom schlechten rede, es aber nicht in die Gefühlsebene transportiere, werde ich immer schlechtes und böses säen und ernten.


    Nee, Wilando da bist Du auf dem Holzdampfer....

    Wenn Kinder an SOLCHEN Geschichten gefallen finden, dann ist es ganz eindeutig ein Versagen der ganzen Gesellschaft, es Ihnen nicht genug vermiest zu haben, es nicht genug geächtet zu haben.

    Kein Kind spielt z.B. "Kinderschänder"

    Ich bleibe bei meiner Meinung:
    Wenn wir die Geschichte nicht ständig wiederholen möchten, dann müssen wir uns mit ihr auseinandersetzen, auf die richtige Art und Weise.

    nimm Z.B. die USA. Sie lernten nichts aus ihrer Vergangenheit, d.h. aus dem Genozid an den Indianern,
    aus dem Vietnamkrieg.
    Sie sind dazu verurteilt ihre Geschichte ständig zu wiederholen, bis sie daraus lernen.

    Es ist so einfach zu sagen: ich bin zwanzig Jahre alt, was habe ich mit den Verbrechen der Nazis zu tun?

    Aber wenn Du Deutscher bist, hast du, ob du willst oder nicht, was damit zu tun.

    Kein Jude will, daß wir alle im Büßergewand herum laufen. Aber ich denke, die Opfer von damals wären empört darüber, wenn das Deutsche Volk jetzt sagen würde: Die Vergangenheit ist nun vorbei, die Tätergeneration ist am aussterben, der Fall hat sich erledigt.

    Und ich glaube auch nicht, daß die Aufklärung in diesem Land daran schuld ist, daß es hier wieder Nazis gibt.

    Eher ist die Art und Weise daran schuld, wie man aufgeklärt hat und dazu gehört auch die Aufklärung im Elternhaus.

    Viele der heutigen Nazis kommen aus Familien, in denen dumpfer Haß, Dummheit und eigenes Versagen einander die Hand geben.

    Und da nähern wir uns einander an:
    Wir müssen unseren Kindern beibringen, anderen Menschen mit Achtung zu begegnen.

    Das ist es. Nicht mehr und nicht weniger.

    LG Antje
  • odnaliW_ocsicnarF


    Nee, Wilando da bist Du auf dem Holzdampfer....


    Antwort: Ich denke nicht, dass du mich auf nem Holzdampfer finden wirst, ist er mir doch zu unsicher.


    Wenn Kinder an SOLCHEN Geschichten gefallen finden, dann ist es ganz eindeutig ein Versagen der ganzen Gesellschaft, es Ihnen nicht genug vermiest zu haben, es nicht genug geächtet zu haben.


    Antwort: Gesellschaft beginnt in der Schule, das ist der Ansatzpunkt und ich denke da haben die Lehrer oftmals keine Ahnung wie sie das den Kindern richtig vermiesen können.


    Kein Kind spielt z.B. "Kinderschänder"



    Antwort: Diese Themen werden in der Schule ja auch nicht behandelt. Gott sei Dank.



    Ich bleibe bei meiner Meinung:
    Wenn wir die Geschichte nicht ständig wiederholen möchten, dann müssen wir uns mit ihr auseinandersetzen, auf die richtige Art und Weise.



    Antwort: Bisher war es aber immer nur die falsche Art und Weise, hier ist wieder die Schule der Ansatzpunkt.



    nimm Z.B. die USA. Sie lernten nichts aus ihrer Vergangenheit, d.h. aus dem Genozid an den Indianern,
    aus dem Vietnamkrieg.
    Sie sind dazu verurteilt ihre Geschichte ständig zu wiederholen, bis sie daraus lernen.


    Antwort: Wie können die Amerikaner daraus lernen, wenn immer und immer wieder Selbstverherrlichende Filme darüber gedreht werden und Germany wird es ihnen in der Zukunft nachmachen. Politik ist grausam.



    Es ist so einfach zu sagen: ich bin zwanzig Jahre alt, was habe ich mit den Verbrechen der Nazis zu tun?

    Aber wenn Du Deutscher bist, hast du, ob du willst oder nicht, was damit zu tun.



    Antwort: Ich habe absolut GAR NICHTS damit zu tun, ÜBERHAUPT NICHTS und ich werde mir diese Schuld auch von niemandem und durch nichts aufladen lassen.



    Kein Jude will, daß wir alle im Büßergewand herum laufen. Aber ich denke, die Opfer von damals wären empört darüber, wenn das Deutsche Volk jetzt sagen würde: Die Vergangenheit ist nun vorbei, die Tätergeneration ist am aussterben, der Fall hat sich erledigt.



    Antwort: Ich/Wir sind keine TÄTERGENERATION, ist das doch schon wieder eine Schuldzuweisung.



    Und ich glaube auch nicht, daß die Aufklärung in diesem Land daran schuld ist, daß es hier wieder Nazis gibt.


    Antwort: Glauben heißt nichts Wissen. Wir sind daran Schuld und diese Schuld nehme ich z.B. gerne auf mich.



    Eher ist die Art und Weise daran schuld, wie man aufgeklärt hat und dazu gehört auch die Aufklärung im Elternhaus.



    Antwort: Und in der Schule.



    Viele der heutigen Nazis kommen aus Familien, in denen dumpfer Haß, Dummheit und eigenes Versagen einander die Hand geben.



    Antwort: Die Führer dieser Gruppen sind keineswegs aus solchen Familien, sind es doch Machtbesessene die diese Unaufgeklärtheit für sich und andere ausnutzen.



    Und da nähern wir uns einander an:
    Wir müssen unseren Kindern beibringen, anderen Menschen mit Achtung zu begegnen.


    Antwort: Ich sehe du hast verstanden und wolltest dich wahrscheinlich nur rechtfertigen.



    Frage: Bist du Lehrerin????



    Das ist es. Nicht mehr und nicht weniger.

  • artorange
    artorange
    @AnneMarie_AS

    Les einfach mal etwas mehr


    gerne. kannst du mir ein ernsthaftes buch empfehlen, in dem diese absurden behauptungen als fakt darstellt werden?

    evtl. wie Russland mit Minderheiten (und jüdischen Mitbürgern speziell) umgegangen ist, ja?


    zufälligerweise komme ich aus diesem land und weiss ganz speziell über den umgang mit den jüdischen bürgern bescheid.

    Leider zeigst Du genau damit, WIE es funktioniert und anstatt Dir mit anderen Gedanken zu machen


    ich stelle mir die frage "wieso?". das nennt man gedanken machen. und du beschuldigst mich, die russen, die amis, die holländer und weiss weiss ich noch wen, sie hätten selber dreck am stecken und nennst es "zivilcourage" und "zukunfstgestalltung".

    Statt dessen leider nur Polemik. Genau das weckt jedoch die Agressionen


    also waren die juden damals selbst an ihre vernichtung schuld? haben die polen zuviel "polemisiert", oder die russen?

    "Deutschland" ist genausowenig "anti-jüdisch" oder "anti-amerikanisch" wie Frankreich "anti-deutsch" ist


    wurden in frankreich die deutschen in KZs vergast? kann man im internet auf französisch anti-deutsche propaganda bücher bestellen. ruft in frankreich jemand nach mord an den deutschen auf?

    "... wer sich frei von Schuld fühle, werfe den ersten Stein".


    vielleicht sollte man alle gerichte dicht machen. die sind ja sowas von "unzivilisierte zeitverschwendung".

    wenn ich die israelische Siedlungspolitik anprangere bin ich noch lange keine Judenhasserin


    du vergleichst "land gegen frieden"-politik (die durchaus falsch und unakzeptabel sein kann) mit der "ausrottung der jüdischen rasse und vernichtung des unwerten lebens"-politik. dem grössten verbrechen gegen die menschlichkeit.

    die "scheinbare Unschuld" der anderen nationen existiert nur in deinem kopf.
    es gibt sehr viele menschen in russland, USA und israel, die sich mit der geschichte und der aktuellen politik ihrer länder kritisch auseinander setzen.
    mit der frage der "deutschen schuld" beschäftigen sich hauptsächlich die deutschen selbst.

    Ich finde es sinnvoller die Ursachen dafür zu erforschen


    toll! das tue ich auch. seit vielen jahren. wie sehen deine ergebnisse aus?

    als ständig von irgendjemandem den Zeigefinger vor die Nase gehalten zu bekommen!


    aber du bist doch diejenige mit dem zeigefinger. merkst du denn es nicht?
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    Ja merkst du das denn nicht????
  • fluwdom
    @
    @MODWULF, Du machst, was alle tun in dieser Gesellschaft, DU HÖRST NICHT HIN.


    kann nicht nachvollziehen wie du zu dieser ansich kommst. wenn du mit hinhören das nachbeten dozierter meinungen durch rundfunk und fernsehen meinst, dann hast du recht.


    Du hast Deine Meinung und davon rückst Du nicht ab.

    das stimmt auch nicht. wenn die argumente stichhaltig sind ändere ich meine meinung durchaus.
    allerdings kommen hier keine argumente die mich dazu bewegen würden. ich höre hier nur alte leiern die ich aus den medien kenne.


    Keine Gefahr, daß sich die Geschichte wiederholen wird in diesem Land?

    Braunes Gesocks im Parlament / Verbrennen von Menschen in ihren Häusern / Schändungen auf jüdischen Friedhöfen / Bedrohungen von jüdischen Mitbürgern und Leuten die sich für Mindeheiten einsetzen / Totschlagen von Nichtseßhaften / Menschenjagden in unseren Straßen mit anschliessendem Totprügeln und und und...

    von welchem parlament sprichst du? was ist mit dem roten gesocks? die unterscheiden sich nämlich nicht im geringsten nur in der farbe.
    Sicher ist das eine schlimme sache leider wird allzuoft Nazi! gebrüllt. und wenn es sich herausstellt dass es ein problem zwischen kurden und türken war, wartet man auf eine richtigstellung vergebens. In der zwischenzeit sind dann die lichterketten schon durch die städte gelatscht.
    jüdische friedhöfe sind nicht die einzigen die geschändet werden. auch christliche friedhöfe und kriegsgräber werden besprüht und zerschlagen. aber das interessiert keinen wenn auf einem denkmal für gefallene soldaten des ersten WK rote sterne und hammer und sichel gesprüht werden. links ist chique?!?
    Von einer bedrohung von Juden durch deutsche ist mir noch nichts zu ohren gekommen.
    Und aus einzelfällen solltes du keine massenhysterie entfachen. Ich gebe dir gerne mal den link zu unserer Polizei da stehen tagtäglich gewalttaten die gegen personen gerichtet sind. meist Russlanddeutsche leider gottes. Aber in der Presse ist das natürlich langweilig ein paar gehirnamputierte 16jährige glatzen eignen sich besser für schlagzeilen und ein rauhnen geht durchs land "die nazis schon wieder - wehret den anfängen"
    ich muss mich echt immer zusammenreissen nicht laut zu lachen. glaub mir diese tumben schläger gehören
    zu den kleineren problmen die unser land hat.

    Wachsam bleiben? wir sind überwachsam! und auf dem linken auge blind.

    In die nazischublade wirst du von ausländern gesteckt? das ist mir noch nie passiert. wenn dann würd ich mir mal überlegen woran das liegt.
    ich bin im ausland bisher immer sehr freundlich aufgenommen worden und das oft gerade WEIL ich deutscher war.

    es ist nun mal üblich für eine vielzahl der deutschen sich gerne selbst in das joch des ewig schuldigen zu stecken und mit einer falschen "piep piep piep wir-haben-Euch-alle-lieb einstellung" durch die gegend zu laufen.

    Ich habe auch meine typisch deutschen eigenschaften. Ich halte nur gerne denen den spiegel vor die sich anscheinend am liebsten aus ihrer deutschen haut fahren würden.

    Was tust du denn gegen diese Verbrechen? also rein prophylaktisch meine ich jetzt.

    woran hast du erkannt dass der Bahnkontrolleur eine ausländerfeindliche attitüde hatte, und nicht ganz einfach nur ein A... war und jeden so behandelt?

    Das war unter den Nazis anders, nicht wahr?

    was willst du mir damit unterstellen? es ist schon seltsam wie einfach gestrickt dein vorurteilsmuster ist. Ich bin ein demokratischer patriot der keinerlei wohlgefallen am nationalsozialismus findet. Ganz im gegenteil. Aber es genügt heute ja schon nicht links zu sein um als Nazi abgestempelt zu werden. armes deutschland.

    Aber zur erklärung. als ich jung war, (und viele andere hier werden es mir sicher bestätigen können) also in den 70er und 80er wenn es da eine schlägerei gab dann wusste man, man kann ein blaues auge bekommen oder vielleicht einen zahn verlieren. in der regel blieb es bei den fäusten. heute ist das nicht mehr so sicher. wie das bei den Nazis war weiss ich nicht da hab ich nicht gelebt, und ich möchte es auch nicht wissen.

    Ich habe sehr genau gelesen was du geschrieben hast. :) und wenn ich es zehnmal durchlese wird es nicht richtiger für mich.
  • fluwdom
    @Artorange das zumindest die Amerikaner von der existenz der KZs wussten bestreitet heute kein ernst zu nehmender historker mehr. Sicher werden die USA das abstreiten. Als sieger kann man das. Sieger schreiben die geschichtsbücher nicht die verlierer.
  • artorange
    artorange
    von der existenz der KZs


    von der existenz oder von der menschenvernichtung?
    Signatur
  • emarap
    @modwulf, Das war unter den Nazis anders, nicht wahr? War keine Unterstellung sondern nur eine Frage ob Dus weißt was die Folgen gewesen wären.
    Nichts liegt mir ferner als irgendjemanden in die Nazischublade zu stecken. Im Gegensatz zu Dir.
    Deine Schubladen sind weit geöffnet.

    Der Bahnkontrolleur war ein "netter" Mensch, zuvor hatte er uns geholfen.

    Auf dem linken Auge blind? Kann sein. Vielleicht liegt das daran, daß auch sehr viele "Linke" in den KZs umgebracht wurden?

    Was ich getan habe um im Ausland als Nazischlampe angegiftet zu werden?
    NICHTs, denn ich bezog mich auf Annemaries Schilderung.

    Soweit ich mitbekommen habe sitzen in Sachsen Braune im Parlament.

    Aber laß mal gut sein.
    Wenn Du den Unterschied nicht verinnerlicht hast, was es in Deutschland bedeutet wenn ein Judenfriedhof geschändet wird im Gegensatz zu einem Christlichen, dann ist Dir nicht zu helfen.

    Und hiermit beende ich unsere kleine Zwiesprache.
    Meine Zeit ist zu kostbar um sie mit solchen Wortverdrehern zu verbringen wie Du einer bist.

    Noch eins: Ich spreche Dir ja in keinster Weise ab, daß Du ein Demokrat bist, mit ehrenhaften Grundeinstellungen. Aber scheinbar bist Du nicht ganz so aufgeklärt wie Du Dich gibst.

    LG Antje
  • emarap
    @wilando:
    Deine Rufe nach der Schule entbehren nicht einer gewissen Komik.

    Nö, ich bin keine Lehrerin, Gottseidank!
    Wann warst Du zuletzt in der Schule und hast geschaut, wie es da zugeht?

    Die Lehrer können froh sein, wenn sie den Grundstoff vermittelt kriegen.
    Es geht laut zu in den Klassen, sehr laut. Montags kommen die Kinder oft ausgehungert in die Schulen, weil sie übers Wochenende nichts zu essen gekriegt haben. In vielen Grundschulen gibt es einen Ausländeranteil von 90% (!) Diese Kinder sind des Deutschen nicht mächtig und langweilen sich.

    Was verlangen wir eigentlich noch von den Schulen?

    Sollen sie den ganzen Müll aufarbeiten, den die Politik versaut hat?

    Wir alle sind gefordert.

    Ich, für meinen Teil habe das Meinige getan. Als ich jünger war habe ich in der Politik mitgearbeitet und im Kinderschutz. Bin öffentlich dafür eingetreten, daß kein Mensch diskriminiert werden soll.

    Meine Kinder habe ich zu verantwortungsvollen Menschen erzogen. Sie sind beide im pflegerischen Bereich tätig.

    Und nun bemühe ich mich, stets so zu handeln, daß ich meinen Grundsätzen und Erkenntnissen treu bleibe.

    LG Antje
  • artorange
    artorange
    modwulf

    kein land der welt kritisiert so wenig an Israel wie wir. nämlich gar nicht!


    modwulf: "die Israelis wollen von der ganzen welt bemitleidet werden und das als erste und immer extrawurst bitte!"

    stimmt. das ist keine kritik, das ist NAZI-PROPAGANDA.
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    Oh Antje .... ich weiß genau wie es in den Schulen und in den Kindergärten zugeht, habe ich doch selbst drei Kinder zu selbstsändigen und feinen Menschen erzogen. Bin ganz stolz drauf.

    Über was sollen wir jetzt noch reden, wenn du der Meinung bist,dass unsere Kinder halb verhungern und wir mehr Ausländer im Land haben als Deutsche??

    Deutsche raus, Deutschland den Ausländern???


    Viele sind ja schon gegangen, der Deutsche Nachwuchs lässt zu wünschen übrig und viele werden in der Zukunft unser Land verlassen, weil es hier doch keine Zukunft zu geben scheint.


    Ich mach jetzt Schluss, diese Diskussion führt doch zu sehr wenig, siehe artorange.

    Ich liebe alle Menschen auf der Welt, bis auf Brooklyn. grins.


    Machs gut und schreibt was ihr wollt, ich widme mich lieber meiner Arbeit, ich denke diese Geschichte wird viele dazu anregen mehr mit Gefühl zu arbeiten und ich bin schon ganz aufgeregt, weil sie nämlich was ganz wunderbares ist und ich/wir bis jetzt ein ganz tolles Feedback bekommen haben.

    Ich möchte auf jeden Fall etwas für unsere Gesllschsft tun und wenn sich hier ein paar Leute über dieses Thema in die Wolle kriegen, dann nützt und bringt das niemand.

    By by
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    Hallo artorange - hier was "zum lesen" für dich:

    Den ganzen Artikel unter:
    http://www.bikonline.de/histo/russjud.html

    "Antisemitismus hat im russischen Zarenreich eine lange Geschichte. Bereits 1786 schuf ein "Ukas", ein Zarenerlass, einen Sperrbezirk für Juden, einen "Ansiedlungsrayon", in dem Juden leben und arbeiten mussten. Unter Zar Nikolaus 1. wurde 1835 dieser Ansiedlungsrayon erneut festgelegt, Konzessionen für Handwerker und Bauern verteilt und die Registrierung von Juden sowie die Verweltlichung ihres Erziehungswesens angeordnet.

    Zar Alexander II. (1818-1881) lockerte diese antijüdischen Gesetze leicht. Für Privilegierte gab es nunmehr eine Wohn- und Arbeitserlaubnis außerhalb des Rayons. Privilegiert waren zum Beispiel Kaufleute der 1. Gilde, Akademiker und gelernte Handwerker. Nach seiner Ermordung setzten große antisemitische Pogrome ein, von denen zum Teil vermutet wird, dass sie staatlich entfacht waren, um von den inneren Problemen abzulenken.

    Verschärfung der Gesetze

    Der neue Zar Alexander III. beantwortete die Ausschreitungen mit einer Verschärfung der antijüdischen Gesetze. Dadurch wollte er den Kontakt zwischen Juden und Russen, ein ständiges Konfliktpotenzial, verhindern. Außerdem war er ein Feind der Assimilierung der Juden, die nach seinem Innenminister Ignatiev eine Verschwörungsgefahr war.

    Mit den Maigesetzen 1882 wurden die Privilegien aufgehoben. Die jüdische Bevölkerung wurde zwar nicht vom Land vertrieben, aber die Neuansiedlung verboten. Als Reaktion wanderten die Juden in die Städte innerhalb des erlaubten Gebietes ab. Gleichzeitig setzte eine große Auswanderungswelle nach Amerika ein.

    Verkleinerung der Siedlungsgebiete

    Der amtierende Innenminister Tolstoi setzte die Maigesetze nicht sehr einheitlich und streng um. Es gab immer noch einige Freiheiten für die Juden. Im Frühjahr 1891 allerdings wurden die antijüdischen Gesetze allerdings erneut verschärft: Der Ansiedlungsrayon wurde verkleinert und 20 000 ehemals geduldete Juden aus Moskau vertrieben. Die Auswanderungswelle wuchs. Der russische Staatsmann Pobedonozew sagte 1893: "Die beste Lösung der Judenfrage wäre es, wenn ein Drittel der Juden verhungerte, ein Drittel auswanderte und ein Drittel orthodox würde."

    Verarmung und Auswanderung

    Das Ansiedlungsrayon erstreckte sich über 15 westliche und südliche Gouvernements und die 10 polnischen Gouvernements. Hier, auf etwa 1/23 des gesamten Zarenreiches, lebten 95,5% der russischen Juden. Da ihnen verboten war, auf dem Land zu wohnen, siedelte die Hälfte aller Juden in den Städten an. Die meisten betrieben Kleinhandel (43,4%) und Gewerbe (34,7%). Durch dieses Überangebot an Dienstleistungen stagnierte die Wirtschaft in den Ghettostädten. Hinzu kamen die hohen Steuern des Zaren auf alle Dinge des jüdischen Lebens und die nötigen Bestechungsgelder zum Schutz vor der Willkür zaristischer Beamter. Die Preise stiegen, die russischen Juden verarmten.

    Die Armut und Verfolgung trieb in den Jahren 1881 bis 1914 etwa 1,3 Millionen Juden aus Russland zur Auswanderung, 85% von ihnen gingen nach Amerika. Eine von den 45.000 Juden, die alleine von 1891 bis 1895 auswanderte, war Mary Antin, die ihre Geschichte aufschrieb."

    Soviel zum Thema "Steine-werfen" ich hoffe DAS öffnet Dir (und evtl. auch anderen) ein wenig die Augen, wenn man schon ansonsten "blind" ist!!!!

    Den ganzen Artikel dazu unter:
    http://antisemitismus.juden-in-europa.de/osteuropa/russland.htm

    "Der erste russische Pogrom fand im Zuge der Erhebung Wladimirs (der Monomach; 1113-1125) in Kiew statt. Es kam zu Plünderungen jüdischer Häuser und der Ausweisung der Juden aus der Stadt. Antijüdisches Verhalten war schon vorher, besonders durch den später heilig gesprochenen Mönch FEODOSIJ (11. Jahrhundert) aus dem Kiewer Höhlenkloster mit seiner eigenwilligen Askese eingeläutet worden: Er mahnte seine Gläubigen, sie sollte mit allen und jedem friedlich zusammen leben, außer mit den Juden. "
    Signatur
  • iriJ
    Jedem Interresierten sind nachfolgende Links ans Herz gelegt:
    http://www.kz-gedenkstaette-dachau.de/

    Einige Augenzeugenberichte inhaftierter Gefangener sind unter fogendem Link zu finden.

    🔗


    Wer sich für den Holocaust interessiert findet hier eine ziemlich umfassende Enzeklopedie zum Thema.

    Es umfasst von den "Wurzeln des Hasses" über "Krieg gegen die Juden", "Die Endlösung" zur "Befreiung und Neuanfang" auch die "Nachwirkungen".

    https://www.droemer-knaur.de/sixcms/detail.php?template=buchdetail&%3bsix_isbn=3-426-27293-8

    Wie ich finde ein gutes und Umfassendes Werk das einiges besser verstehen lässt.
    Und wie ich finde, zu kleinem Geld.
  • Seite 4 von 8 [ 154 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen