KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Frage an die Fotografen unter Euch

  • lisa
    lisa Frage an die Fotografen unter Euch
    Wie ist das mit so manchen wunderbaren alltäglichen Menschenbildern?

    Manchmal muß man schnell auf den Auslöser drücken, um einen Moment festzuhalten.

    Macht Ihr das etwa heimlich? Oder sprecht Ihr vor- oder hinter-her mit den Fotografierten?
    Signatur
  • die-hp
    ist bissle ein grau-bereich - denn wo kein kläger....

    aber das kunsturhebergesetz sagt hier:

    §22 Das Recht am eigenen Bild
    Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von zehn Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten, und wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

    da gibts auch ausnahmen, wie immer - alles auch recht "schwammig"

    kommt halt drauf an, was du mit den fotos machen willst - nur so privat für dich stellt sicher kein problem dar, aber sobald du das halt zb hier "veröffentlichst" kann es teuer werden - falls dich jemand abmahnt....
  • artorange
    artorange
    🔗
    quelle http://www.spiegel.de

    ohyeee, das wird teuer....
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • die-hp
    das ist so ein grau-bereich - da hier eine menschenansammlung ist und keiner speziell und erkennbar hervorgehoben ist....

    wie gesagt - solange kein kläger.....
    nur sollte man sich drüber im klaren sein, daß wenn eine abmahnung kommt, daß man da nicht wirklich eine chance hat mal gschwind ca. 1000 euro los ist.

    alternativ kann man natürlich so kleine zettel vorbereiten, die leute fragen ob man sie fotografieren darf und diese fotos evtl veröffentlichen darf, unterschreiben lassen...

    was jeder letztendlich macht ist seine sache, nur sollte man sich auch über evtl. konsequenzen im klaren sein - denn unwissenheit schützt vor strafe nicht :-)

    grüße
  • lisa
    lisa
    Die Rechtslage ist ein Punkt.

    Was mich aber auch interessiert, ist die Frage, inwieweit man da überhaupt einen Übergriff begeht.

    Wenn man ein unverfälschtes Foto möchte, muß man erst knipsen, und dann fragen.
    Ok, wenn dann jemand nein sagt, kann man immer noch den Film vernichten :)

    Was habt Ihr denn da für Erfahrungen?
    Sind die Leute erfreut, oder wollen sie alle Geld sehen, oder reagieren sie sauer?
    Signatur
  • die-hp
    genau in der reihenfolge :-)

    ich habe mit einem kumpel mal ein musikvideo gemacht - nichts großes - aber wir kannten den club-besitzer und da haben wir das so "gedreht" das gesagt wurde, es hätte ein schild gehangen, daß video-aufnahmen gemacht würden... ;-)

    gab aber anschließend keine probleme...als gemecker halt, aber nichts wildes

    meist ist es aber unkompliziert...
  • lisa
  • Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen