KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Das Grau-in-Grau hat ein Ende!

  • Esther Niebel
    Esther Niebel Das Grau-in-Grau hat ein Ende!
    Die Anmeldung zur Leipziger Sommerakademie 2009 hat begonnen.

    Obwohl es draußen noch winterlich kalt und grau ist, kann man sich ab jetzt zur Leipziger Sommerakademie 2009 anmelden. Vom 01. bis zum 15. August 2009 haben Malerei-Interessierte die Möglichkeit in einem Intensivkurs Neues aus verschiedenen Bereichen der traditionellen Malereitechniken zu erlernen und ihre Kenntnisse zu vertiefen. Der Spaß am Malen ist die einzige Voraussetzung für die Teilnahme an der Leipziger Sommerakademie, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Durch die Arbeit in kleinen Gruppen wird jeder Teilnehmer individuell von den Dozenten betreut. So bekommen alle Kursteilnehmer die Möglichkeit ihre Fertigkeiten professionell auszubauen.
    Die Leipziger Sommerakademie wird dieses Jahr direkt am idyllischen Kulkwitzer See stattfinden. Hier werden die Teilnehmer in bunten Häuschen, Bungalows und Finnhütten wohnen und schlafen, gemeinsam essen sowie die verschiedenen Kurse am Vor- und Nachmittag besuchen. Für ein erfrischendes Bad oder ein erholsames Schläfchen am Seeufer bleibt in der Mittagspause ausreichend Zeit. Die traumhafte und gleichzeitig bizarre Umgebung des rekultivierten Braunkohleabbaugebiets liefert reichlich Inspiration für kreative Köpfe und ist somit die perfekte Umgebung für intensives Arbeiten aber auch die verdiente Entspannung danach.
    Es werden insgesamt fünf verschiedene Kurse angeboten. In der ersten Woche unterrichten die beiden erfahrenen Künstlerinnen Katrin Kunert und Judith Ostermeyer. Katrin Kunert, Professorin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, erläutert im Rahmen des Kurses Mischtechnik wie sich zwei oder mehrere Maltechniken optimal miteinander kombinieren lassen. Anhand von Akt-, Tier und Objektstudien vermittelt Judith Ostermeyer Wissen über Proportionen, Bewegung und Komposition im Kurs Zeichnung/Anatomie. In der zweiten Woche wechseln sich die beiden bekannten Maler Jörg Ernert mit Primamalerei und Henrik Pillwitz mit Abstrakter Malerei ab. An mehreren Abenden leitet die freischaffende Künstlerin Nina K. Jurk den fakultativen Grundlagenkurs. In diesem werden Themen wie Geschichte und Entwicklung der Landschaftsmalerei sowie praktische Grundlagen, zum Beispiel Rahmenbau, Grundierung, Motivwahl und Farbrezeptur, gemeinsam erarbeitet.
    Die Leipziger Sommerakademie bietet auch in diesem Jahr wieder ein umfassendes Kursprogramm in gemeinschaftlicher Atmosphäre sowie ein Rahmenprogramm, welches die Inhalte der Kurse mit einem Ausflug, einem Filmabend und einem Vortrag abrundet.
  • Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen