KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Der Bild-Titel? Wichtig oder gar keine Bedeutung?

  • Hanne Neß
    Hanne Neß Der Bild-Titel? Wichtig oder gar keine Bedeutung?
    Soeben wurde mir wieder bewusst, wie beeinträchtigend der Titel beim Betrachten auf ein Bild für mich wirkte. Wie seht Ihr das?
  • Roderich
    Roderich
    hi Jaska,
    also ich vergebe sehr gerne titel an meine sachen und bin auch immer recht neugierig wie ein bild (von anderen) betitelt ist, ob es widersprüchlich dazu ist, oder vielleicht sogar neue seiten erschließen lässt, das ein bildtitel auf mich störend wirkt kommt ziemlich selten vor.
    Rodi ist der Schlauste!
  • b_anom
    Ich habe Titel für meine Bilder, aber ich überlasse es jedem meinem Bild einen eigenen Namen zu geben, wenn er möchte :-).
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Auf jeden Fall bedeutet doch der Titel "Eingrenzung" der Interpretation eines Bildes.
    Es kamen schon Diskussionen zwischen dem Betrachtung und mir auf, die ich sehr überflüssig empfand.
    Natürlich -aus versicherungstechnischen Gründen muss bei einer Ausstellung ein Titel vorhanden sein, aber ein intensiver Betrachter lässt sich davon leiten und lässt aber -gegebenenfalls- keine andere Möglichkeit der Interpretation zu und das finde ich immer sehr schade! Ein anderes Mal störte mich persönlich ein Titel, der für mich das
    Bild wesentlich uninteressanter werden ließ. "Ach so, dachte ich und hatte bereits keine Lust mehr weiter in das Bild "einzusteigen".

  • gibuj
    Ich lege hiermit fest, dass der Bildtitel von allerhöchster Wichtigkeit ist. Nichtbetitelte Bilder sind ab sofort mit Fassadenfarbe weiß zu überstreichen.
    Bei einer nachweislichen Nichtbefolgung der Festlegung durch widerspenstige Künstler, droht die augenblickliche Zerschlitzung der Leinwand durch den berühmten Schlitzer Lucio F.
  • egdiD
    der Titel ist nur ein Vorschlag des Künstlers. Der Betrachter sieht vielleicht etwas anderes darin. Kauft jemand ein Bild und hängt sich an die Wand, dann wohl ohne Titel
  • oeli
    oeli
    Viele Bilder benötigen eine Interpretation.Und das meinetwegen durch den Bildtitel.Aber lieber keinen Bildtitel, als einen ,an den Haaren herbeigezogenen.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Es liegt wohl an der jeweiligen Fantasie des Betrachters, die mal mehr, mal weniger vorhanden ist. Einige Menschen benötigen eine Hilfestellung -das wäre dann der Titel- um das Werk dann vielleicht besser verstehen/entschlüsseln zu können. Andere brauchen das nicht! Ihre Fantasie reicht aus! So einzigartig und individuell die Bilder so einzigartig jeder Betrachter!!! Es gibt, glaube ich, kein befriedigendes Konzept!
  • oeli
    oeli
    Da muss ich dir widersprechen, Jaska. Manche Bilder brauchen eine Interpretation. Viele alte Bilder haben eine Symbolik die uns gar nicht mehr geläufig ist und viele eine die nur der Künstler weiß.
  • gibuj
    Das ist ja interessant! Das bedeutet, Malerei ist ein gar lustig Rätselspiel.
    => Der Künstler zum Betrachter: "Ätsche! Ich weiß etwas, was du nicht weißt. Dreimal darfst du raten."
    Der phantasielose Betrachter: "Ja, erzähle mal!"
    Der phantasievolle Betrachter: " Lecko mio, hau bloß ab mit deinem Gelumpe!"
  • efwe
    efwe
    - nicht in jedem fall wichtig, allerdings pflege ich stets einen arbeits_titel.
    die intuition d. kuenstl. wird duch einen titel sichtbar- fuehrt den betrachter in eine gew. richtung- und nat. kann das publikum fuer sich auch anders entscheiden ;)
    Signatur
  • oeli
    oeli
    Genau das ist sie nicht,ein Rätselraten. Ältere Kunstwerke haben sehr häufig einen religiösen Hintergrund mit eigener Symbolik und die muss man verstehen um einen Zugang zu denn Bildern zu haben und den errät man nicht.Schau dir die ägyptische Kunst an. Da kannst du lange raten und mit Fantasie kommt man auch nicht weit.Manchmal muss man sich auch ein Bild von jemanden erklären lassen.
  • gibuj
    Das ist ja lustig. Wenn ich mir attische Vasenmalerei anschaue oder Mumienbildnisse, schlägt mein Herz ob der formalen gestalterischen Kraft dieser Kunst Purzelbäume.
    Da brauche ich weder Titel noch Religion.
    Das ist übrigens der Unterschied zwischen empathischer oder aufgeklärter Rezeption, der Zugang erfolgt eben nicht nur über einen narrativen Kanal oder über eine Anleitung.
  • efwe
    efwe

    Das ist ja lustig. Wenn ich mir attische Vasenmalerei anschaue oder Mumienbildnisse, schlägt mein Herz ob der formalen gestalterischen Kraft dieser Kunst Purzelbäume.
    Da brauche ich weder Titel noch Religion. ...

    wenn ich purzelbaeume schlage denke ich nicht.
    ...
    Das ist übrigens der Unterschied zwischen empathischer oder aufgeklärter Rezeption, der Zugang erfolgt eben nicht nur über einen narrativen Kanal oder über eine Anleitung.

    -ich glaub nicht dass das hier jemand behauptet haette.
    Signatur
  • gibuj
    efwe:
    [vor 23 Minuten von jubig:
    ...
    Das ist übrigens der Unterschied zwischen empathischer oder aufgeklärter Rezeption, der Zugang erfolgt eben nicht nur über einen narrativen Kanal oder über eine Anleitung. ]

    -ich glaub nicht dass das hier jemand behauptet haette.

    ->
    [oeli: Ältere Kunstwerke haben sehr häufig einen religiösen Hintergrund mit eigener Symbolik und die muss man verstehen um einen Zugang zu denn Bildern zu haben und den errät man nicht.]
  • egaawressaW
    es gibt Werke, die eine ganz eigene, deutliche oder auch in stiller Betrachtung vernehmbare Sprache mit sich tragen - diese bedürfen dann m.E. keines Titels... bei anderen Darstellungen kann der Titel z.B. dazu anregen, Sichtbares und Gedankliches miteinander zu verbinden
  • oeli
    oeli
    @jubig. wenn es dir nur ums Rechthaben geht brauch ich nicht weiter hier mit dir zu schreiben.Schreib in einer Sprache die man auch versteht. Und es wäre schön wenn du auch wirklich liest was andere schreiben.
    Attische Vasenmalerei ist Dekoration und Mumienbildnisse haben außer das sie den Toten zeigen keinen symbolische Bedeutung.
    Betrachte Bilder nur weiter mit dem Herzen und schalte bloss nicht deinen Kopf dabei ein, ich werde es dir bestimmt nicht verbieten.
  • oeli
    oeli
    @alia, gebe ich dir vollkommen Recht
  • gibuj
    @oeli: Attische Vasenmalerei ist a nicht nur Dekoration und b wenn es so wäre, bildende Kunst ist Ausdruck durch Form und kommt von der Dekoration.
    Hast du dich überhaupt schon mal mit dem beschäftigt, über das du hier schreibst?

    Nein hast du nicht, sonst würdest du nicht solch einen unreflektierten Blödsinn schreiben.

    Haben Mumien und ihre Bildnisse keinen religiösen Hintergrund?
    Ach sooo, die haben die Toten nur eingewickelt, damit sie nicht so müffeln, weil der Spaten zum Gräberschaufeln noch nicht erfunden war?

    Wahrscheinlich verstellt dir dein großer Schalter im Kopf den unvoreingenommenen Blick auf die bildende Kunst.
  • b_anom
    Soweit ich weiß haben alte religiöse oder auch Mumien-, Wandmalereien, etc. Werke immer einen symbolischen Wert bzw. Bilder geben eine Geschichte weiter, denn damals konnten die meisten Leute nicht lesen. Inwieweit sich das auf Vasenmalerei bezieht, kann ich nicht beurteilen. :-)
    Um zu wissen was mir gefällt, muss ich aber nicht die Geschichte kennen. Wenn ich verstehen will, warum etwas entstanden ist und welche Bedeutung es hat, ist es sinnvoll sich damit zu beschäftigen. Kein Grund zu streiten, jeder hat seine eigene Herangehensweise an Kunst.
  • Seite 1 von 3 [ 43 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen