KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Weld

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Ja, das war recht wenig und wie wir
    im 21. Jahrhundert zu sagen pflegen:
    wenig rechts.
    Da war ja auch nichts rechts ;)
    Signatur
  • eppap
    Kann man auch so sehen:
    Große Plattenfirmen sind nicht selten Teil eines
    Konzerns. Und Konzerne haben die Welt so ge-
    macht, wie sie ist. Hunger, Ausbeutung, Mord
    & Totschlag in der 3. Welt inklusive.
    Die Gewinne des firlefanzigen Freizeitprodukts A,
    im sicheren, reichen Westen verkauft, helfen an
    einem ganz anderen Ort Land zu ersch(l)ießen,
    damit dort auf ganz rauhe Art Bodenschätze ab-
    geraubt werden können ?? Zugunsten eines
    gewißen Konzerns ?? Dörfer angebrannt, Ein-
    wohner tot ??
    Heute, zu Zeiten allgegenwärtiger Börsenauftritte,
    sind das natürlich Schoten aus der guten, alten Zeit
    der Blöcke.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Das ist ein sehr weiter Bogen, den Du da spannst und der sich denn auch zwangsläufig über Dich spannt; bei allem was Du in diesem Land tust.

    Solch naive, pauschale Gleichungen bringen nicht wirklich weiter.

    Am Rande sei erwähnt, das Island bis Ende der 80iger eine unabhängige Plattenfirma war und Obscure Enos eigenes Label, etc.

    Egal. Alle Konzerne sind böse, nur die Menschen nicht.


    Ich gehe davon aus, das wenigstens das Luxusgut Kaffee, das Du jeden Tag schlürfst, nicht von großen Konzernen stammt. :)

    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eppap
    Naiv, das wäre: anzunehmen, daß ich mit der Produktauswahl
    meines Gesamtkonsums mich aus diesem Scheißdreck raus
    halten kann.
    Quasi Gewissen kaufen und durch den Erwerb von Produkten
    mit Gewissensanteil ein guter Mensch sein.

    Aber: eine unabhängige Plattenfirma, das gilt vielleicht für
    den einzigen Fliesenhersteller auf Ugga Dugga Island, denn
    sowas gab dieser Markt nie her.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Wer schrieb vom raushalten ?

    Eben.
    Das gleiche gilt auch für den Konsum von Tonträgern.
    Und was genau wolltest Du dann an nicht schon Bekanntem mit Deinem vorletzten Statement mitteilen, außer die vermeintliche Moralkeule zu schwingen?
    Und was hat dies alles, ganz speziell, mit der Musik der von Dir genannten Künstler zu tun, was nicht auch für alle anderen gelten würde?

    Unabhängig genau deshalb kursiv geschrieben.

    Nicht Konzerne haben gemacht, nicht Politik, nicht Systeme.
    Menschen, es sind immer Menschen.
    Ganz viele einzelne Menschen machen, ununterbrochen.


    Signatur
  • eppap
    Ich schrieb nicht von raushalten , ich schrieb von
    nicht raushalten können ...

    So einfach machen wir es uns aber nicht, gell ??
    Es sind nur Menschen, die sind verantwortlich
    und keine Organisation ist darin verwickelt...
    Es sind deren Organisationen, die Menschen
    Sachen machen lassen.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    raushalten ... drehen wir uns doch jetzt nicht gegenseitig die wörter und worte im mund herum :)

    menschen machen organisationen.
    menschen halten den flammenwerfer.
    menschen drücken den abzug.
    menschen drücken den knopf.
    menschen erheben die hand gegen den anderen.

    wir machen es uns aber nicht so einfach, die verantwortung für das eigene tun an andere zu delegieren, gell?
    das hatten wir schon, nicht wahr? :)
    Signatur
  • eppap
    Halt halt halt... war der erste Weltkrieg nur der
    längerdauernde Zusammenprall mehrerer flash-
    mobs ??

    Die persönliche Entscheidung anders zu handeln,
    als es in so einem Sog gemeinhin erwartet wird,
    ist bei solchen Großereignissen menschlichen
    Zusammenspiels nur ein Detail, das den Lauf
    der Ereignisse nicht ändert oder aufhält.
    Weil es vorher schon schief ging, die Zeichen
    gesetzt wurden.
    Die Verantwortung für das eigene Tuen ist
    bei so etwas aufgehoben. Solange die Ma-
    schine läuft. Läuft die nicht mehr, stellt sich
    heraus, daß es niemals so war. Egal, wer die
    Maschine stoppt.

    Mist, jetzt muß ich meine Eigenverantwortung
    abgeben, mich der Produktflut stellen und dann
    auch noch dafür zahlen....
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Zeichen gesetzt wurden, Großereignisse, Sog, Lauf der Ereignisse.
    Sorry, was für ein Geschwurbel :)

    Nein, der erste Weltkrieg war nicht der längerdauernde Zusammenprall mehrerer flashmobs.
    Steht dies irgendwo?
    Oder steht es in einem sinnvollem Zusammenhang mit dem, was ich schrieb?

    Eben, es wurde schon vorher getan, oder nicht getan, von ganz vielen.

    Dein letzter Satz ist richtig witzig. :)

    Signatur
  • eppap
    Na, du willst die einzelne Person zu sehr in den
    Vordergrund stellen. Die Ereignisse, die waren
    und sind und auch sein werden, beweisen:
    es ist eben nicht so, daß der Einzelne das macht,
    daß der Einzelne das stoppen kann, daß der Ein-
    zelne zu jedem Zeitpunkt ganz und nur als der
    Einzelne handelt und denkt. Zu tief sind die
    Rillen in denen sich der Container mit der Scheiße
    weiter schiebt.
    Die Dramatisierung in Filmen und Büchern, hebt
    vielleicht Einzelne unproportional aus den Gescheh-
    nissen hervor, um das, was erzählt werden soll,
    leichter konsumierbar zu machen. Und ich will
    nicht behaupten, daß der Einezlne nicht einzeln
    handelt (du weißt genau, daß ich dann dick lügen
    würde, haha) - aber das ist doch lokal - taktisch
    quasi. Und die größere Ebene erfordert, ganz gleich
    worum es geht und in welche Richtung, organisierte
    Menschen, die sich bewußt sind. Auch bewußt darüber,
    daß man das eigene, großartige, hedonistische, indi-
    viduelle, brillante, unschlagbare Ego zur richtigen
    Zeit in die Tasche stecken muß.
    So sieht's aus. Um das Gegenteil zu behaupten,
    muß man schon mit vielen Sachen Nichts zu tuen
    haben.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Ich schrieb an keiner Stelle von dem Einzelnen , von dem Helden , etc. blablabla, sondern von den Vielen.

    Was soll Dein Text da oben?


    Signatur
  • eppap


    Nicht Konzerne haben gemacht, nicht Politik, nicht Systeme.
    Menschen, es sind immer Menschen.
    Ganz viele einzelne Menschen machen, ununterbrochen.


    menschen machen organisationen.
    menschen halten den flammenwerfer.
    menschen drücken den abzug.
    menschen drücken den knopf.
    menschen erheben die hand gegen den anderen.


    Das ist der Einzelne im Plural.
    Es sind nicht Menschen, es ist ein System,
    das Menschen das tuen läßt. Ein System
    ist zwingenderweise eine (meta.)Organisation.
    Und eine Organisation ruft eine Gegenorga-
    nisation hervor.


  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Pappe, es gibt kein System (in dem Sinne, in dem wir diesen Begriff hier verwenden) ohne die Menschen!
    Es sind immer Menschen, die tun.
    Menschen machen diese Systeme.
    Und Menschen werden von System (anderen Menschen) gemacht , auch das, ja.

    Signatur
  • eppap
    Na also, das nehme ich hin.
    Auf zum nächsten Mißverständnis-vor-Worten-mit-Worten....

    :-))))
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Du mascht misch narrig :D
    Signatur
  • eppap
    "Das Leben ist eines der härtesten. "
    (Aus der volksmündlichen Sammlung G. Kurschiller's)
  • schroedinger
    schroedinger
    "kein schwanz ist so hart wie DAS leben."
    (aus der eigentümlichen sammlung eines benachbarten)
    Signatur
  • heinrich
    DAS LEBEN

    Er meißelte seine Sprüche in Stein....
    Sie verewigte ihre Bilder im Rentnerverein...

    Sie gingen beide gerne ins Theater
    und schrieben gemeinsam an einem "Berater"...

    Dieser Ratgeber verschwand in Nirvane mit Bücherregal....
    Ihren saufenden Kumpanen war es "vollig neutral"....

    Sie lockerten fröhlich weiter den Hühnermist im Stall...
    Mit riesengroßen Gabeln aus Kupfermetall...

    :-}
    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Herr Schrödinger, die seltene Gelegenheit Sie hier anzutreffen, möchte ich nutzen, um mich zu erkundigen, ob denn nun die Ansammlungen von Kohlenstoffteilchen zusammengefunden und es Fortschritte in der Analyse und Synthese buchstäblicher Ereignishorizonte gegeben hatte?

    Mit bunten Eiern, Xabu Iborian
    Signatur
  • schroedinger
    schroedinger eierhorizonte
    werter herr Iborian, analyse fast beendet, synthese steht bevor.
    wir hoffen auf sonne und beendigung der studien. noch steht die
    fogelversorgung im vordergrund.

    mit wünschelnder rute schroedinger
    Signatur
  • Seite 2 von 3 [ 46 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen