KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wann kann man nun Revision einlegen?

  • oeli
    oeli
    Es wäre ehrlich wenn es in der Kunst um das Produkt und Produktion geht. Ist leider aber nicht so.
  • tiktamas
    ich wollt eigendlich nur wissen wie man revision einlegt und niemand hier von mir überzeugen..... ganz doof gefragt: muss ich vielleicht mit irgend einen professor schlafen? oder kennt ihr so was ähnliches? oder wie habt ihr es geschafft? bitte verzeiht mir diese direkt art der befragung :-)
  • oeli
    oeli
    Die wenigsten hier haben Kunst studiert. Aber die Ratschläge die man dir gegeben hat waren gut. Manche Wege sind dir versperrt, weil du zu spät gekommen bist. Da musst du eben einen anderen Weg gehen. Bring es dir selber bei oder gehe zur IBKK
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eirelagkrap
    Hallo,
    an der Hochschule, an der ich studiert habe, habe ich es nicht erlebt, dass es jemand geschafft hat "sich einzuklagen".
    Wenn die Profs keine "künstlerische Begabung" atestieren, hast du keine Chance.

    Klaus
  • tiktamas
    es ist zu spät erst wenn ich 3 meter unter der erde liege!!...dann ja.. ist wahrhaftig zu spät aber nicht solang ich lebe..
    somit möchte ich mich bedanken an euch alle für die vielen guten tipps die ich leider alle schon ausprobiert habe, das allein macht mich aber immer noch nicht zufrieden....war nett hier danke und habt ein schönen tag
  • FrankABrut Free Downloads
    FrankABrut Free Downloads
    "Genie braucht keine Universität" ( Edward Snowden )
    Signatur
  • doowderflivE
    von nem genie ist er aber noch weit entfernt ( Freddy_Wood )
  • tiktamas
    gerade andersrum....universitäten brauchen genies..............die zeiten verändern sich........:-)))
  • oeli
    oeli
    Tja samatkit, der eine möchte Maler werden der andere Schauspieler Schriftsteller oder Musiker. Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert. Wir sind immer unzufrieden weil es immer etwas gibt was wir noch nicht erreicht haben. Ich bin zufrieden weil ich gleich meinen Spargel esse, das ist mehr als die meisten auf der Welt haben,
    wünsche dir viel Erfolg, ach ne ,brauch ich ja nicht,du bist ja ein Genie.
    P:S. Man kann vieles gegen das Kunstnet sagen, aber meistens bekommt man hier ehrliche Antworten, auch wenn man sie(oder diese) nicht hören möchte
  • otto_incognito
    otto_incognito ...ein hart umkämpftes segment
    "..... ganz doof gefragt: muss ich vielleicht mit irgend einen professor schlafen? "
    (samatkit)

    Das funktioniert nur, wenn man den Prof von seiner körperlichen Anziehungskraft überzeugen kann, außerdem könnten schon mehrere Anwärterinnen auf diese Idee gekommen sein, so daß auch hier ein gewisses Überangebot bestehen könnte ;). Doch auch damit ist es dann leider noch nicht getan, denn über die Zugangsmappe entscheidet meist ein kleines Gremium von Professoren, oft beiderlei Geschlechts.

    Signatur
  • doowderflivE
    🔗
  • tiktamas
    übrigens der künstler geht nicht im rente es malt bis zum tod!..... meine frage wurde auf jedenfall nicht beantwortet......
  • doowderflivE
    die frage ist sinnlos. 3 bilder hast du hier. eins geht so aber leidenschaft sieht man nicht. akzeptier einfach das du es noch nicht drauf hast oder mach mehr.
  • nighthawk
    nighthawk
    hallo samatkit, du kannst natürlich gegen jeden bescheid auf dem juristischen wege einspruch erheben. in deinem fall erreichst du höchstens, dass die profs deine mappe sich nochmal angucken und dir genau sagen, warum sie dich abgelehnt haben. manchmal ist auch das schon hilfreich.
    das alter darf offiziell natürlich keine rolle spielen, ich denke, dass bei der mappendurchsicht da erstmal auch nicht so draufgeachtet wird, da werden die mappen im schnelldurchlauf angeguckt und die einen landen auf dem einem haufen und die anderen auf dem anderen. die leute von dem einem haufen werden dann zu der aufnahmeprüfung eingeladen. da kann es schon sein, dass die profs dich fragen, warum du dich erst jetzt mit 50 bewirbst. manche von denen werden 10 jahre jünger als du sein und sich natürlch dafür interessieren, warum es bei dir bis jetzt noch nicht geklappt hat. man hat natürlich als professor eine gewisse verantwortung dafür, wen man aufnimmt. oft bewerben sich 10-15 leute auf einen studienplatz, und die zahl der plätze ist sehr begrentzt.
    mögliche gründe für die ablehnung neben dem alter und talentlosigkeit wären zb. wenn einer zu gut ist. wenn er sich zuviel schon autodidaktisch beigebracht hat. oder einen zu ausgeprägten eigenen stil hat. die professoren wollen ja an deiner entwicklung teilhaben und dich formen und beeinflussen, das geht natürlch, leichter wenn du noch jung und nicht so festgefahren bist. wenn du aber 25 jahre lang abseits des mainstreams deinen eigenen weg gegangen bist, wird dich keiner mehr von diesem weg abbringen wollen. das geht auch meistens gar nicht, selbst wenn du das gegenteil behauptest, es gibt da einfach erfahrungswerte.
    und natürlich gibt es sowas wie künstlerkarierren, auch wenn manche das nicht wahrhaben wollen. die meisten arbeitsstipendien und "artists in residence" -programme gehen nur bis 35-40 jahre. wenn einer bis dahin es nicht geschafft hat in den kunstbetrieb einzusteigen, dann ist es meist zu spät, weil schon eine neue generation in den startlöchern steht. die profs. müssen sich also genau überlegen, ob sie einen von 10 studienplätzen vergeben an jemanden, für den es sowieso kaum noch eine hoffnung gibt. die gründe dafür müssen echt gewaltig sein.
    ein rat habe ich noch für dich. versuch es mit einem gaststudium. dafür musst du einen professor finden, der bereit wäre, dich als gasthörer in seine klasse aufzunehmen. dann kannst du gegen eine kleine gebühr an veranstaltungen und kursen teilnehmen und ein bisschen uniluft schnuppern. für manch einen war das auch ein einstieg in ein richtiges studium.
  • dica Künstler malt bis zum Tod...
    soso...das mag vielleicht sein oder auch nicht. An einer Kunstakademie lernst du allerdings nicht malen sondern studierst Kunst. ca. 35 up wirst du da nicht mehr genommen. In dem Fall musst du ein paar Profs oder deren Umfeld persönlich kennen und mit denen reden um einen der begehrten Studienplätze bekommen zu können. Die von dir sogenannte Revison müsstest du auf ganz normalen juristischem Weg verfolgen...Erfolgsausichten definiere ich mal zu 95% negativ... Nimm mein Statement nicht als Wertung zu irgendwas sondern als reine Zustandsbeschreibung...LG...
  • ehcSeG Wann kann man nun Revision einlegen
    Hallo Samatkit, wenn du unbedingt gegen die Ablehnung Einspruch einlegen willst, solltest du dir einen
    Rechtsanwalt zulegen. Nur - du wirst haushoch verlieren. Sorry aber schau dir mal an was heute so angesagt
    ist. Wenn alle deine Bilder im Stil der hier Hochgeladenen sind wirst du auf keiner Kunstschule angenommen.
    Warum bleibst du nicht Autodidakt? Ich kenne einige erfolgreiche Künstler die nie eine Kunstakademie von
    innen gesehen haben. Ein Studium ist kein Garant für Anerkennung oder Erfolg. Allerdings kann man bei nur
    3 hoch geladenen Bildern auch kein objektives Urteil ab geben. LG Gertrude
  • herzknochen
    herzknochen
    Warum auf eine staatliche Kunstakademie fixiert sein?
    Schau dich mal bei Privatschulen um, da sind mindestens ein Drittel der Studierenden über 40.
    Kostet halt nur ordentlich Studiengebühren.
    Signatur
  • doowderflivE
    ...und nehmen jeden und werden alles toll finden. dann würde ich es lieber lassen. sowas gehört für mich verboten.
  • siku
    ich wollt eigendlich nur wissen wie man revision einlegt und niemand hier von mir überzeugen..... ganz doof gefragt: muss ich vielleicht mit irgend einen professor schlafen?


    da sind die Chancen im Alter von 50 Jahren ähnlich hoch wie auf dem Weg der normalen Bewerbung: gleich Null.



    übrigens der künstler geht nicht im rente es malt bis zum tod!..... meine frage wurde auf jedenfall nicht beantwortet......



    Du verbreitest hier Künstlerromantik, in der Realität sieht es nicht immer so aus:
    1. ist nicht jeder Künstler ein Picasso - und selbst von Picasso wurde das Spätwerk nicht gleich anerkannt, d.h. meist haben Künstler im Rentenalter Absatzschwierigkeiten. Wenn du allerdings "nur für dich" malen willst, ist ein Studium nicht notwendig, das braucht ein Künstler für seine Vita, für die KSK, einfach um als Professioneller anerkannt zu werden.
    2. gibt es viele Künstler, die ausgesundheitlichen Gründen gar nicht mehr bis "zur Rente" arbeiten können. Künstlerisch Arbeiten bedeutet auch physische Anstrengung.

    Mit den gezeigten Arbeiten solltest du dich an keine Hochschule einklagen, das wäre einfach nicht ratsam. Der Tipp sich als Gasthörer einzuschreiben ist gut, das könntest du auch im geisteswissenschaftlichen Bereich "Kunst und Kultur" machen - und das geht dazu noch an fast jeder Hochschule.
    Warum versuchst du nicht deine Arbeiten direkt zu verkaufen, da braucht man nicht unbedingt eine akademische Ausbildung, da kommt es auch den dekorativen Wert der Bilder an.

    Und nochmal zu deiner Beschwerde, du hättest hier keine Antwort auf deine Frage bekommen:
    doch, hast du, sogar hilfreiche Beiträge darüber hinaus. Das sollstest du mal erkennen lernen, das ist so ähnlich wie "sehen lernen".

    Anstelle einer Beschwerde wäre ein Dankeschön an die vielen hilfreichen Beitragschreiber fälltig.

  • tiktamas
    danke nighthawk ,dein beitrag war der kontruktivste und für mich am hilfreichste, danke bist der einzige der mich verstanden hat und das wollte ich auch hören, meine hochachtung, der rest ist an mir entweder abgeprallt, gelesen oder abgehackt ...trotzdem ein dankenschön für die mühe an alle die mir geantwortet haben. ....man kann doch nicht jeder es recht machen....und über geschmackt lässt sich auf kein fall streiten ....gleichzeitig muss ich lachen weil gerade aus der werbung bekomme ich sowas wie "es war immer unmöglich bis einer oder eine es versucht hat".....zu hören....ich find das einfach lustig...es passt...
  • Seite 2 von 3 [ 48 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen