KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wer ist sonst noch von der langwierigen Schichtenmalerei begeistert?

  • Hakan Mandalinci
    Hakan Mandalinci
    Es sind viele Dinge davon abhängig was die Haltbarkeit ausmacht, das ist natürlich korrekt- wenn fett auf mager nicht eingehalten wurde habe ich eh nichts zu sagen ;-), Bei den alten Meistern ist dies aber kaum der Fall.
    Letztendlich ist immer der Maler für die Qualität verantwortlich. Wenn ich mir vorstelle das meistens die Lehrlinge die Farben angerührt haben und meistens auch fett auf mager nicht eingehalten wurde, zum Schluss noch der harte Firnis, da glaub ich schon das die Primamalerei haltbarer ist.


  • oeli
    oeli
    Bist du dir sicher. Früher waren Maler Handwerker. Kennst du einen der nicht pfuscht? Das letzte Abendmal ist ein schönes Beispiel. Kalkfarbe auf einen feuchten gipshaltigen Untergrund. Aber um aufs Thema zurückzukommen, ich vertraue der Öltube. Bei mir ist noch nie ein Bild gerissen oder Farbe abgeplatzt. Und manche Bilder sind über 30 Jahre alt. Aber ich finde es gut wenn du dich mit den alten Techniken arbeitest, ist nur für mich nichts.
  • sebulon
    sebulon
    So wie parkgalerie das schreibt ist es richtig, fette Öle überwiegend durch Harze ersetzen. Eine wasservermalbare Emulsion kann nach etwa 15 min übermalt werden. Dann ist sie oberflächentrocken. Es sind ja nur dünne Lasuren, die aber bis zum endgültigen durchtrocknen unterschiedlich Zeit brauchen (Harz und- Ölanteil in der Emulsion) . Je mehr Öl die Emulsion enthält, umso 'fetter' wird sie, um dann umzuschlagen und nicht mehr wasservermalbar mit Ölfarbe oder Pigmenten zu sein. Hier nochmal mein Beispiel eines unfertigen Bildes bis jetzt überwiegend mager gemalt.

    Beispielbild
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • yekalF

    @Flakey. Du kannst auch nur mit den wasserverdünnbaren mehrere Schichten malen. Taugen aber nicht viel. Sind zäh.Und je höher die Schicht um so weniger darfst du verdünnen


    Ich hab jetzt schon öfter gehört, dass diese wasservermalbaren Farben nicht so toll sind, aber mangels Erfahrung kann ich das nicht vergleichen. Jetzt nehme ich sie zum Ausprobieren und wenn mir das zusagt, überlege ich mir, "echte" Ölfarben zu kaufen. Jedenfalls finde ich Farben, wenn sie schichtenweise aufgetragen werden, sehr schön und intensiv.
  • tnagnoP
    Bin begeistert, aber irgendwie nicht fähig dazu :O
  • ssohtra Ich arbeite schon lange in dieser Technik
    Bisher habe ich sie aber mit Acryl ausgeführt. Meine letztes Werk brachte mich mit einer Größe von 100 x 150 cm an die Grenzen der Acryl Farbe. Nun erstelle ich erst eine Untermalung in mehren Schichten Acryl , dann überarbeite ich noch mit mehrern Schiuchten Ölfarbe.

    Ich habe nicht alle Beiträge gelesen. Aber ich bin der Meinung, dass die alten Meister auch zur fertig gemischte Farben gegriffen hätten, wenn sie die Möglichkeit gehabt hätten. Gerda in der Seccomalerei.
  • efwe
    efwe
    Bist du dir sicher. Früher waren Maler Handwerker. Kennst du einen der nicht pfuscht? Das letzte Abendmal ist ein schönes Beispiel. ...

    etwas unfair, man hat natuerlich auch experimentiert- pfusch gibt es bei allen techniken- und im 18/19.jhd waren sie eben keine handwerker mehr, aber genauso pfuscht . aber wirklich verpfuschtes ist laengst uebern jordan wir wissen nix davon. :) @oeli
    Signatur
  • Snoopy-van-Gogh
    Snoopy-van-Gogh Begeistert von Schichtenmalerei
    Sehr geehrter Verfasser dieses blogs,,
    ich denke ich bin so jemand.
    Zwar nich völligst unerfahren was dies betrifft, aber meine ersten beiden Werke sind so entstanden.
    Ich habe bei meinem ersten Werk
    (Titel: Snoop-van-Gogh) Wasserfarben verwendet und durch aufbringen von ca. 5-8 Farbschichten, den Eindruck einer Ölmalerei, hervorgerufen.
    Dazu sei gesagt, dass ich bis vor 2 1/2 Wochen nicht ein mal auch nur irgendetwas gemalt habe, ausser vielleicht damals in der Realschule (Jahr 1998-2001).
    Und Ich musste fetstellen, als mir ein Freund seine Wasserfarben in die Hand drueckte und meinte ich solle doch mal probieren damit etwas zu malen, dass ich anscheinend, mit seiner Unterstutezung, ein verborgenes Talent von mir "geweckt", aber besser ist, meiner Meinung nach das Wort, "entdeckt", habe.
    Und so habe ich mich nun mit Equipment ausgestattet und nutze jede freie Minute, für diese neue Leidenschaft aus.

    MfG
    Stefan Heuselein
  • Hakan Mandalinci
    Hakan Mandalinci toll
    Eigentlich darf die alte Technik der Schichtenmalerei nicht vergessen werden. Wäre schon toll wenn man noch in paar Jahrzehnten etwas davon weiss- bzw. übrig hat; ausser den Resturatoren natürlich- die werden sich noch lange darum schlagen.
  • simulacra
    simulacra
    Ja. Lasset sie uns lobpreisen zu den wohligen Klängen der Schalmei und frohlocket all ihrer Pracht!
    Ne, hast schon recht!
    :)
    Signatur
  • Seite 2 von 2 [ 30 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen