KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • webARTiges - Kann man Kunst im Web vermarkten?

  • lamronznag webARTiges - Kann man Kunst im Web vermarkten?
    Hallo, Ihr Profis,
    seit Anfang Januar 2002 ist meine Seite
    ­čöŚ
    online.
    Derzeit stellen 4 Kunstaktive dort aus und hoffen neben Besuchern auch auf Kunden.
    Darf ich um eure Meinung zu Design, Inhalt (und eventuell euren Einsch├Ątzungen ├╝ber die Chancen auf Markterfolg) bitten?

    Dank im voraus.
  • flow_thgin
    Hallo!
    Sei mir nicht b├Âse, aber f├╝r mich hat der Hinweis auf der Startseite in Hinblick auf die ebay-Auktionen etwas von Ramschverkauf. Sicher sind Internet-Auktionen eine Art, die Bilder zu verkaufen, aber lohnt sich das denn? Ansonsten: Die Rubrik "├╝ber uns" erz├Ąhlt mir nichts von den Betreibern der Page. Ich weiss, ich bin extrem neugierig, aber ich wollte schon wissen, wem ich meine Bilder anvertrauen w├╝rde.
    Gru├č
    night wolf
  • lamronznag
    Hallo Night_Wolf,
    webARTiges... das sind derzeit die 4 Leute, die ausstellen. Was fehlt dir an Informationen? Eine Kurzcharakteristik jedes Ausstellenden findet sich in den Bildergalerien.
    Gru├č Wolfgang
  • Jetzt bei Amazon g├╝nstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • lamronznag
    Gibt es niemanden, der sich die M├╝he macht, meine Seite zu kritisieren? Ich w├Ąre f├╝r Hilfesetellungen sehr dankbar.
  • osoS
    Okay, der Wunsch nach Kritik sei der Ruf des Seins in der Stille....

    Vorab und ich wei├č ich stehe da mit meiner Meinung im krassen Gegensatz zu der ├╝blichen Praxis und den Trends im Webdesign: Ich pers├Ânlich mag keine frames-├╝berladenen Seiten, bei denen ich in drei Richtungen an 4 Orten scrollen kann, aber niemals die Bilder im Ganzen zu Gesicht bekomme... das ist aber mein privates Ding.

    ad1) zum Design. Die Wahl der Farben Grau kann ich nachvollziehen, ist auch bei der Wahl des Hintergrundes der Startseite gut umgesetzt. Technisch o.k., Neigt aber daher etwas triste zu wirken, vielleicht t├Ąten ein paar farbliche aber dezente Akzente der Seite gut.

    ad2) Typografie. Das Problem der Schriften auf den anderen Computern.... ich wei├č... Nur die Times ist ziemlich totgelaufen und wirkt inszwischen etwas Hausbacken, da sie auf fast allen privaten HPs zu sehen ist.

    ad3) Konzeption. Gut. Die Sites sind alles in allem ├╝bersichtlich und intuitiv erfassbar. Es ist dem Besucher sofort ersichtlich worum es geht. Man gelangt leicht und schnell zum wesentlichen, n├Ąmlich zu den Bildern. Gut gef├Ąllt mir dabei die Entscheidungsm├Âglichkeiten, das Interesse an der Person oder an den Werken zu vertiefen.

    ad4) Tipp: (siehe ad2) Die Men├╝-Buttons sind okay, aber schlicht. Da Sie als Bild eingesetzt sind bieten sie sich an, der Seite farblich und ├Ąsthetisch mehr Charakter zu verleihen. Diese M├Âglichkeit scheint mir noch nicht ganz ausgereizt zu sein.

    ad5) ... und da schliesse ich mich meinem Vorposter an, es ist nicht so richtig ersichtlich, wer hinter der ganzen Aktion steht. Ist webartiges produzenten-initiiert oder fremd-vermarktet. Wer steht dahinter? W├Ąre diese Info nicht wichtiger als der Hinweis auf den Gerichtsstand, der durchaus zusammen mit den AGBs auf eine seperate Seite k├Ânnte.

    ad6) ...der Link auf Ebay st├Ârt MICH nicht *ggg*.

    ad7) Galerie: Die Seiten laden ├Ątzend langsam, 23K sind f├╝r die Vielen Mini-Vorschaubilder zuviel! Hier l├Ą├čt sich totsicher noch einiges optimieren. (Sprich: mit bis zu 100 x 100 Pixeln sind sie zu gro├č)

    ad8) Die Idee mit den Postkarten finde ich gut, habe sogar mal eine versendet... aer wehe wenn diese Aktion nur dem Anlegen eines Werbe-E-Mail-Verteilers dient... DAS kommt textlich n├Ąmlich nicht r├╝ber!

    Tipp9: Wenn du das n├Ąchste Mal feedback willst, la├č vielleicht die ironische Anrede weg, dann klappt's meist auch mit dem Nachbar.

    So weit so gut???

    Soso
  • lamronznag
    Danke f├╝r deine ausf├╝hrliche Kritik, Soso!
    Mit fast allen deiner Hinweise kann ich etwas anfangen.
    Zum Gru├čkartenversand: Dahinter stehe nur ich, es werden nirgendwo anders E-Mails gesammelt. Mein Webspace-Anbieter - Strato, mit dem ich ├╝brigens sehr zufrieden bin - stellt die Grundz├╝ge daf├╝r in einer cgi-Bibliothek zur Verf├╝gung, und noch nicht einmal ich erfahre, wer welche Gru├čkarte versendet hat.
    Noch einmal danke f├╝r die M├╝he, die du dir gemacht hast.
  • enimlehcS
    Tag  ;D

    Ich nun wieder, ich kann es ja nicht lassen!

    Also im Grossen und Ganzen stimme ich mit Soso ├╝berein, was ja auch nicht verwunderlich ist, denn unsere Seite haben wir zusammen gemacht nach unserem Geschmack, der eben recht ├Ąhnlich ist!

    Wozu ich mich aber ├Ąussern m├Âchte ist der Vorwurf bez├╝glich Ebay!

    Ramschverkauf...... hm..... worauf warten die Leute denn? Das ihre Bilder Preise erzielen wie Picasso?
    Ich will ja nix sagen, aber daf├╝r muss man tot sein... nicht so erstrebenswert!

    Ich gehe doch immer mal davon aus, dass die meisten malen,malen,malen und nebenbei damit die Welt retten. Warum dann also Riesenpreise erzielen wollen und vor allem: wohin irgendwann mit all der Pracht?
    Man muss ja nicht unbedingt seine Meisterwerke bei Ebay verkaufen, aber warum nicht mal einen Menschen mit einem Bild zum Kleineren Preis erfreuen?

    Oder f├╝rchten einige am Ende, wenn sie geringere Preise aufrufen, dass es trotzdem keiner will?

    Habt ihr schon mal ein Bild verkauft (wenn auch unter Preis) f├╝r das jemand all sein Geld geopfert hat, dass er er├╝brigen konnte. Habt ihr schonmal einen Brief, einen Anruf oder eine Email bekommen, wie sehr sich jemand ├╝ber dieses f├╝r ihn ganz besondere Bild freut?!

    Oder will die Kunst nur f├╝r die Reichen die Welt verbessern ???

    Die Geschichten rund um die Bilder, die Soso verkauft hat sind komischerweise noch in meinem Ged├Ąchtnis, was daf├╝r bezahlt wurde hab ich allerdings zum gr├Âssten Teil vergessen.

    Sorry, wenn ich mich ein bisschen aufrege, aber ich kann das nicht ganz verstehen!

    Schelmine
  • osoS
    @ganznormal: Na, dann bin ja beruhigt...

    ... und wo ich schon so nett bedankt worden bin, noch ein paar kurze Tipps.

    Wichtige Frage ist: Wen soll die Seite anlocken? Besucher oder eher Kunden????
    F├╝r den Schwerpunkt auf Markt stimmt das Konzept, liegt der Schwerpunkt mehr auf verbreitung... nicht mehr ganz.

    Strato ist eine sehr gute Wahl, gibt sonst in meinen Augen nur noch einen einzigen Mitanbieter, den man empfehlen kann.

    aber ansonsten gern geschehen, wenn ich sonst noch irgendwie beh├╝lflich sein kann...

    Soso
  • Gerrit Brodmann
    Gerrit Brodmann
    Schelmine Schrieb:

    Ich gehe doch immer mal davon aus, dass die meisten malen,malen,malen und nebenbei damit die Welt retten. Warum dann also Riesenpreise erzielen wollen und vor allem: wohin irgendwann mit all der Pracht?
    Man muss ja nicht unbedingt seine Meisterwerke bei Ebay verkaufen, aber warum nicht mal einen Menschen mit einem Bild zum Kleineren Preis erfreuen?


    Naja, wenn man jmd wirklich erfreuen will, so kann man ihm etwas schenken. Ich bin ansonsten der Meinung, dass man sich nicht unter Preis verkaufen sollte, sich nicht verramschen darf. Alle Preise auf meiner Homepage sind Festpreise, billiger werden die Arbeiten  nicht, hoechstens teurer.
    Dadurch kann jeder, der etwas kauft sicher sein, dass er sich nicht 2 Wochen spaeter geneppt fuehlen muss, wenn er mitbekommen sollte, dass er die Arbeit auch haette billiger bekommen koennen.

    Hinzu kommt, dass die Leute eben auch den Unterschied zwischen Sekt und Selters merken sollen. Auch wenn man mit den werken eben noch keine Champagnerpreise erzielen kann, so sollte man sich doch deutlich vom Leitungswasser des VHS-Freizeit-Kuenstlers abheben.

    Es geht einem ja IDR nicht darum, Massen von Werken unter das Volk zu bringen, sondern Arbeiten zu schaffen, welche fuer einen selber auch einen Wert haben.

    Und eine Arbeit, die mir etwas wert ist, verschenke ich an jmd, der mir etwas bedeutet oder ich verkaufe sie entsprechend honoriert. Auf keinem Fall aber verramsche ich sie fuer "ab 1 Euro" bei ebay.

    Oder f├╝rchten einige am Ende, wenn sie geringere Preise aufrufen, dass es trotzdem keiner will?

    Ich fuer meinen Fall haette eher die Befuerchtung, dass sie jmd fuer zu geringem Preis kaufen wuerde.

    Habt ihr schon mal ein Bild verkauft (wenn auch unter Preis) f├╝r das jemand all sein Geld geopfert hat, dass er er├╝brigen konnte. Habt ihr schonmal einen Brief, einen Anruf oder eine Email bekommen, wie sehr sich jemand ├╝ber dieses f├╝r ihn ganz besondere Bild freut?!

    Unter Preis gibt es nix.  Entweder jmd zahlt voll oder gar nicht. Unter Preis verkaufen ist das Schlimmste, was man machen kann, nicht nur in der Kunst.

    Oder will die Kunst nur f├╝r die Reichen die Welt verbessern ???

    Warum? Man kann ja verschenken, wenn man es sich leisten kann.
    Signatur
  • tylin
    tylin
    hi  :)

    also ich versteh nix vom verkaufen, jedenfalls w├╝rd ich auch nie meine bilder verkaufen. ich male um meine freiheit zu geniessen, diese entspannung ist einfach himmlisch aber dann das entprodukt weggeben auch wenn ich daf├╝r geld bekommen sollte, nein danke! Ein teil von mir kann ich nicht verkaufen. Wenn ich jemanden liebe bin ich total uneigenn├╝tzig und doch wirkt mein egoismus latent, ich kann nur dann geben, wenn ich im gegenzug daf├╝r ein gleichwertiges bekomme. das heisst, alle bilder die ich male sind unbezahlbar auch wenn es f├╝r ander wertlos ist. Ich kann es mir auch nicht leisten etwas zu verschenken aber ich tue es, nat├╝rlich nur f├╝r besondere menschen die mir sehr viel bedeuten. aber ansonsten k├Ânnte ich solch wichtigen dinge, die 100% von mir stammen nicht einfach f├╝r geld weggeben.

    gru├č pieta  :)
    Signatur
  • sushicircle
    @tylin:

    hi pieta,

    das ist eine interessante meinung, die du hast. dann bist du aber nicht hauptberuflich k├╝nstler, oder? ich kann verstehen, wenn du ein teil deiner seele sozusagen in deinen bildern verarbeitest,dass du sie dann nicht an irgendwelche leute abgeben m├Âchtest- aber wovon LEBEN denn k├╝nstler wie du? ich meine, wo kommt das geld her? ;-)

    ich bin wirklich sehr gespannt! ich verstehe noch nicht so ganz, wie k├╝nstler denken, f├╝rchte ich... ;-) vielleicht kann es mir ja jemand erkl├Ąren? ist es f├╝r einen k├╝nstler wirklich nicht wichtig, mit seinen werken geld zu verdienen? aber solche plattformen wie "webartiges" wurden doch gerade gegr├╝ndet, um bilder zu verkaufen und damit geld zu verdienen...?!

    danke!

    gru├č
  • nroK
    Hab die Seite mal angeklickt, es ist nichts besonderes daran. Man findet viele solcher Seiten im Netz. Die Kunst, die dort gezeigt wird, ist zwar aktuell, aber nicht gerade bewegend. Was habt ihr f├╝r Absichten? Was bezweckt Ihr?
    Sicher kann man Kunst auch im Internet vermarkten. Warum nicht? Alles, das ├╝berzeugt, findet auch seine Anerkennung. Es kann gar nicht anders sein. Aber diese Seite geh├Ârt leider nicht dazu.
  • efwe
    efwe
    auf den ersten blick etwas leer- auf den zweiten recht ok-
    was iich nicht gut finde ist -dass die thumbs der show bei jeden bild herumspringen-

    der validator zeigt fuenf fehler an-->
    http://validator.w3.org/
    Signatur
  • 46nahtaiveL
    tja egal ob die site nun gut ist oder nicht
    kunst wird halt am wenigsten ├╝bers internet
    vermarktet sondern ├╝ber galerien die eine vorauswahl treffen...die k├Ąufer wolen das
    wof├╝r sie doch eine menge geld bezahlen wirklich sehen..+ nicht das risiko eingehen etwas zugeschickt
    zu bekommen was hinterher evtl anders ausieht..
    zufall + sponatanit├Ąt der k├Ąufer spielen auch eine rolle
    ich lass mich gerne widerlegen aber dann bitte mit fakten und nicht mit wuschdenken + propaganda von
    leuten die webspace + kostenpflichtige auktionen
    an den mann bringen wollen.

    http://thelongwaydown.de/


    gruss
  • Seite 1 von 1 [ 14 Beitr├Ąge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen