KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Menschen zum Leben, Zeichnen gesucht und noch viel mehr

  • Deji Menschen zum Leben, Zeichnen gesucht und noch viel mehr
    Hallo womit fang ich an? ok mit" biete":

    alleinstehender oldie (das bin ich) bietet einen EINSAMEN platz an der ostsee, mitten im wald, in altem großen Haus, umstellt von bauwägen, kein fliessend wasser, sondern brunnen, holzöfen, kleiner bahnhof ganz nah dran. im haus ist genug platz für mindestens 5 menschen, die möglichst nicht paarweise auftreten sollten, aber noch davon träumen, künstlerisch (politisch? gegenöffentlichkeit?) aktiv werden zu können aber noch nicht den richtigen platz , die richtigen leute, die richtigen inhalte dafür gefunden haben. es kann hier meinetwegen, wenn erwünscht, auch eine kleine kommune entstehen, die nichtmaterialistisch orientiert sein sollte,, aber ob das noch die gute zeit ist dafür? ich habs ja versucht aber bin gescheitert, oder zu unfähig dafür. zugegeben: die gesellschaft ist auch verdammt scheisse geworden und wird vielleicht noch übler, ich muss mir nicht an allem die schuld geben aber ein bißchen fühle ich mich schon so. fühle mich heute komplett überfordert und isoliert mit meinem denken engagement für andere.

    was ich suche: ich habe mindestens zwei werke eines im wilhelm busch -stil (aber besser;) und noch mal eins mit ähnlichem thema, aber in ner anderen literaturform, wie es jemand ergeht, der abhaut aus den herkömmlichen zwängen als da wären schule, elternhaus, jugendamt, betreuer, heim, psychiatrie, usw. wo nur noch die illegalität auf der strasse udn dsa verstecken bleibt und was dann passiert. ich wünsche mir sehr dass sich jemand findet, den diese themen interessieren, der mit seinen fähigkeiten diese beiden riesigen projekte in angriff nimmt und karriekiert, bebildert, unterstützt, comicmässig oder auch anders gezeichnet .das wär dann so ne art happiness für mich und auch so ne art kompromis, angebot, dass dieser mensch dafür hier auch wohnen kann. schwul wäre nicht schlecht, aber nicht bedingung, wenn da auch offenheit wäre für.

    was mir noch einfällt: ich lebe hier von einem selbst aufgebauten großen bücherprjekt, das auch nach unterstützung hungert. so viele bücher haste noch nie an einem platz gesehen, also arbeit. platz und sich was anzugärtnern gibts auch. und ein paar 4beiner auch. du würdest dann einen bauwagen zum wohnen bekommen. oder ein abteil mindestens, weil manche wägen haben 2 wohnräume. vielleicht ein schlafraum und ein "atellier"? wenn alles klappt, können wir von den verkauften büchern leben. aber auf minimalkonsens, nicht maximalirrsinn oder so. ich suche leute, denen wie mir das kapital eigentlich schitegal ist ausser es zu investieren in so einen idee odeso ein projekt. aus dem leben heraus entstehen dann die bilder, die ich mir so sehr wünsche. dann können wir die teile auch rausbringen.

    am besten du schreibst hier als antwort, wenn dich dass interessiert, und sag jemand bescheid, denes auch interessieren könnte, hinterlasse hier einfach eine mail adresse, wenn möglich. ich werd gleich nochmal ein bild hochzuladen versuchen, (nee geht nicht ode wie geht das hier??) damit du siehst, in welchem stil das eine werk schon angefangen ist. es muss aber nicht unbedingt im gleichen stil weiter geführt werden

    nette grüsse
    und lasst mich nicht im stich leute.
  • gm-galerie
    gm-galerie Näher Infos die besser zu verstehen sind..... lach
    Hallo Dejil,(richtig)
    das alles hört sich soweit gut an, obwohl ich manche Infos in deinem so langen Post nicht ganz verstehe.
    Deshalb freue ich mich auf weitere.
    lieben gruß gaby
  • Deji nähere Infos
    Hi Gaby,

    schwer zu antworten, wirklich, weil sehr umfassend. weiss net, ob ich hier den leuten damit auf den wecker gehen soll, womöglich hier eine philosophische, politische / soziale diskussion starten soll und darf, au weia. deshalb bin ich etwas unsicher und auch vorsichtig. wichtig ist vielleicht, zu wissen, daß sich meine biografie ziemlich krass von vielen anderen zu unterscheiden scheint, und daß es kaum schnittmengen mit dem engagement und den hauptinteressen anderer zu geben scheint, weil irgendwie gibt es da nur einen riesigen abgrund, ein nichts, wo es um die unterstützung von gesellschaftlchen aussenseitern und bestimmten randgruppen geht, (zu denen ich ja irgendwo selber gehöre) als da wären vor allem menschen, die sich erst dann trauen sich mit ihrer weltanschauung an die "oberfläche" zu wagen, wenn es irgendwo anlaufstellen gibt, die einem rückhalt geben, denen sie vertrauen, wo man die chance hat mitzuerleben, worüber man eigentlich (oft hochtrabend) diskutieren möchte. es geht mir hier um die jenigen, die meistens gerade den jenigen "anlaufstellen", die eigentlich für sie da sollten flüchten-. wegen unerträglicher zustände dort, die man unbedingt wahr- und ernst nehmen sollte. will sagen, wenn du dich nicht einmischt - was eine sehr große belastung auf dauer sein kann - vor allem- wenn du das allein machst- und kein konkretes lebensmodell vorweisen kannst, geschweige denn eine "legitimation" überhaupt dafür hast, so ein engagement neben deiner ökonomischen situation zu leisten aber dennoch oder gerade deshalb von manchen als alternative wahrgenommen wirst zu dem, wo man sich gerade befindet, da kommen viele gar nicht erst auf die idee, daß es auch anders geht, ohne diesen ganzen pädagogischen und psychologischen popanz, und dann erst langsam selber mal den mund aufmacht und selbst bestimmte wege zu gehen versucht, einschüchterung und schweigen weit und breit, eben weil nichts da ist, ausser illegalität, sich verstecken, irgendwo abstürzen letzten endes, eben weil du immer jemand gehörst, sobald du einmal in die krallen staatlicher obhut geraten bist aber endlich da legal weg willst aber nicht weisst wohin. da geht das aber oftmals nicht ab, ohne vom regen in die traufe zu kommen. zum beispiel von einem unfreiwilligen / aufgezwungenen betreuungsverhältnis ab ins heim.

    wenn ich hier ausbreite, was ich erlebt habe bei menschen, die auf der flucht vor dem regen UND vor der traufe wirklich drauf gegangen sind dabei, würde ich hier wohl nur abschrecken. man hält das vielleicht ne weile aus, sich diesen schicksalen (von dem ich mal selbet betroffen war und irgendwo auch noch bin) entgegen zu stemmen und dann burnout und weg. ja wenn die leute wieder "fit" geworden sind durch deine mithilfe, dann sind sie plötzlich weg, der nächste bitte. das geht so einfach nicht, finde ich.aber es läuft oft so. insofern hast du recht, es hört sich gut an, was ich geschrieben habe, aber die praxis ist ausserordentlich schwierig, vor allem, wenn man ziemlich alleine und isoliert da steht wie ich. ich bin halt unbeleerbar und starrköfig /hartnäckig:) denn sehe immer noch nicht ein, daß ich bei solchen angedeuteten fällen wegschauen soll und nichts tue, nur damit es mir "besser" geht. mit mehr leuten wäre alles natürlich viel leichter. man könnte richtig was bewegen. deshalb bin ich ja auf der suche. zusammen ver-suchen ist natürlich viel besser. die comicprojekte spiegeln das real erlebte wieder- es kommen immer neue ereignisse dazu und sie vermitteln vielleicht manchen leuten am besten mehr über die lage, in die viele kommen,wenn sie auf vieles,was man ihnen reindrückt, absolut kein bock haben, denn ehrlich gesagt man kann jemand auch lebenspläne eiimpfen so lange, bis man sagt, man ginge sie freiwillig und selbst bestimmt

    hier das hab ich am 1. mai verteilt:



    Hast du Lust...
    einige Menschen , die absolut nirgendwo klar kommen, zu unterstützen?
    Oder bist Du vielleicht selbst jemand, der Unterstützung sucht? Schwer zu finden, denn: fast alle sind gefangen im System und überwacht bis zum geht nicht mehr. Einer gegen den anderen, der Stärkere, Reichere, Listigere, „Normalere“, Brutalere scheint klar im „Vorteil“. Und die jenigen auch, die mit beiden Augen nach möglichst viel Bildungsmüll schielen, nach einer Leerstelle, nach einem Job im System, nach Abschlüssen, Abi, Kohle, materieller Sicherheit, Familie usw. Auf Kosten eines durchgehenden Liebesentzugs für die Massen. Da wundert man sich, wenn so viele auf der Strecke bleiben, und ganz Europa erschreckend stramm nach rechts rückt. Da bleibt keine Courage mehr, es mal anders zu probieren. Mit einer eigenen Ökonomie, (hier Bücher- und Comicprojekt) und gemeinsamen Absprachen. Statt Probleme selbst zu lösen, schieben wir sie ab auf die Institutionen. Aus Angst oder nur aus reiner Bequemlichkeit. So wird das wohl nix mit der Umsetzung unserer "linken" Ideen. Hauptsache, es geht uns gut. Wenn wir andere Menschen auf der Flucht unterstützen, denken wir an die Schicksale, weit weg von hier, aber hierzulande gibt’s die auch. Leisten wir Widerstand gegen die Menschenrechts-Verletzungen z.B. in Schule, Heimen, durch Betreuer. in der Psychiatrie usw., gehts uns nicht gut, ziehn wir uns zurück, denn da kann es passieren, daß wir selber diskriminiert werden und manchmal sogar kriminalisiert: Warum? Jede „Fluchthilfe“- geleistet von „Nichtfachidioten“- ist illegal. Wir haben aber kein Bock auf irgend welche pädagogischen oder psychologischen Macht-Halunken. Überall, wo wir den Mund halten, wenn Leute entmündigt werden, und sonst wohin abgeschoben werden, gibt’s auch keine Chancen mehr für politisch und konkret selbst bestimmte Alternativen. (als Lebensform) Woran liegts, daß bei Streit und Konflikten überall Macht, Herrschaft, Abhängigkeit, Ausbeutung und Staatsgewalt aber eingesetzt wird und die Leute einfach flüchten vor Auseinandersetzungen? Wer darauf verzichtet, und vielleicht auch mal auch bei sich selbst die Ab-Gründe sucht, daß n i r g e n d w o das se l b s t v e r s t ä n d l i c h s t e - ein Leben ohne Herrschaft , Macht und Gewalt für alle, stattfinden kann, wird wohl ziemlich einsam und allein bleiben. Bilden wir eine kleine Bewegung von Alleingebliebenen

    Reaktionen: bisher keine= normal
    also weiter suchen

    lg

    Deji


  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • gm-galerie
    gm-galerie ohne
    was genau bedeutet das, wenn ich mich beteiligen möchte? und sind schn andere interessierte Künstler dabei? an diese art Infos hatte ich gedacht ..... grins
    lg gaby
  • Deji besser so?
    das bedeutet, dass du einen bauwagen oder ein bauwagenteil mit ofen drinne bekommst, in dem du natürlich wohnen (und evtl. zeichnen) kannst, so lange du möchtest oder es aushältst. so könnte ich in ruhe mit dir das "drehbuch" oder die drehbücher besprechen, es geht vor allem darum, darzustellen, was jemand alles so passiert /die / der auf der flucht sich befindet, es ist auf jeden fall wichtig,daß du solche schicksale mal miterlebst, als sie dir aus der ferne auszumalen. darauf kommts glaube ich an, sonst glaubt man diese geschichten sowieso nicht. es gibt zum teil schon ausgezeichnete vorlagen, kann man die hier irgendwie mal vorstellen? die können verwendet werden, müssen aber nicht. das heisst, ich habe mit meinem erlebten die geschichten bisher vorgegeben mangels anderen, die die geschichten auch anders laufen lassen könnten, je nachdem, wie man möchte. alles was du darüber hinaus machen möchtest steht dir frei, zum beispiel, dich um die tiere kümmern, was anpflanzen, sich mit den fällen auseinander setzen. chaotische küche möchte ich hier mal lieber nicht erwähnen, leute suchen, plakatieren, unmengen teile im bücherprojekt sortieren helfen oder auch bücher ins netz stellen. es sind genügend bücher da, daß du als ausgleich auch etliche bücher, die hier gespendet werden für dich ins internet stellen kannst, damit du wenigstens ein kleines finanzielles polster hast. muss man sehen wie die interessen sind, steht dir frei, mach vorschläge, nein, künstler gibts hier momentan noch keine. ich bin hier fast allein und zur zeit nicht besonders happy mit jemand und noch jemand, wo auch hier sind, sie helfen auch mit, aber sie haben die kraft, nicht die ich mir wünschte , es geht ihnen nicht so gut, und sie teilen die ideen auch nicht so und sind ielleicht auch nicht mehr lange da. das ganze ist mal wieder als sone art neuanfang angedacht mit neuer struktur
  • gm-galerie
    gm-galerie schon besser
    ....also mit dieser auf der Flucht zu sein oder mal gewesen zu sein Schiene kann ich nicht dienen,
    finde es aber generell interessant wenn sich mehrere Künstler zusammentun würden um an verschiedenen Projekten zu arbeiten .
    Es sollten dann aber auf jeden Fall Menschen (Künstler) mit Ausdauer, Standhaftigkeit und der Überzeugung sich auf diese Lebensform einlassen zu wollen und können zusammenkommen, und ich denke da liegt die Schwierigkeit .
    lg gaby
  • Deji nicht schlecht
    macht doch nix. wenn du das mal mitbekommst, reicht das völlig hin. ist doch klar, das könnte eine ganze truppe machen, aber ich in ja schon froh, wenn ich einen oder zwei menschen finde, und die suchen dann einfach gemeinsam weiter oder fangen einfach an, das ding hier fit zu machen. hier kommen ja auch leute hin aus den entlegensten ecken und kaufen bücher und auch touristen. aber ich schaff das eben nicht alles alleine. ich kann mir nicht vorstellen, daß ich irgendwo das glück habe, gleich drei "volltreffer" zu landen, aber wer weiss. mir wird ganz schwindlig bei dem gedanken, hier würden sich gleich mehrere auf die sache einlassen, aber ich glaube nicht mehr dran. auf jeden fall ist das weitersuchen - auch zusammen ein wichtiger punkt. dazu ist das projekt zu gross, um es allein oder zu zweit stemmen zu können. ich möchte auch nicht so gerne ne fixierung von zwei leuten aufeinander, ich bin dafür eh ziemlich unfähig, und finde auch damit bremst man sich irgendwie selbst, man denkt dann nur noch an sich & partner und schon isses das wieder gewesen. so sind jedenfalls meine erfahrungen, das andere, also eine gemeinschaft aus mehreren paaren zu schaffen ist die theorie. irgendwann fangen die an, sich ne eigene umgebung zu schaffen und gehen. weiss auch net warum, aber isso. das letzte, was du geschrieben hast von wegen welche eigenschaften wünschenswert oder notwendig wären stimmt haargenau, aber auch hier bin ich mit zu grossen erwartungen schon oft auf die nase gefallen also erwarte also erstmal gar nichts

    lg
    deja
  • gm-galerie
    gm-galerie so ist es
    du hast vollkommen recht mit dem was du dazu angemerkt hast, ich sehe das ganz genauso.
    könntest du mir ein paar fotos zuschicken, fände ich super
    auf jeden fall werde ich mich ebenfalls umhören in meinen Künstlerkreisen, vielleicht kommen ja noch einige weitere Leute hinzu die interessiert sind.
    lg gaby
  • Deji Künstler hört sich an wie naja egal
    ähm auf ne mailadresse von dir ja gerne
    wo find ich die?
  • gm-galerie
    gm-galerie Künstlerplattform
    Na wir befinden uns hier nun aber mal auf einer Künstlerplattform, und dementsprechend Künstlerkreise :)
    meine e-mail adresse
    mailto:gabyme@web.de
    lg gaby
  • Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen