KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • gegenstandslose Kunst-Malerei?

  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    Die Trennung von Form und Inhalt ist kunstbanausische Ideologie.


    Wer macht so was?
    :-0

    Was für "pöse Leute"?
    :-}

  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    ...wozu braeuchten wir Wissenschaftler, wenn diese sich nur auf gewusstes beschraenkten? es geht ja darum Dinge nachzuweisen, die noch nicht nachgewiesen sind. oder noch nicht mal gedacht sind. Heutzutage ist es so schick mit Fakten und Wissen zu trumpfen, dass man den Bereich, der (noch) nicht von irgendner Publikation als bewiesen erklaert wurde leugnet. oder als unsinnig erklaert. Dabei sollten wir doch wissen, dass es bestimmt noch ganz viel zu entdecken gibt. und noch ganz viel publiziert wird. Und ich finde, dass genau in dem Bereich, in dem wir eben nicht wissen, Imagination und Kreativitaet stattfindet.


    hmm - Die "Forschung" in allen wissenschaftlichen Bereichen beschäftigt sich mit "Neuem".
    Bei Doktorarbeiten gibt es - banal gesagt - eine ganz wesentliche Prämisse: Sie muss ein neues Gebiet/Detail erarbeiten.
    Dass da nicht alles optimal bzw. sinnvoll läuft, ist eine andere Sache und viel lobbyistischem Taktieren geschuldet.

    In Bezug auf das Thema "Bewusstseinsforschung" gibt es neben dem konventionellen akademischen Bereich, der ja überwiegend Theorien aufstellt, die relativ wenig nutzbar sind, auch noch die praktische Seite, die ich als die "wirkliche" Bewusstseinsforschung bezeichnen würde - die bereits erwähnten Schamanen etc etc.
    Ein weites interessantes Feld, was aber auch viele Fallstricke verschiedenster Art mit sich bringt.



  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem

    Das Gehirn ist also bei Nahtoderfahrungen nicht abgestorben, als Hirntot gilt, wenn keine elektrischen Potenziale in einer bestimmten Form mehr nachweisbar.

    Also ist es derzeit noch immer nicht möglich, Wahrnehmung ohne Hirnaktivität nachzuweisen, wenn ich richtig verstehe.

    Und besteht Aussicht, dass es irgendwann die Möglichkeit gibt, ein e-potentialfreies Hirn wieder zu reanimieren?
    (Irgendwie wird´s bisserl grauselig da, finde ich... ;))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eppap
    Ein internet.Forum ist sowieso nicht der beste Ort,
    um Hirnaktivität nachzuweisen oder zu untersuchen.

    Ich denke damit, dieser Aussage, kann Einigkeit,
    wie sie nur selten hier erreicht wurde, erlangt werden.
  • xiflamsungam
    hi Tom,

    Leider nicht, zumindest mir ist kein Fall eines definitiv Hirntoten bekannt, der wieder gekommen ist. Von daher kann auch keiner wissen, was für konkrete Wahrnehmungen ein sterbendes Gehirn realisiert. Wenn man es genau fragt, kommt es natürlich darauf an auf welcher Ebene man Wahrnehmung definiert. An der Sinneszelle wird vielleicht noch eine Zeit ein Reiz aufgenommen und weitergeleitet, es fehlt aber die zentrale Verarbeitung, so auch die Reaktion, z.B. der Pupillenreflex....

    Was mal sein wird, kann man schwer abgeschätzen, von daher darf spekuliert werden. Die Stammzellenforschung ist ja noch lange nicht ausgereizt, aber ich kann mir momentan nicht vorstellen, das die Medizin in absehbarer Zeit in der Lage sein wird so was zu realisieren. Wenn die Zellen hin sind, sind sie weg, was insbesondere hinsichtlich der Stammhirnfunktionen (Atmung etc.) ziemlich limitierent ist.

    LG Magnus
  • Seite 6 von 6 [ 105 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen