KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Biennale Florenz 2003

  • Biennale Florenz 2003
    Neuigkeiten aus der Collage-Werkstatt:

    Die FLORENCE BIENNALE ruft - - -                             herbe Enttäuschungen hervor ?

    1.      Die Internetadresse 🔗  ändert sich
    in   http://www.merz-art.de  ...
    2.      Es ändert sich auch das G e s i c h t  der Site ;-)
    Nicht nur die notwendigen Aktualisierungen (neue Bilder,
    Ausstellungsdokumentation, Erweiterung um einen neuen
    Schaffensbereich), auch in Form und Farbe bieten sich
    interessante Wandlungen.
    3.      Nicht zu glauben, aber wahr:
    Am 10.2. kam ein e-mail zum Thema
    FLORENCE BIENNALE.
    Absender war mailto:biennalefi@artestudio.net.
    Unter anderem stand dort zu lesen:

    The internal committee saw your work in your website and approves your participation in this Biennale 2003 that will be held in the Fortezza da Basso from 6 to 14 december.

    Nach den ersten Seriositätsprüfungen wurde sogleich
    Interesse an dieser Ausstellung bekundet.
    Die notwendigen Dokumente sind letzte Woche zugeschickt worden und alles schien bisher ok.
    Nur die Gebühren in Höhe von 1800 Euro erschienen sehr hoch...
    Wer sich für den weiteren Verlauf dieser spannenden Einladung interessiert, wird bei
                                        http://www.merz-art.de            fündig.

    Rückmeldung erwünscht...
    Dieter Bruhns
  • trAuBeP
    Hallo, Dieter,

    beim Versuch, Deine Website aufzurufen, kommt eine 404-No-Found-Fehlermeldung. Ich hab es mehrfach versucht.

    Gruß

    Peter
  • airaMavE
    Hi,
    bin auch zu der Biennale eingeladen worden. Leider ist der Link, den Du angegeben hast nicht in Betrieb...bitte erzaehle doch wie es weiter geht....
    Eva Maria :)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Ich hab mal ein wenig mit der web-Adresse herumgespielt.
    Die URL lautet wohl:
    http://merz-art.de/
    Das www war einfach zu viel
  • snhurbreteid
    Konfigurationsfehler inzwischen beseitigt...
    Die Informationsquelle ist erreichbar!
  • strarhom Biennale Florenz 2003
    Nach meinem Aufenthalt in Florenz möchte ich nun meine Erfahrungen wiedergeben.
    Das Resümee, welches ich daraus ziehe ist sehr positiv.
    So stellte ich fest, dass die Internationale Jury mit so hochkarätigen
    Persönlichkeiten, wie Veronika Birke, Barbara Rose, Stefano Francolini,
    David Ruben, Matty Rocca und John T.Spike, besetzt war, wie sie sonst
    auf keiner Kunstveranstaltung zu finden ist. Entsprechend seriös und
    professionell empfand ich somit auch die Auswahl der Preisträger.
    Hier machte man sich die Mühe, mehrere Preise in verschiedenen Kategorien
    zu vergeben.
    Begeistert hat mich insbesondere die Vielfältigkeit der Arbeiten der
    teilnehmenden Künstler. Eine Vielfältigkeit, die wohl ohne das von mir
    zuvor in Frage gestellte Auswahlverfahren, so nicht erreicht worden wäre.
    Der Austausch mit Künstlern, insbesondere aus den anderen Kontinenten
    und anderen Kulturzusammenhängen war diese Reise schon wert. Und derer
    gab es auch sehr bekannte und in der Kunstszene renomierte Persönlichkeiten.
    Eine einmalige Gelegenheit des Austausches war hier geboten.
    Ebenso bemerkenswert war es, dass John T.Spike sich die Zeit nahm,
    stundenlang mit interessierten Künstlern deren Werke zu erörtern,
    freundschaftlich zu kritisieren und in einen Dialog zu kommen.
    Was die Besucher betrifft, kann ich nur berichten, dass es den Anschein
    hatte, dass wenige "Galeristen" diesen Ort aufsuchten. Dagegen waren
    mehrere Schulklasse, Studierende mit ihren Professoren und
    kunstinteressierte Gäste zu beobachten.In Anbetracht dessen, dass
    es sich hier um eine recht "junge" Veranstaltung handelt, deren noch
    die Tradition fehlt, war das Besucheraufkommen beachtlich. Es wäre zu
    wünschen, wenn dieses Konzept für die Verantwortlichen als auch für
    die Künstler erfolgreich bliebe und sich durch eine positive Einstellung
    aller, auch derer die nicht teilnehmen, weiter entwickeln könnte.
    Dann könnte man vielleicht auch mehrere Sponsoren gewinnen.

    Bettina Mohr
  • Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen