KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Kunstnet-Anmeldung

  • onillorF Kunstnet-Anmeldung
    Hallöchen.
    Ich wollte einmal fragen ob ihr es für richtig haltet dass Leute die selbst kein bisschen kreativ tätig sind und meist sinnfreie (teilweise sogar beleidigende) Beiträge/Kommentare schreiben hier einen Account haben.
    LG
  • Daxt3r
    Daxt3r
    find ich schon! das forum hier ist eine tolle möglichkeit, um sich ideen und anregungen zu holen.
    Signatur
  • e-h-u-R
    Ein kunstliebhaber muss nicht unbedingt kreativ sein.
    Sich ein Künstler zu nennen bedeutet nicht automatisch dass man auch kreativ ist.
    Oder etwa nicht?

    Es ist in Ordnung dass jeder, der an Kunst interessiert ist, Zugang zur Kunst(Net) hat.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • onillorF
    .....hm....also ein Forum auch für Lebenskünstler sozusagen ^^
  • adenatsac

    Hallöchen.
    Ich wollte einmal fragen ob ihr es für richtig haltet wenn Leute die selbst kein bisschen kreativ tätig sind hier einen Account haben.
    LG


    Woran willst du erkennen, ob einer kreativ ist oder nicht?

  • onillorF
    Wenn jemand selber schreibt dass er nur zum kucken da ist und nichts kreatives macht.....
  • e-h-u-R

    Wenn jemand selber schreibt dass er nur zum kucken da ist und nichts kreatives macht.....


    Stört dich das?

    Museen besucht man auch nur zum gucken;)

    Wobei "gucken" etwas unpassend klingt.

  • onillorF
    Naja, wenn man nur schaut und keine sinnlosen Kommentare loslässt ist das ja ok....
  • adenatsac

    Naja, wenn man nur schaut und keine sinnlosen Kommentare loslässt ist das ja ok....


    Gebe mal ein Beispiel für einen "sinnlosen" Kommentar.
  • onillorF
    Wenn z.B. jemand schreibt das ein Bild totaler Mist ist hilft das doch nicht. Kritik ist ja gut - aber man sollte dann auch schreiben was man verbessern könnte an der Technik, Ausdruck usw. Man ist ja denk ich hier um Tipps von denen zu bekommen die sich auskennen.
  • eizarc
    ich denke mal ..es ist unmöglich bei den vielen bildern.. immer soviel zu schreiben... dass der Urheber.. alle Fehler erkennt.. das übersteigt bei den meisten dann doch die zeit die man hier so investiert.. ..
  • kazctiW-alesiG
    ich verstehe, was Du meinst Manuela.
    Doch Bilder sind eben mal Geschmacksache. Ich finde es gut, das auch einfach nur Besucher der Seite, die Bilder beurteilen können.
    Allerdings dann im richtigen Ton.
    Oftmals habe ich den Eindruck, melden sich da Leute an, die die Bilder nur schlecht machen wollen, oder auf Krawall gebürstet sind.
    Fachleute sind ja genug im KN, die ihre Meinung zu den Bildern abgeben.
    Die Stänkerer sollte man dann einfach ignorieren ( was ich auch noch lernen muß :-(((( ).
    Aber der Kritik von KN Besuchern sollte man sich stellen, wie Besuchern bei Ausstellungen, die Du selbst machst.
    Ich mußte es auch lernen, mit der Kritik anderer Leute umzugehen.Man erlebt es ja selbst an sich, dass man nicht jedes Bild leiden kann. Auch von Künstlern, die man mag.
    Zum Glück aber, sind eben die Geschmäcker verschieden.
    Ich glaube auch, dass es so viele Nichtkünstler oder eben Besucher hier auf der Seite gar nicht gibt.
    Die kann man an einer Hand abzählen und das ist nicht der Rede wert.
  • sennaK_ecurB
    ist doch eh egal. sind doch viele zu unberechtigt eitel, dass die hilfe nie angenommen wird oder akzeptiert. das erste was man hört ist: zeig doch deine bilder obwohl das nicht interessiert. zum schluss ufert es aus, weil man wieder zu den schlechten und lieblosen schinken keine "weiche" meinung hat und schon ist man als eigentlicher helfer der arsch...ja die welt ist ungerecht.
  • onillorF
    Deinem Kommentar muss ich voll zustimmen liebe Gisela.
    Es ist nicht besonders schön wenn ein Bild in das man viel Arbeit, Gefühl und/oder Gedanken investiert hat nicht mit einem gewissen Respekt in der Wortwahl der Beurteilung / Kritik kommentiert wird.
    Ich denke, auch wenn man überzeugt von seiner Arbeit ist hinterlässt so mancher Satz einen bitteren Nachgeschmack und man ärgert sich.
    Wenn ich hier mal längere Zeit Kommentare lese, habe ich auch den Eindruck dass einige Leute nur hier sind um zu stänkern anstatt zu ermutigen und Verbesserungsvorschläge zu machen. Das muss ja jetzt kein ellenlanger Aufsatz sein. Kurz und knapp ist das auch möglich.
    Danke für Eure Antworten.

  • sennaK_ecurB
    nimm doch einfach auch mal ne harte wortwahl hin. dann fliegst du richtig oft auf die schnauze.., das gute ist dann fährst du aber nicht immer den holzweg lang, weil du ja weißt woran es liegt. wenn dir dann noch was an der sache liegt und du dran arbeitest, verbesserst du dich auch und der fortschritt kann eine riesen belohnung sein, die viel größer ist, als wie wenn man schon immer sehr gut war, von anfang an....
  • onillorF
    Ja, dass der "Helfer" dann der Buhmann ist denk ich mir.... dass ist schade.
    Was nützt es dem Künster wenn seine evtl. nicht so tolle Arbeit weichgespült und schöngeredet wird... dass ist doch nicht Sinn und Zweck der Kommentarfunktion.
    Ich finde, wenn man sich hier schon die Zeit nimmt seinen Senf dazuzugeben, sollte das ehrlich, respektvolll formuliert und hilfreich sein.
  • sennaK_ecurB
    auch respektvoll muss das nicht formuliert sein. solange man nicht persönlich wird. ist doch im echten leben auch so. baust du mist auf arbeit kommt der chef und faltet dich wie ein päckchen, selbst wenn du viel zeit für in den fehler gesteckt hast. der formuliert es so wie es ihm passt. deswegen bin ich manchmal erschrocken wie sensibel manche sind
  • kazctiW-alesiG
    @Bruce_Kannes
    auch, wenn Dein ungehobelter Chef so mit Dir umgeht, kannst Du ja mit gutem Beispiel voran gehen. Wäre ja mal ein Anfang.
  • sennaK_ecurB
    wieso wenn es nun mal mein fehler ist. muss man das akzeptieren.....war ein beispiel. mein chef ist super
  • kazctiW-alesiG
    @Bruce_Kannes
    wir machen alle Fehler.
    Auch wenn es nur ein Beispiel von Dir war.
    So wollte ich Dir damit sagen, dass Dein Chef, in diesem Beispiel; ein ungehobelter Kerl ist. Er wird seinen Mitarbeiter damit nicht motivieren, sondern eher nur verunsichern und seine Kreativität damit einschränken.
    Das ist nun Deine Lebenserfahrung, aus denen Du Deine Schlüsse ziehst und meinst Dich genauso benehmen zu müssen.
    Ich würde mir wünschen, du wärst etwas kritischer damit.
    Aber wir haben ja schon genug diskutiert, ich hatte Dich für mich eigendlich schon gestrichen.
    Doch da kam ich nun nicht drumrum, das mußte ich Dir noch mitgeben.
    Jetzt weiß ich wenigstens, woher dein Benehmen kommt.
    Du wirst es ja irgendwo erlebt haben, sonst hättest Du es nicht als Beispiel angeführt.
  • Seite 1 von 3 [ 51 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen