KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Spiel mit Abstrakten und Gegenständlichen Elementen

  • heinrich
    Ich erkläre...

    Stand-By...
    In jedem vorhanden,
    aber nicht in jedem aktiviert...

    :-}
  • tseib

    saufen hilft aber auch

    ja, im stall bei den kühen

  • siku
    Seid DADA und Fluxus........ist und bleibt die Psychologie nur EIN Werkzeug.....Neben der Seele hat der Mensch auch Geist.......der sich wohl auch beschreiben jedoch weniger analysieren läßt.......es also immer mehr Geheimnisse und Realitäten zu entschlüsseln gilt...und das wird wohl auch nie aufhören. .


    Seit dem das künstlerische Genie thematisiert wurde (Renaissance), neigen Kunstschaffende gelegentlich zu Übertreibungen ;-).Psychologie beschreibt das Erleben und Verhalten vornehmlich von Menschen, sucht Sinnzusammenhänge, auch disziplinübergreifend.

    Als "Werkzeug" für Künstler lässt sich Psychologie nicht einsetzen, sie bietet vielleicht Ansätze, künstlerisches Schaffen zu interpretieren. Für das was er da kreativ gestaltet ist der Mensch erstmal selbst verantwortlich. Seine Begrenztheit zeigt sich ja auch daran, dass er ohne eine kulturelle Vergangenheit wenig zustande bringt. Kunst entsteht im Fluß von Tradiertem und Neuhinzugefügtem. - Und dada und Fluxus ist ohne die Vorarbeit von Marcel Duchamp (der wiederum "Zeitgeist" erfasste) nur schwer vorstellbar. Ob kreatives Gestalten Kunst wird, ergibt sich wohl weniger im als aus dem dem Schaffensprozess. "Wahr" ist etwas erst, "wenn es so richtig ist". Das was uns als "Kunst erscheint" kommt aus dem Werk heraus, indem es vom Betrachter erfasst wird, deshalb wird die Arbeit auch erst mit dem Erfassen zum "Kunstwerk" erhoben.
    "Schindluder" bezogen auf Kunst (wie in dem Text beschrieben) lässt sich nur mit der Interpretation betreiben.Das gilt m.E. auch für das überstrapazierte Unbewußte, das gelegentlich als der eigentliche Künstler interpretiert wird. Selbst in den zum Beweis für das Unbewußte dienende "Kritzelzeichnungen" von Andre Breton erkennt der Betrachter gestalterische Elemente, die nicht das Unbewußte steuert, sondern die "unbewußt" eingesetzte Vorerfahrung des Herstellenden.
    Um Kunst auf den Ursprung neuzeitlicher Interpretation zu führen, könnte man auf den Begriff Energeia (Aristoteles) verweisen: Kunst entsteht durch die in den "Vollzug eingegangene Mannigfaltigkeit.... Kunst ist im Vollzug, wie Sprache im Gespräch" (Ga dam er).

  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • tseib

    Ich erkläre...

    Stand-By...
    In jedem vorhanden,
    aber nicht in jedem aktiviert...


    :-}

    ja, herr lehrer

  • doowderflivE
    standy by = abschaltmodus.
  • tseib siku
    ja, gut erklärt, aber schwierig bleibt es trotzdem
  • tseib
    standy by = abschaltmodus.

    :-)))))
    mach mal
    aber ohne freedy wär das hier ja ne suppe ohne salz :-P
  • heinrich

    standy by = abschaltmodus.


    Wieso gleich?
    Nicht unbedingt...

    :-}

  • siku
    meine bilder entstehen fast alle unbewusst..... kopf ausschalten, herz an..... los gehts..... die hände machen lassen.....die farben fließen...... erstaunt sein, was entsteht......


    Hallo _die_ , deine Aussage trifft nicht auf die eingestellten Bilder in deiner Galerie zu: seit wann gestaltet das Unbewußte Kussmünder. Manchmal wird Eigeninterpretation der Hersteller auch zu einer verbalen selbst gebastelten Falle, in die sich der Schöpfer von Bild und Wort ohne Not selbst begibt. "Kopf ausgeschaltete Bilder" - "mit Herz". Diese Aussage wäre Anwärter für einen ersten Preis im Bereich Naivitat. :-))


  • doowderflivE
    oh doch. du irrst heinrich, du irrst



    Wieso gleich?
    Nicht unbedingt...

    :-}



  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich

    oh doch. du irrst heinrich, du irrst




    Ja, Freedy, ich irre gerne...
    Und ich gebe das gerne zu...

    :-}





  • xylo
    xylo @ Siku
    Danke für den schönen Beitrag. Eigentlich weiss man es ja, aber es ist noch einmal klar und einfach von Dir beschrieben worden.

    Der Satz:" deshalb wird die Arbeit auch erst mit dem Erfassen zum "Kunstwerk" erhoben."
    es gab einmal die Frage, ob eine Maschine Kunst herstellen kann und wo beginnt die Kunst.

    Zu diesem Thema baute der Basler (Fribourger) Künstler Jean Tinguely eine transportable "Malmaschine" mit dem Namen: "Métamatic No 7"
    Er machte sich über den herrschenden Zeitgeist der abstrakten Zeichnung lustig, denn die Maschine konnte selbstständig zeichnen.

    Die Maschine wurde 2008 für 2 Mio Franken verkauft. Wenn das mal keine Kunst ist ;-)
    Signatur
  • doowderflivE
    ok. ist bei mir nicht so



    Ja, Freedy, ich irre gerne...
    Und ich gebe das gerne zu...

    :-}







  • heinrich
    Maschine ist von den Menschen programmiert worden...

    Und ihre Werke zu interpretieren ist
    wie bei den anderen auch,
    die Sache des Betrachters....

    :-}
    Signatur
  • tseib
    war nix.............mit dem raucherzimmer ;(
  • siku
    "Ihr Lieben" (von biest bis Heinrich) Hartmann meinte mit "Kopf ausschalten" sicher nicht dieses sinnentleerte Chatten, das wieder einmal zeigt, wie schnell der Betrachter/ Leser sich mit dem Blössinn seiner banalen Kurzantworten als Banause outen kann. :-)).
    Schade um den schönen Denkansatz, den Hartmann hier lieferte. - Aber Blödheit siegt eben immer wieder! :-(
  • xylo
    xylo @ Heinrich
    Sorry, im Falle von Jean Tinguely ist die Aussage falsch. Er baute keine "Computer"-Maschinen.
    Seine Maschinen waren mechanischer Art. Dampften, schüttelten, ruckten, zuckten durch Elektromotoren. Er arbeitete mit Kugellagern.
    Deshalb hab ich ja ihn genannt und keinen "Computer-Künstler" der Programmiert.
    Signatur
  • doowderflivE
    wir sind doch alle malmaschinen, denn schon als kleines kind...blabla
  • doowderflivE
    dann lies doch bücher. ich mag kein intellektuelles wichtiggetue
    "Ihr Lieben" (von biest bis Heinrich) Hartmann meinte mit "Kopf ausschalten" sicher nicht dieses sinnentleerte Chatten, das wieder einmal zeigt, wie schnell der Betrachter/ Leser sich mit dem Blössinn seiner banalen Kurzantworten als Banause auten kann. :-)).
    Schade um den schönen Denkansatz, den Hartmann hier lieferte. - Aber Blödheit siegt eben immer wieder! :-(


  • xylo
    xylo Ich geh dann mal frühstücken
    .... es bringt einfach nix! Fred will nur provozieren und die Zwischenkommentare Anderer, kann ich eh nicht mehr lesen, sie sind zugeklappt. Fed wird wohl auch den Weg in den Klappmechanismus finden, wenn ichs mir so überlege.
    Ausserdem muss ich noch meine Weinbergschnecke füttern, die ich Freitagnacht gefangen habe um Studien an Bewegung und dem Gehäuse zu betreiben. Ich hab sie Willi getauft. Früher ass ich sowas mit Kräuterbutter und Baguette. Nächste Woche lasse ich sie wieder frei....

    Trotzem Dank an Siku für den Anstoss.. so hat man mal wieder etwas zum Grübeln, über das man länger nicht mehr nachdachte.
  • Seite 2 von 4 [ 70 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen