KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Gedanken zur Vergangenheitsbewältigung

  • geronimo
    geronimo
    hi @modwulf, wenn er das so gemeint haben sollte, dann dürfte klar sein, dass ich mit dem "nicht vergessen, verdrängen" absolut richtig liege...denn die heutigen rechtsradikalen zimmern sich bekanntlich ihre eigene geschichte, die mit der tatsächlichen nun wirklich nichts gemein hat...diese irren sprechen bekanntlich häufiger von der holocaust-lüge...
    Signatur
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    sorry artorange - aber für diese bescheuerten Kinder-Wort-Spiele ist mir das Thema selber zu ernst. Wenn Du nicht vernünftig argumentieren willst, oder Deine Widersprüche unter den Tisch kehren möchtest, such Dir ab jetzt jemand anderes zum rumalbern. Dies ist das falsche Thema dafür!
    Signatur
  • artorange
    artorange
    AnneMarie_AS

    ich habe die frage wirklich nicht verstanden, was meinst du damit?
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • fluwdom
    @geronimo ich unterscheide bei rechten in der regel zwischen den

    dummen schlägern. skinheads etc: denen ich einfach mal eine politische motivation abspreche. es ist nur ein deckmantel für gewalt den es auch links gibt.

    attentätern: die politisch motiviert sind und ihre anschläge planen und nicht aus einer bierlaune heraus leute zusammenschlagen.

    und die wirklich gefährlichen die intellektuellen rechten die sich dieser leute bedienen um politische ziele zu verwirklichen.

    das alles verurteile ich weil es zum schaden Deutschlands ist, genauso wie linke gewalt.denn ich liebe dieses land.
  • geronimo
    geronimo
    hi @modwulf, die rechts oder links frage oder die nach dem politiscchen lager, halte ich für überholt. für mich kommt es darauf an was jemand transportieren möchte und da hat in sachen unrecht niemand einen blank-schein. spätestens seit stalin, aber auch nach der ex ddr dürfte das jedem klar sein. schlimm finde ich nur, wenn die sogenannten linken wie die pds+lafo, nun hergehen und am rechten rand mit populistischen parolen fischen gehen. aufklärung tot not....
    Signatur
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    Sorry - Deine Bemerkung klang zynisch für mich, weil du zuerst schreibst:

    "übrigens brauchen die synagogen in diesen ländern keinen polizeischutz. in deutschland schon. "

    und auf den Hinweis, dass es solche Übergriffe in Vielzahl auf der ganzen Welt gibt, aber hier in Deutschland die Synagogen Polizeischutz erhalten sprichst DU auf einmal von "extrawurst für die juden"
    und fragst warum man nicht Kirchen und Moscheen ebenfalls schützt???

    Warum es diesen Schutz nicht in anderen Ländern gibt, kann ich Dir nicht beantworten.... warum es ihn bei uns gibt ist doch offensichtlich, oder?
    Diese Menschen haben genug gelitten!
    Wir wollen verhindern, dass Ihnen bei uns noch mehr leid zugefügt wird.
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    h @wilando, also langsam finde ich dein geschreibe doch etwas merkwürdig, zumindest aber naiv.
    wie kommst du denn auf diesen satz?

    "Denk mal daran, wann es angefangen hat, dass sich dieses braune gezockse bei uns etabliert hat."

    du zeigt's den klaren verdrängungsrefelex, in dem du so tust als wären die nazis damals ein von außen kommendes fremdes gesocks gewesen" nein mein lieber da irrst du mächtig. das braune gesocks war die grosse mehrheit in deutschland und deutsche bürger haben in demokratischen wahlen, die herren des taussenjährigen reiches in amt und würden gebracht. nur so wird ein schuh daraus. daher muss auch immer wieder die frage diskutiert werden, warum in deutschland dieses mörderische regime überhaupt möglich war. dies nur mit sozialen oder äusseren umständen erklären zu wollen, ist zu kurz gedacht, denn nur so kann man sinnvolle rückschlüsse daraus ziehen, so etwas zukünftig zu verhindern. schon die einmaligkeit industriellen massenmordes, könnte ein grund dafür sein, ein verdrängen oder vergessen nicht zu zulassen

    heutige rechtsradikale haben damit wenig zu tun, sie sind eine verführte randgruppe, die da sie keine perspektiven sieht, auf ausländerfeindliche parolen hereinfällt und zu teilweise gewaltsamen protest neigt. das soziale umfeld dieser leute ist oftmals katstrophal, von bildung ganz zu schweigen. genau hier muss man ansetzen um diese entwicklung zu stoppen.





    Mein lieber Geronimo,wieso hängst du dich hier an einem einzigen Satz von mir auf???

    Ich weiß genau, dass die braune Masse bei uns in Germany damals als neue regierende wieder gewählt wurden, war ja sonst keiner oder nur wenige andere vorhanden. Viele die mitgemacht haben waren sicherlich gottfroh, dass alles vorbei war und sie ohne Vergeltung davongekommen sind.

    Ich sehe es trotzdem positiv,... warum?


    Der Vorteil daran ist, dass sie doch langsam ausgestorben sind und ihre Ideologien von damals totgeschwiegen haben.

    Ein Ansatz zum Nachdenken was ich insgesamt mit meinen Worten sagen möchte, wenn ich die Geschichtsaufarbeitung der Schulen anspreche.
  • fluwdom
    hi @modwulf, die rechts oder links frage oder die nach dem politiscchen lager, halte ich für überholt. für mich kommt es darauf an was jemand transportieren möchte und da hat in sachen unrecht niemand einen blank-schein. spätestens seit stalin, aber auch nach der ex ddr dürfte das jedem klar sein. schlimm finde ich nur, wenn die sogenannten linken wie die pds+lafo, nun hergehen und am rechten rand mit populistischen parolen fischen gehen. aufklärung tot not....


    überholt im sinne der politik da gebe ich dir recht. aber nicht als etikett für die gewalttäter. die teilen sich selbst noch ganz deutlich in rechts und links ein.
  • odnaliW_ocsicnarF
    Sind wir jetzt ein Politik-Forum geworden ... oh mann, lenkt mich das doch sehr von meiner Arbeit ab.

    Und..... verbiegen werden wir paar Leutchen damit auch nix, liegen sich doch ein paar die es mit Sicherheit gut meinen ständig in den Haaren oder der Kritik des anderen.

    Gute Nacht.
  • fluwdom
    Es gehört eigentlich wirklich nicht hier her.

    @jiri vielleicht setzt du noch ein paar links zu politikforen.

    oder auch sowas hier

    https://www.aufzurwahrheit.com/
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    NEIN Roland... wenn alle diejenigen, die damals meinten "ich hab doch eh' nichts ändern können" sich zusammengetan hätten... glaube mir.... es wäre nicht so weit gekommen, wie es leider geschehen ist.

    Jeder der sich traut, bewirkt etwas. Das Schlimmste ist und war die "stumme Masse"!!!
    Signatur
  • artorange
    artorange
    Diese Menschen haben genug gelitten!
    Wir wollen verhindern, dass Ihnen bei uns noch mehr leid zugefügt wird.


    aha... das ist aber interessant. "diese menschen" gehören ganz offensichtlich nicht zu WIR. wer ist das eigentlich "wir"?
    ist also der grund warum die synagogen in russland, frankreich und USA nicht polizeilich geschützt werden der, dass die ethnischen oder religiösen mehrheiten in diesen ländern nicht der meinung sind, das "diese menschen" GENUG gelitten hatten.
    die deutschen haben also aus der geschichte gelernt und schützen jetzt die juden in besonderem masse... wie so eine art seltene insekten. das ist ja schön. nur vor wem schützen sie denn die juden, vor sich selbst?
    Signatur
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    schade ;(
    also doch nur Wortspielereien.... ich hatte schon gehofft ich hätte mich geirrt.
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    schade ;(
    also doch nur Wortspielereien.... ich hatte schon gehofft ich hätte mich geirrt.



    AnneMarie-chen, wir kämpfen mit der Kunst und seinen Bildern dagegen an ...gä???


    Dies wird mehr sagen als viele Worte, Worte werden verdreht und zurechtgebogen bis sie passen.



    Ich bin ein Kämpfer für die Freiheit und mehr Gefühl.
  • artorange
    artorange
    ich hatte schon gehofft ich hätte mich geirrt.


    ich habe nicht vor 8 jahren "nazischlampe zu dir gesagt" und muss mich nicht entschuldigen. der holländer, der das zu dir gesagt hat, bedauert wahrscheinlich längst den vorfall.
    du redest von "wer sich frei von Schuld fühle, werfe den ersten Stein" aber du verstehst den satz offensichtlich nicht.
    du wirfst den anderen vor, sie würden sich für was besseres halten. aber in wirklichkeit hältst du dich selbst für was besseres. und deswegen brauchst du ganz viele schuldige, die nichts aus der geschichte gelernt haben. aber das bist du selbst.

    ps: die juden brauchen keine sonderbehandlung.
    Signatur
  • sylviA
    @artorange warum bist du so verbittert und aggressiv zu den Menschen?

    ich werde jetzt den Denkanstoss Wilandos in die Tat umsetzen und es in einem Bild ausdrücken was ich dazu meine.
  • emarap
    h @wilando, also langsam finde ich dein geschreibe doch etwas merkwürdig, zumindest aber naiv.
    wie kommst du denn auf diesen satz?

    "Denk mal daran, wann es angefangen hat, dass sich dieses braune gezockse bei uns etabliert hat."

    du zeigt's den klaren verdrängungsrefelex, in dem du so tust als wären die nazis damals ein von außen kommendes fremdes gesocks gewesen" nein mein lieber da irrst du mächtig. das braune gesocks war die grosse mehrheit in deutschland und deutsche bürger haben in demokratischen wahlen, die herren des taussenjährigen reiches in amt und würden gebracht. nur so wird ein schuh daraus. daher muss auch immer wieder die frage diskutiert werden, warum in deutschland dieses mörderische regime überhaupt möglich war. dies nur mit sozialen oder äusseren umständen erklären zu wollen, ist zu kurz gedacht, denn nur so kann man sinnvolle rückschlüsse daraus ziehen, so etwas zukünftig zu verhindern. schon die einmaligkeit industriellen massenmordes, könnte ein grund dafür sein, ein verdrängen oder vergessen nicht zu zulassen

    heutige rechtsradikale haben damit wenig zu tun, sie sind eine verführte randgruppe, die da sie keine perspektiven sieht, auf ausländerfeindliche parolen hereinfällt und zu teilweise gewaltsamen protest neigt. das soziale umfeld dieser leute ist oftmals katstrophal, von bildung ganz zu schweigen. genau hier muss man ansetzen um diese entwicklung zu stoppen.

    Ich unterstreiche jedes Wort!
    Danke Geronimo.
  • ehcsriKenienitllankrev
    da stimme ich geronimo zu, ABER ich glaube das es eine neue form des rechtsradikalismus gibt...
    also ein beispiel, ich hatte mal das "glück" eine solche braune bande etwas näher unter die lupe zu nehmen, und ich muss sagen das es heute die rechten die hitler gut finden mit dem was er getan hat, so nicht oder nur selten gibt.
    diesen einen habe ich mal getroffen, und leute ich konnte mit ihm nicht diskutieren, man hat ja nun doch viele argumente die die grausamkeit der nazi herrschaft zeigen aber gegen einen "richtigen rechten" hast du keine chance,
    beispiel: er meinte das die verbrennungsöfen damals dazu da waren um die juden zu wärmen nicht um sie zu verbrennen... da fällt dir einfach nichts mehr ein.
    der rest der gruppe war nur mitläufer und hassten ausländer nur wegen aktuellen problemen (arbeitslosigkeit...) ich denke die sind überhaupt die schlimmsten.
    wie schon erwähnt wurde, von geronimo, genau da muss man ansetzen.
    das sind nämlich die leute die dann die npd wählen.
    und auch zur aktuellen bundestagswahl wird es wieder ein haufen protestwähler geben, in sachsen sieht man ja was dabei heraus kommt...
    ich finde das thema ist aktueller den je.
    wisst ihr denn schon was ihr wählt? ich nicht... (die rechten natürlich nicht) ;-)
  • artorange
    artorange
    @Aivlys

    zivilcourage. ich kann nicht akzeptieren, dass nazi-propaganda verbreitet wird und durch relativierung versucht wird opfer-täter rollen zu vertauschen.
    ich lebe in diesem land und bin sehr daran interessiert, die ursachen für die katastrophe des 2WK zu verstehen. die vorstellung: die deutschen wären halbverblödete zombis, die sich von hitler verführen liessen - halte ich für absurd. die deutschen sind ein sehr gebildetes volk der mündigen bürger, und das waren sie vor 70 jahren auch schon.

    AnneMarie_AS fordert auf aufzuhören ständig mit dem zeigefinger auf die deutschen zu zeigen und sich selbst den spiegel vorhalten. aber an wem ist diese aufforderung gerichtet? an die "anderen", die nichtdeutschen - die ausländer, an dich und mich. deswegen fühle ich mich angesprochen. bis auf einen holländer vor 8 jahren, hat sie kein beispiel der "ständigen beschuldigungen" geliefert. ich weiss gar nicht wovon sie spricht, du?
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    Zitat Parame:Ich unterstreiche jedes Wort!
    Danke Geronimo.


    Und ich streiche nun diesen Thread, bzw. habe ich schon getan.

    Tschüssi.
  • Seite 6 von 8 [ 154 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen