KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • "art-imaginär 2013" die Biennale der phantastischen und visionären Kunst 20. Sept. - 22. Okt. 2013

  • Culmann "art-imaginär 2013" die Biennale der phantastischen und visionären Kunst 20. Sept. - 22. Okt. 2013
    HERRENHOF Neustadt- Mußbach - Pfalz

    Öffnungszeiten der Ausstellung:

    Samstag: 14-18.00 Uhr

    Sonn- und Feiertag: 11-18.00 Uhr

    Mittwoch 18-20.00 Uhr

    mit über 50 Künstler!
    **************************
    art – imaginär 2013
    Das Kulturzentrum HERRENHOF in Neustadt-Mußbach feiert in diesem Jahr sein 30. Jubiläum. Die Phantasten gratulieren zu diesem Jubiläum sehr herzlich und freuen sich, in diesem Jahr die 5. internationale Ausstellung „art-imaginär“ in den wundervollen Räumen zeigen zu können.
    An der aktuellen Ausstellung beteiligen sich über 50 Künstlerinnen und Künstler aus 7 Ländern. Bei allen Ausstellungen der Phantastischen Kunst im HERRENHOF waren bisher über 250 Künstler vertreten, was die hohe Attraktivität der Ausstellungen beweist, die inzwischen auch zu einem Besuchermagnet geworden sind.
    Im Renaissance – Bau (dem „Getreidekasten“) feiern wir in einer Sonderausstellung den 80. Geburtstag von Hermann Hoormann, einem Phantasten aus Bolanden in der Pfalz. Seine Bilder waren neben in Einzelausstellungen in der Fernsehsendung von Eberhard Schultz „Die Erben des Hieronymus Bosch“ und in den nachfolgenden Ausstellungen der „Pfälzer Phantasten“ zu sehen.
    An dieser Fernsehsendung und Ausstellungstournee nahm auch Werner Holz teil, der 1991 mit 43 Jahren viel zu früh verstarb. Der Künstler wäre in diesem Jahr 65 Jahre alt geworden und wir erinnern deshalb mit einer Bilderreihe an ihn.
    Im Kunstkabinett zeigen wir phantastische Arbeiten von Prof. Helmut Göring, der im Frühjahr 2013 mit 96 Jahren in Neustadt/Weinstrasse verstarb. Helmut Göring war Schüler von Karl Kunz, dessen Werke wir vor 2 Jahren in einer Sonderausstellung in der Villa zeigten. Prof. Göring war Lehrer an der Meister- und Werkkunstschule in Kaiserslautern und erhielt 1967 den Pfalzpreis für Grafik. Seinen Unterricht durchlief eine große Zahl von Grafikern, von denen sich einige von seiner Begeisterung für die Phantastischen Kunst anstecken ließen und diese Richtung bei ihrer künstlerischen Arbeit einschlugen.
    Zum dritten Mal können wir Bilder-Objekte zum Thema „Phantastik in der Box“ aus der Sammlung Westermann zeigen, wo Künstler der Phantastischen Kunst ihre Phantasie an einem von Günter Westermann vorgegebenen Format entzünden können, was zu erstaunlichen Ergebnissen führt.

    Otfried H. Culmann
    Kurator
    http://www.herrenhof-mussbach.de/index.php/icalrepeat.detail/2013/09/22/28/-/art-imaginaer-2013-phantastische-und-visionaere-kunst
  • Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen