KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Was passiert mit meinen Bildern......

  • siku


    Da denkst du - wieder einmal - sehr einspurig.


    wenn du nicht mehr weiter weißt, hilft dir auch keine platte Aussage!

    meine Einschätzung zu deiner Inspriationsquelle für deine "Kunst" hat sich aus deinen Aussagen darüber und aus dem, was ich auf deinen Bildern sehe gebildet - und da ist der Urknall als Insprirationsquelle doch ein postiver Ausdruck - sollte ich als deine Inspriationsquelle - digi-programme angeben? - Urknall ist hier wertsteigernd!

  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    "Inspriationsquelle - digi-programme" - du verstehst ja gar nicht, was ich mache...
    dass meine Bilder auch manchen Urknallvorstellungen entsprechen, ist eine etwas andere Geschichte.

    mich turnt vieles an, es muss nur "gut gedacht und gut gemacht" sein...
  • siku

    - du verstehst ja gar nicht, was ich mache...
    dass meine Bilder auch manchen Urknallvorstellungen entsprechen, ist eine etwas andere Geschichte...

    mich turnt vieles an, es muss nur "gut gedacht und gut gemacht" sein...


    mit deine verbalen Allgemeinplätzen gebe ich mich jetzt mal nicht zufrieden:
    wenn ich dich in "deinem Buch" richtig verstanden habe, dann nimmst du Kompositionen aus dem realen Leben als Vorlage, z.B. ein Stück aus einer morbiden Hauswand, aus einem Stück Metall usw. und überträgst diese Struktur dann auf einen Bildträger.

    Diese Wahrnehmung, das ist hier ein Kunstwerk, gemacht von der Natur, haben eigentlich (fast) alle Künstler, nur setzen sie das dann nicht wirklich um, sondern lassen die Kunst des flüchtigen Augenblicks als solche bestehen und überlassen sie der unbearbeiteten Vergänglichkeit.

    Bei dir ist das nun anders, du überträgst das Gesehene und setzt es als Kunst fest. Kannst du meine Wahrnehmung über deine Kunst so bestätigen? Wenn nicht, ich (und vielleicht auch andere Leser) würden gern mehr als nur Allgemeinplätze von dir hören. :-)

  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem

    wenn ich dich in "deinem Buch" richtig verstanden habe, dann nimmst du Kompositionen aus dem realen Leben als Vorlage, z.B. ein Stück aus einer morbiden Hauswand, aus einem Stück Metall usw. und überträgst diese Struktur dann auf einen Bildträger.

    Absolut falsch.
    Jedes meiner Bilder ist von mir physisch geschaffen und durchläuft mehrere - vielleicht teils recht unkonventionelle - Prozesse, bis es fertig ist.

  • siku


    Absolut falsch.
    Jedes meiner Bilder ist von mir physisch geschaffen und durchläuft mehrere - vielleicht teils recht unkonventionelle - Prozesse, bis es fertig ist.


    die Antwort ist nicht überzeugend, sie ist wie immer nur ausweichend und nichtssagend. Soll ich hier den Eindruck gewinnen, dass du nicht in der Lage bist, deine Arbeiten so "zu verkaufen", wie dies in deiner "Werbeschrift - Uni" andere besser gemacht haben?
    Daran könnte der Kunstinteressierte eine gewisse Belanglosigkeit bei der Erstellung der Arbeiten seitens des Künstlers interpretieren.

    Ohne kompetente Texte ist der Kern deiner Arbeit also ein Produkt, das " unter mehrmafcher Bearbeitung physisch geschaffen wurde."
    digi-dong
    Wäre deine Kunst auch ohne digitale Textverarbeitung möglich? Wenn ja, wie sähe dein Kunstprodukt dann aus?

  • ppokneklaF
    tomy bekommt den unloved kunstnet award von mir hiermit überreicht. du hast es dir verdient ( und bitte keine dankesrede )
  • daednU
    trollen wird immer eine recht garstige kunst sein
    ach ja
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem

    die Antwort ist nicht überzeugend, sie ist wie immer nur ausweichend und nichtssagend.
    was soll der blöde Spruch?
    In der Regel sind meine Aussagen ganz klar und unmissverständlich, im Gegensatz zu deinen.
    Dass du einiges nicht auf die Reihe bekommst/unterscheiden kannst, dafür kann ich nun wirklich nichts.
    Was sollten meine Bilder mit TEXTverarbeitung zu tun haben?
    Sie sehen auch ohne jeden digitalen Einfluss ("Bildbearbeitung"!) ziemlich exakt so aus wie auf dem Monitor, nur die Grösse variiert und sie benötigen eine Lichtquelle.
    Und man kann sie anfassen, die Konturen fühlen, es gibt ein "Vorne" und "Hinten"...
    :)))
  • siku

    was soll der blöde Spruch?
    In der Regel sind meine Aussagen ganz klar und unmissverständlich, im Gegensatz zu deinen.
    [...]
    Und man kann sie anfassen, die Konturen fühlen, es gibt ein "Vorne" und "Hinten"...
    :)))


    du bist also ein Künstler, der nix zu sagen weiß - Frosch in Paarungszeit, um nicht sagen zu müssen - aufgeblasen :-)

  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    Siku, was ist dein Problem?
    Sauer, weil ich immer mal wieder deine mentale Inkompetenz verdeutliche?
  • siku


    Sauer, weil ich immer mal wieder deine mentale Inkompetenz verdeutliche?


    nein, bestätigt, das ich deine künstlerischen Kompetenz nicht finde :-).
    Suche ohne Ergebnis.
    Nun wollte ich dir gerade hier mal ein Forum geben, um deine Kunst "ins rechte Licht" zurücken. Aber offensichtlich tendierst du lieber zur Hilflosigkeit als zu einem Gespräch über die von dir gezeigten Bilder - Knall ohne Urknall :-)

    Ich versuchs noch mal mit Inspiration in fremden Worten: "Wie ein Weberknecht sitzt der Maler im Gewebe seines Bildes, führt die auseinanderstrebenden Kräfte zusammen, dämpft da und erhöht dort (...) modifiziert das räumliche Pulsieren und sorgt dafür, daß nirgendwo eine Masche fällt, kein Loch entsteht...."
    Wäre das nicht ein angemessener Text für deine digi-vollendeten?


  • 6-B72
    Das mit dem Weberknecht kapier ich nicht ....
    Was für Maschen?
  • FrankABrut Free Downloads
    FrankABrut Free Downloads Die Weberknechte
    Weberknechte gehören zu den Spinnen und sind spinndrüsenfrei. Und damit ohne
    Faden und Netz... und wo befindet sich der Maler nun und was tut er ohne Gewebe
    laut fremden Worten?
    Signatur
  • 6-B72
    Ich las auch, dass die Weberknechte wie die Bombadierkäfer stattdessen Stinkdrüsen besitzen. Daher die Verwirrung........

    Grüazi und alles Gute
  • egaawressaW

    Stinkdrüse. Was für ein schönes, mißbrauchbares Wort :D
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem

    Ich versuchs noch mal mit Inspiration in fremden Worten: "Wie ein..."
    Wäre das nicht ein angemessener Text für deine digi-vollendeten?

    Ja, mit "fremden Worten" haste´s sehr....
    Wie wir aber leider lesen müssen, ist auch das - wieder mal - überholungsbedürftig.

    Ich habe dir schon oft gesagt, dass meine Bilder nichts mit digitaler Malerei zu tun haben.
    Das sieht aber auch eigentlich jeder, der bisserl von PC-Kunst versteht.
    Du redest hingegen immer wieder von "Digi".
    Da kann man ja kaum noch von einer Kommunikation sprechen...

    Meine Bilder dienen dazu , den Gedankenmüll - neudeutsch/international "Mindfuck" - zu reduzieren.
    Bringt den "Flow", das "Chi", die "innere Ruhe" näher.
    Ein kleiner Anker in dieser grossen wilden Welt... :)
  • Doktor Unbequem
    du bist also ein Künstler, der nix zu sagen weiß

    *müdelächel* - ich gehöre eher zu den Künstlern, die sehr wohl einiges Konstruktives zu sagen wissen...
    Ist ja reichlich nachzulesen...
  • siku der Künstler als Hohlplauderer

    *müdelächel* - ich gehöre eher zu den Künstlern, die sehr wohl einiges Konstruktives zu sagen wissen...


    ja müde! genau so kommt dein Kunstarrangement rüber :-))
    ..."Konstruktives" über welches Thema?
    Künstler?
    *schnarch"

    PS. Es gibt wahrscheinlich unter Künstlern viele Introvertierte, denen man abnimmt, dass sie sich verbal nicht gern in den Vordergrund spielen. Hohlplauderer, die sich Künstler nennen, dürften eher in der Minderzahl sein. Bitte um Verifizierung oder Falsifizierung meiner These.


  • siku

    Weberknechte [...] und wo befindet sich der Maler nun und was tut er ohne Gewebe
    laut fremden Worten?


    sachlich stimmt das wohl so nicht, aber ich finde das Zitat sinnbildlich sehr schön getroffen, genau so wie die Worte geschrieben sind, ohne den realen Käfer und die "gefallenen Maschen" sind auch eine Metapher. Also: ich kann den Satz sehr gut auf gegenstandslose Malerei (dafür war er komponiert) anwenden.
    "Wo befindet sich der Maler" wohl? gedanklich hoffentlich im Bilde ;-)

  • Doktor Unbequem

    ..."Konstruktives" über welches Thema?



    naja, zB hatten wir zuletzt das Thema "Intuition", wo du zeigtest, dass dir nicht mal der Unterschied zur "Inspiration" bewusst ist...
    Signatur
  • Seite 2 von 3 [ 51 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen