KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Das Duell

  • Roderich
    Roderich
    ich kannte mal einen hund, der konnte auch nicht bellen, hat immer miaut wenn man ihm auf den schwanz getreten ist.
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito


    Tja...ich auch nicht


    Immerhin.
    Das war schon mal ein Satz.
    (:








    Signatur
  • kcolloP
    miau miau
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • otto_incognito
    otto_incognito Ringrichter Otto`s Aufstellung für den 23.4.2013
    Sollte jemand den Herausfoderer ,termingerecht, herausfordern wollen, kann diese Liste noch erweitert werden


    In der ersten Runde; Roderich versus parame

    🔗


    🔗





    In der zweiten Runde; Roderich versus oTTo


    🔗
    🔗






    in der dritten Runde; Roderich versus Roderich


    🔗
    🔗




    in der vierten Runde; Roderich gegen matta


    🔗
    🔗




    in der fünften Runde: Roderich versus Paul Pappe


    🔗
    🔗











    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • kcolloP Hier
    Kunst
  • adenatsac

    🔗

    Ich weiß, ich bin grössenwahnsinnig but no risk, no fun höhö


    Die Spannung steigt!
    Der großmäulige Fußlatscher ist zwar angezählt, jedoch noch nicht ko. Wer versetzt ihm den verdienten rechten Haken, der ihn auf die Bretter schickt???
    Fragen über Fragen....:-)

  • Roderich
    Roderich
    hauptkampf nummer eins:

    Anna Elise bittet zum Tanz

    vs.

    Tanz ist mein Leben, Babe!

    ein tränen brütender koloss schickt sich an den omnipotenten champion herrauszufordern.
    genau so etwas wollen die beobachter sehen.
    das duell wird in "omaha hold’em one on one until sleep" ausgetragen.
    jeder combatant darf zwei manöver aus den vier verdeckten möglichen auswählen und drei aus
    den fünf gemeinschafts manövern.
    die reihenfolge der aktionenen werden durch das atb (active time battle) geregelt.
    besonders brachiale manöver benötigen zusätzlich eine ausführungszeit die identisch zu deren aufladezeit ist,
    wird der vorgang in dieser zeit unterbrochen verpufft die aktion wirkungslos.
    der herrausfordere scheint ein wenig steif in der hüfte zu sein, hat aber ungeahnte nehmerqualitäten, roderichs unwetterartigen attacken verpuffen wirkungslos auf der untatöwierten aber dennoch mit symbolen überhäuften hülle des riesen.
    welche PARaMEter, welche statuswerte mögen diesem giganten zugrunde liegen, zumindest seine hitpoints scheinen jenseits meines damage limits liegen, welten trennen mich von einem schnellen ko sieg.
    der tänzer ist eine diva, er kümmert sich nicht um seine tanzpartnerin, sie wirkt neben ihm kleiner als sein fuß, oder hat er sie gar gefressen und was von ihr sichtbar blieb, ist ihr schatten an der wand. ich habe keine ahnung, noch nicht einmal eine vorahnung.
    ich tanze bis meine strümpfe feuer fangen - ich schwinge Anna durch die luft, lutsche und knabbere an ihr, sie weckt das tier in mir - und den wettstreit will ich nicht vergeigen.
    doch der gigant reist sein maul nur noch weiter auf.
    ich glaub ich konzentriere mich nun mehr auf meine tanzpartnerin - das ist der schlüssel zum erfolg!
    bin ich dir nicht groß genug? - faucht der riese, schwingt wild seine stacheiligen arme.
    doch wer hat gewonnen, wer schlägt sich erfolgreich? otto und paul werden das klären!

    weitere kämpfe folgen.
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    hauptkampf zwei: rodi gegen otto

    Anna Elise bittet zum Tanz

    vs.

    Anna Elise bittet in den Ring

    eine schneemännin auf ihrem brett umsurft den kriegsschauplatz. hier wird nicht der gegner attackiert, nein otto will aus eigener kraft gewinnen - und das zeug dazu steckt in ihm!
    otto's motto ist im gegensatz zu parame die tanzpartnerin in den focus, an die front zu schicken.
    diese teilt ihre ressourcen auf in prächtige schenkel, ihren gallertartigen unterleib (von dem ich meine blicke nicht abwenden will), ihren bewährten matrosen brüsten in streifenuniform und ihrem schemenhaften, wolkengleichen grinseköpfchen, frisch gewaschen, frisch gestrichen und entwaxt.
    der tänzer ist von dieser erscheinlung kleinlaut in perspektivischer weise geschrumpft und wägt jeden seiner schritte schüchtern ab, will sich nicht domenieren lassen, aber auch nicht von ihr ablassen, er will sie kosten, wenigstens einen kleinen teil von ihr!
    oh rodi - kannst du gegen diese teilsame dame und ihren minilover bestehen?
    oh rodi - willst du gar die tanzpartnerinnen tauschen, der mitgebrachten einen weidenkorb kaufen?
    mit sahne gefüllt, und obst und fressen, zum setzen damit der groll nicht die schöne stund trüben mag?
    wer gewinnt das duell, wer landet im sarg?
    paul und.... oh otto sollte hier ebenso gefragt werden wie auch ich - paul du sagst wer gewinnt!
    Rodi ist der Schlauste!
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Und hier folgt die Auswertung von Ringrichter OttO



    In der ersten Runde; Roderich versus parame

    🔗


    🔗

    Oh, Mann, der hat ja noch seinen Pyama an.
    Wer so schlafmützig in den Ring trottet, der ist entweder sofort k.o. oder, wahrscheinlicher, unangreifbar. Für mich ist dieses "tanz ist mein leben, babe" eine paradoxe Paraphrasierung des unsere germanische Kultur doch nachhaltig geprägt habenden Siegfried-Themas. Dieser Held, der in Drachenblut eintauchte, nahezu unverwundbar und mit stählerner Unersschrockenheit seinen Mann stand und am Ende durch ein Lindenblatt bezwungen wurde - ein deutsches Trauma. Dieser Held hier hat dies alles hinter sich gelassen, kein Lindenblatt wird ihm je zur Gefahr werden, es genügt, daß er traumverloren im Schlafanzug lustwandelt, und jeder, der ihn sieht, läßt die Waffen sinken und träumt mit.
    An dieser Stelle muß man natürlich auch einen Blick auf den Herausforderer werfen. Die hüftenschwingenden , mit spielerischer Gewalt entgleisenden Formen einer Anna-Elise, die ihren widerstrebenden Tänzer dann doch an ihren Busen lockt, ist dem Jazz näher als ein schläfriger Siegfried.
    Obwohl mein Temperament dazu tendiert, Roderich den Preis zuzusprechen, weiß ich aber doch, daß sein Gegner über die stärkeren Waffen verfügt, schlicht und einfach, weil; man traut sich nicht, ihm was zu tun.
    Das nennt man passive Gewalt!




    In der zweiten Runde; Roderich versus oTTo


    🔗
    🔗

    Als ich soeben oTTo in seinem Atelier besuchte, um ihm zum dem bevorstehenden Kampf Mut zuzusprechen, traf ich auf ein rotäugiges, schluchzendes Häuflein Elend. Sein "Anna-Elise bittet in den Ring" brutal mit Heftzwecken an die Wand gepinnt, blickte er sie haßerfüllt an, um dabei immer wieder in Schluchzen auszubrechen.
    "Ich habe es so satt", sagte er, "wie kann es denn sein, daß ich immer wieder so mißverstanden werde?"
    Er hätte, so fuhr er fort, alle Kommentare gelesen, die Schiebungen mitverfolgt und sei zunehmend in einen Zustand der Fassungslosigkeit geraten.
    "Dabei habe ich doch nur das getan, was ich immer tue.Ich habe mir eine Puppe eingefangen, sie angemalt, zerlegt und und in die Luft geschmissen, für eine ewige Momentaufnahme, um sie dann für immer zu verlieren!"
    Denn man könne sich ja denken, was der nächste Moment bringen würde, stückweise würde sie vom Himmel regnen, im günstigsten Fall in den weichen Schoß der Zuschauer. Warum das denn keiner verstehe, dies sein Lebensthema, der ins Unermeßliche gesteigerte Moment, auf den stets und unwiederbringlich der Verlust folgt....
    Vorsichtig und mit sanfter Stimme ermahnte ich ihn "Überleg doch mal , was sollen die Leute denn anderes als Fröhliches sehenn, , bei den Mittel, die du einsetzt, überleg mal - so ein seilchenhüpfendes Gesicht in goldenen Wolken, da kann man doch nicht anders als sich freuen...."
    Ein crescendoartiges Schluchzen war die Antwort. "Hau ab" schrie er "Ich rede ab jetzt nur noch mit Reiser! Der versteht es wenigstens, wie einen keiner versteht!"
    Tief verletzt ging ich zur Tür und knallte sie hinter mir zu, nicht ohne noch ein letztes Wort an oTTo zu richten : "Etwas mehr Blut, mehr Trash, vielleicht auch mal den Mut zur Kettensäge, das täte Not, mein Herr, dann hätten Sie das Publikum, das Sie wünschen!"
    So, nach diesem Auftritt plädiere ich dringend dafür, daß Roderich´s Anna-Elise bittet zu Tanz den Sieg davonträgt.
    Schließlich sind wir hier im Ring und nicht in einer Tragödie!




    in der dritten Runde; Roderich versus Roderich


    🔗
    🔗

    Das kömmet morgen...
    Hier fällt es mir, zugegebenermaßen, sehr schwer, zu einer Entscheidung zu kommen, scheinen mir die beiden Motive komplementär gleichgewichtig und auch in einer logischen Abfolge zu stehen. Wäre ich ein wenig hämisch, so sagte ich zu Anna-Elise: Siehst du, das hast du davon, ihn so an - und umzutanzen. Aber das würde ich angesichts ihres drallen unbekümmerten Liebreizes niemals laut sagen - dennoch, im nie endenden wollenden Kampf der Geschlechter erlebt so zwangsläufig jeder sein spezielles blaues Wunder. Und so wie es hier keine endgültige Entscheidung gibt, so finde ich auch bei diesem Ringkampf zu einem Vergleich und behaupte einfach : Roderich hat gewonnen, ob in Rot oder Blau, das mag sein Geheimnis sein!


    in der vierten Runde; Roderich gegen matta


    🔗
    🔗

    Hier sehe ich mich vor ein großes kuratorisches Problem gestellt. Zwar wiegt es nicht so schwer, wie das Problem, aus hunderten von in der Geschichte aufgetauchten Schweißtüchern das herauszufinden, mit dem der Herr Jesus sich das Gesicht abwischte - aber in der Sache ähnelt es sich, Ich sehe hier, daß "Der Tanz" sich seinem Herausforderer zu sehr anzugleichen versucht, fast so, als hätte eine Dame ein fallengelassenes Taschentuch aufgehoben, mit rose-geschminkten Lippen einen Kuss hineingehaucht (von Knutschen wollen wir hier ja nicht sprechen:) - so daß in diesem Taschentuch ein Abdruck und matta Widerschein des Herausforderers erscheint.
    Vielleicht muß man es als einen Versuch weiblicher Magie werten, womit der Herausforderer bezwungen werden soll - jedoch in diesem Ring hier kämpfen Farben gegeneinander und ich bin immer auf Seiten der drastischen unverblümten knalligen und, wenn es sein muß, der knallharten, und wenn sie sich (die Farben) manchmal sogar beißen, umso besser
    Hier geht der Sieg an Roderich´s Anna-Elise!




    in der fünften Runde: Roderich versus Paul Pappe


    🔗
    🔗

    Und hier muß ich noch das siebenbändige Werk von Paul Pappe zuendelesen, so dann bis morgen!

    Liebe Leute, laßt Euch nicht vom Titel irreführen. Das ist vielleicht eine geschickte Finte des Herausgebers
    Seht Ihr es nicht?
    Ja, habt Ihr denn Tomaten auf den Augen?!
    Was Ihr hier seht, ist die gecoverte Comic-Version eines 8mm - Dokumentarfilmes einer Fin de Siecle- Fluxus.Party in Kristiania, dieser nördlichsten Kunstmetropole des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Eine sowohl wissenschaftsgläubige wie auch todessehnsüchtige Epoche, die jedoch auch ihre wilden Exzesse kannte, gegen die unsere 1968er fast schon müde aussahen.
    Vieles von dem, was wir als Neuerungen des 20.Jahrhunderts zu betrachten uns angewöhnt haben, wurde hier schon vorgeprägt.
    Schauen Sie sich diese wildgewordene Actrice an, eine entfesselte Nora, ihrem Puppenheim entflohen, aus ihrer Korsage geplatzt, wedelt sie so happy mit ihren Brüsten, das so manches Happening von Niki de Saint Phalle dagegen verblaßt.
    Und da! Im Hintergrund, wenn man genau hinsieht, erkennt man, wie Ibsen und Strindberg sich unversöhnlich, wie immer, gegenseitig die Haare raufen, und ganz unauffällig, in sich gekehrt, bleichen Antlitzes, lehnt Munch an einer traurigen Flasche Aquavit.
    Und ich bin sicher, Herr Pappe hat noch so einige alte Filmrollen in seinem Archiv, mithilfe derer man ein Licht von der Vergangenheit werfen könnte in unsere soeben noch gewesene Gegenwart,
    Von einem Fin-de-Siecle-Happening ist es doch nur ein kurzer zeitlicher Sprung zu einem FlowerPower-Festival in Worpswede mit anschließendem Sit- In in den Mooren und noch kürzer der Weg der Enttäuschten in die subversiv-kubistischen Hinterzimmer des Montmartre, um von dort eine Revolution zu begründen, die allerdings an den Grenzen des Existentialismus vorläufig Halt machte.
    Uns so ist Anna-Elise-Saturday-Night-Disco eine geschickt verbrämte Herausforderung vorweggenommener Phänomene unserer jüngeren Kulturgeschichte, und gewinnt nach einem längerem, zuerst fast unentscheidbaren Schlagabtausch.




    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • adenatsac
    Ich bin frustriert, nein entsetzt.
    Sandte ich doch diesen wahr gewordenen Albtraum meiner Jugend in den Ring, um ihn endlich dem verdienten Schicksal anheim zu geben. Dreißig Jahre Phantomschmerz in Ohren, Rücken und Füßen haben mich ihm gegenüber nicht milder gestimmt. Und so hoffte ich Anna Elise, als modernes, emanzipiertes Vollweib würde das nachholen, was ich seinerzeit als Dame, nicht konnte: Ihm mal ordentlich die Fre.... polieren. Aber nun muss ich leider feststellen, dass er weiter sein TimelesSsches Unwesen treiben kann.
    Meine ganze Hoffnung richtet sich jetzt auf den Juror Herrn Pappe.
    Es kann, nein, es darf nicht sein, dass mal wieder ein strunzdoofer Füsselatscher davon kommt! Zeig ihm wo der Hammer hängt! Befreit mich von diesem Trauma!
  • Roderich
    Roderich
    hauptkampf nummer vier: rodi vs matta

    Anna Elise bittet zum Tanz

    vs.

    Tanz

    Super Trouper beams are gonna blind me
    But I won't feel blue
    Like I always do
    'Cause somewhere in the crowd there's you
    (ABBA)

    beschienen, wie auf schienen, tanzen mattas gliederpuppen im spotligt des
    super troupers, als wären es soldaten, troopers in love. geschoren wie ein schaf,
    und "ihm" fehlt gar das genital. wer angst vor wurst hat soll nicht zum metzger gehen,
    hat immer urgroßmutter Kurschiller, väterlicherseits, gesagt und mir ihre wurst
    in den mund gesteckt, "damit du groß und stark wirst!". geräucherte bratwürste
    und blutwurst (mit ganz vielen brocken!) liebe ich heute noch. wenn ich meine
    cousine Inkeborg sehe, muß ich immer an sie denken, so sah sie auch mal aus,
    als sie noch jung war, vor ihren sieben schlaganfällen.
    dachte neulich beim fernsehen ich hätte sie gesehen, aber die frau die ich meinte
    hieß Karl Dall.
    zurück zu dem angriffslustigen angreifer, mit geschlossenen augen kreiselt sie
    zu leichten klängen, auf ihren zehen gespitzt, er schielt auf ihr becken und fragt
    sich die gleiche frage wie auch ich. so schmal, gar knabenhaft, hat da je ein
    kindlein durchgepasst? oder müsste man die kaiserin schneiden?
    frauen unterliegen ja ganz gerne mal dem irrglauben ein schmales becken
    wäre für die herren attraktiv, doch ist das breite lasziv, was uns von wilden
    nächten träumen läßt. auf bäumen, in dunklen gassen, am balkon, auf dachterrassen,
    überall zu jeder stund, wie die hühner mit dem hund.
    öhh, vielleicht auch doch anders.
    da kommt Rodi und schleudert seine Anna durch die frische, erotik benetzte luft.
    käsekuchen, dachlawinen, hundekuchen und mandarinen - einer hat gewonnen, kanonen,
    donner....es ist.......?
    Rodi ist der Schlauste!
  • Roderich
    Roderich
    runde 5: rodi vs. pappe

    Anna Elise bittet zum Tanz

    Anna-Elise ::: SATURDAY NIGHT DISCO

    night fever, night fever hallt es durch die gänge, eine enge ohne zwänge,
    zwanglos wird dem gegenüber an den hintern gegriffen. die berittene gebirgsmarine
    unter den tanzswingern, mit stinger raketen, macheten, trompeten und ganz wichtig,
    herzköpfigen fleischrosanen und willigen damen.
    ich bestelle mir schon einmal vorbeugend eiersalat an der theke, Anna bringe ich
    ananassalat mit und einen ring stadtwurst, das bringt das herausfordernde pärchen nur zum
    gähnen. psychokrieg, sind sie schlicht übermüdet oder dreist wie tapetenkleister?
    langsam bekomme ich ein wenig angst von denen. respekt wäre schon nicht gut, meint Anna
    und verbiegt mir mein nichtstandbein, ich fange an zu singen, sie zu hopsen und zu
    springen. über die klinge soll ich sie schicken - the razors edge, aber ohne zwergmispeln
    und sammetblumen.
    doch vom hörensagen wusste ich, das weibe hatte sich am beginnenden abend auch
    erst mut antrinken müssen und ebenso ihr partner mit dem blauen hut.
    ich gehe auf's ganze - breche die lanze - glanz und gloria, ein dildoresker schwertkampf
    ohne gewinner, die klingen wedeln unter beider gewimmer, ein schimmer, sterne hageln nieder,
    wieder - ich knie nieder - doch Anna , gott sei dank, nimmt mich wieder an die hand,
    führt mich, richtet mich auf, schon ein tiefer blick in ihre augen genügt, und ich vergesse
    den traum vom sieg, ein anderer traum macht sich bei mir breit, mit ihr zusammen,
    heiterkeit und tausend posen, ausgelassen zähl ich ihre sommersprossen, streich ihr
    über ihre wange.
    kurz nicht aufmerksam, nimmt Pauls team uns in die zange, ich verlier, verlier den halt,
    verlier das bewusstsein, verlier den halt.
    ich träume sie fängt mich auf, ich falle ja nicht weit.
    otto sag es schon - paul hat gewonnen, und ich nur herum gesponnen,
    wilde träume, wilde geschichten, doch träumst auch du,
    ja träum auch du solch muntere geschichten.
    Signatur
  • attaM
    Wer ist es????
  • Roderich
  • attaM
    Der Gewinner?
  • Roderich
    Roderich
    ich werde nicht werten - weil ich ja kämpfer in allen duellen bin - otto und paul wollen ihre wertungen voraussichtlich bis (spätestens) 00:00 bekannt geben.
    Signatur
  • attaM
    Ich muss noch sooooo lange warten??? Wie soll ich das aushalten?
  • Roderich
    Roderich
    wenn dir langweilig ist, auf pro7 beginnt gleich demolition man, trash vom feinsten. :)
    Signatur
  • attaM
    Nein. Dann lieber bärenbrüder.

    Oder du erzählst mir eine Geschichte :D
  • Roderich
    Roderich

    Nein. Dann lieber bärenbrüder.

    Oder du erzählst mir eine Geschichte :D

    sorry keine zeit, ich kuck pro7. :D

    Signatur
  • Seite 6 von 7 [ 126 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen