KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Habe ich Talent?

  • ho55
    ho55 freut sich...
    ....dass wir das mal geklärt haben, xabu.
    das mit armenischen schriftzeichen war nur ein fake-test, ich konnte deine guten künstlerischen arbeiten nicht in verbindung mit deinem rotzigen einstieg in diesen thread bringen. vorgeschichten hin oder her, man steigt in einen thread nicht mit einer beleidigung, wie es pappe tat, oder einer unterstellung bzgl. schleimen oder zweitacount, wie du es tatest, ein. schwamm drüber, wir sind ja schließlich alle hier um über kunst zu diskutieren und nicht um persönliche eitelkeiten zu pflegen.
    gottfried jäger würde sich wohl nicht als lichtmaler bezeichnen, aber sein kollege und wegbegleiter kalle holzhäuser tut es. nein, deine arbeiten sind keine generative fotografie, da gebe ich dir recht. es ist mir klar, dass dein ansatz anders als der von jäger ist, aber mit holzhäuser sehe ich gerade bezüglich der bildästhetik parallelen, auch wenn ihr technisch und konzeptionell vollkommen verschieden arbeitet. das ist ja das faszinierende an deinen bildern, dass ein nüchterner konzeptioneller ansatz, eine art "advanced lomographie", zu solch hochästhetischen arbeiten führt.
    findest du denn begriff "lichtmalerei" abwertend?
    abschließend sei gesagt, dass hunter s. thompson und haruki murakami großartige schriftsteller sind, da bin bin voll auf deiner linie.
    und nochmals zum threadstarter: kein mensch kann beurteilen, ob du talent hat, das weißt nur du allein, wenn du wirklich ehrlich zu dir bist. jeder betrachter beurteilt ein bild nach seinem persönlichen befinden, seinen ästhetischen ansätzen sowie seiner intellektueller vorbildung, und weniger danach wie talentiert im rahmen seiner möglichkeiten der bildautor ist. mich persönlich stören die dekorativen rahmenelemente, auch die gewischten gemauschelten grautöne. zeichne mehr nach der natur und schraffier sauber, lieber schief als verschmiert. mach weiter so, wachse und lass dir von keinem etwas über talent erzählen.
    Signatur
  • Patrick
    Patrick
    Es bringt mehr als du denkst, sogar wenn man alles nur hirnlos abmalt.
    Signatur
  • daednU
    ja sieht man an den tollen arbeiten im kn
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • fluW_flU
    Verschlingt nur Zeit. Rausgehen, zeichnen und schnell erfassen. Das bringt es. Son Hasen von Dürer kriegt jeder hin
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    @heinrich, ist Neu ein Kriterium für Dich, welches Deine Frage nach dem WARUM beantwortet?
    Und, wen genau meinst Du mit "Alte Meister"?
    Doch wir kommen vom Thema ab.
    Vielleicht hängst Du besser einen neuen Thread ein.

    Musikalische Untermalung? Ist doch dabei :D


    @ho55, well, ich sehe, dass wir in der Interpretation von Verhaltensweisen und Formulierungen, hier im Forum, nicht zu einer Übereinstimmung finden werden.

    Lichtmalerei ist total faszinierend.

    http://lightpaintingphotography.com/light-painting-history/

    Es ist jedoch nicht das, was ich mache.
    Signatur
  • adenatsac Ist doch piepegal...
    wie andere deine Sachen bewerten.
    Die einen schreien: Kunst!
    Die anderen maulen: Schmiererei!
    Eines muß dir jedoch klar sein: Man ist kein großer Künstler, nur weil man imstande ist. Farbe auf ein Objekt auf zu bringen.
    Selbstkritisch bleiben und sein Ding machen. Üben, üben und nochmal üben.
    Und die Klassifizierungen ( Künstler oder nicht) beerdigen.
  • otto_incognito
    otto_incognito Warnung
    @Pappe, was bewegt Dich oder manch andere eigentlich dazu, zu jedem vernünftigen Post hier einen dummen Spruch abzulassen? Einfach aus Provokation oder sind es Komplexe?

    Manchmal würde ich echt gern Mäuschen spielen um zu sehen, was für Menschen ihr seid :-). Oder vielleicht auch
    besser nicht, LOL.


    Wehe, du spielst Maüschen bei mir. Dann laß ich meine Katze los, die ist approbiert auf Maus-Psychologen!
    Sie frißt täglich ein halbes Dutzend davon !"
    🔗



    Signatur
  • Patrick
    Patrick
    @Ulf_Wulf

    Kommt drauf an, auf was du den Fokus legst. Wenn du nur auf abstrakte Malerei aus bist, dann ok (selbst da würde es jedoch was bringen). Versuchst du hingegen naturalistisch Porträts zu zeichnen, wie der brambergerapfel, dann ist das unausweichlich.

    Wenn man diese Übungen alle schon mal durchlaufen hat, kann man später schon behaupten, es bringe nichts. Das stimmt aber sicher nicht, es schult eben das Auge und im Nachhinein würde ich auf keine solche Übungen verzichten wollen. Heute würde ich auch keine Übungen mehr zu den Zeichenabständen machen wollen, trotzdem waren solche typografische Übungen sehr gewinnbringend.
    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Hm, aber sind Übungen zu den Zeichenabständen nicht eher zu vergleichen mit dem Skizzieren, so wie es Ulf_Wulf beschreibt, als mit dem Abmalen von Abbildungen?
    Wird das Auge/Hirn nicht eher fehlgeleitet durch letzteres? Also, ich meine, sofern du es zum Zeichnen/Malen lernen einsetzt, nicht, wenn du das schon kannst und aus sonst welchen Gründen mit Vorlagen arbeitest.
    Objekte im Raum zu erfassen und abzubilden, ist doch etwas völlig anderes, als eine flächige Abbildung zu kopieren.

    Signatur
  • ho55
    ho55
    da hat xabu recht, sehe ich auch so.
    Signatur
  • Patrick
    Patrick
    Es ist halt eine Übung, die sicher nicht kontraproduktiv ist. Aber Ja, ich habe jetzt wohl etwas durcheinander gebracht. In meinem Ausgangspost meinte ich lediglich, dass es sinnvoll wäre sich mal an den alten Meister zu orientieren und zu beobachten, wie die solche Probleme gelöst resp. die Realität abgebildet haben. Letztendlich ist ja nichts wirklich ganz allein «unseres», sondern angeregt und weiterverfolgt von Eindrücken und gesehenem – hier würde das alles nur bewusst stattfinden.
    Signatur
  • fluW_flU
    du hast kein zeitlimit beim abzeichnen. draußen setzt einen soagr das umfeld zu. regen, kalte finger zwingen ein schnell zum ergebnis zu kommen. zeichne mal einen laufenden menschen in echt. wenn du den mit wenig linien erfassen kannst dann hast du ne menge kapiert, wie sowas aufgebaut ist.
  • Patrick
    Patrick
    Bist du irgendwie schwer von Begriff oder verstehst wirklich nicht was ich meine? Gegen Zeichnen im Freien spricht auch gar nichts dagegen, es ist nur eben eine andere Übung. Meine Güte, mach doch was du willst. Wenn hier sogar gut gemeinte Tipps ausgeredet werden, die nicht mal schädlich für die Entwicklung des eigenen Stils sind, sind wir hier ja in ner ziemlich kleinkarierten Gesellschaft. Wird mir mal wieder klar, wieso ich hier so selten schreibe.
    Signatur
  • fluW_flU
    ne...du redest von alten meistern orientieren und so..da lernt man halt nix kapische ? Das sind fertige Bilder aus einer Zeit die mit heute wenig zu tun haben...du zeichnest damit die Probleme praktisch der alten Meister. ...dann schreibst halt nich..ich bin stark gegens abzeichnen von irgendwelchen Bildern. Das halte ich für dekonstruktiv
  • eirelagkrap
    Vieleicht ist es ja schädlich für die Entwicklung?
  • Patrick
    Patrick
    Ja, ich sehe wie borniert du auf deiner fest eingefahrenen Meinung beharrst. Lässt wenig Raum für Freidenkertum. Solche Extremisten Pisser wie du, die Stur nur ihre Ansichten gelten lassen, nerven mich tierisch, umso mehr wenn sie so eingenommen von ihren Überzeugungen sind, dass sie nicht mal begreifen wollen was überhaupt gemeint ist. Bleib halt auf deinem beschränkten Horizont.
    Signatur
  • eppap
    Ja, ich sehe wie borniert du auf deiner fest eingefahrenen Meinung beharrst. Lässt wenig Raum für Freidenkertum. Solche Extremisten Pisser wie du, die Stur nur ihre Ansichten gelten lassen, nerven mich tierisch, umso mehr wenn sie so eingenommen von ihren Überzeugungen sind, dass sie nicht mal begreifen wollen was überhaupt gemeint ist. Bleib halt auf deinem beschränkten Horizont.


    Wahrhaft große Worte nach der alten Schule
    der Toleranz und Freiheit gesprochen.
    Ich dachte immer Freidenkertum schert sich
    so gar nicht um den Raum, der gelassen wird,
    sondern nimmt sich einfach den freien Raum,
    der im Kopf ja brach liegt. Oft.

  • b_anom Hört auf zu streiten...
    Ist doch beides richtig. Abmalen kann schon hilfreich sein und freies Skizzieren ist auch sehr wichtig. Oder gibt es da irgendein Gesetz? :-) Muss doch jeder selbst wissen, wie er am besten sein Talent ausbaut.
  • daednU
    was anderes als wischi waschi opportunismus
    schreibst du nie....
  • eppap
    Ist eh Alles Kunst irgendwo, da kann auch
    JedeR krasse Meinungen haben: schad't Nichts.
    Daß sowohl das als auch das hilft, das wissen
    wir doch schon.
    Here we are - now entertain us.
  • Seite 3 von 4 [ 69 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen