KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Ausstellung

  • Kris
    Kris Ausstellung
    Wie bereitet Ihr Euch auf ne Vernissage vor?

    Wie praesentiert Ihr Euch? Was sagt Ihr, was zieht Ihr an, mit wem redet Ihr?
    Ich finde es ja ziemlich anstrengend immer hundertmal ein Bild zu erklaeren, wo dann am Ende die Leute sowieso nur ueber sich selbst reden wollen, und Ihr Wissen praesentieren. Ich geh dann lieber weg, und trinke mit meinen Freunden. Verkaufsfoerderlich ist das wahrscheinlich nicht. Hab das letzte mal Kuratoren aus HK verpasst, weil ich nicht zu finden war.. Hmpf.
    Wie macht Ihr das, wie uebersteht Ihr das?
  • doowderflivE
    ja sagst halt herzlich willkommen bei meiner ausstellung meiner bilder entstehen rein intuitiv usw und sofort. kaufen tun wenige. mir fällt bei dir manchmal ganz stark der einfluss von manja Z ( so heisst die glaub ich )auf
  • Roderich
    Roderich
    de zorni ihre sachen sin ne augenweide. :)
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • doowderflivE
    jepp
  • Kris
    Kris
    Zornis Sachen sind ne Augenweide, ich stimme zu.
    Dennoch wuerde da meine Sachen da schon gerne etwas differenzieren. Ich wuerde vielmehr Einfluss aus Maerchen,griechischer Mythologie, Astrologie, Alchemie und oestlicher Mythologie sehen. Ausserdem lebe ich seit Jahren in China, einen Einfluss aus taeglichem Schreiben lernen und Kontakt mit chinesischer Kunst und Ornamentik kann man da nicht vermeiden. Zuvor hab ich als Architektin 4 Jahre an nem gross-Projekt in Mekka gearbeitet und war fuer die Ornamente zustaendig. Wobei ich bei Manja vielmehr Einfluss von Klimt und Hundertwasser und Jugendstil sehen wuerde.
    Ich arbeite auch nicht besonders intuitiv, sobald ich eine Idee habe, lese ich erst mal wochenlang nach, beschaeftige mich ausgiebig mit dem Thema und es dauert lange, bis ich die richtige Umsetzung und Symbolik finde.

    Hilfreich waren die Antworten bisher nicht. :(
  • doowderflivE
    man kann dir auch keine hilfe geben. kannst ja nur du sagen was du dir dabei gedacht hast. dann sag doch das was du geschrieben hast, ist doch ein anfang. ich finde deine bilder nicht umwerfend aber auch nicht schlecht. also schämen brauchst dich nicht
  • Kris
    Kris
    Ich hatte nicht wirklich um Hilfe gebeten, sondern gefragt wie andere das so machen. Erfahrungswerte, darum gings mir. Danke jedenfalls. und Gute Nacht. x
  • El-Meky
    El-Meky Hallo Kris
    Ich hab nicht viel Erfahrung, hatte erst 3 Einzelausstellungen in Berlin.
    So wie ichs mitbekommen habe ist es bei dir eine Gruppenausstellung.
    Am besten etwas anziehen , was absolut deinen persönlichen Geschmack trifft. denn das bist du.
    wenn du auch so schüchtern/feige wie ich bist, halte dich doch an jemanden, der auch dort mitmacht und den du gut leiden kannst. Vorher bin ich aufgeregt , wie ein Kaninchen unterm Adlerschatten... und danach denke ich : Hat ja garnicht weh getan.
    Wenn du einen Fotoapparat hast , kannst du dich wunderbar dahinter verstecken . :-))
    und wenns für dich 'unerträglich' wird, dann gehste eben einfach.
    viel Erfolg und Spass wünsche ich dir

    kanst ja dann berichten , wie schlimm/ gut es war . ;-)
    Gruß
    Signatur
  • efwe
    efwe
    1, wenn du mit deinen werken frei sein willst dann tu das auch mit deiner kleidung-
    2 .ein paar grundsaetzliche statements zu den arbeiten-
    3. im blickfeld wichtiger personen bleiben und nicht verstecken ;)
    Signatur
  • yekalF

    Wie bereitet Ihr Euch auf ne Vernissage vor?

    Wie praesentiert Ihr Euch? Was sagt Ihr, was zieht Ihr an, mit wem redet Ihr?
    Ich finde es ja ziemlich anstrengend immer hundertmal ein Bild zu erklaeren, wo dann am Ende die Leute sowieso nur ueber sich selbst reden wollen, und Ihr Wissen praesentieren. Ich geh dann lieber weg, und trinke mit meinen Freunden. Verkaufsfoerderlich ist das wahrscheinlich nicht. Hab das letzte mal Kuratoren aus HK verpasst, weil ich nicht zu finden war.. Hmpf.
    Wie macht Ihr das, wie uebersteht Ihr das?


    Bis jetzt hab ich nur Erfahrung mit Gruppenausstellungen. Ich brezel mich grundsätzlich etwas auf, macht einfach Spaß und man wird nicht so leicht übersehen. Ich rede mit den Leuten, mit denen ich Bock hab zu reden bzw. die mich interessieren und wenn mich jemand zu meinen Bildern fragt, gebe ich Antwort. Das mach ich auch zehnmal hintereinander, wenn es sein muss. Aber wenn mich jemand nur vollquatschen will, verdrück ich mich auch gerne :-).
  • xylo
    xylo
    1) Einfarbige Kleidung um die Frage der Besucher an den Galeristen einfacher beantworten zu können:
    "Der Künstler? Die Person dort in schwarz (rot,blau,weiss)
    2) Bequem,keine neuen Schuhe, keine einschnürenden Hosen oder Sakkos die Rückenschmerzen verursachen
    3) Immer eine Stunde vor Vernissage da sein um evtl. Dinge, die für Dich total wichtig sind, abchecken zu können (und evtl. noch gegensteuern kann)
    Falls Du in Vorbereitung einer Ausstellung bist, dann schon vorab viel Glück und viele rote Punkte
    Gruss Xylo
    Signatur
  • Kris
    Kris
    Danke fuer die Antworten, das sind doch mal Tips mit denen ich was anfangen kann! Die Ausstellung war gut, meine Sachen hingen gleich am Eingang und es gab gutes feedback. Allerdings waren hauptsaechlich Professoren und Studenten da, und mit meinem gebrochenen Chinesisch will sich eh keiner laenger mit mir unterhalten :) Wir waren auch nur 4 Auslaender, davon 2 Videokuenstler aus Skandinavien.
    Viele Gruesse K
  • Gris 030
    Gris 030
    und nun die wichtigste frage:

    was hattest du an???

    :)
    Signatur
  • xylo
    xylo
    Hätte sie gesagt, dass sie in China ausstellt, hätt ich ihr gesagt, sie kann anziehen was sie will, sie muss sich nur die Langnase pudern ;-)
    Signatur
  • Kris
    Kris
    Ein rotes Kleid und ne gepuderte Langnase , versteht sich doch von selbst! (*^^*)
  • Seite 1 von 1 [ 15 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen