KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Arbeit oder Vergnügen/Freizeit?

  • xiflamsungam
    @magnusmalfix Ist Transzendenz nicht ebenfalls eine dem menschlichen Geist entsprungene Vorstellung?
    Sentio ergo sum...

    Meine Sicht ist ambivalent, einerseits sehe ich es wie du oben geschrieben hast, andererseits habe ich Erfahrungen gemacht, die mich drängen andere Möglichkeiten einzuräumen.... Nicht einfach, nur alles was meine Hand macht, hat mein Kopf vorher gedacht.

    Gruß, Magnus, der eben gerade mit dem Kopf nicht zum Bild auf der Staffelei vordringen kann :(

  • xiflamsungam Konditionierung, Einstellung, Charakter... Hm
    @TransformarT

    Wenn ich meine letzten beiden Hundedamen gegenüberstelle, die quasi das gleiche Umfeld genossen haben, sind da erhebliche Unterschiede. Meine jetzige ist ein Lamm, geht jedem Konflikt aus dem Weg obwohl sie körperlich meist überlegen ist. Zumindest solange sie nicht gezwickt wird, dann "erledigt" sie es in Bruchteilen einer Sekunde. Ohne Verletzungen ganz "cool". Meine Letzte war ganz anders, die wollte die meisten anderen Damen zumindest das "Ohr lochen" und ich musste im er ein Auge drauf haben. Gott sei Dank war sie extrem gehorsam, es reichte "keinen Ton" zu sagen und sie lief mit etwas hängenden Ohren an ihrer Lieblingsfeindin vorbei....
    Kommen Einstellungen nicht aus Erfahrungen, Werten usw.?

    Man weiß es nicht.... LG magnus
  • VBAL
    VBAL
    @ magnus

    Bilder malt man nicht mit dem Kopf, sondern mit der Hand. :)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xiflamsungam
    @ magnus Bilder malt man nicht mit dem Kopf, sondern mit der Hand. :)
    OK - melde "Hand am Pinsel" :)
  • Kris
    Kris
    "Nicht einfach, nur alles was meine Hand macht, hat mein Kopf vorher gedacht. "

    OH, WIRKLICH?
    :)
  • eppap
    Für mich ist es teils teils.

    bei mir ist es umgekehrt.


    Ja, so ist das.

  • VBAL
    VBAL
    Paul, von mir gibst noch ein Däumchen!
    (...hm, wie bossel ich das jetzt uner dem sei bildche...hm, hm...)
  • attaM
    Hallo Michael, Du hast eine interessante Frage gestellt, die im ersten Moment völlig simpel zu beantworten zu sein scheint. Denkt man jedoch ernsthaft und länger darüber nach, wird es schon schwieriger.
    Je nach dem wie mein Gemütszustand ist, kann mich malen von einigen Gefühlen befreien oder manche Gefühle noch verstärken. Für mich ist malen Leidenschaft und hat einfach viel mit Gefühl zu tun. Bei negativen Gefühlen kann ich daher nicht von Vergnügen beim malen sprechen.
    Bei Zeichenübungen ist es eindeutig Vergnügen gepaart mit Arbeit :-) Vergnügen deshalb, weil ich weiss warum ich diese Übungen mache und Arbeit deshalb, weil ich ein Ziel vor Augen habe, das ich erreichen will.

    Ich kann mir vorstellen, dass speziell Auftragsarbeiten eher als Arbeit (wie der Name schon sagt) empfunden werden. Vor allem wenn man noch einen Termin im Rücken hat. In den Genuss einer Auftragsarbeit bin ich jedoch noch nicht gekommen, so dass ich hier nur Vermutungen anstellen kann. Anderseits kann ich mir aber auch vorstellen, dass es Freude bereitet zu wissen, DIESES Bild wurde bestellt. Dieses Bild will jemand von MIR gemalt bekommen. Das muss unheimlich aufregend und befriedigend sein. :)

    Gerade bei größeren Bildern oder detailreichen Bildern oder bei realistischen Bildern benötigt man eine Menge Zeit und Geduld. Hier IST man gezwungen eine Pause einzulegen. Ob dies gut oder schlecht ist, diese Frage stellt sich hier gar nicht. Zum Beispiel bei meinem Mutter/Kind Bild habe ich viele Pausen gemacht, bei dem Leidenschaftsbild keine einzige. Es kommt auch hier wieder bei mir persönlich auf die Stimmung an.

    LG :)

    PS
    Irgendjemand hat was von Freiheit geschrieben. Ich müsste noch mal nachschauen, wer das war und in welchem Zusammenhang.
    Jedenfalls meine Meinung dazu: Kein Mensch ist wirklich frei.

    VBAL wollte einen Menschen gezeigt bekommen, der nicht menschlich ist.
    Auch hierzu meine Meinung bzw. Gegenfrage: Zeige mir lieber mal Menschen, die menschlich sind. Sie scheinen weniger zu werden, wenn man sich nur mal die Weltsituation anschaut. Menschen die nicht menschlich sind, gibt es zu Hauf.

    @Magnus: Deine Hundegeschichten mag ich sehr :)) Vor allem Deine Hündin die gerne anderen ein Ohrloch beisst *lach
  • Doktor Unbequem

    Kommen Einstellungen nicht aus Erfahrungen, Werten usw.?

    Man weiß es nicht.... LG magnus

    Zumindest nicht genau. Eben deshalb ist es dilettantisch, Tieren wertende Fähigkeiten abzusprechen, wie Bernie es tat.
    Aber "man" ist sich beim Menschen derzeit schon einigermassen einig darüber, dass Erfahrungen/Umfeld wie auch Genetik/Persönlichkeit starken Einfluss auf die Entwicklung haben.
    Hinzu kommen dürften ja Kräfte wie die Morphogenetische Felder, womit ja noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist - es besteht ja durchaus z.B. die Möglichkeit, dass bewusste Kräfte ("Gott", "Höheres Selbst" etc etc) gezielt auf uns einwirken. Darüber wissen wir wirklich bisher nur sehr wenig...
  • Doktor Unbequem

    @ magnus

    Bilder malt man nicht mit dem Kopf, sondern mit der Hand. :)

    Falsch, auch hier wieder Aktionskette...

  • kazctiW-alesiG
    @Matta
    In den Genuss einer Auftragsarbeit bin ich jedoch noch nicht gekommen, so dass ich hier nur Vermutungen anstellen kann.

    um auch spass an einer auftragsarbeit zu haben, lasse ich mir alle optionen für das zu malende bild offen.
    ich male es so wie ich will, der auftraggeber, kann dann entscheiden,
    ob es ihm auch gefällt und nur dann muß er es kaufen.
    ich behalte meine bilder auch gerne selbst. doch wenn der preis für mich stimmt, gebe ich sie mit einem weinenden und auch lachenden auge weg.
    ferner nehme ich auch nur arbeiten an, wo mir das thema zusagt.
    so bringt selbst eine auftragsarbeit spass.
  • otto_incognito
  • attaM
    Gott hat auch nichts mit Wissen zu tun. Sondern mit Glauben. Ich denke nicht, dass Gott uns bewusst in eine Richtung führt. Er hat uns schließlich den freien Willen gegeben. Er will vielmehr, dass wir uns willentlich für seinen (richtigen) Weg entscheiden.
    Und schon sind wir wieder beim menschlichen (!) Menschen ;)


    Das Gehirn malt. Die Hand führt lediglich aus.
  • xiflamsungam
    Zumindest nicht genau. ... - es besteht ja durchaus z.B. die Möglichkeit, dass bewusste Kräfte ("Gott", "Höheres Selbst" etc etc) gezielt auf uns einwirken. Darüber wissen wir wirklich bisher nur sehr wenig...
    Richtig Tom, wir wissen darüber wenig, im Sinne von Wissen eigentlich gar nichts.... Das ist doch das Dilemma, es übersteigt das Begreifbare, vorstellen kann man sich natürlich alles Mögliche...

    Und ich gehe mit dir konform, dass Tiere schlechthin unterschätzt werden, was Denken, Fühlen, möglicherweise auch Glauben anbelangt. Warum z.B. träumt ein Hund, wenn er doch nur als "instinktgesteuert" gilt? Das macht keinen Sinn und - ich bin ein Verfechter der gemeinsamen Herkunft aller Lebewesen, deshalb stelle ich den Menschen auch nicht so separat, wie es besonders früher angedacht war.

    Einflussnahme von außen hm, das geht so in die Richtung "der Mensch denkt, Gott lenkt", ich weiß nicht, soll man sein Tun - im Grunde damit auch die Verantwortung - aus der Hand geben können?

    LG magnus
  • Doktor Unbequem


    Einflussnahme von außen hm, das geht so in die Richtung "der Mensch denkt, Gott lenkt", ich weiß nicht, soll man sein Tun - im Grunde damit auch die Verantwortung - aus der Hand geben können?

    Schön wär´s!...
    :))
    Ich kenne es eher so, dass für den ethisch verantwortlich Handelnden - und auch den nicht-radikal religiös orientierten - die Entscheidungsfindungen zu den unangenehmsten Aktionsmodi gehört, insbesondere, wenn auf andere Menschen Einfluss genommen wird/werden muss...
    Kommt aber m.W. keiner drum herum...
  • xiflamsungam
    Schön wär´s!... :)) Ich kenne es eher so, dass für den ethisch verantwortlich Handelnden - und auch den nicht-radikal religiös orientierten - die Entscheidungsfindungen zu den unangenehmsten Aktionsmodi gehört, insbesondere, wenn auf andere Menschen Einfluss genommen wird/werden muss... Kommt aber m.W. keiner drum herum...
    So isses, und bei der Orientierung helfen gelebte Religion und Werte.... LG magnus, wir sind glaub ich völlig abgekommen - vom Thema :-)
  • Doktor Unbequem
    Gott hat auch nichts mit Wissen zu tun. Sondern mit Glauben. Ich denke nicht, dass Gott uns bewusst in eine Richtung führt. Er hat uns schließlich den freien Willen gegeben. Er will vielmehr, dass wir uns willentlich für seinen (richtigen) Weg entscheiden.
    Und schon sind wir wieder beim menschlichen (!) Menschen ;)


    Das Gehirn malt. Die Hand führt lediglich aus.

    :))
    all right!
    Ausser Mensch erkennt/erfährt Gott, was ja dem einen oder anderen passiert sein soll. Dann "weiss" er/sie, dass da "etwas ist" oder auch noch mehr...

    vll ist´s nicht uninteressant, anzumerken, dass "Glauben" bedeutet, eine Überzeugung zu haben, einhergehend mit Projektionen.
    In den meisten Religionen etc ist die starke Tendenz, an dieser Projektion zu feilen, sodass sie einen möglichst transzendenten/formlosen und erfreulichen Charakter hat.
    denn:
    "Dem Menschen Wille ist sein Himmelreich"!...
  • Doktor Unbequem


    So isses, und bei der Orientierung helfen gelebte Religion und Werte.... LG magnus, wir sind glaub ich völlig abgekommen - vom Thema :-)

    tsössössö!
    Wie konnte uns das nur wieder passieren?!
    Wir arbeiten hier schliesslich nicht zum Vergnügen!
    ;))

  • attaM
    Glauben ist Hoffnung. Ich denke das beantwortet schon die meisten Fragen. :)

    LOL Tom :)))
    Ich schweife niiiieeemals ab! Im Gegensatz zu euch Herren ;)
  • Doktor Unbequem
    Wir sind nun mal benachteiligt durch dieses verkrüppelte Cromosom, welches wir ständig mit uns rumschleppen müssen...
    ;)
  • Seite 4 von 7 [ 138 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen